Seite 4: Innerer Aufbau (1)

In Win 303

Im Innenraum kann man das Wabenmuster wiederentdecken. Es zeigt sich sowohl im Boden als auch in der Trennwand, mit der die Netzteilkammer vom Mainboardsegment abgetrennt wird. Dabei erfüllt diese Trennwand aber noch eine weitere Funktion - an ihr können bis zu drei 120-mm-Lüfter montiert werden, die erwärmte Luft aus dem Mainboardsegment absaugen und durch die Luftöffnungen im rechten Seitenteil aus dem Gehäuse herausfördern. Weil zwischen der Trennwand und dem linken Seitenteil über 9 cm Platz bleiben, kann an dieser Stelle aber auch ein Radiator (maximal 360 mm) installiert werden. 

In Win 303

Wer eine AiO-Kühlung mit 120-mm-Radiator nutzt, kann den Radiator aber auch anstelle des Rückwandlüfters installieren. Zur Montage der Erweiterungskarten muss man zum Schraubenzieher greifen, denn Grafikkarten und Co. werden mit konventionellen Kreuzschlitzschrauben befestigt.  

In Win 303

Im Mainboardsegment gibt es zwei Laufwerksträger für 2,5-Zoll-Laufwerke. Die Träger selbst werden einfach eingehängt und mit einer einzelnen Rändelschraube gesichert. Die Laufwerke müssen hingegen mit den Trägern verschraubt werden.