Aktuelles

[Sammelthread] Der HTPC-Kurzfragen/Diskussionsthread Part 2

ayah

Neuling
Mitglied seit
12.02.2013
Beiträge
92
Ich brauche inen optische Soundausgang, da ich das Bild über die Grafikkarte ausgebe, direkt an den TV.Mein AVR ist nicht 4kfähig. Und den Sound möchte ich an den AVR geben.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ayah

Neuling
Mitglied seit
12.02.2013
Beiträge
92
Es ist ein RX-V475.

Ich warte noch mit dem Tausch des AVRs, da er mir eigentlich noch genügt.

Kann jemand noch zu den anderen Komponenten etwas sagen?
 

ayah

Neuling
Mitglied seit
12.02.2013
Beiträge
92
Der RX-V475 kann doch 4K-Pass-Through

Ja, aber so weit ich weiß kann er es nicht richtig. 60Hz nicht oder irgendetwas war da, daher muss ich das Bild direkt an den TV ausgeben.

- - - Updated - - -

http://www.hifi-forum.de/viewthread-276-4323.html
 

joinski

Enthusiast
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
9.668
Ort
Hamburg
Ok, wenn du auf 4K mit 60Hz nicht verzichten kannst (braucht man doch nur für PC/Gaming oder? Und da müsstest du dann auch erstmal entsprechend leistungsfähige Hardware haben, die 4K 60Hz ausnutzen kann, also mehr als 30FPS durchschnittlich bei 4K darstellen kann, was bei aktuellen Games selbst mit ner GTX1080 schwierig wird)
 
Zuletzt bearbeitet:

ayah

Neuling
Mitglied seit
12.02.2013
Beiträge
92
Ok, wenn du auf 4K mit 60Hz nicht verzichten kannst (braucht man doch nur für PC/Gaming oder? Und da müsstest du dann auch erstmal entsprechend leistungsfähige Hardware haben, die 4K 60Hz ausnutzen kann, also mehr als 30FPS durchschnittlich bei 4K darstellen kann, was bei aktuellen Games selbst mit ner GTX1080 schwierig wird)

Wieso, für Video und Streaming schafft das die oben aufgeführte eigentlich locker. Im anderen Unterforum hat das niemand bemängelt. Ich will ja nicht zocken :) Wenn, dann nur Emulatoren wie NES oder SNES
 

joinski

Enthusiast
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
9.668
Ort
Hamburg
Ist halt die Frage, ob man für Video/Streaming unbedingt 4K 60Hz braucht, oder ob dafür nicht 4K 25/30Hz ausreicht.
Mir persönlich reicht 1080p, weil ich auf die Entfernung, die ich vor dem Bildschirm sitze, eh keinen Unterschied zwischen 4K und 1080p sehe (50 Zoll TV, 3,5m Entfernung bzw. 100 Zoll Leinwand per FullHD Beamer bei 4m Entfernung).
Schaue am liebsten in 24p (also 24Hz), weil ich diesen Soap-Look bei 60 bzw. 100/120Hz (Stichwort Zwischenbild-Berechnung) nicht mag und mir das Bild bei 24Hz (natürlich ohne 24p-Ruckeln, also mit entsprechender Hardware, die das nativ kann) am besten gefällt. Das gilt aber nur für Filme/Serien.
Bei Spielen mag ich am liebsten min. 100Hz (und min. 100FPS mit VSync bzw. G-Sync, damit alles konstant flüssig läuft und ohne Tearing).
Für Emulatoren wie NES oder SNES halte ich 4K 60Hz auch für übertrieben. Da ist mir neben natürlich flüssiger Darstellung ohne Tearing ein möglichst geringer Input-Lag am wichtigsten.
Habe mir daher ein original SNES mit RGB-Mod geholt und zocke auf meinem 50 Zoll Sony W805B (hat einen sehr niedrigen Input-Lag für einen LCD-TV) per RGB-Kabel und habe dabei ein ziemlich gutes Bild mit so gut wie gar keinem Input-Lag (habe aber leider keinen Röhren-TV um das genau zu vergleichen).
 
Zuletzt bearbeitet:

romeon

Enthusiast
Mitglied seit
28.10.2004
Beiträge
5.154
Post überarbeitet:

ich bräuchte Meinungen zu Boards für einen HTPC. Ersetzt soll der in der Signatur werden, weil er Erkennungsprobleme mit HDDs >4TB hat. Wobei vorhandene/s Gehäuse, Platten, ODD, Pico etc bleiben sollen. Somit nur Board, CPU und RAM. Kühler könnte vllt der boxed ausreichen. Es sollen nur übliche mkvs geguckt werden, Downloads werden laufen und ansonsten eigentlich nichts. Kein Streaming.

Relativ fix sind:
Intel Pentium G4600
G.Skill RipJaws V rot DIMM Kit 8GB, DDR4-2800

Nur das Board macht mir Kopfschmerzen:
hier alle in Frage kommenden gefiltert

Davon evtl:
Gigabyte GA-H270M-DS3H
MSI H270M Mortar Arctic

ich brauche 6 SATA (normal, kein Raid), mATX wegen Gehäuse, WOL ist Pflicht. DP wegen evtl. Chance auf 4K mit HDR @60Hz später, aktuell (~2-3 Jahre) reicht aber noch normales HDMI für einen FHD TV. RAM dürfte ja ziemlich egal sein, habe hier leicht schnelleres für wenig Aufpreis genommen, sicher aber nicht nutzbar.

Ob es jetzt 20€ mehr oder weniger kostet, ist egal. Es soll halt sinnvoll sein. Ggfs braucht / schätzt man Features davon auch erst später. Mittelfristig soll eine 10GE Karte reinkommen, zB die bekannte Asus. Und in 2-3 Jahren eine eigene Graka für 4K mit HDR etc. Warten auf Ryzen mit APU dauert mir zu lange, außerdem wahrscheinlich mit weniger als 6 SATAs.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gidian

Enthusiast
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
2.920
Kurze blöde Frage zwischendurch, bevor ich mich weiter ins Thema einarbeite:
Ist es inzwischen möglich, ein (mehr oder weniger) All-in-One-Gerät mit stabiler, leicht einzurichtender Software aufzubauen - ohne gigantische Kosten? Soll heißen: Sat-Receiver inkl. Recording, BD, Netflix, Amazon, Home-Streaming vom NAS.
Meinen letzten HTPC habe ich glaube ich 4 Jahren abgebaut und da war´s gelinde gesagt schwierig, eine alltagstauglich All-in-One-Lösung aufzubauen.
 

LuckyOne

Experte
Mitglied seit
19.02.2014
Beiträge
129
Ort
Gießen
Hallo,

meine Hardware ist leider ATX und so passt mein Silverstone GD06 nicht mehr.

Gibts was für ATX mit IR Möglichkeit ?
Möglichst schlicht, ohne Display oder Volume Regler.

Danke
 

mru

Enthusiast
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
8.041
Ort
nicht weit von hier
Hui! Was'n da passiert? Ist die Hardware plötzlich gewachsen, oder über einem längeren Zeitraum? :shot:

Fractal Design Node 605
Wenn ich mich richtig erinnere gibt es IR zum Nachrüsten.
Nur bloß nicht auf die Idee kommen und tatsächlich 4x HDD einbauen zu wollen. Echt bescheiden zu verkabeln.
 

LuckyOne

Experte
Mitglied seit
19.02.2014
Beiträge
129
Ort
Gießen
Ja, ich habs jede Woche gegossen und nun ist es ATX.

Nee, ich hab aufgerüstet und hab mich an die Vorgaben von PowerDVD UHD gehalten. Die haben ein paar Boards getestet. Alle sehr teuer. Das billigste war ein Supermicro C7Z270-CG.
Das Silverstone GD06 ist von außen so groß, da dachte ich, das passt schon. Heute beim Umbauen dann das "verdammt!".

Das Node siht schick aus.
Da ich gerade Flirc 2nd gen gefunden habe, ist das mit eingebautem IR wohl hinfällig. Ich schätze, es wird ein Silverstone GD09B.
Das sieht schön clean aus und in die beiden Front-USB kommen Flirc und Logitech Tastatur Dongle.
 

S2002

Enthusiast
Mitglied seit
03.09.2005
Beiträge
482
Hätte noch ein Silverstone LC13B, wenn Du Interesse haben solltest.
 

-DDD-

Enthusiast
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.824
Kurze blöde Frage zwischendurch, bevor ich mich weiter ins Thema einarbeite:
Ist es inzwischen möglich, ein (mehr oder weniger) All-in-One-Gerät mit stabiler, leicht einzurichtender Software aufzubauen - ohne gigantische Kosten? Soll heißen: Sat-Receiver inkl. Recording, BD, Netflix, Amazon, Home-Streaming vom NAS.
Meinen letzten HTPC habe ich glaube ich 4 Jahren abgebaut und da war´s gelinde gesagt schwierig, eine alltagstauglich All-in-One-Lösung aufzubauen.

Woran lag es damals? Leicht einzurichtende Software ist immer ein wenig Ansichtssache, einer findet es leicht, der andere schwer.
 

HardwareFreaky

Legende
Mitglied seit
27.08.2007
Beiträge
13.640
Ort
Dortmund
Schon alleine Amazon ist nicht simple.
Ohne maus und Tastatur unmöglich und mit Trotzdem noch eine Qual.
Gibt ja leider keine Windows 10 APP

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk
 

LeGoLaZz

Enthusiast
Mitglied seit
19.10.2008
Beiträge
740
Kurze Frage - meine aktuelle HTPC-Konfiguration (Intel Core i5-3350P + Radeon HD 7750) ist nicht in der Lage 4K-Videos/x265 ruckelfrei wiederzugeben.
Außerdem unterstützt die Graka die 4k-Auflösung nur bis 30hz, HDR fehlt auch.

Jetzt kommen wir zur Frage: macht es Sinn die Grafikkarte durch eine GTX 1030/1050(ti)/RX550 zu ersetzen? Andersrum: werden die Videos durch Hardware-Encoding (in Kodi) ruckelfrei abgespielt?
Wenn ja, welche Grafikkarte würdet ihr mir empfehlen?
 

Gidian

Enthusiast
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
2.920
Woran lag es damals? Leicht einzurichtende Software ist immer ein wenig Ansichtssache, einer findet es leicht, der andere schwer.

Im Detail kann ich dir das gar nicht mehr sagen. Im Grunde waren es zwei Punkte: Zum einen war nicht alles aus einem Guss. BD, Netflix, Amazon usw. waren alle nicht in Kodi (bzw. XBMC) integriert. Und zum anderen fühlte es sich immer mehr wie ein PC als wie ein Heimkino-Baustein an. Das GUI ließ sich im besten Fall mit der FB bedienen, aber trotzdem musste man eigentlich immer Maus und Tastatur griffbereit haben.

Irgendwann hat mich das alles genervt und ich fand´s einfacher/angenehmer, wieder mit mehreren Geräten zu hantieren. Netflix, Amazon usw. laufen inzwischen direkt auf meinem Sony mit Android-TV. BD gucken wir nur noch selten und dann über die Xbox. Sat-TV kommt vom Sky-Receiver (Abo läuft aber Ende des Jahres aus), Musik kommt via Spotify Connect vom iPad/AVR und zur Not haben wir noch einen FireTV Stick und einen Chromecast.

Es ist also eigentlich alles vorhanden, aber falls es inzwischen eine dezente, leicht zu bedienende All-in-One-Lösung gibt, wäre auch das eine gute Option. Ist aber nicht zwingend notwendig.

Gruß
Gidian
 

onotop

Experte
Mitglied seit
02.11.2013
Beiträge
301
bin gerade dabei ein HTPC Gehäuse zusammen zu stellen.
D3417-B2, G4560, 8GB DDR4 - derzeit schon vornhanden
GTX 1050 Ti, BDR-S 11 J-BK, DD CineS2 TV Karte

Windows 10 + DVBViewer + Kodi soll drauf kommen

Unklar ist wie ich das mit der Fernbedienung löse sprich dann auch das Gehäuse. Bei Origen AE gibt es ein VF110 Modul, bei den anderen Gehäuse die ich mir raus gesucht habe, gibt es nicht dazu zu bestellen.
Als Fernbedienung möchte ich gerne meine Harmony Smart Control mit dem Hub verwenden.

Hat jemand für mich ein Tipp? Oder sogar ein verpesserungs Vorschlag.
 

onotop

Experte
Mitglied seit
02.11.2013
Beiträge
301
Waren die nicht bei Deinem Smart hub set nicht mit dabei?

Vielleicht waren die auch nur bei dem set mit Tastatur bei?!?

Wenn nicht, einfach nach USB IR Emofänger googeln.

Diese sind nicht die billigsten, aber funktionieren sehr gut und sind kompatibel.....
Streacom IR-Receiver Preisvergleich Geizhals Deutschland

Streacom FLIRC-SE Adaptive IR Receiver Preisvergleich Geizhals Deutschland

Bei dem Hub waren keine dabei. Nur der Hub und die FB.

Danke für die Links. Wird wahrscheinlich der FLIRC
 

Bytexivex

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2005
Beiträge
3.217
Was empfiehlt sich denn als Steuerung für einen HTPC? (hauptsächlich kodi)
Bewertung von Airmäusen ist irgendwie wenig überzeugend.
Ein IR Empfänger und dann eine Harmony?
 

joinski

Enthusiast
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
9.668
Ort
Hamburg
Ich nutze entweder ne Logitech K400 oder mein Smartphone/Tablet mit ner Kodi Remote App.
 

mru

Enthusiast
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
8.041
Ort
nicht weit von hier
wie joinski.
noch nobler ein Logitech harmony hub mit / ohne Tastatur und das ganze über ein 7+ Tablet steuern. Einfeich nur geil!

kleinen Moment versuch inen screenshot beizufügen...

Screenshot_20171203-110528.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Bytexivex

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2005
Beiträge
3.217
Danke für den input, die logitech ist schon mal ne coole Sache.

Gesendet von meinem MI 6 mit Tapatalk
 
Oben Unten