Aktuelles

Ryzen 7 5800X3D und die neuen, kleinen Ryzen-CPUs sind nun offiziell

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.244
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Paddy92

Enthusiast
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.107
Das wird hoffentlich Paddy, aus der Intel Solution Troop, bis auf weiteres fernhalten.
Natürlich nicht. Es macht mir viel zu sehr Spaß euch zu triggern ;)

Sottr ist dafür bekannt ziemlich stark von einem hohen Durchsatz und einer geringen Latenz zu profitieren, daher wird der 3D V-Cache in diesen Game auch viel bringen. Der 12900k und dessen Steroidversion werden hier ganz klar durch den langsamen DDR5-4800 CL40 beschnitten. Dadurch fallen die Unterschiede schön groß aus und sorgen für Klicks.

Mal sehen, was Benchmarks mit mehreren Games bringen.

Edit: Hier kann man sehen, was besserer RAM bringen kann: https://www.hardwareluxx.de/communi...vielversprechend.1316389/page-2#post-29167977
 

ElBlindo

Legende
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
10.117
Ort
Dortmund
Wer suchet, der findet!!:lol:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Der 5800X3D wurde nur mit 3200 Ram getestet.
 

ElBlindo

Legende
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
10.117
Ort
Dortmund
Was die RAM Geschichte angeht...
Der 12900 wurde mit 4800er DDR5 befahren, wie es ark.intel.com vorgibt.
Der 5800x3D wurde mit 3200er DDR4 befahren, wie es AMD.com vorgibt.
Das sind die offiziellen Werte.
 

Simply1337

Enthusiast
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
2.036
Ort
Bodensee
Können wir uns auf einen Thread einigen, indem Blau gegen Rot kämpft?
Will nicht immer den Sender wechseln. :fresse:
 

ElBlindo

Legende
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
10.117
Ort
Dortmund
@ElBlindo

Nur sind die Werte nicht konform mit den genannten Werten von AMD, denn laut den Spezifikationen von AMD müsste der RAM mit 2933 bzw. mit 2667 bei Dual Rank Modulen laufen, da 4 RAM Riegel verwendet wurden.
Source: https://www.amd.com/en/product/11576

habe ich gelesen und muss Dir Recht geben. Dafür verwendet Intel aber die DDR5 Schnittstelle, welche einen erheblichen Vorteil gegenüber DDR4 ausmacht.

 

Paddy92

Enthusiast
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.107
Können wir uns auf einen Thread einigen, indem Blau gegen Rot kämpft?
Will nicht immer den Sender wechseln. :fresse:
Habe in den anderen Thread noch ein paar Seiten vor mir. Gönne mir jetzt meinen Proteinshake und schaus mir an. :fresse2:

habe ich gelesen und muss Dir Recht geben. Dafür verwendet Intel aber die DDR5 Schnittstelle, welche einen erheblichen Vorteil gegenüber DDR4 ausmacht.

Dort wurde der DDR5 4800 aber mit optimierten Timings betrieben und nicht mit den langsamen CL40..
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.233

ElBlindo

Legende
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
10.117
Ort
Dortmund
Dann frage ich micht echt, wie die auf so eine Ram mit CL40 gekommen sind?? Hatten die nix anderes da??:fresse2:
 

Zyxx

Urgestein
Mitglied seit
13.07.2010
Beiträge
2.269
Wer Ryzen mit mehr als 2 Riegeln betreibt hat sowieso keine Ahnung von Benchmarks 1111drölf!!!!

;)
 

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
1.313
12000KS

2x16GB 4800MHz DDR5

5800X3D

2x16GB 3200MHz DDR4 (B-Dies)

das wäre der Stock Vergleich.

Mich würde eher 12000KS 2x16GB 6400MHz CL40 Timings "scharf"
und 5800X3D 2x16GB 3800MHz CL14 Timings "scharf" interessieren.

Preis hin oder her. Beste Gaming CPU hat AMD gesagt nun muss man liefern.
Die 50 Games die Hardware Unboxed zu benchen nimmt,
davon sollte der 5800X3D in mehr als der hälfte vorne liegen, sonst ist es nicht die beste Gaming CPU.
Und zum Glück wird Hardeware Unboxed beim Ram nicht die Stock Taktraten fahren.
Grafikkarte 3090Ti und auch 720p testen, das wäre nice.
 

ElBlindo

Legende
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
10.117
Ort
Dortmund

MoBo 01/04

Enthusiast
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.970
Ort
HH
...

Mich würde eher 12000KS 2x16GB 6400MHz CL40 Timings "scharf"
und 5800X3D 2x16GB 3800MHz CL14 Timings "scharf" interessieren.

CL40 und "scharfe Timings" sind ein Widerspruch in sich. Wenn man einerseits DDR4 mit sportlichen CL14 fährt, die zumeist nur rel. teure Samsung B-Die schaffen, sollte man andererseits DDR5 mit maximal CL30 fahren.
 

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
1.313
Wenn die 6400 DDR5 auch CL30 packt dann soll das so sein.
Wichtig ist nur maximal Takt und "scharfe" Timings auf beiden Seiten und nicht Stock.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.390
Eben, man muss die richtigen Reviews am 20. abwarten die dann über eine Reihe von Spielen benchen und dann kann jeder sehen wie der 5800X3D bei den Spielen abschneidet die er selbst spielt, denn nur dies ist ja am Ende für den Einzelnen relevant.
 

Simply1337

Enthusiast
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
2.036
Ort
Bodensee
War halt einfach kein mega release 🤷‍♂️
Worlds fastest Gaming CPU ankündigen und dann nicht in jedem Game wirklich vorne sein isses halt nicht. Als Alder-Lake released worden ist und sogar zum Teil die kleinen i5's die großen Ryzen 9's verprügelt haben, das war stark. In 10 von 17 Spielen ist hier selbst der 12600K schneller als der 5950X gewesen. Da konnte man mal klatschen.

Absolut nichts gegen die Effizienz pro FPS vom 5800X3D, überleg mir in Zukunft auch nochmal mir den zu holen - falls das auf meinem alten x370 Brett klappen sollte, weil das ist das geile an der CPU. Mit dem Mainboard von 2017 noch eine CPU draufschnallen können, die ganz vorne mitspielt.

Anderseits, wenn wir mal ehrlich sind, wäre der 5800X3D zu viel für den Office PC meiner Freundin :fresse: Und selbst vom 10850K auf irgendwas anders Upgraden, wozu? Bin doch eh in 90% der Fälle bei Games im GPU Limit - und wenn ichs nicht bin, ist das Game entweder beschissen gecoded oder die FPS sind jenseits der gewünschten FPS/Monitor Refreshrate.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.359
Ort
Rhein-Main
Blaue und rote Fanboys entfernt.
Diskutiert bitte sachlich, nicht persönlich.

10850k ist nur wegen mehr Cache etwas schneller als ein 10400. Die Kerne spielen keine Rolle.
Weil ein 5600 im ccx nicht mehr Cache hat als 5950x sind beide ebenfalls etwa gleich schnell.
Im Test zum 12100 kann man sehen dass mehr als 6 Kerne immer noch nicht relevant sind.

Der Vergleich der kleine 12100/12400 würde die großen 5950x und 11900k und so nass machen sagt eigentlich nur das du nicht verstanden hast worauf es ankommt.

Spiele wollen moderne Architekturen mit viel IPC und Takt. Die wollen garnicht mehr als 4 (in Ausnahmen 6) Kerne.
 
Zuletzt bearbeitet:

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.233
Der 3D ist übrigens aktuell wieder bei Alternate auf Lager, woher die die auch immer aufgetrieben haben
 

Simply1337

Enthusiast
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
2.036
Ort
Bodensee
Der Vergleich der kleine 12100/12400 würde die großen 5950x und 11900k und so nass machen sagt eigentlich nur das du nicht verstanden hast worauf es ankommt.

Spiele wollen moderne Architekturen mit viel IPC und Takt. Die wollen garnicht mehr als 4 (in Ausnahmen 6) Kerne.
Was ich nicht versteh ist, dass du hier jetzt Cache und Kerne ins spiel bringst, wobei ich hier weder noch erwähnt habe.
Mir eigentlich latte ob die CPUS durch Cache, Kerne, IPC oder Placebo mehr FPS generieren.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.359
Ort
Rhein-Main
Was ich nicht versteh ist, dass du hier jetzt Cache und Kerne ins spiel bringst, wobei ich hier weder noch erwähnt habe.
Mir eigentlich latte ob die CPUS durch Cache, Kerne, IPC oder Placebo mehr FPS generieren.
Du schreibst oben dass der 12600k schneller ist als der 5950x.
Ich schreibe nur warum das so ist.
Und warum aktuelle high-end CPUen keine gute Wahl sind für gaming CPUen. Und warum daher der Vergleich eher sinnfrei ist.
 

Simply1337

Enthusiast
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
2.036
Ort
Bodensee
Du schreibst oben dass der 12600k schneller ist als der 5950x.
Ich schreibe nur warum das so ist.
Und warum aktuelle high-end CPUen keine gute Wahl sind für gaming CPUen. Und warum daher der Vergleich eher sinnfrei ist.
Ist er ja auch zum Teil, lieg ich falsch? Nein.
Unterstellst du mir aber, dass ich nicht weiß worauf es ankommt, damit eine CPU gut performt? Ja. :fresse:

Was Sinn macht und was nicht soll doch jeder selbst entscheiden, du meinst mein Vergleich hinkt weil ich einen i5 mit einem R9 vergleiche. Selbst sagst du, dass eine high-end CPU keine gute Wahl für gaming ist (was ja guntsätzlich stimmt), also quasi i5 > R9/i9, aber sagst im gleichen Satz das so ein Vergleich sinnfrei ist.
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
47.292
Ort
Hessen\LDK
Ist er ja auch, denn ein 16 Kerner hat anderer Kompetenzen als spielen.
 

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.408
Im Test zum 12100 kann man sehen dass mehr als 6 Kerne immer noch nicht relevant sind.
zu mindest auf nem sterilen benchsystem ohne sonstige laufenden prozesse und da auch eher theoretisch, wie eigentlich schon seit 7700k vs. 1800X bekannt ist. einen quadcore für gaming würde ich heute nur noch empfehlen, wenn die kohle extrem knapp ist. selbst hexcore allmählich mit einschränkung. klar sind 12 kerne und mehr stand heute für gaming fast nie relevant, aber achtkerner sind schon ein gesundes maß, dass auch hintergrundanwendungen erlaubt, ohne störenden einfluss auf die fps. wobei ich z. b. einen 12600k ganz klar zu den gehobenen gaming cpus zähle, da er auch kerne für weitere prozesse bereithält. der kann sich ganz klar zum 5700X auf eine stufe stellen.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.359
Ort
Rhein-Main
Wichtig ist einfach nur, dass man versteht was FPS auf der CPU beeinflusst und was nicht.
Und dass man Benchmark-Werte entsprechend einordnen kann.

Alles andere ist dann eine Bewertung, zB. In FPS pro Euro.
 
Oben Unten