RBB Samsung Controller 220/210 MB/s / OCZ Summit / Corsair P Serie

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

SyPi

Enthusiast
Mitglied seit
05.05.2004
Beiträge
4.645
Ort
Berlin
So, wie versprochen:

crystaldiskmark_170702wh1c.jpg
 

zVEr

Enthusiast
Mitglied seit
13.01.2007
Beiträge
1.481
hallo,

meine ssd ist gestern angekommen: direkt eingebaut, Windows installiert...im Großen und Ganzen alles läuft wunderbar, aber nach ein paar win-Updates oder nachdem ich TuneUp installiert hatte (und einige "System optimierende Maßnahmen" durchführte), ist mir aufgefallen, dass der Rechner extreeeeeeem lange zum Herunterfahren braucht. Neustarten dauert ebenfalls extrem lange.

Was ist da schief gelaufen? Irgendeine Änderung rückgängig machen?

Danke im Voraus!

edit: über konsole noch timestamps abgeschaltet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alex

Pavillion
Mitglied seit
17.12.2002
Beiträge
10.240
Tools a la TuneUp sind in meinen Augen absolut zu nichts zu gebrauchen und verschlimmbessern nur als dass sie helfen - versuche mal die TuneUp Einstellungen zurückzusetzen...
 

zVEr

Enthusiast
Mitglied seit
13.01.2007
Beiträge
1.481
sooo, ich habe gestern absolut nichts gemacht nur wiederum mt TuneUp irgendwelche Sicherungskopien entfernt und jetzt fährt der Rechner so schnell runter wie nach einem Systemabsturz :fresse:
 

Peter North

Enthusiast
Mitglied seit
18.03.2009
Beiträge
340
Ort
L.A.
Weiß jemand, ob dieser Algorithmus der Corsair P128 SSD CMFSSD-128GBG2D auch unter einem RAID0 funktioniert?
 

ic3m4n2005

Enthusiast
Mitglied seit
27.11.2004
Beiträge
3.502
Ort
Hamm
Hat eigentlich schon jemand Praxiserfahrung mit der neuen Firmware ? WÜrde mal gern anhand von Screens sehen ob es funktioniert und wie gut. Halt wie die Leute im Indilix Thread vor und nach Trim Screens posten.
 

SSDfix

Semiprofi
Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
1.704
Die Firmware kann man aber als Normalo gar nicht in 'alte' Samsung SSD flashen.
Man muss die Teile dazu sogar öffnen.
 

fdiskc2000

Enthusiast
Mitglied seit
30.05.2007
Beiträge
2.213
Funktioniert die P128 mit dem Algorithmus nun auch unter Mac OS X? habe gelesen das das nur bei Platten mit NTFS klappt?
 
B

Bluebeard

Guest
Afaik funktioniert das bei allen Betriebssystemen unabhängig des Dataisystems und auch im RAID
 
B

Bluebeard

Guest
Das habe ich schon zuvor (hier im Thread, Seite 11 ff.) und kann es gerne noch mal erneut bestätigen. Aktuell gibt es noch kein Update-Tool von Samsung somit ist es dem End-User aktuell nicht möglich, die Firmware zu flashen.

Wir gehen davon aus, dass Samsung hier in der Zukunft (hoffentlich spätestens mit Win7) ein Tool bringen wird - können aber nichts versprechen.
Ich sehe das im Übrigen nicht so kritisch - die meißten User werden die SSD als Systemplatte nutzen - so schnell bricht die Performance nicht ein (meine 256GB in Betrieb seit Anfang Mai macht immer noch 190+ MB/s lesen und 160+ MB/s schreiben.

Man sollte meiner Meinung nach nicht so einen grpßen Hype um dieses ganze Trim etc. machen... Die paar MB, die die Performance abnimmt, spürt man nicht und startet Ihr jeden Tag erstmal mit einem HD- oder CrystalMark-Bench bevor ihr den PC nutzt :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

SSDfix

Semiprofi
Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
1.704
Die aktuellen Corsair P Serie SSD werden so oder so mit der aktuellen FW ausgeliefert, die den refresh eingebaut hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

leser

Neuling
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
129
64 gb

@Bluebird: Wie groß die Einbrüche sind kommt tatsächlich stark auf die Anwendung an - ich hatte mit der Intel 80 in wenigen Tagen beim schreiben mind. die Hälfte Performanceverlust - auf zwei VMWARE Images ein paar Patches und ein Wndows SP und dannnach war die Performance nicht mehr gut. Seit der neuen Firmware der SSD ist das Problem bei Intel aber behoben.

@SSDFix: Ich wäre interessiert zwei 64 GB Corsair P Serie od. Masterdrive SX im Raid zu nutzen - die Corsair scheint es ja noch nicht zu geben - daher: Gilt das mit dem neuen BIOS auch für die 64 GB Masterdrive? Kann man von aussen (z.B. anhand der SN) sicher sagen das die neue Firmware drauf ist?
 

SSDfix

Semiprofi
Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
1.704
Kurzes Update von Supertalent:
die VBM18C1Q FW von Samsung nutzt ein eigenes Kommando um den Flash aufzuräumen. Da ist aktuell noch nichts mit TRIM drin und somit ist die FW auch nicht mit dem ATA8 TRIM kompatibel.
Samsung plant aktuell im Oktober eine neue FW zu releasen die das eigene Aufräumkommando als auch TRIM unterstützt.
 

SyPi

Enthusiast
Mitglied seit
05.05.2004
Beiträge
4.645
Ort
Berlin
Kurzes Update von Supertalent:
die VBM18C1Q FW von Samsung nutzt ein eigenes Kommando um den Flash aufzuräumen. Da ist aktuell noch nichts mit TRIM drin und somit ist die FW auch nicht mit dem ATA8 TRIM kompatibel.
Samsung plant aktuell im Oktober eine neue FW zu releasen die das eigene Aufräumkommando als auch TRIM unterstützt.

Hardwaregebundenes Update (zur Auslieferung) oder auch Flashbar alla Indilinx?
 

SSDfix

Semiprofi
Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
1.704
Dazu hab ich keine Infos, ausser dem was ich ein paar posts weiter obnen schon geschrieben habe.
 
B

Bluebeard

Guest
Das war ja schon länger bekannt-ich frage mich eigentlich, warum dann überhaupt noch der TRIM Mode implementiert werden soll, denn TRIM funzt nur unter Win7, das Samsung eigene Feature allerdings auf allen Betriebssystemen und auch im Raid, in sofern ist das Samsung eigene Feature im Endeffekt doch besser.

Alles weitere zur Firmware, Flashtool etc. hatte ich ja schon zuvor in diesem Thread gesagt...
 

Peter North

Enthusiast
Mitglied seit
18.03.2009
Beiträge
340
Ort
L.A.
Das war ja schon länger bekannt-ich frage mich eigentlich, warum dann überhaupt noch der TRIM Mode implementiert werden soll, denn TRIM funzt nur unter Win7, das Samsung eigene Feature allerdings auf allen Betriebssystemen und auch im Raid, in sofern ist das Samsung eigene Feature im Endeffekt doch besser.

Alles weitere zur Firmware, Flashtool etc. hatte ich ja schon zuvor in diesem Thread gesagt...

Sichere Erkenntnis? Falls ja, :hail:
Das wäre im Moment der einzige Grund für mich nicht zur neuen Intel zu greifen.
 

ic3m4n2005

Enthusiast
Mitglied seit
27.11.2004
Beiträge
3.502
Ort
Hamm
Für mich ebenfalls, würd nur wie ich etwas weiter oben schon geschrieben habe gern mal n paar screens von dem Feature in Aktion sehen. Also mal SSD voll packen und Performance "kaputt"-benchen und dann zeigen wie sich das in welcher Zeit wie weit erholt.
 
B

Bluebeard

Guest
Da das, nennen wir es mal "Performance Recovery Feature" wie gesagt in der Platte "steckt" ist doch eigentlich logisch, dass das OS unabhängig ist, oder nicht? ;)
Dass es im Raid funktioniert, konnte ich zwar noch nicht testen, sollte aber schon, laut meinen internen Quellen, anstandslos funktionieren.
 

SSDfix

Semiprofi
Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
1.704
TRIM hat den Vorteil, dass es aktiv vom OS nach ATA8 on the fly den Flash aufräumt.
Der 'Performance Recovery mode' wird ja nur aktiviert, wenn der PC noch eine Stunde nach Neustart idle ist.
TRIM wird auch von Linux unterstützt in den neuen Kernels.
 

Peter North

Enthusiast
Mitglied seit
18.03.2009
Beiträge
340
Ort
L.A.
Eben wegen der Aussage: Wenn der PC hochgefahren und dann IDLE (wo immer hier die Kriterien gesetzt werden) ist, hatte ich jetzt nicht automatisch die sichere Erkentniss, dass es OS/FS unabhängig sei. Irgendwie muss diese Technik ja angestoßen werden. Nach Aussage von Bluebeard interpretiere ich das dann so, dass es eigentlich auch möglich ist, wenn man einfach im BIOS idelt.

Cool wäre ein Feature, dass diese Technik auf Wunsch beim Herunterfahren durchführt. Dann könnte man ab und an vor dem Schlafen gehen noch ein CleanUp durchführen. :)

Jetzt fehlen nur noch Preise für die 64GB Versionen.
 
B

Bluebeard

Guest
Najo - das ließe sich ja dadurch umsetzen, dass man das System nach 1h oder etwas mehr in den Standby schickt... jedoch muss halt ein Coldboot vorausgegangen sein.


@ SSDfix

Danke für die Infos - hast Du evtl. auch infos zu MAC OS?
 

Birdman

Neuling
Mitglied seit
05.08.2004
Beiträge
51
Da das, nennen wir es mal "Performance Recovery Feature" wie gesagt in der Platte "steckt" ist doch eigentlich logisch, dass das OS unabhängig ist, oder nicht? ;)
Dass es im Raid funktioniert, konnte ich zwar noch nicht testen, sollte aber schon, laut meinen internen Quellen, anstandslos funktionieren.
Wie in einem andern Thread schon angesprochen, bezweifle ich GANZ stark, dass dies überhaupt funktioniert.
Ich sehe einfach keine technische Möglichkeit, wie eine Platte ohne Kentnisse über das Filesystem, irgendwelche Bereiche bereinigen kann.

Wenn mir wer das Gegenteil zeigen kann mach ich mich umstimmen lassen, bis dahin behaupte ich aber dass dies alles nur ein Marketinggag ist.
 

Peter North

Enthusiast
Mitglied seit
18.03.2009
Beiträge
340
Ort
L.A.
Mittlerweile habe ich auch die Bestätigung über meine Support-Anfrage direkt bei corsairmemory.com. (Die hatte ich schon vor einigen Tagen gesendet; bevor ich diese hier stellte)

Die interne Technik zur Performanceerhaltung ist OS/FS-unabhängig und funktioniert auch im RAID0 (RAID0 war meine direkte Frage; damit wohl auch in jedem anderen gängigen RAID-Verbund).

Damit möchte ich nur nochmal die Aussage von Bluebeard untermauern. :hail:

Regards
Peter North
 

SSDfix

Semiprofi
Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
1.704
Bluebeard arbeitet bei Corsair, warum sollte er Dir was anderes sagen als der techssupport der Firma für die er arbeitet? ;)

@Birdman
Also was hier oft verwechselt wird, ist dass bei einem SSD die Daten anders verwaltet werden als bei einer HDD.
Während bei einer HDD, die Platzierung der Daten einen Einfluss auf die Geschwindigkeit hat (innen schneller greifbar, als aussen) einfach wegen der Mechanik auf der HDDs basieren, ist das bei enem SSD vollkommen unerheblich, da alle Daten die gleiche Zugriffszeit haben.
Unter welchem Dateisystem die ablage passiert, interessiert den SSD Controller eigentlich nicht, da er nur die Flashblöcke verwaltet. Da in MLC die Zellen mehere Informationen speichern können pro Zelle, kann es eben vorkommen, dass ein Block nur teilweise mit Informationen gefüllt ist. Beim write combining packt der controller die Informationen die er ablegen muss einfach schnellst möglich in die Blöcke die er als frei angezeigt bekommt. Wenn dann die Hälfte in dem Block ungenutzt bleibt, ist der Block trotzdem erstmal als belegt markeirt, obwohl noch Kapazität frei wäre. Dieser effekt führt dann dazu, dass diese teilbeschriebenen Blöcke irgendwann mal konsolidiert werden müssen um auch Speicherplatz wieder frei zu geben. Der Effekt ist sehr hohe Schreibraten im random und seq. aber der Nachteil eben die blockfragmentierung. Dadurch dass der Controller die teilbeschriebenblöcke irgendwann wieder umsortieren muss, brechen dann halt wegen dem höheren Verwaltungsaufwand die Datenraten ein. Durch TRIMmen/refrshen/wipen also quasi defragmentieren, wird der Performanceeinbruch wieder rückgängig gemacht. Auf Controllerebene mit TRIM Tool dauert das auch nicht lang (bei meinem SSD ca 20 sec).
SSD Controller die blockwriting machen, speichern die Daten erst, wenn sie einen Block komplett volschreiben können mit Daten. Dadurch sind die randomschreibraten bei solchen Controllern nicht sehr hoch. Beim neuen JMicron 612 wird man sehen wie der 256MB grosse Cache dem engegenwirken kann. Das Blockwriting war quasi das, was bei den alten 602 das stottern verursacht hat.

@Bluebeard
gerne. Zu Mac OS hab ich nix, das sollte aber auch funktionieren. Mangels Hardware kann ich es nicht testen ;) Da das Samsung Performance recovery aber wie gesagt filesystem unabhängig ist, sollte das auch gehen.
 

Peter North

Enthusiast
Mitglied seit
18.03.2009
Beiträge
340
Ort
L.A.
Nunja, ohne BB nahe treten zu wollen, aber ich habe über die Jahre meine Erfahrungen mit Supports gemacht. Außerdem habe ich, wie gesagt, diese Anfrage gestellt, bevor ich auf die Idee gekommen bin BB hier zu fragen. Warum sollte ich der Community nun diese ergänzende Erkenntnis vorenthalten?

Aber mal was anderes. Vielleicht hab ich es überlesen, aber ist diese Refresh-Technik nur auf die Corsair-Produkte beschränkt oder haben alle neuen SSDs mit dem Samsung-Controller dieses Feature?

Regards
PN
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten