Seite 4: Innerer Aufbau (1)

alles

Selbst die Seitenteile des UMX2 sind gebogen. Sie lassen sich einfach mit einem Handgriff vom Gehäuse abziehen. Ähnlich schnell werden sie auch wieder an ihren Platz gedrückt. 

alles

Dabei sorgt ein Gummiband für Entkopplung. Der Innenraum des UMX2 weicht tatsächlich vom gängigen Standard ab. Er gliedert sich praktisch in das Mainboardsegment und in einen Schacht, der sowohl der Unterbringung des Netzteiles als auch der 3,5-Zoll-Festplatten und des optischen Laufwerks dient. 

alles

Mit Blick auf den Gehäuseboden wird deutlich, wie nah die beiden Bodenlüfter an den Erweiterungskarten sitzen und wie direkt diese gekühlt werden. Unterhalb der Lüfter sitzen zwei Staubfilter, die einfach zur Seite herausgezogen werden können. Zur Montage von Grafikkarte, Soundkarte und Co. dienen Rändelschrauben. 

alles

Uneinheitlich gelöst wurden die Lüfteranschlüsse. Die Bodenlüfter können wahlweise per Molex- oder per 3-Pin-Stecker angebunden werden. Am Deckellüfter ist nur ein 3-Pin-Anschluss vorhanden.