> > > > Kurztest: Motorola Razr Maxx

Kurztest: Motorola Razr Maxx

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Performance: Benchmarks & subjektiver Eindruck

Benchmarks:

  SunSpider JavaScript Rightware Browsermark
Motorola Razr Maxx 1669,3 ms 112339 Pkt.
Samsung Galaxy S3 1440,7 ms 171056 Pkt.
Apple iPhone 4 3522,3 ms 52882 Pkt.
Nokia Lumia 900 7243,8 ms 33096 Pkt.
Übersicht der Messergebnisse aller getesteten Mobiltelefone: SunSpider | Browsermark

Unsere Ergebnisse werden immer nach dem gleichen Prinzip ermittelt: Getestet wird generell über eine WLAN-Verbindung mit DSL 50.000 Leitung, in puncto Software werden der Standard-Browser sowie die aktuellste, offizielle Systemversion genutzt. Achtung: Die ermittelten Zahlen sagen etwas im Vergleich zu anderen Geräten aus, können aber natürlich keine Aussage über die wirkliche Performance geben - zur gefühlten Performance geben wir unsere Eindrücke im Bereich "subjektiver Eindruck" wieder.

subjektiver Eindruck

Die Benchmark-Ergebnisse sprechen eine klare Sprache: die Performance ist im Gegensatz zum 2.3.5-Ur-Razr verdoppelt worden - zumindest browsertechnisch. Trotzdem kommt es immer wieder zu Wartezeiten und Rucklern bei der Bedienung, obwohl ein 1,2-GHz-Dual-Core-Prozessor an Bord ist. Ein Performance-Update könnte hier sicherlich Abhilfe verschaffen. Das könnte unter anderem auch der Grund dafür sein, wieso die Geräte aktuell laut Motorola in Deutschland nicht erhältlich sind -  insgesamt ist das Gerät natürlich gut zu bedienen. Das typische Android-Ruckeln, was langsam aber sicher der Vergangenheit angehört, findet sich auf dem Maxx aber leider trotzdem noch.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 02.09.2010
Forchheim
Oberbootsmann
Beiträge: 1014
Also ich weiß nicht, mir gefällt das Ding sehr gut!
Da muss man schon hohe Anforderungen haben um zu meinen, dass Display sei schlecht.
Das Gehäuse ist ja wohl verhältnismäßig kleiner als beim S3.
#2
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4681
Die Dicke bei dem fetten Akku als Nachteil zu zählen ist schon beinahe ne Dreistigkeit Oo
#3
Registriert seit: 23.07.2012

Matrose
Beiträge: 1
Hab das Razr ohne Maxx und finde es wirklich gut. Wäre da nicht das Problem das ich seit 7 Monaten auf ICS warte... hab das Teil Weihnachten 2011 gekauft weil es hies im Januar kommt Android 4 ...naja bis jetzt noch nicht da sagt alles! Wenn das Maxx jetzt mit 4.0 raus kommt...was glaubt ihr dann wann das Jelly Bean update wohl kommen wird??? 2014-2015 oder gar nicht? *fg* Und wahrscheinlich is auf dem Maxx auch wieder die wirkliche schlechte Bild App drauf die man nur löschen kann wenn man seine Garantie auf das Gerät verlieren will...
#4
customavatars/avatar145684_1.gif
Registriert seit: 24.12.2010
Lübeck
Matrose
Beiträge: 15
Also ich habs im laden schon seit 2 wochen Ca auf Lager also scheinbar doch im deutschen landen zu haben !;)
und dick ist realtiv, denn das uhr razer ist super dünn und dass ist jetz nicht dicker als ein SII geschweige denn ein SIII
#5
customavatars/avatar63322_1.gif
Registriert seit: 05.05.2007
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1247
Ich finde den Bildschirm zu klein! Die hätten ihn weiter an die Ränder vergrößern müssen. Das sieht nicht sehr modern aus, wenn zu jeder Seite hin fast 1 cm nur Plastik ist...

Schade eigentlich!
#6
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 622
Etwas seltsam ein Gerät mit einem riesen Akku auszustatten, den aber nicht wechselbar zu machen. Ich mein, wenn ich zur Zielgruppe gehöre und das Telefon oft, nicht akkusparend nutze und ich ich es nicht zwischendurch laden kann ist doch ein 2. Akku zum wechseln eine wirklich praktische Sache.
#7
Registriert seit: 09.06.2008
Göttingen
Kapitän zur See
Beiträge: 3674
Na ja, schlafen wirst du auch irgendwann, da kann das Razr dann an die Steckdose gehängt werden. Auch mit dem normalen Razr kommst du locker über den Tag, wenn du ein wenig optimierst, insofern ist das kein wirklicher Nachteil.

Welche Systemversion hatte das getestete Gerät? 672.180.33 oder die neuere 676.226.3? Letztere läuft noch flüssiger, aber wurde leider (wie auch erstere Version für das normale Razr) bislang nicht released.
#8
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6710
144g nur, das ist echt gut!
mein Droid 3 wiegt 168, und viel leichter darf das phone bei mir nicht sein.

Wenn ich keine HW tasta brauchen würde wäre das mein Phone!
#9
customavatars/avatar19593_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Redakteur
Beiträge: 12211
Zitat Uftherr;19204455
Also ich weiß nicht, mir gefällt das Ding sehr gut!
Da muss man schon hohe Anforderungen haben um zu meinen, dass Display sei schlecht.
Das Gehäuse ist ja wohl verhältnismäßig kleiner als beim S3.


Das Display ist nur im Vergleich zu anderen Top-Geräten nicht mehr so gut. Es ist und bleibt natürlich immer noch ein gutes Display, keine Frage. Dennoch: für rund 50 Euro mehr ein HD-Display zu bekommen sollte definitiv eine Überlegung wert sein. Und eigentlich ist das Gerät bis auf wenige Millimeter identisch zum S3, das aber ein deutlich größeres Display hat.

Zitat Daniel N;19204470
Die Dicke bei dem fetten Akku als Nachteil zu zählen ist schon beinahe ne Dreistigkeit Oo


Die Aufzählung des Akkus als Negativpunkt ist glaube ich falsch rübergekommen - es geht um die schlechte Haptik, die durch die größere Dicke als beim Ur-Razr entsteht. Das Gerät ist natürlich trotzdem schlank, fasst sich aber wegen der eckigen Ausführung nicht so gut an wie bspw. ein größeres S3.

Zitat Dr. Jekyll;19207561
Na ja, schlafen wirst du auch irgendwann, da kann das Razr dann an die Steckdose gehängt werden. Auch mit dem normalen Razr kommst du locker über den Tag, wenn du ein wenig optimierst, insofern ist das kein wirklicher Nachteil.

Welche Systemversion hatte das getestete Gerät? 672.180.33 oder die neuere 676.226.3? Letztere läuft noch flüssiger, aber wurde leider (wie auch erstere Version für das normale Razr) bislang nicht released.


Die Auslieferungsversion war drauf, wird dann wohl die erste sein, wenn sie nicht als offizielles update verfügbar war
#10
Registriert seit: 29.11.2012

Matrose
Beiträge: 1
Yeah, ich laufe noch mit dem alten RAZR rum, hahaha http://www.klapphandy.net/motorola-razr-v3i/ aber wenn ich mir irgendwann einmal ein Smartphone zulege wird es entweder das Gleam, weil es auch ein Klapphandy ist, oder dieses hier oben!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Devolo Home Control im Test - Aufgesetzte Intelligenz für das Smart Home

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DEVOLO

Unsere Umgebung, unser Zuhause soll immer intelligenter werden. Dabei ist die Intelligenz mehr als nur eine bloße Sammlung an Daten. Sensoren sollen miteinandern kommunizieren, sich gegenseitig mit Daten versorgen. Wer sich sein Hause gerade baut, kann auf zahlreiche fertige Systeme... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]