Seite 3: Fazit, Alternativen, Meinung

In der Galerie befinden sich neben den in diesem Test verwendeten Bildern noch weitere interessante Details - reinschauen lohnt sich.

Mit dem tipo bringt Sony ein absolutes Einsteiger-Smartphone auf den Markt. Dankenswerterweise hat man nicht bei der Verarbeitung gespart - das Gerät fühlt sich wertig an. Ebenso ist erfreulich, dass das Gerät direkt mit Android 4.0 kommt und somit auf alle Vorteile der neuen Generation zurückgreifen kann. Ob ein Android-4.1-Update kommt, wird sich noch herausstellen müssen - zunächst werden aber wohl die Top-Geräte Updates bekommen, bevor man ein Smartphone wie das tipo updatet.

Weniger erfreulich ist hingegen das Display - das sowohl im Bereich Auflösung als auch Blickwinkelstabilität durchgefallen ist. Was anfangs noch in Ordnung scheint, nervt nach längerer Benutzung aufgrund der im Test beschriebenen Gegebenheiten. Auch die Kamera, die ohne Blitz und ohne Touch-to-Focus kommt, ist nicht wirklich überzeugend. Sie liefert zwar brauchbare Schnappschüsse bei Sonnenschein, enttäuscht aber sonst in den meisten Disziplinen.

Dass man für 129 Euro nicht all zu viel erwarten kann, ist klar. Für Einsteiger ist das Gerät sicherlich auch einen Blick wert - doch wer mehr will als nur ein Telefon mit einigen "smarten" Optionen, wer viel surfen, das eine oder andere Erinnerungsfoto schießen oder auf einer Zugfahrt mal einen längeren Film gucken möchte, wird sich schnell nach einem etwas teureren, besseren Gerät umsehen.

Alternativen: Noch günstiger aber wenig empfehlenswert ginge es mit dem LG Optimus L3 (Hardwareluxx-Test), das jedoch eine noch schlechtere Auflösung besitzt. Auch die Kamera ist nicht besser - und weniger Arbeitsspeicher besitzt es ebenfalls. Wer ein geringfügig langsameres Gerät, dafür eine bessere Kamera und Beats-Audio schätzt, kann sich auch noch das HTC Desire C (Hardwareluxx-Test) ansehen. Und wer dann doch mehr als nur das Nötigste will, wirft einen Blick auf das Huawei Ascend G300 (Hardwareluxx-Test) oder das Nokia Lumia 710 (Hardwareluxx-Test) - beide zwischen 150 und 200 Euro zu bekommen.

Persönliche Meinung: Das Sony Xperia tipo ist natürlich ein sehr günstiges Gerät - vergleicht man es aber mit der Konkurrenz, bekommt man schon recht viel dafür. Gerade Android 4.0 ist ein Verkaufsargument, mit dem andere Hersteller (noch) nicht punkten können. Insgesamt finde ich das Gerät durchaus brauchbar, wenngleich etwas anspruchsvollere Nutzer meiner Meinung nach doch zu einem teureren Gerät wie dem Huawei Ascend G300 oder dem Nokia Lumia 710 greifen sollten - damit hat man dann längerfristig doch mehr Spaß.

Positive Aspekte des Sony Xperia tipo:

  • Android 4.0
  • Akkulaufzeit
  • Verarbeitung

Negative Aspekte des Sony Xperia tipo:

  • Kamera
  • Display