Seite 3: Das optionale Num-Pad im Detail

Das optionale Num-Pad im Detail

Das optionale Tizona Spectrum Num-Pad ergänzt die Tastatur um die typischen Tasten eines Ziffernblocks sowie eine FN-Taste. Damit können Doppelbelegungen genutzt werden, die allerdings zum großen Teil die gleichen Funktionen wie Doppelbelegungen der Haupttastatur abdecken - dazu gehören der Wechsel zwischen den fünf Profilen, aber anscheinend auch die Anpassung von Beleuchtungshelligkeit und Beleuchtungseffekt. Das Beleuchtungssystem wird allerdings für Haupttastatur und Num-Pad getrennt gesteuert. So kann z.B. der eine Tastaturteil statisch beleuchtet werden und der andere Teil einen dynamischen Effekt zeigen. 

Auch das Num-Pad zeigt auf beiden Seiten Magnete. Den USB-Anschluss gibt es aber erst einmal nur auf einer Seite. 

Weil dieser USB-Anschluss an einem Kabel hängt, kann er wahlweise aber auch zur anderen Seite oder nach hinten herausgeführt werden.

Um Tastatur und Num-Pad zu koppeln, wird einfach USB-Anschluss in USB-Buchse gesteckt. Die Magnete finden dann praktisch von selbst zueinander. Auf dem Tisch ist die Verbindung ausreichend stark. Hebt man die Tastatur an, trennen sich die beiden Teile aber zumindest an den Magneten schnell voneinander. Deshalb sollten beide Tastaturteile vor dem Transport vom Nutzer selbst voneinander getrennt werden. Beide Tastaturteile haben eigene Standfüße und Gummipuffer, die für sicheren Halt auf dem Tisch sorgen. 

Der breite Rahmen von Tenkeyless-Tastatur und Num-Pad sorgt dafür, dass der Ziffernblock etwas mehr auf Abstand bleibt als bei einer Standardtastatur. Aus dem gleichen Grund ist die Tesoro-Kombination auch etwas breiter. In der Praxis lässt sich die Kombination aber weitgehend wie eine reguläre Full-Size-Tastatur nutzen.