Seite 4: Fazit

 

Mit dem Razr Maxx hat Motorola aus Fehlern gelernt und die kurze Akkulaufzeit des "normalen" Razrs deutlich verbessert - viel mehr ist aber auch nicht geschehen. Die gleiche Hardware, die gleiche Kamera, das gleiche Gehäuse - wobei letzteres noch etwas dicker und damit noch unhandlicher geworden ist. Somit ist der Razr-Serie nicht nur Verbesserung widerfahren - und dennoch ist es dem normalen Razr vorzuziehen.

Insgesamt können wir aufgrund der mittelmäßigen Performance und des recht hohen Preises aber keine klare Kaufempfehlung aussprechen. So ist das Razr Maxx wohl eher ein Nischenprodukt für diejenigen, die nichts zusätzlich zum Smartphone mitnehmen wollen. Alle anderen können auch Konkurrenzprodukte kaufen und diese mit einem mobilen Batterypack ausstatten. 

Positive Aspekte des Motorola Razr Maxx: 

  • gute Verarbeitung
  • microSD-Slot
  • Akkulaufzeit

Negative Aspekte des Motorola Razr Maxx:

  • gleiche, mittelmäßige Kamera
  • Display im Vergleich zu anderen Geräten nur noch Mittelklasse
  • Akku fest verbaut
  • mittelmäßige Haptik (große Ausmaße und dickeres Gehäuse)