Seite 6: Im Detail (3) - Kamerafunktionen

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Nutzen einer Fotokamera in einem Tablet beschränkt sich bestenfalls auf Gelegenheitsbilder. Trotzdem kommen Tablets nicht ohne Kameras aus - und solange man deren Grenzen kennt, ist das auch sinnvoll. Beim MediaPad 3G bietet die rückseitige Kamera eine Auflösung von 5 MP, sie ist sowohl für die Aufnahme von Bildern als auch von Videos geeignet. Eine Foto-LED fehlt - dementsprechend ist man auf eine gute Beleuchtung angewiesen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Frontkamera ist mit ihren 1,3 MP nicht als Digitalkameraersatz gedacht, sondern ermöglicht die Nutzung des Tablets für Videokonferenzen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bei Tageslicht aufgenommene Bilder wissen durchaus mit einer für Gelegenheitsaufnahmen ausreichenden Qualität zu überzeugen. Gibt es nur schwaches Kunstlicht, überrascht die Kamera des MediaPad 3G trotzdem mit einer natürlichen Bildwiedergabe. Allerdings fehlt eine Foto-LED, die das Bild aufhellen könnte.

Die rückseitige Kamera kann nicht nur Schnappschüsse machen, sondern auch Videos aufzeichnen. Es stehen dabei zwei Auflösungen zur Verfügung - 1280 x 720 (HD) und 640 x 480 Bildpunkte.

Die Videoqualität ist bei HD-Aufnahme annehmbar. Für kleine Gelegenheitsvideos ist die Tablet-Kamera also durchaus ausreichend. Es gibt sogar eine Zoom-Funktion. Dabei handelt es sich allerdings nicht um einen optischen, sondern nur um einen digitalen Zoom. Im Testvideo wird deutlich, wie pixelig das Video bei Einsatz der Zoom-Funktion wird - man sollte also auf ihren Einsatz verzichten.