Seite 1: Touch-Eingabegeräte von Rapoo im Test - E9180P, T300P und T120P

Corsair K70Spätestens seit Windows 8 ist auch in der PC-Welt die Touch-Eingabe in aller Munde. Mit der Tastatur E9180P, dem Touchpad T300P und der Maus T120P testen wir gleich drei Eingaberäte von Rapoo, die allesamt eine Touchbedienung ermöglichen und die speziell für Windows 8 entwickelt wurden.

Das chinesische Unternehmen Rapoo ist zunehmend auch auf dem europäischen Markt präsent und bietet hierzulande vor allem Eingabegeräte, aber auch Audiolösungen wie Bluetooth-Lautsprecher an. Dass es sich bei Rapoo keineswegs um einen Billigheimer handelt, hat schon unser Test von der hochwertigen Funk-Kombi Rapoo 8900 gezeigt. In einem weiteren Test fühlen wir gleich drei weiteren Rapoo-Produkten auf die Zähne, die auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten. Getestet werden sowohl eine Tastatur als auch ein Touchpad und eine Maus. Und doch verbindet die drei Eingabegeräte eine bemerkenswerte Gemeinsamkeit.

Rapoo springt ganz auf den Touch-Zug auf. Alle drei Eingabegeräte wurden für Windows 8 konzipiert, sie ermöglichen in unterschiedlichem Umfang eine Touchbedienung. In Kombination mit der Modern UI des aktuellen Microsoft-Betriebssystems soll so für mehr Bedienkomfort gesorgt werden. Komfortabel ist aber auch, dass die Produkte allesamt drahtlos angebunden werden. Sie funken im 5 GHz-Band und sollen dadurch weniger störanfällig als Konkurrenzprodukte mit 2,4 GHz-Verbindung sein. Doch sind die Tastatur E9180P, das Touchpad T300P und die Maus T120P einer klassischen Tastatur-Maus-Kombination wirklich spürbar überlegen? Zumindest die Verkaufspreise wirken auf den ersten Blick nicht unattraktiv. Die drahtlose Tastatur mit integriertem Touchpad wird für 59 Euro angeboten, das separate Touchpad gibt es für 36 Euro und die farbenfrohe Maus wird für 25 Euro verkauft.

Einen ersten Eindruck von den drei Rapoo Touch-Eingabegeräten bietet unser ausgepackt & angefasst-Video:

Im Folgenden haben wir alle Daten der drei Produkte zusammengefasst.

Technische Details - Rapoo E9180P:

  • Touch-Gesten: bis zu 15
  • Anbindung: 5 GHz-Funkverbindung
  • Nano-Receiver
  • Material Basis: gebürsteter Edelstahl
  • Multimediatasten: als Doppelbelegung der F-Tasten
  • Abmessungen: 367 x 110 x 19 mm
  • Systemanforderungen: Windows XP/Vista/7, Windows 8, USB-Port
  • Software: Keine Software / Treiber nötig (nur für das Anpassen der Touchgesten)
  • Preis: 59 Euro

Technische Details - Rapoo T300P:

  • Touch-Gesten: bis zu 15
  • Anbindung: 5 GHz-Funkverbindung
  • Nano-Receiver
  • Material Basis: gebürsteter Edelstahl 
  • Abmessungen: 81 x 110 x 15 mm
  • Systemanforderungen: Windows XP/Vista/7, Windows 8, USB-Port
  • Software: Keine Software / Treiber nötig (nur für das Anpassen der Touchgesten)
  • Preis: 36,70 Euro

Technische Details - Rapoo T120P:

  • 4D-Touchrad
  • Anbindung: 5 GHz-Funkverbindung
  • Nano-Receiver
  • Abmessungen: 56 x 78 mm
  • Systemanforderungen: Windows XP/Vista/7, Windows 8, USB-Port
  • Software: Keine Software / Treiber nötig (nur für das Anpassen der Belegung)
  • Verschiedene Farbvarianten: Weiß, Schwarz, Gelb, Rot, Grün
  • Preis: 25,63 Euro

 Verpackung und Übersicht

Rapoo Roundup

Die drei Rapoo-Eingabegeräte werden in transparenten Kunststoffhüllen ausgeliefert. Dadurch kann man schon vor dem Auspacken einen ersten Blick auf die Produkte werfen - besonders umweltfreundlich ist diese Form der Verpackung aber nicht. Den einzelnen Eingabegeräten liegt je ein kompakter USB-Receiver bei, über den die Funkverbindung aufgebaut wird. Auch die nötigen Batterien bzw. Akkus liegen bei oder sind im Falle des T300P fest im Gerät integriert.

Rapoo Roundup

Das Trio ausgepackt. Das Design von Tastatur und Touchpad ist so schlicht, dass diese beiden Eingabegeräte auch für ein seriöses Umfeld geeignet scheinen. Die farbenfrohe Maus T120P sticht heraus. Sie wird aber nicht nur in Grün, Gelb, Rot und Weiß angeboten, sondern kann bei Bedarf auch einfach in Schwarz gekauft werden.