[Übersicht] PGA AM4 Mainboard VRM Liste

croni-x

Enthusiast
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
2.070
Ort
Oberbayern
Ich denke auch. Aber mich nervts mittlerweile echt, dass man entweder auf ATX (im kompletten Vollausbau) oder auf M-ITX (zwar auch OC Ausbau, aber dann schon sehr starke Einschränkungen bei Connectivität) beschränkt ist.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

[W2k]Shadow

Legende
Mitglied seit
22.09.2007
Beiträge
22.707
Das ssehe ich auch so. Warum es kein Crosshair VII Gene gibt, verstehe wer will, oder von nem anderen Modell. Als wenn µATX "der Teufel" wäre ;)
 

br0da

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2016
Beiträge
455
Ich glaube µATX ist dadurch etwas gebrandmarkt, dass es der typische Formfaktor für OEM Systeme ist. Für den Markt produziert man eben günstige Platinen.
 

[W2k]Shadow

Legende
Mitglied seit
22.09.2007
Beiträge
22.707
Mag ja sein, aber es gibt bei Intel durchaus besseres, warum nicht auch für AMD.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.713
Ort
Nehr'esham
Ich hab mir gestern mal das MSI B450 MORTAR bestellt, ich geb mal Rückmeldung was man so alles einstellen kann im BIOS. Hoffe das man damit dezentes OC betreiben kann.
Mein B350M Mortar hat mich nicht gerade beeindruckt. Aber wenigstens scheint es jetzt nach dem zweiten Austausch nicht mehr zum kurzfristigen Ableben zu neigen^^

Warum es kein Crosshair VII Gene gibt, verstehe wer will
Ein Maximus Gene gab es auch bei Intel schon einige Generation nicht mehr. Ein Strix -G ist daher vermutlich wahrscheinlicher als ein vollwertiges Gene, falls noch mal etwas kommen sollte.
 

br0da

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2016
Beiträge
455
Mein B350M Mortar hat mich nicht gerade beeindruckt. Aber wenigstens scheint es jetzt nach dem zweiten Austausch nicht mehr zum kurzfristigen Ableben zu neigen^^

Das VRM des 350er Mortar ist ja aber immerhin auch noch ein gutes Stück schwacher als das des 450er. Oder lag's gar nicht daran, dass du es beim OC gequält hast? :fresse2:

Was mich das B450M Mortar aber abseits der VRM Hardware mögen lässt, ist die Aussage von The Stilt dazu:

The Stilt schrieb:
GameBoy schrieb:
Is there any info on the B450M Mortar VRM's? What's the likelihood if it having the same VRM as the B450 Tomahawk? Trying to find a Micro ATX board that will handle an overclocked 2700X.
[...]
Not great, but still far better than ASUS B450-F or GIGABYTE AORUS B450 PRO.

Will easily handle a 2700X, as long as you can provide air flow to the VRM heatsink.
 

croni-x

Enthusiast
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
2.070
Ort
Oberbayern
Ich werde berichten! Vielleicht passt mein VRM Wasserkühler vom AB350M Pro4 ja auch aufs B450 Mortar.
 

DMHas

Enthusiast
Mitglied seit
20.10.2009
Beiträge
85
Ort
Hamburg
Hallo zusammen,

ich habe endlich den ganzen Thread durchforstet. Klasse Arbeit!
Da bei meinem Mainboard ein Speicherslot ausgefallen ist - sehe ich mich nach einem neuen System um. Geplant ist ein Ryzen 5 2600X. Später 2019/2020 ist enventuell ein neuer Ryzen 2 geplant. Übertakten ist nicht angedacht - der Prozessor soll nur stabil bei seiner maximalen Turbo-Frequenz laufen. Das Mainboard wird liegend montiert (nicht hochkant) und der Luftzug im Gehäuse ist nur sehr gering (Wasserkühlung). Ich bin gern bereit einen (leisen) Lüfter direkt auf die VRM's zu richten.
Jedoch bin ich mir unschlüßig beim Mainboard. Sehr schön wären 2 interne USB 3.0 (USB 3.1 Gen1) Anschlüße.

Derzeit sind folgende Mainboards in der engeren Auswahl:

ASUS ROG STRIX B450-F GAMING
ASUS TUF X470-PLUS GAMING X470
ASRock Fatal1ty X470 Gaming K4
ASUS PRIME X470-PRO

Das ASUS PRIME X470-PRO hat leider keine 2 interne USB 3.0 Anschlüße, daher wäre es nicht meine erste Wahl (gleiches gilt für das ASUS ROG STRIX B450-F GAMING). Mein Favorit wäre das ASUS TUF X470-PLUS GAMING X470, da es in meinen Preisrahmen passt (bis 160€ für das Mainboard) und 2 interne USB 3.0 Anschlüße hat. Unter den oben genannten Punkten, wäre das TUF X470-PLUS GAMING X470 eine so schlechte Wahl in Bezug auf VRM's?

Sehr gerne nehme ich eine Empfehlung für ein anderes Mainboard entgegen (bevorzugt Asus oder Asrock).

Für jegliche Empfehlung wäre ich dankbar.

Grüße DMHas
 

croni-x

Enthusiast
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
2.070
Ort
Oberbayern
Hm, ganz so einfach ist es nicht. Der 2600X sollte im Moment eigentlich sogar noch gut mit den "alten" B350/X370 Boards laufen, da es bloß ein 6-Kerner ist. Beim Upgrade auf Ryzen 2 (falls es überhaupt auf AM4 kommt) kommt es dann wahrscheinlich schon sehr auf gute VRMs an.
 

[W2k]Shadow

Legende
Mitglied seit
22.09.2007
Beiträge
22.707
Das Zen2 für AM4 kommen soll ist ja von AMD indirekt bestätigt, sogesehen dürften dort keine Überraschungen kommen.
Dass für OC von 8c und mehr ggf. dann aber x570 Boards nötig werden, ist dann ein ganz anderes Blatt. Ich erwarte da aber bei 8c eher weniger Probleme, da dank 7nm die Belastung der VRMs nicht mehr so hoch sein müsste.
 

Roadi

Experte
Mitglied seit
09.03.2017
Beiträge
226
Ort
Stuttgart
Hallo zusammen,

....

wäre das TUF X470-PLUS GAMING X470 eine so schlechte Wahl in Bezug auf VRM's?
...

Also ich war mit Asus X470 TUF Gaming in Punkto VRM sehr unzufrieden. Overclocked 107°C und ohne ~80°C per IR Thermometer rund um die CPU VCC unter Prime95 gemessen. Auf der Rückseite des Gehäuse bläst ein 120mm ins Gehäuse rein und "streichelt" dabei die VRM Kühler.

Habe an die CPU VCC einen Wasserkühler montiert und die Mosfets wurden wesentlich kühler. Kupferöberfläche des VRM Wasserkühlerbodens hatte ~45°C, aber ! ich konnte es niccht glauben als ich die Temps der Kondensatoren gemessen habe, nein nicht die Spulen, wurde dieses ebenfalls über 80°C warm. Hätte nie gedacht, das Kondensatoren so heiss würden. Hatte das vor dem Umbau auf Wasser auch schon gemessen gehabt, dachte aber der IR Sensor nimmt ein zu großes Feld wahr. Aber vielleicht bewirbt Asus gerade deswegen ihre Militäry Clas
IMG-20180804-WA0012.jpg

Auch ist die Qualität des Kühlkörpers schlecht, sieht seitlich eher wie ein Z aus und die Wärme wird sehr ungünstig nach oben um die "Ecken" geleitet. Auch die Verarbeitung von Asus in Punkto Wärmeleitpad sehr schlecht. Die Mosfets wurden nicht vollständig abgedeckt.
DSC01463.jpg

Hier noch ein Bild der CPU VCC:
DSC01458.jpg

Für mich ist das TUF keine Empfehlung wert. Bin auf das MSI X470 Gaming Plus umgestiegen.
 

mrcoconut

Urgestein
Mitglied seit
19.02.2007
Beiträge
4.887
Ort
D-476XX
Zum "MSI B450 Gaming Pro Carbon AC"

IMG_20180817_182721.jpg IMG_20180817_182742.jpg

Helfen die Bilder weiter?

VG
mrococonut
 

DMHas

Enthusiast
Mitglied seit
20.10.2009
Beiträge
85
Ort
Hamburg
Also ich war mit Asus X470 TUF Gaming in Punkto VRM sehr unzufrieden. Overclocked 107°C und ohne ~80°C per IR Thermometer rund um die CPU VCC unter Prime95 gemessen. Auf der Rückseite des Gehäuse bläst ein 120mm ins Gehäuse rein und "streichelt" dabei die VRM Kühler.

Habe an die CPU VCC einen Wasserkühler montiert und die Mosfets wurden wesentlich kühler.

Auch ist die Qualität des Kühlkörpers schlecht, sieht seitlich eher wie ein Z aus und die Wärme wird sehr ungünstig nach oben um die "Ecken" geleitet. Auch die Verarbeitung von Asus in Punkto Wärmeleitpad sehr schlecht. Die Mosfets wurden nicht vollständig abgedeckt.

Für mich ist das TUF keine Empfehlung wert. Bin auf das MSI X470 Gaming Plus umgestiegen.

Danke! Das ist ein Aussage die mir weiterhilft. Nur aus Neugierde, welchen VRM-Wasserkühler hast du genommen?
 

Roadi

Experte
Mitglied seit
09.03.2017
Beiträge
226
Ort
Stuttgart
@DMHas1: Ich habe den Watercool Heatkiller benutzt. Leider passt dieser nicht mehr auf mein MSI Board. Der Lochabstand auf dem MB ist nun zu klein :fresse2:
 

Geschlossen

Profi
Mitglied seit
04.04.2017
Beiträge
154
Also ich war mit Asus X470 TUF Gaming in Punkto VRM sehr unzufrieden. Overclocked 107°C und ohne ~80°C per IR Thermometer rund um die CPU VCC unter Prime95 gemessen. Auf der Rückseite des Gehäuse bläst ein 120mm ins Gehäuse rein und "streichelt" dabei die VRM Kühler.

Habe an die CPU VCC einen Wasserkühler montiert und die Mosfets wurden wesentlich kühler. Kupferöberfläche des VRM Wasserkühlerbodens hatte ~45°C, aber ! ich konnte es niccht glauben als ich die Temps der Kondensatoren gemessen habe, nein nicht die Spulen, wurde dieses ebenfalls über 80°C warm. Hätte nie gedacht, das Kondensatoren so heiss würden. Hatte das vor dem Umbau auf Wasser auch schon gemessen gehabt, dachte aber der IR Sensor nimmt ein zu großes Feld wahr. Aber vielleicht bewirbt Asus gerade deswegen ihre Militäry Clas
Anhang anzeigen 441397

Auch ist die Qualität des Kühlkörpers schlecht, sieht seitlich eher wie ein Z aus und die Wärme wird sehr ungünstig nach oben um die "Ecken" geleitet. Auch die Verarbeitung von Asus in Punkto Wärmeleitpad sehr schlecht. Die Mosfets wurden nicht vollständig abgedeckt.
Anhang anzeigen 441398

Hier noch ein Bild der CPU VCC:
Anhang anzeigen 441399

Für mich ist das TUF keine Empfehlung wert. Bin auf das MSI X470 Gaming Plus umgestiegen.

Das sollte eigentlich nicht sein. Warum werden die Kondensatoren so heiß? Normalerweise, zumindest laut buildzoid erwärmen sich die Caps nur indirekt durch die Fets. Selbst sollten sie kaum Hitze produzieren. Hast du eventuell weitere Informationen? Bist du sicher, dass die IR Messung korrekt ist? Überprüfe das gegebenfalls mit einem Temp-Sensor, den du an die caps klebst (siehe buildzoid). Diese Thematik ist sehr von Interesse.
 
Zuletzt bearbeitet:

DMHas

Enthusiast
Mitglied seit
20.10.2009
Beiträge
85
Ort
Hamburg

Roadi

Experte
Mitglied seit
09.03.2017
Beiträge
226
Ort
Stuttgart
@Geschlossen:
Tja bisher dachte ich auch das sich die Kondensatoren nicht erwärmen. Habe mich dazu auch mal auf Arbeit bei HW Entwicklern schlau gemacht und dort ist Wärmeentwicklung und Kondensatoren nicht unbekannt. Liege wohl am ESR - low ESR . Aber ich kann das auch nur nachplappern, bin ja selbst kein HW Entwickler.

Hier noch ein nettes Video zum ESR und heissen Kondensatoren.

Mein IR Messgerät ist von Extech mit K-Type Anschluss. Ist eher ein günstigeres Modell, aber für +/- 2°C reichts aus. Hatte dazu auch den Tempfühler vom K-type auf zwischeb die Kondensatoren gesteckt. Der Spalt war genauso groß wie der Fühler dick ist. Die hohen Temps kamen von den Kondensatoren.

Hast du einen Link zu diesem "buildzoid" wo er die Temps der Kondensatoren nachmisst ?

Mitterweile habe ich das Asus Board nicht mehr und kann daher keine weiteren Messungen mehr durchführen. Sorry. Das neue MSI X470 Gaming plus weisst diese hohe temps nicht mehr auf.


@DMHas1: Ja habe ich schon gesehen und mir auch schon überlegt. Bin gerade aber bedient mit MB hin und her bauen und Wasserkühlung zu modifiezieren. Vielleicht wenn ich mich wieder erholt habe :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

DMHas

Enthusiast
Mitglied seit
20.10.2009
Beiträge
85
Ort
Hamburg
@Roadi - Danke für die Erklärung.

Das Asrock ASRock Fatal1ty X470 Gaming K4 sollte eine bessere Spannungsversorung als das Asus TUF X470 oder das MSI X470 Gaming Plus haben, oder liege ich falsch?
 

br0da

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2016
Beiträge
455
Kondensatoren in gängigen VRMs erwärmen sich von selbst nicht sonderlich. Die größten Verluste sind ohmsch, da der Widerstand des Elektrolyten relativ hoch ausfallen kann, genau das verhindert man bestmöglich beim low-ESR Kondensator, denn der ESR umfasst unter anderem auch diesen Widerstand.
Leider kann man nur seltenst nachvollziehen, welche Kondensatoren in einem VRM rumstehen, aber selbst solche mit einem ESR unter 10mΩ @300kHz kann sich jeder für die Ausgangsseite leisten.
Nimmt man sich zum Beispiel Nichicons L8 Serie vor, dann hat ein 820µF 2,5V Typ einen ESR von 6mΩ, nach P=I[SUP]2[/SUP]*R kommt man bei acht Stück parallel in guter Näherung auf 140mW Verluste bei 110A über alle acht Stück - das ist nichts.
Kondensatoren sind in dieser Anwendung viel mehr (thermisch) dadurch gefährdet, dass warme Spulen, FETs, das PCB etc. sie aufheizen. Sowas versuchen Ingenieure aber seit Jahrzehnten zu vermeiden, da die Lebensdauer eines Kondensators mit fallender Betriebstemperatur deutlich steigt.

Das Asrock ASRock Fatal1ty X470 Gaming K4 sollte eine bessere Spannungsversorung als das Asus TUF X470 oder das MSI X470 Gaming Plus haben, oder liege ich falsch?

Beim ASRock müsstest du schon auf bessere Kühlkörper hoffen, sonderlich verlustärmer bei Lasten <150W ist das VRM nicht. Das könnte das MSI schon eher sein, wirklich spürbare Unterschiede sind aber nicht zu erwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:

DMHas

Enthusiast
Mitglied seit
20.10.2009
Beiträge
85
Ort
Hamburg
@br0da: Danke für die Antwort.

Was haltet ihr vom X470 GAMING PRO CARBON? Mit 5x2 sollte es besser aufgestellt sein. Die Kühlkörper scheinen auch größer zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Geschlossen

Profi
Mitglied seit
04.04.2017
Beiträge
154
@Geschlossen:
Tja bisher dachte ich auch das sich die Kondensatoren nicht erwärmen. Habe mich dazu auch mal auf Arbeit bei HW Entwicklern schlau gemacht und dort ist Wärmeentwicklung und Kondensatoren nicht unbekannt. Liege wohl am ESR - low ESR . Aber ich kann das auch nur nachplappern, bin ja selbst kein HW Entwickler.

Hier noch ein nettes Video zum ESR und heissen Kondensatoren.

Mein IR Messgerät ist von Extech mit K-Type Anschluss. Ist eher ein günstigeres Modell, aber für +/- 2°C reichts aus. Hatte dazu auch den Tempfühler vom K-type auf zwischeb die Kondensatoren gesteckt. Der Spalt war genauso groß wie der Fühler dick ist. Die hohen Temps kamen von den Kondensatoren.

Hast du einen Link zu diesem "buildzoid" wo er die Temps der Kondensatoren nachmisst ?

Mitterweile habe ich das Asus Board nicht mehr und kann daher keine weiteren Messungen mehr durchführen. Sorry. Das neue MSI X470 Gaming plus weisst diese hohe temps nicht mehr auf.


@DMHas1: Ja habe ich schon gesehen und mir auch schon überlegt. Bin gerade aber bedient mit MB hin und her bauen und Wasserkühlung zu modifiezieren. Vielleicht wenn ich mich wieder erholt habe :-)

Direkt gemessen hat er das nicht. In diesem Video ab Minute 29 spricht er das an:

What are safe VRM temperatures. - YouTube

@DMhas1

Das MSI X470 ist nicht schlecht, aber massiv überteuert. An deiner Stelle würde ich das X370 Prime Pro ins Auge fassen. X470 Boards bieten abgesehen vom StoreMi keinerlei Vorteile und sind momentan noch ziemlich teuer.
 

br0da

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2016
Beiträge
455
Was haltet ihr vom X470 GAMING PRO CARBON? Mit 5x2 sollte es besser aufgestellt sein. Die Kühlkörper scheinen auch größer zu sein.

In der Tat bei noch etwas effizienter und belastbarer als das X470 Gaming Plus, wieder aber nur geringfügig. Auf jeden Fall nicht 200€ wert, wenn's nur um's VRM geht. Das angesprochene X370 Prime Pro ist natürlich noch immer gut, wenn's ein X470 sein soll dann das X470 Prime Pro oder ggf. sogar ein X470GT8.
 

DMHas

Enthusiast
Mitglied seit
20.10.2009
Beiträge
85
Ort
Hamburg
@DMhas1

Das MSI X470 ist nicht schlecht, aber massiv überteuert. An deiner Stelle würde ich das X370 Prime Pro ins Auge fassen. X470 Boards bieten abgesehen vom StoreMi keinerlei Vorteile und sind momentan noch ziemlich teuer.

Die Preise sind mir auch schon aufgefallen. Aber für ein Ryzen 5 2600X wird ein BIOS-Update benötigt. Das schlägt auch mit ~ 25 bis 30€ zu, da sind die Preise sehr ähnlich. Trotzdem Danke für den Tip.

(oh man - so schwierig war es noch nie, ein passendes Mainboard zu finden.)
 

[W2k]Shadow

Legende
Mitglied seit
22.09.2007
Beiträge
22.707
Schau in den Mindstar, da wird das C6h für 165€ verkauft, dessen Bios kannst du selbst updaten.
 

DMHas

Enthusiast
Mitglied seit
20.10.2009
Beiträge
85
Ort
Hamburg
In der Tat bei noch etwas effizienter und belastbarer als das X470 Gaming Plus, wieder aber nur geringfügig. Auf jeden Fall nicht 200€ wert, wenn's nur um's VRM geht. Das angesprochene X370 Prime Pro ist natürlich noch immer gut, wenn's ein X470 sein soll dann das X470 Prime Pro oder ggf. sogar ein X470GT8.

Auch wenn das X470 Prime Pro nur einen USB 3.0 hat, läuft es sehr wahrscheinlich auf das Board hinaus. Werde mir aber das Biostar nochmal anschauen. Danke!
 

Geschlossen

Profi
Mitglied seit
04.04.2017
Beiträge
154
Ryzen 2000 ist schon ein paar Monate auf dem Markt. Du müsstest schon sehr viel Pech haben, ein uraltes X370 Pro zu bekommen, das mindestens 5 Monate im Store liegt. Normalerweise werden die jetzigen X370er bereits schon mit einem passenden Bios ausgeliefert.
 

DMHas

Enthusiast
Mitglied seit
20.10.2009
Beiträge
85
Ort
Hamburg
So geschafft! Es ist ein Asus X470 Pro Prime (derzeit im Tagesdeal als Angebot) geworden. Nochmals Danke an alle für die Hilfe!
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten