Seite 5: Die G.Skill-Trident-Z im Detail

G.Skills Trident-Z-Speicherserie umfasst zahlreiche Dual- und Quad-Channel-Kits von effektiven 2.800 MHz bis sehr schnellen 4.266 MHz und bietet zudem einen optischen Anreiz. G.Skill hat unser Trident-Z-Kit - bestehend aus zwei 8-GB-DIMMs - die genaue Bezeichnung "F4-3200C16D-16GTZB" verpasst. Anhand der Bezeichnung lässt sich also entziffern, dass dieses Kit für DDR4-3200 freigegeben wurde. Die Latenzen wurden dabei mit CL 16-18-18-38 von G.Skill spezifiziert.

Ein großer Pluspunkt der Trident-Z-Module ist nicht nur die Funktion, sondern auch die auffallende Optik. Auf beiden Seiten wurde gebürstetes Aluminium als Heatspreader vorgesehen. Auf einer Seite in Schwarz und auf der anderen Seite in Grau. Auf beiden Seiten prankt der weiße G.Skill-Schriftzug auf rotem Hintergrund. Zur Modulhöhe: Das PCB misst 31 mm, doch zusammen mit dem Heatspreader sind es schon ziemlich hohe 43,5 mm. Laut G.Skill arbeiten unter den eindrucksvollen Heatspreadern Speicherchips von Samsung.

img_5.jpg
Das G.Skill Trident Z mit effektiv 3.200 MHz

Und dieses SPD-Profil spuckte CPU-Z aus:

Sony
Die SPD-Profile des
G.Skill-Trident-Z-Speichers.

Besonders interessant ist auch hier selbstverständlich das hinterlegte XMP-Profil. Dank der echten 1.600 MHz kommt das Kit auf effektiv 3.200 MHz. Die Latenzen fallen mit CL 16-18-18-38 passend aus. Spannungstechnisch kommen bei dieser hohen Taktfrequenz 1,35 Volt zum Einsatz.