Aktuelles

[Sammelthread] OC Prozessoren Intel Sockel 1151 (Coffee Lake) Laberthread

even.de

Ram-Mogul
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
21.557
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9 9900KS @ 5.200 MHz
Mainboard
ASUS ROG Maximus XI Apex
Kühler
Custom WaKü
Speicher
2x16GB 4.000 MHz CL 15-16-16-28-280
Grafikprozessor
EVGA RTX 2080 @ 2.040 / 8.200 MHz 1.00v
Display
2x ASUS ROG Swift PG279Q
SSD
2x Samsung 960 EVO 500GB + 1TB
Soundkarte
aune x1s / HD 6XX / FORZA Noir HPC
Gehäuse
Lian Li V3000
Netzteil
Corsair HX850i sleeved
Internet
▼ 1100 Mbit ▲ 55 Mbit
Passt doch so? Für nen 9700k brauchst wirklich keine Custom Wakü.

Versuch doch mal mit der VCore runter Zu gehen.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

pleinx

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2009
Beiträge
575
Ort
Bayern
Bin ich eben schon. Atuell läuft er auf 1.36 vCore sowie Mode 3 statt Mode 2 für die LLCC und kocht so vor sich hin.
Werde Prime mal eine Stunde laufen lassen und dann step by step ~0.05 Volt runter gehen.

Mein Goal wäre es auf eher <= 85° zu kommen.

1600710687785.png
 

even.de

Ram-Mogul
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
21.557
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9 9900KS @ 5.200 MHz
Mainboard
ASUS ROG Maximus XI Apex
Kühler
Custom WaKü
Speicher
2x16GB 4.000 MHz CL 15-16-16-28-280
Grafikprozessor
EVGA RTX 2080 @ 2.040 / 8.200 MHz 1.00v
Display
2x ASUS ROG Swift PG279Q
SSD
2x Samsung 960 EVO 500GB + 1TB
Soundkarte
aune x1s / HD 6XX / FORZA Noir HPC
Gehäuse
Lian Li V3000
Netzteil
Corsair HX850i sleeved
Internet
▼ 1100 Mbit ▲ 55 Mbit
Schau einfach wo direkt nen BSOD kommt und dann Taste dich hoch. Geht viel schneller.
 

pleinx

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2009
Beiträge
575
Ort
Bayern
Hmm ist nicht so einfach gerade. Prime95 genehmigt sich im Adaptive (vCore) Mode nicht ausreichend Spannung.

Prime95 1.32 - 1.334 => BSOD nach 4-5 Minuten
Cinebench 1.36 => Rennt

Mir ist klar was Adaptive bedeutet, aber nehme ich den Offset raus (0) geht die vCore bis 1.4 unter Cinebench. Somit dachte ich das ist der höchste Value im Adaptive Mode. Als Offset hab ich -0.035, um auf ca. 1.36 zu kommen, eingestellt. Für Cinebench klappt das super aber warum gibt das Board nicht mehr frei wenn Prime95 läuft? :unsure:
 

even.de

Ram-Mogul
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
21.557
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9 9900KS @ 5.200 MHz
Mainboard
ASUS ROG Maximus XI Apex
Kühler
Custom WaKü
Speicher
2x16GB 4.000 MHz CL 15-16-16-28-280
Grafikprozessor
EVGA RTX 2080 @ 2.040 / 8.200 MHz 1.00v
Display
2x ASUS ROG Swift PG279Q
SSD
2x Samsung 960 EVO 500GB + 1TB
Soundkarte
aune x1s / HD 6XX / FORZA Noir HPC
Gehäuse
Lian Li V3000
Netzteil
Corsair HX850i sleeved
Internet
▼ 1100 Mbit ▲ 55 Mbit
Das hat nichts mit "freigeben" zu tun. Die Funktionsweise der Loadline Calibration wors as designed. Also je mehr Saft die CPU zieht, desto stärker dropt die vCore.
Cinebench zieht einfahc nicht so viel wie Prime. Du könntest einfach die Load Line Calibration erhöhen.
 

pleinx

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2009
Beiträge
575
Ort
Bayern
Bin ich gerade dabei. Läuft gerade im Mode 2 (vorher 3) und sieht bisher stabil(er) aus.
Ist trotzdem schwierig so die vCore abzustimmen.

Settings aktuell:
vCore 1.25 / Adaptive Mode + Offset (-0.035)
LLCC Mode 2

CPU SA 1.2 / CPU I/O 1.2
(senke ich sobald er stabil läuft damit man weitere Fehlerquellen vermeidet)

Results:
Cinebench: 1.384 - 1.392 Volt :rolleyes2:
Prime95: AVG 1.352 Volt, gesehen hab ich aber 1.344 - 1.376 Volt
BFV: 1.352 - 1.376 Volt mostly aber 1.368 Volt (wollte einfach mal schauen wie der Adaptive Mode hier reagiert)

Versuche jetzt nochmal ein run mit -0.040 da die Temps. mir doch Probleme machen ~80-85° aber Peak von 90-91 Grad auf zwei Kernen. (Bei geöffnet Case, was ich später natürlich nicht möchte :d Wird daher wohl nen Custom Loop die Tage rein kommen).

Ansonsten vielleicht doch nochmal LLCC Mode 1 und dafür deutlich mit dem Offset runter. Mal schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

even.de

Ram-Mogul
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
21.557
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i9 9900KS @ 5.200 MHz
Mainboard
ASUS ROG Maximus XI Apex
Kühler
Custom WaKü
Speicher
2x16GB 4.000 MHz CL 15-16-16-28-280
Grafikprozessor
EVGA RTX 2080 @ 2.040 / 8.200 MHz 1.00v
Display
2x ASUS ROG Swift PG279Q
SSD
2x Samsung 960 EVO 500GB + 1TB
Soundkarte
aune x1s / HD 6XX / FORZA Noir HPC
Gehäuse
Lian Li V3000
Netzteil
Corsair HX850i sleeved
Internet
▼ 1100 Mbit ▲ 55 Mbit
Ne Mode1 kann man nicht empfehlen. Ein leichter drop sollte schon sein.
 

pleinx

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2009
Beiträge
575
Ort
Bayern
Schade, mit -0.040 bekomme ich nach ca. 15-20min ein BSOD. Würde wahrscheinlich beim Zocken funktionieren aber das ist mir nicht safe so.

Was würdet Ihr sagen ist noch ne relative safe vCore im Alltag (unter Last)?
Kann bis 1.392 Volt gehen? Würde nämlich gerne noch etwas über die 5 GHz aber schein wohl ne echte Zicke zu haben :d
 

meckswell

Urgestein
Mitglied seit
06.01.2007
Beiträge
8.717
@pleinx

Ein Wort zur LLC. Bei dir im Bios müßte auch so ein Bildchen sein
LLC.png

Ein Drop nach unten ist sehr wichtig für die CPU, auf diesem Bild wären die Modes 5 - No OV ok, wobei 6 besser ist als 5, für die Gesundheit der CPU gesehen. Keinesfalls verwenden solltest du den waagerechten Mode und alles darüber erstrecht nicht.

Ich hab ein ASRock Board, hier heißen die Modes zwar anders, aber ich verwende No OV. Je mehr es droppt, umso besser ist es für die CPU und für die Spannungswandler auch. Je mehr man den Drop minimiert, umso mehr Stress bedeutet es für die beteiligten Komponenten.
 

BF2-Gamer

Urgestein
Mitglied seit
22.01.2010
Beiträge
7.491
Ort
Türkiye
System
Desktop System
Der Gerät
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel i7 8700K (5100MHz/4800MHz)
Mainboard
ASUS ROG Maximus Hero X WiFi AC
Kühler
MO-RA3 420 LT + 9x Arctic P14 PWM PST + Watercool D5 PWM + AC QUADRO
Speicher
G.Skill Trident Z 4400MHz CL19 (4133MHz CL16-16-16-36) + EKWB Monarch X4
Grafikprozessor
Zotac RTX2080TI ArcticStorm (2100MHz/8000MHz)
Display
Acer Predator 27 Zoll + WQHD + 144Hz/165Hz + G-Sync
SSD
Samsung Evo 960 (M.2) + Samsung Evo 970 (M.2)
HDD
Seagate SkyHawk ST4000VX007 4TB
Soundkarte
Sound BlasterX G5 + AKG 712 Pro + Samson GO MIC
Gehäuse
Corsair 570X RGB + 6x Corsair HD120 RGB
Netzteil
be quiet Straight Power 10 600W (80+ Gold)
Keyboard
SteelSeries Apex 7 (Standard)
Mouse
SteelSeries Rival 600
Betriebssystem
Windows 10 Pro (64Bit)
Webbrowser
Firefox
Sonstiges
Fritz!Box 6594
Internet
▼ 1096MBit ▲ 55Mbit
Bei MSI ist die LLC verkehrt herum (glaube ich). Zumindest war das mal so.
 

pleinx

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2009
Beiträge
575
Ort
Bayern
So wie auf dem Bild ist es richtig und steht im BIOS, korrekt.

Hätte ehrlich gesagt nie Probleme mit dem LLCC allerdings Mode 3 bisher immer genutzt.

Bei Mode 5 oder 6 würde er aber (glaub ich) Instant crashen. Gibt's doch nicht das ich so eine Zicke erwischt habe 🤔

Hatte es bisher immer so verstanden das genau dafür auch LLCC da ist, um den Vdrop zu kompensieren.
 

meckswell

Urgestein
Mitglied seit
06.01.2007
Beiträge
8.717
Wenn dein Biosbild gleich ist wie das da oben, dann erzeugst du mit Mode 3 einen Vcoreaufschlag, also Drop nach oben. Das ist für die CPU schädlich.

Du hast keine Zicke erwischt, du hast eine Gurke erwischt. Bei Caseking wär das wahrscheinlich nichtmal eine 4,8er geworden.
Deine Vcore ist zu hoch für 24/7. Verabschiede dich von 5,0G und versuch es mit 4,8 - 4,9.

Ich hab für dich was raus gesucht ...

"Von vielen Nutzern wird die LLC gerne bzw. aus Unwissenheit genutzt, da man mit aktiver LLC im UEFI z.B. nur 1,3 V einstellen muss, um unter Last im Betriebssystem auch wirklich 1,3 V zu erreichen, anstelle der sonst nötigen 1,4 V im UEFI (bei normaler Intel Loadline). Dennoch sollte nicht vergessen werden, dass es bei Nutzung der LLC zu Spannungsspitzen beim Lastenwechsel kommen kann, die deutlich über die im UEFI eingestellte Spannung hinausgehen können. Diese sind tendenziell sogar noch schädlicher, als die im UEFI vermeintlich zu hoch eingestellte Spannung (mit Intels Loadline). "

Quelle: https://www.hardwareluxx.de/index.p...ren/44780-coffee-lake-overclocking-check.html
 

AG1M

Experte
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.075
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel 8700k @ 5 Ghz Core / 5 Ghz Cache
Mainboard
MSI MPG Z390I GAMING EDGE AC
Kühler
CPU & GPU @ MO-RA3 420 WaKü
Speicher
2x16 GB G.Skill DDR4 @ 3800 CL16
Grafikprozessor
EVGA GTX 1070 @ 2050 Mhz / 4500 Mhz
Display
AOC Agon AG241QX (WQHD @ 144 Hz)
SSD
1.5 TB PCIe NVMe SSDs
Soundkarte
M-Audio Micro DAC
Gehäuse
Ncase M1 v5
Netzteil
Corsair SF450 450W
Keyboard
Ducky MIYA Pro Panda Edition
Mouse
Logitech G305 + Artisan FX Hien L MID Mousepad
Betriebssystem
Windows 10 Pro 1909 x64
Sonstiges
DSLR: Nikon D3300
Internet
▼ 250 Mbit ▲ 25 Mbit
Wenn die CPU selbst bei kaum Vdroop nicht stabil ist, dann ist die Spannung zu wenig, entweder damit abfinden das die CPU 5 Ghz nicht mit milder Spannung schafft, oder eben auf 4,8 Ghz runter gehen und wieder ausloten. Habe auch bei MSI Z390 LLC6 mit Offset (kein Adaptive Mode nur Offset) sind etwa 104 mV Vdroop bei Prime Last und bei Teillast wie Spiele 44mV. Was auch noch ein wichtige Einstellung bei MSI ist, wäre "CPU Lite Load" findest du im BIOS unter Overclocking\CPU Feature\CPU Lite Load - Standardmäßig wird da zu viel Spannung bei Last angelegt, das kann man damit feiner einstellen, damit bei Offset nicht so unnötig Spannung aufgeschlagen wird, der Verbauch wird dabei auch gesenkt, habe anstatt Standard Mode 11, Mode 6 bei CPU Lite Load eingestellt (war bei mir der niedrigste Wert der stabil lief) konnte damit den Verbauch gut senken und auch die Spannung bei Voll- und Teillast.
 

pleinx

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2009
Beiträge
575
Ort
Bayern
Ich glaube ich hab noch ein anderes Problem gefunden. Das XMP macht scheinbar Probleme. Konnte vorhin mit deaktiviertem XMP (Settings manuell hinterlegt) ein Prime95 run mit 1 Stunde@1.344 vCore und LLCC Mode 4 (immerhin leicht abfallender vDrop) machen. Beim Lastwechsel waren es auch 1.368 Volt, was ich erstmal OK fände.

@AG1M
Klingt interessant mit dem Offset Mode. Versuche ich auch direkt mal mit LLCC6.

D.h. du definierst die höchste vCore im Bios via Offset (hab jetzt +0.010 und komme auf 1.344 vCore wenn ich im BIOS nachschaue). In Windows verhält es sich wie der Adaptive Mode und die vCore pendelt schön, dass ist schon mal nice.

Kannst du mir erklären wie sich die versch. Modi von CPU Lite Load verhalten?
Bei mir ist Standard Mode1, wenn ich im Adaptive + Offset Mode bin :unsure: . Default (ohne OC) ist Mode 11 true.
EDIT: weißt du zufällig welcher Parameter im Baord die CPU Lite Load Funktion deaktivieren könnte?
Bei mir ist sie aktuell wieder ausgegraut. Gestern war sie allerdings freigeschaltet. Hab eigentlich nichts verändert an den Settings, merkwürdig :d

Freitag-Samstag müsste die Custom WaKü da sein, ich denke mal dann wird das ganze auch nochmal ein ticken besser laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

AG1M

Experte
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.075
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel 8700k @ 5 Ghz Core / 5 Ghz Cache
Mainboard
MSI MPG Z390I GAMING EDGE AC
Kühler
CPU & GPU @ MO-RA3 420 WaKü
Speicher
2x16 GB G.Skill DDR4 @ 3800 CL16
Grafikprozessor
EVGA GTX 1070 @ 2050 Mhz / 4500 Mhz
Display
AOC Agon AG241QX (WQHD @ 144 Hz)
SSD
1.5 TB PCIe NVMe SSDs
Soundkarte
M-Audio Micro DAC
Gehäuse
Ncase M1 v5
Netzteil
Corsair SF450 450W
Keyboard
Ducky MIYA Pro Panda Edition
Mouse
Logitech G305 + Artisan FX Hien L MID Mousepad
Betriebssystem
Windows 10 Pro 1909 x64
Sonstiges
DSLR: Nikon D3300
Internet
▼ 250 Mbit ▲ 25 Mbit
Da gibt es irgend eine Einstellung die dann CPU Lite Load deaktiviert wenn der Wert zuvor auf "Auto" stand. Als ich das Problem hatte -> CMOS Reset, dann gleich einen festen Mode gewählt bei CPU Lite Load anstatt "Auto" und den Rest eingestellt, dann konnte ich das jederzeit anpassen. Grundsätzlich je kleiner der Mode bei CPU Lite Load desto weniger Verbrauch/Spannung liegt an, muss du austesten was bei dir Stabil ist. Was dein RAM Problem angeht, idR musst du da die IO/SA Spannung anpassen, also die Nebenspannungen wenn das schon nicht stabil ist brauchst du erst gar nicht anfangen deine CPU Vcore auszuloten und CPU OC zu starten. Alles zum Thema RAM OC (XMP ist schon "OC" in diesem Sinne auch wenn natürlich je nach Board, IMC und RAM deutlich mehr funktionieren) findest du im Thread von even: https://www.hardwareluxx.de/community/threads/intel-ram-oc-guides-und-tipps.1230518/
 

pleinx

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2009
Beiträge
575
Ort
Bayern
Der RAM lief mit XMP stabil sogar auf 3200 statt 3000 MHz. Das hatte ich mit MemTest via Bootstick vorab getestet. Scheinbar passt aber durch das takten der CPU ihm das nicht (mehr).

However. Hab's erstmal deaktiviert (inkl. dem PC) und kümmere mich um die CPU.

CPU I/O und SA lasse ich wie anfangs schon beschrieben erstmal auf 1.2V um Fehlerquellen damit zu vermeiden. Die Werte passe ich am Ende an. 👍

Vorhin liefs ganz gut. War bei 1.334-1.344 vCore halbwegs Stabil mit LLCC 5. Nach 40-45min Prime95 kam der BSOD. Geht auf jeden Fall in die richtige Richtung.

Denke mit dem CPU Lite Load kann man noch etwas fein tweaken denn dass steht bei mir noch auf "Mode 1".

Wie du schon sagst, iwas muss man vorher umstellen um die Funktion freizuschalten. Hab's vorhin auch nochmal iwie geschafft (hatte neues OC Profil angelegt und Parameter geändert) aber nun wieder was verstellt sodass es sich deaktiviert hat :d Bissl doof gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

pleinx

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2009
Beiträge
575
Ort
Bayern
I see, DDR4-2666. Meinst du @meckswell RAM runtertakten könnte was nützen um höhere OC Werte zu erreichen?

Bei den 5 GHz zickt er auf jeden Fall rum. Gerade sobald ich an der CPU I/O und SA rum drehen. Das CPU Lite Load nützt mir irgendwie nicht viel. Es nur imo nur ein verschieben der vCore und ausgleichen mit anderen Parameter (Offset / LLCC). Temperaturen konnte ich durch die Custom-WaKü um knapp 10° verbessern und hab somit wieder etwas puffer.

Aktuell lasse ich ihn jedoch auf 4.9 GHz und spiele nochmal wann anders mit den 5 GHz rum.


EDIT:
Gerade mal den Sammel-Thread mit den OC-Ergebnissen durch geklickert. Sehe immer sehr hohe VCCIO und VCCSA werte um die 1.3V. Allerdings auf einem Asus Board. Entspricht das bei MSI CPU I/O sowie Sa nehme ich an?

Ich hatte im hinterkopf das 1.15-1.2V hier safe sind oder kann man ruhig mal 1.25+ Volt versuchen?
 
Zuletzt bearbeitet:

snakeeyes

Experte
Mitglied seit
02.12.2017
Beiträge
1.260
Du siehst so hohe IO/SA da die meisten über 4300mhz ramtakt fahren. Da kommst du meist nicht mehr mit 1.2v hin.

Bei 3200mhz reichen 1.0-1.1v dicke aus.

Msi und asus sollten da gleich auslesen. Also sind die Werte identisch.

Selbst bis 1.4v sollte nichts passieren. Selbst darüber ist es fraglich ob der imc wirklich Schaden nimmt.
@Phoenix2000 kann da auch was zu sagen, der hatte sich da mal schlau gemacht.
 
Oben Unten