> > > > Test: Sony Xperia tipo

Test: Sony Xperia tipo

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Fazit, Alternativen, Meinung

In der Galerie befinden sich neben den in diesem Test verwendeten Bildern noch weitere interessante Details - reinschauen lohnt sich.

Mit dem tipo bringt Sony ein absolutes Einsteiger-Smartphone auf den Markt. Dankenswerterweise hat man nicht bei der Verarbeitung gespart - das Gerät fühlt sich wertig an. Ebenso ist erfreulich, dass das Gerät direkt mit Android 4.0 kommt und somit auf alle Vorteile der neuen Generation zurückgreifen kann. Ob ein Android-4.1-Update kommt, wird sich noch herausstellen müssen - zunächst werden aber wohl die Top-Geräte Updates bekommen, bevor man ein Smartphone wie das tipo updatet.

Weniger erfreulich ist hingegen das Display - das sowohl im Bereich Auflösung als auch Blickwinkelstabilität durchgefallen ist. Was anfangs noch in Ordnung scheint, nervt nach längerer Benutzung aufgrund der im Test beschriebenen Gegebenheiten. Auch die Kamera, die ohne Blitz und ohne Touch-to-Focus kommt, ist nicht wirklich überzeugend. Sie liefert zwar brauchbare Schnappschüsse bei Sonnenschein, enttäuscht aber sonst in den meisten Disziplinen.

Dass man für 129 Euro nicht all zu viel erwarten kann, ist klar. Für Einsteiger ist das Gerät sicherlich auch einen Blick wert - doch wer mehr will als nur ein Telefon mit einigen "smarten" Optionen, wer viel surfen, das eine oder andere Erinnerungsfoto schießen oder auf einer Zugfahrt mal einen längeren Film gucken möchte, wird sich schnell nach einem etwas teureren, besseren Gerät umsehen.

Alternativen: Noch günstiger aber wenig empfehlenswert ginge es mit dem LG Optimus L3 (Hardwareluxx-Test), das jedoch eine noch schlechtere Auflösung besitzt. Auch die Kamera ist nicht besser - und weniger Arbeitsspeicher besitzt es ebenfalls. Wer ein geringfügig langsameres Gerät, dafür eine bessere Kamera und Beats-Audio schätzt, kann sich auch noch das HTC Desire C (Hardwareluxx-Test) ansehen. Und wer dann doch mehr als nur das Nötigste will, wirft einen Blick auf das Huawei Ascend G300 (Hardwareluxx-Test) oder das Nokia Lumia 710 (Hardwareluxx-Test) - beide zwischen 150 und 200 Euro zu bekommen.

Persönliche Meinung: Das Sony Xperia tipo ist natürlich ein sehr günstiges Gerät - vergleicht man es aber mit der Konkurrenz, bekommt man schon recht viel dafür. Gerade Android 4.0 ist ein Verkaufsargument, mit dem andere Hersteller (noch) nicht punkten können. Insgesamt finde ich das Gerät durchaus brauchbar, wenngleich etwas anspruchsvollere Nutzer meiner Meinung nach doch zu einem teureren Gerät wie dem Huawei Ascend G300 oder dem Nokia Lumia 710 greifen sollten - damit hat man dann längerfristig doch mehr Spaß.

Positive Aspekte des Sony Xperia tipo:

  • Android 4.0
  • Akkulaufzeit
  • Verarbeitung

Negative Aspekte des Sony Xperia tipo:

  • Kamera
  • Display
 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 13.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 478
dieser lächerliche Spoiler da dran wieder... oft ist weniger halt doch mehr...
#2
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2191
Faszinierend wie man dauernd über CPU, Auflösung und Arbeitsspeicher sprechen kann, ohne die tatsächlichen Werte jemals zu erwähnen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Devolo Home Control im Test - Aufgesetzte Intelligenz für das Smart Home

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DEVOLO

Unsere Umgebung, unser Zuhause soll immer intelligenter werden. Dabei ist die Intelligenz mehr als nur eine bloße Sammlung an Daten. Sensoren sollen miteinandern kommunizieren, sich gegenseitig mit Daten versorgen. Wer sich sein Hause gerade baut, kann auf zahlreiche fertige Systeme... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]