> > > > Praxis-Check: Android-Herstelleranpassungen im Überblick

Praxis-Check: Android-Herstelleranpassungen im Überblick

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Motorola-Oberflächen

Natürlich setzt auch Motorola eigene Oberflächen ein. Zum einen gibt es die viel diskutierte Motoblur-Oberfläche, die nicht jedermanns Sache ist, und zum anderen hat man eine weniger drastisch angepasste Oberfläche. Zunächst wollen wir aber auf Motoblur eingehen - das Testgerät ist in diesem Fall ein Motorola Atrix.

Der Lockscreen des Atrix ist unspektakulär und bietet keinerlei Mehrwert gegenüber dem Standard-Android-Screen. Einmal entsperrt offenbart sich die Motoblur-Oberfläche. Sofort sticht das Dock ins Auge, das neben dem App-Drawer noch einen Schnellzugriff auf Telefonfunktionen bzw. Kontaktverwaltung erlaubt - aber Achtung: Anpassungen sind nicht möglich. Der App-Switcher, der mit einem langen Druck auf den Home-Button zu erreichen ist, wurde ebenso nicht angepasst wie die Notification-Bar. Dafür erscheint beim Wechseln der Homescreens am unteren Rand eine große Leiste, mit der man bspw. deutlich schneller zum ersten oder letzten Homescreen gelangen kann. Über einen langen Druck auf den App-Drawer (in der Mitte des Docks) lassen sich die 7 Homescreens im Überblick anzeigen - löschen oder wechseln ist hingegen nicht möglich.

Ähnlich zu Samsungs Diensten gibt auch Motorola die Möglichkeit, das eigene Gerät über ein Motoblur-Konto zu orten, wobei hier auch eine Sicherung der Daten möglich ist. Es lassen sich einige von Motorolas Widgets in der Größe anpassen - praktisch, wenn man zum Beispiel für den Kalender nicht so viele Einträge benötigt.

Insgesamt ist die Oberfläche recht schlicht aber teilweise nicht ganz ruckelfrei. Beim Atrix ist dies aufgrund des Dualcore-Prozessors nur sehr sehr selten zu merken. Schwächere Geräte wie das Defy kommen hier aber teilweise schon an ihre Grenzen, weshalb es wohl auch eine abgespeckte Variante der Motoblur-Oberfläche gibt, die man beim neuen Razer einsetzt. 

Die abgespeckte Variante lässt den Nutzer das Dock mit bis zu 3 eigenen Apps ausstatten - das Design ist etwas klarer und freundlicher geraten, Schnellzugriffe gibt es in der Notification Bar aber immer noch nicht. Dafür ist die Performance etwas besser und die zuletzt aufgerufenen Apps beschränken sich nicht auf die letzten 6. Einige praktische neue Widgets finden sich auch. Diese Variante gefällt uns deutlich besser als die Motoblur-Oberfläche - schicker und mit weiteren sinnvollen Features ausgestattet, würde sich die Oberfläche auch auf weiteren Smartphones des Herstellers gut machen.

Vorteile Motoblur-Oberfläche:

  • in der Größe veränderbare Widgets
  • Ortung und Sicherung der Daten per Motoblur-Konto

Nachteile Motoblur-Oberfläche:

  • kein anpassbares Dock
  • Performance nicht perfekt
  • keine Schnellzugriffe in der Notification-Bar


Vorteile der Razr-Oberfläche:

  • hohe Performance, schlichtes Design
  • anpassbare Widgets, anpassbares Dock 
  • Kameraschnellzugriff vom Lockscreen

Nachteile der Razr-Oberfläche:

  • keine Schnellzugriffe in der Notification-Bar 
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Schöner Überblick!
Ich kannte nur die Samsung-Oberfläche bisher, aber viel verpasst scheine ich ja nicht zu haben. xD
Bringt Ihr 'nen Smartphone OS Vergleich eigentlich auch noch, so wie vor ein paar Wochen mit dem Light-Test angedeutet/angekündigt?
#2
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Bücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 5021
Sehr nett, das einzige was mir fehlt ist ein Vergleich zum reinen Android, z.b. Nexus oder irgendeine saubere Custom
#3
customavatars/avatar139083_1.gif
Registriert seit: 18.08.2010
Passau
Obergefreiter
Beiträge: 127
Zuerst einmal sehr guter Vergleich!

Wenn ich mich ( als iPhone User erster Stunde ) für eine Oberfläche entscheiden würde, dann wäre das natürlich zuerst die iPhone Oberfläche und dann die Sony Oberfläche. Gefällt mir sehr gut
#4
customavatars/avatar46831_1.gif
Registriert seit: 07.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 429
Schöner Vergleich, aber auch mir hat der Vergleich zur "reinen" Android-Oberfäche gefehlt, die mir persönlich auch am besten gefällt. Dem folgen die relativ stark abgespeckte TouchWiz Oberfläche des kommenden Samsung S3 und Sense 4.0.
#5
Registriert seit: 11.12.2011
Basel
Hauptgefreiter
Beiträge: 133
Mir gefällt die Oberfläche von CyanogenMod am Besten. Stock-ICS mit kleinen Änderungen und mit vielen Anpassungsmöglichkeiten.
#6
customavatars/avatar19593_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Redakteur
Beiträge: 12211
Stock-Android hatten wir zum Testzeitpunkt leider nicht zur Verfügung. Sobald das Galaxy S3 erhältlich ist, werden wir uns aber um eine Erweiterung der Übersicht kümmern.
#7
Registriert seit: 01.10.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3482
Interessanter Artikel, zeigt gut die angenehmen Eigenarten der Oberflächen, sofern man sich auf sie einlassen kann.

Kleine Anmerkung zum Artikel ansich, im HTC Teil ist die Fotostrecke vom Samsung verlinkt... ;)
#8
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6750
Guter überblick danke!
Wirklich cool wäre es gewesen wenn ich den Canogen Mod mit reingebracht hättet - ist mittlerweile doch eine wirklich brauchbare alternative geworden!
#9
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4447
Mir gefällt als nicht Androidbesitzer die Sony Oberfläche an Besten. Auf alle Fälle schön zu sehen, dass sich die Oberflächen durchaus unterscheiden und sich die Hersteller bemühen ihre Features hervorzuheben. Das sollte man als Kaufentscheidung unbedingt berücksichtigen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]