Aktuelles

[Sammelthread] OC Prozessoren Intel Sockel 1151 (Coffee Lake) Laberthread

SushYm4n

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2009
Beiträge
3.168
Ort
Rötgesbüttel
Moin, ich habe ein komische Phänomen an meinem Rechner, 8600K auf nem MSI Gaming M5. Getaktet auf 4,5GHz.
Der Bus-Speed ist im Bios auf 100,00 eingestellt. Im CPU-Z wird aber 100,5 angezeigt, siehe Bild.
Wenn ich das Dragon Center von MSI öffne steht da unter customize 100,5 anstelle der im Bios eingestellten 100MHz. Das Programm startet aber nicht mit Windows. Hat jemand eine Idee, was das sein kann?
Gruß
SushY
 

Anhänge

  • 100,5MHz.JPG
    100,5MHz.JPG
    106 KB · Aufrufe: 46
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.547
Ort
Bodensee
Hi Jungs,

ich hoffe jemand von euch kennt das problem (oder cpu is einfach kaputt):

Ein Core wird seit ca zwei Wochen extrem heiß. Kühlleistung war immer tip top, dummerweise hab ich wegen dem GN AIO Video (you're doing it wrong, weiste bescheid) mal versucht, die AIO umzudrehen, ob vielleicht noch mehr geht. Seit dem hatte ich das Problem, dass Core 1 so heiß wird. Da ich beim Umdrehen aber keine neue WLP hatte, dachte ich mir, es liegt eventuell an dem. (also alte Past wieder verwendet)
In Valorant komm ich so ca auf 80 Grad (die Rede ist immer von Core 1), die restlichen Kerne sind gute 20 Grad kühler.
Könnte das ein Software Problem sein oder ist es tatsächlich ein Hardware Problem?

1610037032869.png


Habe heute mal neue Kühlpaste drauf gemacht, jetzt ist es noch schlimmer. Jetzt throttelt er sogar alle Kerne auf 4 Ghz runter, weil Kern 1 sogar die 99 Grad erreicht, was er noch nie gemacht hat.

i7 8700k @ 5 GHz bei 1,300V. (so wie schon seit 2 Jahren halt).

Selbst jetzt beim Thread schreiben nach dem Cinebench Screenshot von oben (werte resettet) hat Core 1 einfach mal bis zu 15 Grad mehr.

1610037315732.png


Help? :cry:


edit: iGpu? Hat die was mit Core 1 zu tun? Habe zur Zeit meinen dritten Bildschirm über die iGpu laufen.
 

Wernersen

Legende
Mitglied seit
01.01.2006
Beiträge
24.821
Bei geköpften Chips, die nicht ordentlich mit LM präpariert wurden, kann das vorkommen, dass ein oder mehrere Kerne plötzlich extrem heiß werden.
Im original Zustand wohl eher selten....
Da muss wohl die Daukappe runter. Anständig gemacht hält das eigentlich Jahre.
 

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.547
Ort
Bodensee
CPU ist schon seit 2019 geköpft gewesen. Steckt im Mainboard seit Juli 2019 und seit da bis heute ununterbrochen drin, wurde also nicht mal mehr angefasst.
 

Wernersen

Legende
Mitglied seit
01.01.2006
Beiträge
24.821
Dann muss die Rübe noch mal runter. Das wichtigste ist das akkurate Vorbereiten und säubern des DIE und der Kontaktfläche innen am IHS.
Hatte mir extra mal ein drei Phasen Reiniger-Set von Collabratory zugelegt.
Phase 1 ist normaler Alkohol, reicht oft nicht. Phase 2 ist mit Säure welches Silikonreste restlos entfernt. Phase 3 ist zum entfernen von Liquid Metal.
Optimal dosiert bleibt das LM wo es hingehört. Da ist ganz sicher eine blanke Stelle am DIE entstanden.
 

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.547
Ort
Bodensee
Hab das noch nie gemacht, aber werds dann wohl mal machen. Der Bauer Zeugs von caseking kaufen?
Welches Silikon zum verkleben nutzen? Das hat ewig Lieferzeit. :fresse:

Wie ist das mit dem verkleben? In den Kommentaren unter einem Video meinte einer, das er bessere resultate hatte, wenn er nicht alle seiten verklebt, sondern z.B. nur an zwei Seiten das Silikon aufträgt. Hat da hier einer schon Erfahrungen gemacht?
 

Phoenix2000

Legende
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
6.820
Ich bestell die conductonaut LM meist bei Amazon, man kriegt die Haube auch ohne Köpftool runter, grade bei schon geköpften.
Aber das wiederverkleben macht sich besser mit Tool als die im Sockel einzuspannen.

Auf jeden Fall eine komplette Runde rum das Silikon, das nix vom LM raus kann.Ich mach auf dem Rand vom HS immer ne dünne Bahn eine Runde rum.

Silikon musst du gucken, man nimmt Hochtemperatur Silikon, also kein billig Silikon, ist das gleiche Zeug wie ausn KFZ Bereich womit man z.b. das Gehäuse der Nockenwelle abdichtet.
https://www.amazon.de/-/en/TEMPERAT...tKeywords=hochtemperatur+silikon+-+ml"&sr=8-9
 

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.547
Ort
Bodensee
Den Uhu hätte es bei ATU gegeben, hab aber dann die genommen, die du rausgesucht hast. Zeug ist bestellt. Was mach ich jetzt das Wochenende. :( Meine Bank zum Trainieren ist noch nicht da.
 

Phoenix2000

Legende
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
6.820
Ja ist natürlich blöd aber lieber 3Tage warten, als dann den worst Case Fall zu haben.
 

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.547
Ort
Bodensee

SchneeLeopard

Urgestein
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
4.634
Ort
Berlin
Silikon musst du gucken, man nimmt Hochtemperatur Silikon, also kein billig Silikon, ist das gleiche Zeug wie ausn KFZ Bereich womit man z.b. das Gehäuse der Nockenwelle abdichtet.
https://www.amazon.de/-/en/TEMPERATURE-SILICONE-ADHESIVE-SEALANT-RESISTANT/dp/B006C65ZCO/ref=mp_s_a_1_9?dchild=1&keywords=HOCHTEMPERATUR+SILIKON+-+80+ML"&qid=1610088406&quartzVehicle=5-667&replacementKeywords=hochtemperatur+silikon+-+ml"&sr=8-9
Küchenbauer nutzen diesen zum Verkleben von Ceranfeldern und Ofentüren:
 

ShirKhan

Urgestein
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
2.642
Ort
Südpfalz
Dies funktioniert hier seit 15 Monaten problemlos.

718yQTWcWbL._AC_SL1500_.jpg
 

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.547
Ort
Bodensee

Wernersen

Legende
Mitglied seit
01.01.2006
Beiträge
24.821
Hauptsache kein Essig vernetztes Silikon. Teures Hochtemperatur Silikon ist nicht nötig.
Am DIE sowie innen am IHS passend Liquide Metal. Wo der IHS am PCB aufliegt soviel Silikon das etwas nach außen quillt. Oben einen kleinen Bereich frei lassen.
Hier im Thread gibt es genug Bilder die sehr gut die richtige Menge LM zeigen, und auch welche wo völlig übertrieben wurde.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Dies funktioniert hier seit 15 Monaten problemlos.

Anhang anzeigen 572559

Der Vorteil von diesem ist wohl, dass die Tube scheinbar richtig dicht wieder verschließbar ist und es sehr lange frisch bleibt.
Viele andere waren nach Wochen als man sie wieder gebraucht hätte nicht mehr zu gebrauchen. Auch nicht komplett ausgehärtetes zähes Silikon sollte man nicht mehr nehmen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Noch ein Tipp: Wenn man kein Delid-Tool hat, kann man mit diesen Polyboy-Klingen (Ceranfeld-Klingen) oder dünnen Rasierklingen die IHS easy wieder ab bekommen.
So eine Klinge geht durch das Silikon wie durch Butter. Sauber ansetzen, nicht verkannten vorausgesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.547
Ort
Bodensee
Hab den kram jetzt schon bestellt, als blutiger anfänger geht das schon klar.

Gibts ne möglichkeit im Bios bestimmte Kerne zu deaktivieren? Hab zwar eine option gefunden, aber die deaktiviert die kerne von unten aus hoch. Sprich ich bin grad als 5 Zylinder unterwegs, aber leider ist Kern 6 deaktiviert.

1610129311027.png


Würde er von Oben anfangen zu deaktivieren, würd ich halt erstmal als 4 Kerner bis Montag durch die gegend düsen...
 

Wernersen

Legende
Mitglied seit
01.01.2006
Beiträge
24.821
Per Core Zuweisung den Multi runter stellen.
 

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.547
Ort
Bodensee
Das war mir dann grad doch zu ungenau. :d
 

Wernersen

Legende
Mitglied seit
01.01.2006
Beiträge
24.821
Es gibt nur all core oder per core.
@ per core den Ausreißer ermitteln und den Multi runter setzen.
ob das bis null geht oder bei 800MHz die untere Grenze ist weiß ich nicht mehr genau.
sollte aber helfen.....
 

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.547
Ort
Bodensee
Achso das meinst du. Das hatte ich schon probiert. Problem hier ist nur, das es eben Core 1 ist (bzw im Bios Core 2), aber wenn ich den runter mache, bekomm ich die Cores danach nicht mehr höher als den davor.

Also zB hatte ich früher mal für einen Test

Core 1 53x
Core 2 52x
Core 3 51x
Core 4 50x
Core 5 50x
Core 6 50x

Nur funktioniert das nur absteigend, sprich:

Core 1 50x
Core 2 08x
Core 3 50x
Core 4 50x
Core 5 50x
Core 6 50x

Das lässt der nicht zu.
 

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.547
Ort
Bodensee
Wasn das fürn Fleck auf der CPU? Könnte das die Ursache sein? 😂
Ansonsten erwähnenswertes... CPU hätte ich mit bloßen Händen köpfen können, hab die schraube nur leicht abgedreht mit der Hand und der Kopf war ab. Mal schauen wie es gleich aussieht. Gehe ja davon aus das gar nichts mehr geht 😂

edit:
1610552780655.png


Scheint erstmal funktioniert zu haben. Danke @Wernersen
 

Anhänge

  • 20210113_143442.jpg
    20210113_143442.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 109
  • 20210113_141926.jpg
    20210113_141926.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 116
  • 20210113_141936.jpg
    20210113_141936.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 113
Zuletzt bearbeitet:

SushYm4n

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2009
Beiträge
3.168
Ort
Rötgesbüttel
Moin,
habe kürzlich ein Bundle mit nem 9900kf günstig geschossen und wollte damit den 8600k beerben (ob Sinnhaft oder nicht ist hier erstmal egal ;))
Das Teil auf mein Board geschnallt (Gigabyte Z370 Gaming 5) und versucht mal bissl an der Taktschraube zu drehen und versuche die 5GHz stabil zu bekommen. Schaffe ich leider nicht, daher habe ich einige Grundsatzuntersuchungen gestartet.
Jetzt habe ich folgende Fragen:

Wenn ich ne VCore von z.B. 1,28V einstelle, steht im CPU-Z auch brav irgendwas knapp unter 1,28V, im HWMonitor hingegen bei den VIDs der einzelnen Kerne teilweise was richtung 1,45v. Was stimmt denn nu?
VCore-bloedsinn.JPG


Um die Stabilität zu testen nutze ich prime95 (V29.8, Build 6)). Starte ich den Test "small ffts" geht die Kiste sofort aus. Das tut er übrigens auch ohne OC. Liegts am Netzteil? Bequiet 480W.

Im Cinebench R20 zieht sich die CPU auch mit Standardsettings 175watt rein, er taktet dabei automatisch auf 4,7GHz bei 1,309V. Ich dachte die CPU hat stock max. 95W???

Bin für jeden Hinweis dankbar. So langsam nervt mich das Overclocking echt.
 

ShirKhan

Urgestein
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
2.642
Ort
Südpfalz
Wenn ich ne VCore von z.B. 1,28V einstelle, steht im CPU-Z auch brav irgendwas knapp unter 1,28V, im HWMonitor hingegen bei den VIDs der einzelnen Kerne teilweise was richtung 1,45v. Was stimmt denn nu?
Beides. VID ist nicht Vcore. Letzteres findest du auch in HWiNFO, dieser Wert ist der relevante und er ist identisch mit dem, was CPU-Z anzeigt.

Um die Stabilität zu testen nutze ich prime95 (V29.8, Build 6)). Starte ich den Test "small ffts" geht die Kiste sofort aus. Das tut er übrigens auch ohne OC. Liegts am Netzteil? Bequiet 480W.
Zu wenig Infos, um das beantworten zu können. Geht der Rechner auch bei Large FFTs aus? In anderen Anwendungen? Ist das Netzteil alt? Wird parallel, z.B. von der Grafikkarte, viel Strom verbraucht?

Anyway, Prime schaltet normalerweise keine Rechner aus. Ist hier nicht ontopic. Tipp: Netzteilthread.

Im Cinebench R20 zieht sich die CPU auch mit Standardsettings 175watt rein, er taktet dabei automatisch auf 4,7GHz bei 1,309V. Ich dachte die CPU hat stock max. 95W???
Ja, wenn du im Bios alles angeschaltet lässt, was den Verbrauch (und die Performance) begrenzt. Sobald du die Zügel ein bisschen locker lässt, gibt der 9900K Gas.

Das ist jetzt aber wirklich kein Geheimnis. Du hast dich nicht informiert über die elementaren Eckdaten der CPU, die du kaufst? Nen Test gelesen oder zwei?

Bin für jeden Hinweis dankbar. So langsam nervt mich das Overclocking echt.
Ganz ehrlich und nicht böse gemeint: Dann lass es. Wenn du keinen Spaß am Einstellen und Testen mit den unvermeidlichen Frustrationserlebnissen hast, ist das eben nichts für dich. Der 9900K hat auch @stock reichlich Power.
 
Zuletzt bearbeitet:

SushYm4n

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2009
Beiträge
3.168
Ort
Rötgesbüttel
Danke für die Hinweise.

Zum Thema TDP: Ich habe im Bios alle Einstellungen auf default gesetzt und dann die 175W im Cinebench gemessen. Das hat mich eben verwundert, da er ja als TDP 95W angegeben hat. Das bezieht sich aber anscheinend auf 3,6GHz ohne automatisches OC.

Den letzten Satz hätte ich mir ohne Kontext wohl besser gespart. Ich habe tatsächlich großen Spass daran, allerdings habe ich im Vergleich zum automatischen OC im Prinzip 0 Erfolge erzielen können.
Vorher hatte ich einen 8600k, den ich versucht habe, auf 5GHz zu takten. Bin gnadenlos gescheitert, bei 4,6GHz mit vertretbarer VCore war Schluss. Für 4,7GHz und mehr will er dann gleich deutlich über 1,3V, was dann bei den kleinen ffts enorm warm wird (trotz LM und gelapptem Heatspreader). Die 4,6GHz war da so der Sweetspot mit 1,25V.
Das "Enorm warm werden" hat sich mit dem 9900k aber jetzt etwas relativiert :d

Mit dem 9900k habe ich gestern den ganzen Tag rumgespielt und viel ausprobiert. 4,6 und 4,7 habe ich soweit stable bekommen, aber das kann er eben mit dem Auto-Overclock auch. Was mich so furchtbar gefrustet hat, ist die Tatsache, dass er bei großer Last immer direkt ausging. Hatte zunächst vermutet, dass es einfach eben doch nicht so stable ist. Aber scheinbar liegt es ja doch am Netzteil.
Was mich das ganze OC-Thema hinterfragen lässt ist die Tatsache, dass das Ding Stock bis zu 5GHz läuft, unter Last immerhin noch 4,7GHz und ohne Last schön Stromsparend und dementsprechend kühl. Wozu dann OC, wenn man Stock doch annähernd die gleiche Leistung bei (idle) geringerer Stromaufnahme und geringeren Temperaturen hat?

Neues Netzteil habe ich bestellt, vielleicht hat das neben den spontanen Ausschaltungen ja auch Einfluss auf die OC-Ergebnisse.
Daneben werde ich demnächst auch meine alten WaKü-Komponenten wieder reaktivieren, wenn der bestellte Schlauch ankommt. Vielleicht geht dann ja auch wieder mehr.
 

ShirKhan

Urgestein
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
2.642
Ort
Südpfalz
Danke für die Hinweise.

Zum Thema TDP: Ich habe im Bios alle Einstellungen auf default gesetzt und dann die 175W im Cinebench gemessen. Das hat mich eben verwundert, da er ja als TDP 95W angegeben hat. Das bezieht sich aber anscheinend auf 3,6GHz ohne automatisches OC.
Schau dir mal den Test bei Golem an, da wird auf dieser Seite ausführlich auf das Thema Stromaufnahme eingegangen.

Vorher hatte ich einen 8600k, den ich versucht habe, auf 5GHz zu takten. Bin gnadenlos gescheitert, bei 4,6GHz mit vertretbarer VCore war Schluss. Für 4,7GHz und mehr will er dann gleich deutlich über 1,3V, was dann bei den kleinen ffts enorm warm wird (trotz LM und gelapptem Heatspreader). Die 4,6GHz war da so der Sweetspot mit 1,25V.
4,6 ist wirklich nichts besonderes, die Spreizung bem OC-Potenzial des 8600K war/ist wohl enorm. Ich komme auch von diesem Modell; es wurde hier in den letzten Monaten vor dem Verkauf im Custom Loop und geköpft 24/7 problemlos mit 5,1 GHz betrieben. Ein Forumskollege hier fährt seinen mit unglaublichen 5,4 GHz allcore. Aber das ist wohl einer unter 10.000.

Mit dem 9900k habe ich gestern den ganzen Tag rumgespielt und viel ausprobiert. 4,6 und 4,7 habe ich soweit stable bekommen, aber das kann er eben mit dem Auto-Overclock auch.
Einen 9900K mit 4,6 oder 4,7 GHz zu "OCen" ergibt auch aus meiner Sicht keinen Sinn.

Was mich so furchtbar gefrustet hat, ist die Tatsache, dass er bei großer Last immer direkt ausging. Hatte zunächst vermutet, dass es einfach eben doch nicht so stable ist. Aber scheinbar liegt es ja doch am Netzteil.
Ich kann mir nichts anderes vorstellen. Sonst bliebe eigentlich nur noch, dass die CPU defekt ist.

Was mich das ganze OC-Thema hinterfragen lässt ist die Tatsache, dass das Ding Stock bis zu 5GHz läuft, unter Last immerhin noch 4,7GHz und ohne Last schön Stromsparend und dementsprechend kühl. Wozu dann OC, wenn man Stock doch annähernd die gleiche Leistung bei (idle) geringerer Stromaufnahme und geringeren Temperaturen hat?
OC betrifft den Volllastzustand. Unter Teillast und vor allem idle sollte es zu @stock so gut wie keine Unterschiede in Spannung, Wärme und Verbrauch geben. Wenn die Bios- und Windows-Energieeinstellungen passen, fallen CPU- und Cachetakt idle auf 800 MHz und verbrauchen bei 600-800 mV Spannung sehr wenig Strom.

Ansonsten berechtigte Frage. Der Unterschied ist, dass die 5 GHz @stock nur auf 2 und nicht auf 16 Kernen erreicht und je nach Board (-einstellung) wohl auch nur für einige Sekunden gehalten werden. Daneben kannst du mit deinen Eingriffen ins Bios auch Einfluss auf das AVX-Verhalten und den Cachetakt nehmen. Manche erhöhen auch den BCLK.

Ob dir diese Unterschiede Mehrwärme, -verbrauch und ggf. -ärger wert sind, sollte auch ein wenig davon abhängen, was der Prozessor bei dir so tut. Im CB-Forum war gerade ein Kollege mit 9700K-OC-Frage, der ausschließlich ein Spiel spielt, das ausschließlich einen Kern belastet. Da muss man sich auch nicht krummlegen, um 5 GHz allcore stabil zu kriegen.

Ich habe meinen 9900K, ein eher durchschnittliches Exemplar, auf 5,0/5,0/4,8 laufen. Das ist okay in Verbrauch und Temperatur (solange kein Prime läuft), und die 16 Kerne @5 Ghz sehen im OSD hübsch aus. FPS-technisch bringt das hier zu @stock sicher nichts, das tut es noch nicht einmal im Vergleich zum 8600K. Das liegt aber daran, dass ich voll im GPU-Limit spiele. Der Unterschied bei den Average-FPS und den Perzentilen ist zur Vorgänger-CPU ziemlich genau Null, ordentlich gemessen mit CapFrameX. Ergebnisse hier.

Aber natürlich ist der 9900K bei dir schneller als der 8600K und OCed schneller als @stock, wenn du oft im CPU-Limit hängst (dann ist zusätzlich RAM-OC angeraten) oder es in erster Linie gar nicht ums Spielen geht, sondern z. B. um Dateioperationen, Grafik- oder Videobearbeitung.

Neues Netzteil habe ich bestellt, vielleicht hat das neben den spontanen Ausschaltungen ja auch Einfluss auf die OC-Ergebnisse.
Höher übertakten wirst du auch mit einem anderen Netzteil nicht können. Aber wenn der Rechner mal an bleibt, ist das ja auch schon was. ^^

Daneben werde ich demnächst auch meine alten WaKü-Komponenten wieder reaktivieren, wenn der bestellte Schlauch ankommt. Vielleicht geht dann ja auch wieder mehr.
Klar, kühler ist besser. Viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:

SushYm4n

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2009
Beiträge
3.168
Ort
Rötgesbüttel
Hab eben das neue NT Straight Power 650W eingebaut, jetzt läuft die Bude. Jetzt noch ein paar LuKü Temps aufnehmen und dann die WaKü verbauen und Temeraturen vergleichen. Danach wird wieder versucht zu OCen :)
 

SushYm4n

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2009
Beiträge
3.168
Ort
Rötgesbüttel
Hab mir jetzt zum rumspielen einen 8086k besorgt. Auf mein Gigabyte Z370 Gaming 5 geschnallt, und erstmal geguckt, ob idle alles stabil läuft. Passt.
Also 5GHz versucht mit folgenden Settings:
- Multi auf 50
- 1,3V VCore
- LLC auf "Turbo", genau einstellen kann man nix. Unter Last liegen 1,296V an
- Alle C-States, EIST und dieses Gerümpel ausgeschaltet.
- Speicher im XMP-Profil, sonst nix verändert.
- AVX ausgeschaltet
- cache habe ich auf Auto gelassen, hat dann aber schon 4,7GHz

Genau so kann man es in diversen OC-Anleitungen lesen.
Prime95 angeschmissen, nach nichtmal 2 Minuten haut der mir den ersten Fehler raus.

Kann ich denn wirklich so viel Pech mit den CPUs haben???
Alle CPUs, die ich bisher in der Hand hatte, schaffen nicht ansatzweise 5GHz --> 8600K, 8700K, 9900KF, 8086K
Gerade letzterer soll doch sehr OC-Freundlich sein.
Mache ich irgendwas grundlegend falsch?
 

MacZweifel

Enthusiast
Mitglied seit
18.04.2006
Beiträge
2.680
Ort
Schweiz
Ich musste beim 8700K für 5Ghz knapp 1.39V drauf geben mit LLC Drop auf 1.28V. Sonst ging leider auch nichts stable. Was sagt die Temp? Die war bei mir auch sehr entscheidend. Cache wurde von der8auer mal empfohlen glaub ich am Anfang auf 42 zu stellen und dann nach ersten Tests erst hoch drehen.
 

SushYm4n

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2009
Beiträge
3.168
Ort
Rötgesbüttel
Den Cache probiere ich gleich mal.
Im Cinebench geht es trotz Custom-WaKü auf 95°C hoch.
Bei Prime steigt er aus bei unter 80°C, da hat er aber noch nicht das Volldampfprogramm an.

Noch ist er nicht geköpft, das soll aber noch folgen ;)
 
Oben Unten