Seite 2: Äußeres Erscheinungsbild (1)

alles

Lian Li bietet das PC-V700 in drei Varianten an: Schwarz, Silber sowie Schwarz mit Seitenfenster und Innenraumlackierung. Uns erreichte aus Taiwan ein reguläres schwarzes Sample ohne Window. Auf den ersten Blick bietet das Gehäuse den vertrauten Look der PC-V-Serie, also abgerundete Kanten und eine Mesh-Front. Dank der schlichten Formensprache und des gebürsteten Aluminiums wirkt das Gehäuse ungemein edel und fügt sich hervorragend in passendes Wohnambiente ein.

Dem Aluminium verdankt das PC-V700 sein geringes Gewicht von unter 6 kg. Doch nicht nur das Gewicht, sondern auch die Abmaße fallen mit 210 (B) x 400 (H) x 496 mm (T) vergleichsweise gering aus. Vor allem in der Höhe unterbietet das Lian Li-Modell normale ATX-Gehäuse deutlich.

alles

Die Front unterscheidet sich wenig von den anderen PC-V-Modellen. Es gibt viel Mesh, das nicht nur die Frischluftversorgung des 140 mm großen Frontlüfters, sondern auch des im unteren Bereich untergebrachten Netzteils erleichtert. Lian Li verzichtet auf einen durchgängigen Staubfilter für die Front, nur der Lüfter verfügt über seinen eigenen Filter.

Im oberen Bereich hat ein einsamer 5,25-Zoll-Laufwerkseinschub seinen Platz gefunden. Obwohl mit der zunehmenden Content-Versorgung über das Netz optische Laufwerke immer mehr an Bedeutung verlieren, scheint ein einzelner 5,25-Zoll-Einschub etwas knapp kalkuliert. Erfreulich ist aber, dass Lian Li gleich eine Stealth-Blende vebaut, die auch bei verbautem Laufwerk für ein einheitliches Erscheinungsbild der Front sorgt.

alles

Am rechten Rand wurden die Bedienschalter und das I/O-Panel untereinander angeordnet. Mit 3,5-mm-Klinkenbuchsen, zwei USB 3.0-Ports, einem herkömmlichen USB 2.0- und einem eSATA-Port lässt die Ausstattung des I/O-Panels kaum Wünsche offen. Mit dem beiliegenden Adapter können die USB 3.0-Ports auch als USB 2.0 genutzt werden, wenn ältere Mainboards den aktuellen Standard noch nicht unterstützen.

alles

Die beiden geschlossenen Seitenteile werden mit Lian Lis aktuellem werkzeuglosen Verschlusssystem angebracht. Dieses System verzichtet völlig auf Schrauben. Stattdessen werden die Seitenteile einfach an ihren Platz gedrückt, Metallstifte rutschen dann in entsprechende Halterungen. Bei einigen Lian Li-Modellen konnte uns diese Montageform nicht völlig überzeugen, weil die Seitenteile nicht ausreichend fest saßen. Scheinbar wurden aber noch Optimierungen vorgenommen, denn beim PC-V700 sitzen die Seitenteile nun hinlänglich fest. Zum Lösen müssen die Seitenteile mit einigem Kraftaufwand vom Gehäuse weggezogen werden.