> > > > Das Glasgehäuse Corsair Crystal Series 570X RGB im Test

Das Glasgehäuse Corsair Crystal Series 570X RGB im Test - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit

Gehäusehersteller können gehärtetes Glas auf unterschiedlichste Weise einsetzen. Für ein klassisches Window, als komplettes Seitenteil oder aber auch, um gleich mehrere Gehäuseseiten gläsern zu gestalten. Corsair hat sich beim Crystal Series 570X RGB praktisch für das Komplettpaket entschieden. Bis auf Boden und Rückwand zeigen sich alle Seiten gläsern. Dadurch wirkt das Gehäuse von außen nicht mehr wie ein profanes Stahlgehäuse, sondern so, als würde es tatsächlich vollständig aus Glas bestehen. Diese außergewöhnliche Optik hat für den Nutzer allerdings auch einige Konsequenzen.

Auch wenn tempered glass unempfindlicher als normales Flachglas ist, wird man damit sorgsamer umgehen als beispielsweise mit einem normalen Stahlseitenteil oder einer Kunststofffront. Vor allem aber wird man es intensiver reinigen müssen. Denn das Glas bringt sowohl Fingerabdrücke als auch Staubkörnchen gnadenlos zur Geltung. Und selbst im Innenraum ist mehr Ordnungssinn gefragt. Schlampig verlegte Kabel können durch das Glas hindurch schließlich durchaus auffallen. Corsair macht es dem Nutzer mit der Kabelabdeckung aber leichter - und letztlich sind die Scheiben auch noch getönt.

Die zweite optische Besonderheit neben den Glasflächen sind die drei RGB-Frontlüfter. Der Nutzer kann zwar keineswegs alle 16,8 Millionen Farben des RGB-Spektrums aufrufen, aber schon die sieben nutzbaren Farben sorgen in Kombination mit der verglasten Front für eine stimmungsvolle Beleuchtung. Das Beleuchtungssystem ist dabei so ausgereift, dass die Helligkeit unabhängig von der Lüfterdrehzahl immer konstant bleibt. Genauso überzeugend ist die Steuerung über drei Tasten - auch wenn das Potenzial der RGB-Beleuchtung noch besser ausgeschöpft werden könnte, wenn es eine Verbindung zum PC und eine entsprechende Software mit vollem Zugriff auf das RGB-Spektrum und mit Gestaltungsmöglichkeiten für Beleuchtungseffekte geben würde. Schwerer wiegt in der Praxis aber, dass es bei allem Aufwand für die RGB-Steuerung keine Lüftersteuerung gibt. Ungeregelt werden die Lüfter trotz nur mittelprächtiger Kühlleistung sehr laut. Heruntergeregelt könnten sich Silententhusiasten zudem immer noch an Nebengeräuschen stören.

Im Inneren ist das Crystal Series 570X RGB ein modern aufgebauter und funktionaler Midi-Tower. Man muss sich kaum Gedanken um die Komponentenkompatibilität machen, kann verschiedene Kühllösungen einschließlich Wasserkühlung nutzen und profitiert von der unkomplizierten Installation der Komponenten und den unkompliziert zu reinigenden Staubfiltern. Dass das Gehäuse nutzerfreundlich ist, liegt auch am eher konventionellen und damit vertrauten Aufbau.

In Win war bei der Entwicklung des Konkurrenten 509 beispielsweise kreativer. Das E-ATX-Modell eröffnet zwar auch viele Nutzungs- und Kühlmöglichkeiten, ist dabei mit seinem ungewöhnlichen Aufbau aber anspruchsvoller und eher für erfahrenere Nutzer geeignet. Es wird etwas günstiger als das Crystal Series 570X RGB angeboten, kommt aber komplett ohne jeden Lüfter und mit dem In Win-Logo als einzigem RGB-Element. Anders als Corsair hat In Win zudem darauf verzichtet, auch den Deckel aus Glas zu fertigen. Als wesentlich günstigere Variante mit Glas-Seitenteil und RGB-Beleuchtung gibt es das Aerocool P7-C1 Tempered Glass Edition. Es hat einen ähnlichen Innenaufbau wie das Corsairmodell, man sieht ihm äußerlich den günstigeren Preis aber durchaus an. Mit Blick auf den Materialeinsatz wertiger sind Aluminiumgehäuse wie das besonders auffällige Jonsbo MOD1 oder das edle Lian Li PC-O10. Sie spielen aber noch einmal in einer völlig anderen Preisklasse und müssen trotzdem ohne RGB-Beleuchtung auskommen.

Corsair setzt nicht als erster Hersteller Echtglas für Gehäuse ein - aber für wenige Gehäuse wurde das Material bisher so konsequent und sinnvoll genutzt wie für das Crystal Series 570X RGB mit seinen RGB-Lüftern in der Front. Dazu gehört das Corsairmodell auch noch zu den praktischeren Gehäusen mit hohem Glasanteil. 

Positive Aspekte des Corsair Crystal Series 570X RGB:

  • getöntes, gehärtetes Glas an vier Seiten  
  • drei RGB-Lüfter mit Beleuchtungssteuerung inklusive 
  • aufgeräumter Innenraum mit guten Platzverhältnissen
  • entnehmbare Staubfilter in Front, Deckel und Boden
  • genug Platz für das Kabelmanagement
  • werkzeuglose Montage der Erweiterungskarten und Laufwerke (außer 2,5-Zoll-Laufwerken in 3,5-Zoll-Schubladen), Entkopplung der 3,5-Zoll-Laufwerke

Negative Aspekte des Corsair Crystal Series 570X RGB:

  • ab Werk nur mäßige Kühlleistung, dabei mit ungeregelten Lüftern trotzdem laut; heruntergeregelte Lüfter mit leichten Nebengeräuschen
  • vergleichsweise wenige Laufwerksplätze
  • Luftspalt zwischen Korpus und Seitenteilen
 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 15425
Ich versteh nicht warum vorne keine 140er Lüfter verbaut werden, Fractal kanns doch auch.
Wenn man sich die Bilder bei Geizhals anschaut wirkt es schon sehr strange mit den 120er Lüftern vorne und der recht breiten Front..

NoGo ist natürlich das in ein Corsair Case oben nichtmal die H100I AIO Wakü passt..
#11
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Korvettenkapitän
Beiträge: 2551
Stimmt, 120er müssen bei Neukonstruktionen mit diesen Abmessungen wirklich nicht mehr sein.
Und immer wieder wird rechts ein durchsichtiges Seitenteil verbaut. Scheint Einer vom Anderen zu kopieren ohne überhaupt zu wissen, ob die potentiellen Käufer es so wollen.
Phanteks hat glaub ich mit dem Mist angefangen mit dem Evolv ATX Tempered Glass.
Ich lege solche Cases immer gleich nach Lesen der News/Reviews ad acta.
#12
Registriert seit: 01.08.2016

Obergefreiter
Beiträge: 72
Das 570X RGB gab es am Release Tag für 119 Euro bei Corsair direkt zu erwerben und zur gleichen Zeit (Tag) gab es das Gehäuse für 199 bei Cyberport. Leute die schnell waren haben sehr viel Geld gespart. :D
#13
Registriert seit: 01.08.2016

Obergefreiter
Beiträge: 72
Zitat Thrawn.;25092269
Ich versteh nicht warum vorne keine 140er Lüfter verbaut werden, Fractal kanns doch auch.
Wenn man sich die Bilder bei Geizhals anschaut wirkt es schon sehr strange mit den 120er Lüftern vorne und der recht breiten Front..

NoGo ist natürlich das in ein Corsair Case oben nichtmal die H100I AIO Wakü passt..


Wenn wir hier von der "neuen" Generation sprechen dann passt die AIO Wakü auch oben rein (H100i v2), aber auch die erste passt, nur die h110i passt nicht, da sie 280mm hat.

Don't settle for a stock air cooler, water cooler, or CPU cooler fan, especially if you're looking for extra performance <-- prozessorkühler im vergleich
Crystal Series 570X RGB ATX Mid-Tower Case <-- spezifikationen
Radiator Compatibility:
360mm: Front only
280mm: Front only
240mm: Front or Top
120mm: Front, Top, or Rear
#14
customavatars/avatar218113_1.gif
Registriert seit: 07.03.2015
BW
Matrose
Beiträge: 3
Ein richtig geiles Gehäuse und sein sehr schönes Design, auch die 3X120mm RGB Lüfter in der Front Top, ich wollte keine 140mm Lüfter. Sieht mit dem getönten Glas richtig geil aus, auch der Kabelkanal ist eine sehr gute Idee. Das einzige was mich stört ist, das man nur 2x 3,5 HDD`s hinten verbauen kann, das ist doch sehr knapp bemessen. Gibt es denn die Möglichkeit, das man noch irgendwie weitere HDD`s vorne unten rechts verbauen kann, dort wäre ja noch Platz. Ich habe gesehen das beim Corsair Crystal Series 460X RGB dort ein HDD Käfig sitzt, könnte man diesen auch hier im 570X einbauen? Würde mir das Case sehr gerne kaufen, ist genau das was ich schon längere Zeit suche, nur muss ich das mit den HDD´s noch lösen, wäre nett wenn mir die Tester hier mal kurz Bescheid geben könnte ob das wie beim 460X mit den HDD´s möglich ist, Danke im voraus!
#15
Registriert seit: 20.12.2008

Bootsmann
Beiträge: 759
Zitat HLuxx;25090061
es ist mit 48 dB ist es fast das lauteste Gehäuse


Man kann sich ja Dämmungsmatten reinkleben. :lol: :fresse:
#16
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5944
Zitat HLuxx;25090061
Hmm, also es ist mit 48 dB ist es fast das lauteste Gehäuse (nur das EVGA DG-87 ist lauter) und es wird bis zu 20°C Grad wärmer auf der CPU als im kühlsten Case. Nein Danke Corsair, ich glaube da gibt es ausreichend Alternativen die das besser und günstiger können.


Naja was erwartet man bei drei Lüfter auf 1400 rpm, von denen aber keiner Luft abführt. Da das Gehäuse so geschlossen ist, wird es halt warm^^ Würde man einen von den Frontlüftern nach hinten bauen, wäre es sicher direkt besser
#17
customavatars/avatar218113_1.gif
Registriert seit: 07.03.2015
BW
Matrose
Beiträge: 3
Ich habe mir das Gehäuse gekauft und dies ist jetzt seit dem 30.12.2016 bei mir im Einsatz, dieses Gehäuse ist einfach ein Traum. Und die Lüfter sind auch leise und ich habe mir noch 3 Lüfter HD 120 RGB dazu gekauft, wer hier etwas naderes geschrieben hat, der weiss leider nicht wovon er redet und der Airflow ist ebenfalss Top!. Das Gehäuse ist durch und durch ein Hingucker und alles wirkt seh Edel, einzig die Laufwerkseinschübe auf der Rückseite hätte man in dieser Preisklasse aus Metall fertigen können, da diese nur aus Kunststoff sind, aber OK, einmal die SSD oder HDD eingebaut fällt es nicht weiter auf. Ich bin mehr als Zufrieden und das Gehäuse ist jeden Cent wert. :bigok:
#18
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Korvettenkapitän
Beiträge: 2551
Hier redet sich aber jemand seinen Kauf schön! ;)
Geht das auch weniger euphorisch?
Und die HDD-Einschübe sind absichtlich nicht aus Metall, aber das ist eine andere Sache...
#19
customavatars/avatar218113_1.gif
Registriert seit: 07.03.2015
BW
Matrose
Beiträge: 3
[COLOR=#0000CD]@der_Schmutzige[/COLOR]
Warum sollte ich mir meinen Kauf schön reden, das ist völliger Quatsch! Und warum sind die Einschübe absichtlich nicht aus Metall oder Alu? Sie sollten es aber sein, da es alle mal besser ist als aus Kunststoff. Ob das jetzt euphorisch ist, was ich geschrieben habe, naja ich denke, dann hast Du noch nie wirklich Euphorie erlebt, aber das ist ein anderes Thema. Ändert aber nichts an der Tatsache, das es bisher das beste PC-Gehäuse ist, was ich hatte und dabei noch wirklich sehr Nice aussieht. Das ist doch noch mal was völlig anderes ist, wenn man es selbst vor sich hat, als wenn man dieses Case in so einem Review hier sieht. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!