Seite 7: Fazit, Meinung, Alternativen

Acer fordert mit dem Iconia A1-810 die Konkurrenz heraus und bietet ein 8-Zoll-Tablet an, das eine beachtliche Ausstattung mit einem agressiven Preis verbindet. Obwohl das Iconiamodell sogar einige Euros günstiger ist als der Langzeit-Preis-Leistungs-Hit Nexus 7, hat Acer kaum Abstriche gemacht. Wie bei dem Nexustablet gibt es einen leistungsstarken Quad-Core-Prozessor und die aktuelle Androidversion, die anders als bei vielen Konkurrenten nicht angepasst wurde. Gemeinsam stellen MediaTek-Prozessor und Android 4.2 ein butterweiches Navigieren sicher. Die Performance des SoCs ist auch für Herausforderungen wie anspruchsvolle 3D-Spiele ausreichend.

Der Mix aus Android 4.2 und dem Quad-Core-Prozessor allein würde das Iconia A1 beim aktuellen Verkaufspreis schon zu einem interessanten Gerät machen. Acer hat dem Tablet aber auch sonst fast durchgängig eine Ausstattung spendiert, die selbst manchem deutlich teureren Konkurrenzprodukt gut zu Gesicht stehen würde. Der Flash-Speicher ist mit 16 GB zumindest hinreichend groß, eine Speichererweiterung per microSD-Karte problemlos möglich. Die Anschlussbestückung umfasst neben dem unverzichtbaren Kopfhörerausgang und dem microUSB-Port für das Daten/Ladekabel auch einen microHDMI-Port. Zusätzlich zu dem von uns getesteten W-LAN-Modell wird es ein 3G-Modell geben. Und auch bei der Kamerabestückung lässt sich Acer nicht lumpen und verbaut sowohl eine Frontkamera als auch eine solide rückseitige Kamera. Schließlich muss sich das Tablet auch bei der Akkulaufzeit nicht vor der Konkurrenz verstecken.

Bei allen Pluspunkten gibt es aber doch einen Haken, der das Iconiamodell für manchen Nutzer uninteressant macht. Das Display löst nur mit 1024 x 768 Pixeln auf, zusätzlich lässt auch noch die maximale Helligkeit etwas zu wünschen übrig. Die Frage nach der minimal verträglichen Displayauflösung erhitzt die Gemüter - auch im Thread zu unserem ausgepackt & angefasst-Video wurde sie intensiv diskutiert. Generell ist festzuhalten, dass eine geringe bis moderate Auflösung durchaus ihre Vorteile hat: Weniger Pixel bedeuten eine geringere Belastung des SoCs und einen geringeren Stromverbrauch. Ob man mit der Auflösung des Iconia A1 leben kann, hängt letztlich von den Ansprüchen und dem Nutzungsverhalten des einzelnen Kaufinteressenten ab. Abgesehen vom Display fällt noch negativ auf, dass das Iconia A1 relativ dick und schwer ist. Schließlich lässt die Klangqualität des Lautsprechers zu wünschen übrig. 

Auch wenn Iconia A1 und iPad mini für zwei unterschiedliche Ökosysteme stehen, wagen wir doch auch den Vergleich zwischen diesen beiden Modellen. Die Parallelen bei der Displaygröße, der Displayauflösung und der preislichen Positionierung innerhalb beider Ökosysteme sind einfach zu offensichtlich, um sie nicht gegenüberzustellen. Das Acertablet kann mit leistungsstärkerer Hardware, der Anschlussvielfalt und dem Kartenleser punkten - der größte Pluspunkt ist aber unzweifelhaft der deutlich günstigere Preis. Apples kleinstes Tablet steckt hingegen in einem schlanken Aluminiumgehäuse und ist etwa 100 g leichter. Auch bei der Akkulaufzeit hat das iPad mini die Nase vorn. Die Kaufentscheidung für eines der beiden Tablets wird aber schließlich doch in den meisten Fällen vom bevorzugten Ökosystem abhängen.

Mit Blick auf die Androidwelt erscheint (trotz etwas kleinerer Bildschirmdiagonale) das ähnlich teure Nexus 7 als Konkurrent. Es kann ebenfalls ein performantes SoC und eine aktuelle Androidversion vorweisen, schwächelt aber bei den Anschlüssen und muss ohne rückseitige Kamera und ohne Kartenleser auskommen. Dafür hat sein Display eine deutlich höhere Pixeldichte.

Wer mit den Einschränkungen des Displays leben kann, erhält mit dem Iconia A1-810 ein bemerkenswert gut ausgestattetes Androidtablet zu einem verlockend günstigen Preis. Wir verleihen deshalb unseren Preis-Leistungs-Award.

alles

Positive Aspekte des Acer Iconia A1-810:

  • Prozessor für die Preisklasse leistungsstark
  • aktuelle Androidversion ohne größeren Modifikationen
  • microHDMI, microSD-Kartenleser
  • Akkulaufzeit
  • zwei Kameras
  • 3G optional (angekündigt)

Negative Aspekte des Acer Iconia A1-810:

  • Displayaufflösung und -helligkeit
  • relativ dick und schwer
  • Klangqualität des Lautsprechers