Seite 5: Innerer Aufbau (2)

Lian Li PC-J60

Damit auch die Netzteil- und Laufwerkskammer gekühlt wird, setzt Lian Li einen 140-mm-Lüfter ein. Es überrascht etwas, dass die eigentlich wichtigeren Lüfterplätze in der Front und im Deckel auf 120-mm-Lüfter limitiert sind, dieser interne Lüfterplatz aber für 140-mm-Lüfter geeignet ist. 

Lian Li PC-J60

Im Mainboardtray können sowohl Kabeldurchführungen als auch eine Aussparung für die Prozessorkühlermontage genutzt werden. Von der rechten Gehäuseseite aus werden außerdem die Laufwerksplätze bestückt und das Netzteil installiert. Zwei Laufwerksplätze gibt es direkt am Mainboardtray. Der untere Laufwerksplatz ist für ein 2,5- oder 3,5-Zoll-Laufwerk geeignet, der obere Laufwerksplatz nur für ein 2,5-Zoll-Laufwerksplatz. Die Laufwerke werden direkt und ohne Entkopplung am Tray festgeschraubt.  

Lian Li PC-J60

Die Laufwerksplätze am Tray sind aber letztlich Ausweichlaufwerksplätze, denn es stehen durchaus auch Laufwerksplätze in richtigen Laufwerkskäfigen zur Verfügung. Die beiden Alu-Käfige sind nur mit zwei Rändelschrauben am Gehäuse befestigt worden. Sie sind also modular und können einfach ausgebaut werden. Das kann vor allem dann nützlich sein, wenn besonders lange Netzteile installiert werden sollen. Für das 15 cm lange Netzteil des Testsystems konnten aber beide Käfige an ihrem Platz bleiben. Je Käfig finden maximal zwei 3,5- und ein 2,5-Zoll-Laufwerk Platz. Die 3,5-Zoll-Festplatten werden mit Rändelschrauben gesichert und durch Gummiringe entkoppelt. 2,5-Zoll-Laufwerke werden hingegen mit dem Boden der Laufwerkskäfige verschraubt und nicht entkoppelt. Unabhängig vom Laufwerksformat müssen die Laufwerkskäfige erst ausgebaut werden, wenn man Laufwerke in ihnen installieren will.