Seite 6: Die Makro-Funktionen

Auch Makro-Tasten bietet die Trigger:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auffällig sind die fünf Makro-Tasten, die links vom regulären Tastenfeld angeordnet wurden. Sie erfordern zuerst eine gewisse Umgewöhnung, da die zusätzlichen Tasten doch für einige Irritation sorgen. Hat man sich jedoch daran gewöhnt, kann die Makro-Funktion selbst überzeugen.

mionix-zibal teaser_2

Um Makros nutzen zu können, muss zuerst die rund 100 MB große Trigger-Software installiert werden. Das Programm bietet verteilt auf drei Reiter umfangreiche Konfiguration-Möglichkeiten. Unter "Storm CFG" kann die Tastenbelegung angepasst und unter fünf Profilen abgelegt werden.

mionix-zibal teaser_2

"Profiles" dient dem Management der einzelnen Profile. Hier können sie zwischen dem Speicher der Tastatur und des PCs hin- und hergeschoben werden.

mionix-zibal teaser_2

Die Aufgabe von "Macro Studio" ist hingegen das Aufzeichnen von Makros. Es gibt drei Aufzeichnungs-Modi - "1:1" (Aufzeichnung in Echtzeit), "Speed Mode" (einheitliche Abstände zwischen Aktionen) und  "God Mode" (keine Lücke zwischen den Eingaben). Die Makros können jeweils bis zu 50 Aktionen umfassen und eine Länge von bis zu 30 Sekunden erreichen. Für jedes der fünf Tastaturprofile können 15 Makros hinterlegt werden. Insgesamt sind die Makro-Funktionen mächtig und dürften vor allem RPG-Spieler ansprechen.