Neuer Rekord: Bitcoin bei über 60.000 US-Dollar

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
113.003
bitcoin.jpg

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Aber auch von einem 51%-Angriff ist immer wieder die Rede. Zwar dürften hierfür nur die wenigsten Ganoven die entsprechende Rechenleistung besitzen, allerdings wären Staaten in der Lage, eine solch eine Attacke zu bewerkstelligen.
Würdest du das bitte mit Zahlen belegen oder diesen Passus aus dem Artikel entfernen? Danke.

Auge @dbode
 
Leider hat die verlinkte Grafik eine Paywall.

Ich nehme aber an, dass damit in China lokalisierte Miner gemeint sind? Diese sind ja nicht zwingend in staatlicher Hand.
Beim zweiten Mal auch gemerkt.

 
Ich weiß, dass es evtl. ein bisschen OT ist: Wo kommt das Geld für die Miner effektiv her?

Werden die durch Gebühren bezahlt, die fällig werden, wenn ein Enduser eine Transaktion durchführen will?
 
Ich weiß, dass es evtl. ein bisschen OT ist: Wo kommt das Geld für die Miner effektiv her?

Werden die durch Gebühren bezahlt, die fällig werden, wenn ein Enduser eine Transaktion durchführen will?
Gebühren für Transaktionen und finden von Blöcken
 
Ich bin ja echt gespannt was abgeht, wenn diese Blase letztlich platzt und wer dann so richtig runtergerissen wird. Haben ja mittleweile so Einige in Bitcoin investiert.
 
Ich bin ja echt gespannt was abgeht, wenn diese Blase letztlich platzt und wer dann so richtig runtergerissen wird. Haben ja mittleweile so Einige in Bitcoin investiert.

Was soll da platzen? Alles ist volatil in das aktuell investiert wird, die FIAT-Währungen, Immobilien (wobei ich eine Grundstückfläche hier herausnehme), Krypto und was es sonst nicht alles gibt.

Ressourcen sind das einzig wahre, denn Metalle und Grundflächen werden auf ziemliche Ewigkeiten benötigt sein. Die Frage ist nur gehört es einem wirklich nach Kauf? Denn aktuell werden die meisten Metalle durch die Regierungen reguliert.
Der Aktienmarkt wurde bereits letztes Jahr an die Öffentlichkeit publiziert, dass es hier nur noch eine Frage der zeit ist bis das Modell endgültig platzt.
Großteil der in Krypto Investierenden hat bereits große Gewinne machen können und das auch wieder in eine FIAT-Währung umgetauscht um damit auch wieder einen anderen Gegenwert erwerben zu können.
Alles steigt, nur die Sozialvorsorgen für den kleinen Bürger werden verringert, um die Wale an der Macht noch mehr zu füttern.
Wenn zwei Langzeit Arbeitslose ihre Wohnung etc. gezahlt bekommen und unterm Strich mehr Geld zur Verfügung haben als ein hart arbeitender Geringverdiender, dann ist doch etwas gewaltig schief oder?
 
Was soll da platzen? Alles ist volatil in das aktuell investiert wird, die FIAT-Währungen, Immobilien (wobei ich eine Grundstückfläche hier herausnehme), Krypto und was es sonst nicht alles gibt.

Ressourcen sind das einzig wahre, denn Metalle und Grundflächen werden auf ziemliche Ewigkeiten benötigt sein. Die Frage ist nur gehört es einem wirklich nach Kauf? Denn aktuell werden die meisten Metalle durch die Regierungen reguliert.
Der Aktienmarkt wurde bereits letztes Jahr an die Öffentlichkeit publiziert, dass es hier nur noch eine Frage der zeit ist bis das Modell endgültig platzt.
Großteil der in Krypto Investierenden hat bereits große Gewinne machen können und das auch wieder in eine FIAT-Währung umgetauscht um damit auch wieder einen anderen Gegenwert erwerben zu können.
Alles steigt, nur die Sozialvorsorgen für den kleinen Bürger werden verringert, um die Wale an der Macht noch mehr zu füttern.
Wenn zwei Langzeit Arbeitslose ihre Wohnung etc. gezahlt bekommen und unterm Strich mehr Geld zur Verfügung haben als ein hart arbeitender Geringverdiender, dann ist doch etwas gewaltig schief oder?
Bei Grundstück oder Immobilien mag dies in einem gewissen Rahmen für den eigenen Bedarf gelten.

Über den eigenen Bedarf hinaus sehen wir doch schon wie der Wind weht in Europa.
 
Würdest du das bitte mit Zahlen belegen oder diesen Passus aus dem Artikel entfernen? Danke.

Auge @dbode
Das News-Geschreibsel des Herrn Skrobisch kann ich schon lange nicht mehr für voll nehmen. Externe Quellen werden nur halbherzig ausgewertet und dann ganz viel persönlicher Spekulatius dazugedichtet, sodass die Ursprungsquelle manchmal sogar vollkommen sinnentstellt wird.

Dazu dann noch immer die Bausteine wie "der internationale Soft- und Hardwarehersteller Microsoft", nur um den Wortzähler künstlich nach oben zu treiben. :rolleyes:
 
Ich bin ja echt gespannt was abgeht, wenn diese Blase letztlich platzt und wer dann so richtig runtergerissen wird. Haben ja mittleweile so Einige in Bitcoin investiert.
Meine platzt gerade vor Lachen. Fehlt nur noch der Tulpenvergleich.

Im Ernst: Die kurzfristigen Schwankungen muß man aushalten. Schau dir an wie Bitcoin langfrsitig performt hat. Immer wenn es runter ging, kam er viel stärker zurück. Adoptionskurve einer neuen Technologie. Sättigung und geringere Volatilität treten erst ein wenn die Mehrheit der Menschen Bitcoin nutzt.
 
Meine platzt gerade vor Lachen. Fehlt nur noch der Tulpenvergleich.

Im Ernst: Die kurzfristigen Schwankungen muß man aushalten. Schau dir an wie Bitcoin langfrsitig performt hat. Immer wenn es runter ging, kam er viel stärker zurück. Adoptionskurve einer neuen Technologie. Sättigung und geringere Volatilität treten erst ein wenn die Mehrheit der Menschen Bitcoin nutzt.
Wird aber nicht passieren. Dafür ist Bitcoin wahrlich nicht geeignet. Da gibt es mittlerweile bessere alternativen.

Zur Blase - selbst USDT ist gedeckt mit USD. Hier wird also auch nicht doppelt Geld in den Kryptomarkt gepumpt.
 
ganz viel persönlicher Spekulatius dazugedichtet, sodass die Ursprungsquelle manchmal sogar vollkommen sinnentstellt wird.
Fun Fact: hier behauptet er völllig unsinnigerweise, dass Wiretrustree das Raspi Compute Module 4 vorgestellt hätte:

Das ist schlichtweg sachlich falsch, wurde in den Kommentaren auch angemerkt, aber ndie falsche Info steht nach wie vor im Artikel. Es ist peinlich.
 
Meine platzt gerade vor Lachen. Fehlt nur noch der Tulpenvergleich.

Im Ernst: Die kurzfristigen Schwankungen muß man aushalten. Schau dir an wie Bitcoin langfrsitig performt hat. Immer wenn es runter ging, kam er viel stärker zurück. Adoptionskurve einer neuen Technologie. Sättigung und geringere Volatilität treten erst ein wenn die Mehrheit der Menschen Bitcoin nutzt.

Deshalb die Downs kaufen und im Upswing die Investition wieder rausnehmen und den Gewinn weiter steigen lassen. Dazu sollte man sich aber im Trading auskennen, ansonsten lehren die gängigen Währungen am Beispiel BTC und ETH die Downs kaufen, denn es geht seit Jahren nur noch nach oben.
 
Deshalb die Downs kaufen und im Upswing die Investition wieder rausnehmen und den Gewinn weiter steigen lassen. Dazu sollte man sich aber im Trading auskennen, ansonsten lehren die gängigen Währungen am Beispiel BTC und ETH die Downs kaufen, denn es geht seit Jahren nur noch nach oben.
Also genauso wie Aktien, etc.
Wow, die Transaktion verbraucht dann aber soviel wie 100.000 Visa transaktionen.
Ob das die zukunft sein sollte?
 
Der Artikel klingt jetzt nicht so als hätte der Verfasser besonders viel Wissen auf dem Gebiet.
1. Bitcoin ist kein Geldersatz und wird es auch nicht mit "lightning network" oder einer anderen 2nd Layer Technologie.
2. die Volatilität ist kein Problem sondern die Möglichkeit günstiger einzukaufen...
3. Bitcoin wird sich erst Stabilisieren wenn jeder Bitcoin besitzt und nicht wie jetzt 0.23% der Weltbevölkerung...für einen stabilen Wert gibt es Stablecoins...
4. 51% Netzwerk Attacken sind absoluter Quatsch... Die Kosten/Nutzen Rechnung würde ich gerne mal sehen am Beispiel von Bitcoin
(wenn man sowas in den Raum wirft vielleicht mal VORHER Prüfen)
5. Ja der Stromverbrauch im BTC Netzwerk ist hoch aber entweder es ist wirtschaftlich oder nicht...wenn es nicht Wirtschaftlich ist verschwinden Miner
die Hashrate sinkt und die Mining Schwierigkeit nimmt ab... es ist nicht nötig 876238976 exahash im Netzwerk zu haben damit das Netzwerk läuft.
 
@Spackibert
Jo.
Eine bitcoin transaction 741 killowatt stunden.
100.000 Visa transaktionen 149.

Klar meine aussage ist dann nicht so richtig. Sondern viel zu sanft.
Ne bitcoin transaction verbaucht 4,97315 mal mehr als 100.000 Visa Transaktionen.

Ändert ja nix an der Prämisse. Die Effizenz von Crypto-währungen als Zahlungsmittel ist grauenhaft.

@Puschell76 Wirtschaftlich hin oder her.
Wir wollen als Menscheit doch effizienter werden und da hilft sowas überhaupt nicht.

Und der traum, davon dass irgendwan alle Bitcoin haben ist auch genau das, ein traum. Denn wie alles, dass begrenzt ist werden wenige alles haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also genauso wie Aktien, etc.
Wow, die Transaktion verbraucht dann aber soviel wie 100.000 Visa transaktionen.
Ob das die zukunft sein sollte?

@Spackibert
Jo.
Eine bitcoin transaction 741 killowatt stunden.
100.000 Visa transaktionen 149.

Klar meine aussage ist dann nicht so richtig. Sondern viel zu sanft.
Ne bitcoin transaction verbaucht 4,97315 mal mehr als 100.000 Visa Transaktionen.

Ändert ja nix an der Prämisse. Die Effizenz von Crypto-währungen als Zahlungsmittel ist grauenhaft.

@Puschell76 Wirtschaftlich hin oder her.
Wir wollen als Menscheit doch effizienter werden und da hilft sowas überhaupt nicht.

Und der traum, davon dass irgendwan alle Bitcoin haben ist auch genau das, ein traum. Denn wie alles, dass begrenzt ist werden wenige alles haben.

Wieso genau soll die einfache Transaktion einen fast 5-fachen Mehrverbrauch aufweisen?
Bei der Generierung bin ich voll und ganz bei dir, diese verbraucht definitiv mehr Strom, aber die Transaktion selbst ist 1:1 die selbe.

Außer du versucht etwas anderes zu sagen und Transaktion ist sehr wahrscheinlich der hierfür falsche Begriff.
 
@alpinlol

Lesen (komplett, nicht nur oben).
Dann siehst du wie das alles zusammenhängt.

Hier das ganze nochmal für Etherum.
 
Also genauso wie Aktien, etc.
Wow, die Transaktion verbraucht dann aber soviel wie 100.000 Visa transaktionen.
Ob das die zukunft sein sollte?
Dass die 741 KWh nicht stimmen können, kann man sich ganz eingfach ausrechnen: klick & klick
Steht ja auch bereits in der Originalquelle, dass es sich um eine Schätzung handelt. mal wieder typisch Statista stellt das dann als Tatsache hin.
Die Frage ist auch ob bei Visa die wirklichen Kosten gerechnet wurden. Visa stellt im Finanzsystem nur ein Layer dar, das Settlement läuft wesentlich ineffizienter. Und was sonst an Schaden für Mensch und Umwelt durch das Fiat-Finanzsystem angerichtet wird (der mit Bitcoin lange nicht so hoch wäre), huii das sieht nicht gut aus für Dollar & Co.
 
Weiss nicht warum man das mögliche Platzen einer blase immer als lächerlich abtuhen muss.... Wäre nicht die erste blase

Zb was wenn einer mit vielen bitcoins die schnauze voll hat und alle raushaut er macht möglicherweise ein guten Schein alle anderen schauen dum aus der Wäsche vor allem wenn sie "recht spät" mit eingestiegen sind
 
@druckluft
Whataboutism.

Und in den links vom digiconomist kannst du dir den vergeleich zu Visa erklären lassen.
Auch findest du da unzählige Studien die sich genau damit beschäftigt haben.
Auch erneuerbare Energien machen das nicht besser : https://www.cell.com/joule/fulltext/S2542-4351(19)30087-X


Und ja das Fiat system ist auch nicht so effizient. Wenn wir aber rein bei zahlen bleiben, dann ist bitcoin wie nen Heizgerät dass man auf volldampf den ganzen tag laufen lässt.
Das Fiatsystem ist die zentralheizung die modernisiert wurde.

Was die folgen von Geld (und da zählt auch bitcoin zu) angeht und den GEsellschaftlichen EInfluss von industrie und unserer ökonomischen Systeme, dann brauchen wir hier ewig.
Aber das it generll mal was was sich unsere Gesellschaft mal ankucken muss.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh