Seite 2: Rapoo E9180P - Tastatur mit Touchpad

Rapoo E9180P - Tastatur mit Touchpad:

Rapoo Roundup

Die Rapoo E9180P kombiniert eine Tastatur mit einem 10,7 x 7,8 cm großem Touchpad. Der Maustastenbereich des Touchpads ist zwar optisch durch eine Trennlinie markiert, unterscheidet sich haptisch aber nicht vom Rest des Touchpads. Er gibt nicht nach und sorgt auch nicht mit einem Klicken für Feedback. Das rahmenlose Design der E9180P wirkt etwas futuristisch und zugleich elegant, ist aber auch praktisch: So ermöglicht Rapoo die kompakten Maße der Tastatur-Touchpad-Kombi. 

Rapoo Roundup

Die Tasten fallen relativ flach aus, sie haben aber trotzdem einen ordentlichen Tastenhub. Das Tippgefühl könnte noch etwas prägnanter sein, dank der normalgroßen Tasten lässt sich aber durchaus komfortabel arbeiten. Nur die F-Tasten und die Cursortasten wurden in der Höhe reduziert. Dabei sind die F-Tasten durchaus wichtig, denn in der Zweitbelegung (mit Fn-Taste) dienen sie als Multimediatasten.

Rapoo Roundup

Die Rückseite des Eingabegeräts besteht aus gebürstetem Edelstahl. Dieses Material sorgt für Stabilität, wertet die Tastatur aber auch haptisch und optisch auf. Eine Kunststoffwulst dient als Auflage und einen leicht angewinkelten Stand der Tastatur. Gummistopper sorgen für eine ausreichende Rutschfestigkeit.

Rapoo Roundup

Gleichzeitig verbirgt sich in der Wulst auch das Batteriefach, das von Rapoo mit zwei AAA-Alkalibatterien bestückt wurde. Direkt daneben kann die Tastatur über einen kleinen Schiebeschalter an- und ausgeschaltet werden. Wir vermissen allerdings eine Kontrollleuchte, die anzeigt, ob die Tastatur angeschaltet wurde.

Rapoo Touch 14

Wurde der USB-Receiver angeschlossen und die E9180P angeschaltet, können Tastatur und Touchpad sofort genutzt werden. Nur wer die Touch-Gesten oder die Zweitbelegung der F-Tasten anpassen möchte, muss noch eine Software von der Rapoo-Seite herunterladen und installieren. Über Auswahlmenüs können den einzelnen Gesten bzw. Tasten alle möglichen Funktionen zugewiesen werden.

Einfachere Gesten wie das Scrollen mit zwei Fingern funktionieren gut und werden präzise umgesetzt. Und selbst schwierigere Gesten wie das Minimieren mit vier Fingern lassen sich nach kurzem Üben gut nutzen und werden vom Touchpad zuverlässig erkannt (und zwar zuverlässiger als beim Touchpad des für diesen Test genutzten Sony-Ultrabooks Vaio Pro 13). Unter Windows 8 erleichtern die bekannten Windows 8-Gesten die Bedienung des Betriebssystems.

Rapoos E9180P kombiniert eine solide Tastatur mit einem überzeugenden Touchpad. Gerade Windows 8 lässt sich mit einem geeigneten Touchgerät deutlich angenehmer bedienen als ohne. Aber auch sonst überzeugen die vielfältigen Touchgesten, die z.B. das Scrollen deutlich erleichtern. Die Einrichtung ist unkompliziert, weil die zusätzliche Software nur für Umbelegungen nötig ist. Auch dieses kleine Programm überzeugt, weil es Belegungen leicht verändern lässt und die Touchgesten anschaulich demonstriert werden. Das ganze Eingabegerät macht einen robusten und gleichzeitig ansprechenden Eindruck und wird dazu auch noch zu einem fairen Preis angeboten. Einzig Statusleuchten haben wir im Test vermisst. Auf die überzeugende drahtlose Anbindung gehen wir beim Touchpad T300P noch näher ein.

Positive Eigenschaften - kabelloses Touch-Tastatur E9180P:

  • präzises Touchpad unterstützt zahlreiche Gesten
  • kompakt und leichtgewichtig
  • hochwertige Verarbeitung
  • drahtlose Anbindung im 5 GHz-Band

Negative Eigenschaften - kabelloses Touch-Tastatur E9180P:

  • keine Statusleuchte, keine Batterieanzeige

Anschließend wollen wir uns das separate Touchpad vom gleichen Hersteller genauen anschauen.