Aktuelles

[Sammelthread] Nehalem - Infos und Fakten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

henniheine

Urgestein
Mitglied seit
01.03.2007
Beiträge
13.593
was die Taktraten angeht wird sich jetzt auch nichtmehr so viel tun...es werden viel viel mehr Kerne werden...
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Gribasu

Semiprofi
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
3.608
Ort
Wonfurt
und dafür braucht es Software und Treiber die alle kerne voll unterstützen.

Aber überlegt mal,wenn die neuen CPUs rauskommen braucht man ja auch nen neuen Sockel,das ist eigentlich ne marktstrategie.Aber um auf die 500 euro anzusprechen.Wir befinden uns sozusagen am ende vom 775er sockel.

Was hat dieser am anfang gekostet? Aber wie gesagt schuld sind wir alle,denn einige kaufen am Anfang das teure Zeug.Wenn Alle erst gegend Ende eines Sockelwechsel unsere PCs zambaun würden,wie es jetz der Fall ist,müssten sich die Chiphersteller und andere gedanken machen,warum das so ist.

Ich mein da kömen mir die Leute recht ,welche für 3000 -5000 Euro einen PC ham wollen.Ich persönlich (achtung is meine meinung) warte immer ab,da am Anfang fehler auftreten können etc.Ausserdem wie erwähnt wird man DDR3-speicher brauchen.Gerade fällt der Preis in der Kategorie DDR2-1000.
Billig oder eher erschwinglich wirds ende 2009 oder sogar erst 2010.
 

aelo

software developer
Mitglied seit
01.09.2006
Beiträge
3.875
Ort
Österreich / Vlbg
Aber überlegt mal,wenn die neuen CPUs rauskommen braucht man ja auch nen neuen Sockel,das ist eigentlich ne marktstrategie.
Für die Marketingabteilung wird das sicherlich nicth von Nachteil sein, dass alle Kunden die eine neue CPU wollen komplett upgraden müssen.

Aber ein Upgrade von Motherboard und Chipset ist bei Nehalem unumgänglich, da die komplette Architektur abgeändert wurde.
Nun wird der Arbeitsspeicher auch nicht mehr über die Northbridge angesprochen sondern direkt von der CPU über einen Bus und dies ist logischerweise nicht mehr per Bios-Upgrade änderbar auf den alten Platinen.

schau dir mal den Bericht an:
http://www.computerbase.de/artikel/...ericht_intels_nehalem_architektur_ueberblick/

mfg
aelo
 
Zuletzt bearbeitet:

Enigma256

Semiprofi
Mitglied seit
27.08.2007
Beiträge
7.291
ja, ein Sockelwechsel ist/war dringend nötig, der FSB limitiert einfach zuviel.
hat AMD ja schon vor Jahren erkannt, nun zieht auch Intel nach.

die Preise werden sicher recht happig sein am Anfang, aber ich denke im mittleren Segment kommt man doch mit 500€ für Board, CPU und Speicher aus.
mal sehen ob Intel die Drohung wahr macht und dafür das OC sperrt.
 

pupsi666

Banned
Mitglied seit
09.02.2008
Beiträge
1.137
Ort
Berlin
Nehalem and X58 show up in Taipei



Tylersberg, or X58 as you will come to know it, actually takes up a very large die-space considering it’s (currently) built on 65nm. MSI told us that it was actually significantly hotter than current chipsets mostly because of the super-fast QPI links from the CPU. It also features 36 lanes of PCI-Express 2.0 so you’ll get a full x16 by x16 and even an x4 thrown in for free – here MSI uses it as part of an extra x16 slot, but now it comes without the downside of disabling other components like current boards have. The south bridge is still ICH10 – so nothing new here.
nVidia hat aber bisher keine Lizenz um einen Chipsatz zu bauen.
http://www.nordichardware.com/news,7477.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Ero Sennin

Semiprofi
Mitglied seit
13.04.2003
Beiträge
3.781
mal sehen ob Intel die Drohung wahr macht und dafür das OC sperrt.
Hab bisher keine Drohung seitens Intel gesehn!?
Das einzige was ich bisher gesehn hab war ne Meldung von Fud das es so sein könnte. Dies beruhte auf einem text der einen Tag nach Veröffentlichung vom Author wieder dementiert und geändert wurde. Viele Newsseiten haben daraufhin ihre Artikel verbessert oder für ungültig erklärt..Fud hat das ja nicht nötig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Edgeslider

Neuling
Mitglied seit
31.01.2007
Beiträge
26
Hab bisher keine Drohung seitens Intel gesehn!?
Das einzige was ich bisher gesehn hab war ne Meldung von Fud das es so sein könnte. Dies beruhte auf einem text der einen Tag nach Veröffentlichung vom Author wieder dementiert und geändert wurde. Viele Newsseiten haben daraufhin ihre Artikel verbessert oder für ungültig erklärt..Fud hat das ja nicht nötig.
doch diese drohung existiert tatsächlich, aber ob sie ernst machen steht auf nem anderen blatt. was mir hinsichtlich oc viel mehr sorgen macht ist die tatsache das der integrierte speichercontroller das oc-potential gehörig dämpfen könnte....siehe amd phenom, der geht beileibe net so hoch wie die penryns/wolfdales, und ich glaube das der integrierte speichercontrontroller da eine gehörige mitschuld hat.
Gruss
 

pylon

Semiprofi
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
1.749
Ort
Hamburg
Ich denke ich werde erst anfang 010 auf nehalem umsteigen , da dann eh wieder strukturverkleinerung kommt (45nm ---> 32nm).
09 werde ich dann wohl fast nur mit starcraft 2 ueberstehen :d
 

Edgeslider

Neuling
Mitglied seit
31.01.2007
Beiträge
26
zum oc-lock, sry is ja mittlerweile dementiert worden, hast recht.
zu den ddr3-preisen: erinnert ihr euch noch an sockel 939+ddr1? da biste mit gutem oc-ram (ddr1-533 @ 3-3-2-8) auch net unter 200€ weggekommen...nur mal so am rande....das is ungefähr 2 1/2 jahre her und da war das ende für ddr1 schon abzusehen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ero Sennin

Semiprofi
Mitglied seit
13.04.2003
Beiträge
3.781
Ja aber das ist ja ein allg. Phänomen im Speichermarkt. Die Preise sind einfach in den letzten 2Jahren so massiv eingebrochen das ist Wahnsinn!
Hatte mir vor 1,5Jahren ein 4GB Mushkin DDR2 Kit bestellt und satte 260€ bezahlt. Vergleichbare Kits gibt es jetzt schon für unter 100€.
4GB DDR3-1600 kosten jetzt nur noch 200€ und haben damit auch schon einen Preisverfall von fast 100€(!) in den letzten 2Monaten(!) hinter sich und wenn erstmal Intel auf DDR3 only Systeme umstellt und AMD mit AM3 auch DDR3 supported wirds sicher noch billiger.
 

Edgeslider

Neuling
Mitglied seit
31.01.2007
Beiträge
26
Ja aber das ist ja ein allg. Phänomen im Speichermarkt. Die Preise sind einfach in den letzten 2Jahren so massiv eingebrochen das ist Wahnsinn!
Hatte mir vor 1,5Jahren ein 4GB Mushkin DDR2 Kit bestellt und satte 260€ bezahlt. Vergleichbare Kits gibt es jetzt schon für unter 100€.
4GB DDR3-1600 kosten jetzt nur noch 200€ und haben damit auch schon einen Preisverfall von fast 100€(!) in den letzten 2Monaten(!) hinter sich und wenn erstmal Intel auf DDR3 only Systeme umstellt und AMD mit AM3 auch DDR3 supported wirds sicher noch billiger.
4gb für 260?ich hab das gleiche vor 2 einhalb jahren für 2gb ddr1 bezahlt. als ich mir mein neues sys zusmmengebaut hatte (x2 4400+ oc, dfi lamparty sli-dr, 7900gtx oc, 2gb ram) hab ich nen dreivierteljahrlang garnix mehr mit hardware und deren preisen zu tun gehabt. als ich dann weihnachnten 2006 des erste mal wieder bei alternate war hab ich mich blau gewundert wie billig vorallem speicher, aber auch mainboards waren...
also insofern: cool down!
zu den bildern, kann es sein das die cpu nicht mehr quadratisch is, sondern das eine seite länger is? (bilde mir ein das hier auch schon gelesen zu haben)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ero Sennin

Semiprofi
Mitglied seit
13.04.2003
Beiträge
3.781
Ja ich sage doch nicht das ich das negativ finde!
War damals das mit beste 4GB Kit! Vorallem dank der nette Microns drauf. :d
Für mich hat es sich gelohnt.

Wollte nur sagen, dass solche Preisstürtze nix außergewöhnliches sind.
 

Edgeslider

Neuling
Mitglied seit
31.01.2007
Beiträge
26
nochmal zum oc-lock: warum hätte intel das tun sollen?
ich meine die meisten high-end cpus werden eh net auf dem resellermarkt, sondern direkt an großkunden(dell und co.)vertickt, die diese dann in teure high-end system einbauen und den, sry, noobs teuer verkaufen.

den selektionsrest muss ja aber auch weg...und ich glaube kaum das die sich dort einen großen marktanteil (nähmlich leute wie du und ich, die sich ihre systeme selbst zusammenbauen unt übertakten) an amd oder evlt. sogar nvidia?! verlieren wollen...

was meint ihr?
 

clonez

Neuling
Mitglied seit
07.04.2007
Beiträge
636
es soll ja kein lock in dem eigentlichen sinne sein (dass sie es bewusst gesperrt haben), sondern mit dem aufbau des budget und cpu-sockels zu tun haben(ein sogenanntes "feature":lol:)
 

Gribasu

Semiprofi
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
3.608
Ort
Wonfurt
Hmm naja bevor alle über die sog. "OC-Sperre" meckern,versetzt euch mal in den Verkäufer,ich mein es gibt CPU A mit 2 Ghz kostet 200 euro und
CPU B mit 3,5 Ghz für 400 Euro.

So jetz gelingt es OCler die CPU A auf 3,5 Ghz zu bringen,und die läuft stabil,geringe Hitzererhöhung. Wie würdet ihr als Verkäufer darauf reagieren?`Ich mein wär das euch wurscht? oder würdet ihr auch sagen ,man die sollen lieber den teureren nehmen,wenn se mehr Takt haben wollen ?

Und man soll Sachen ja nicht heraufbeschwören,was ich meine das mit dem OC-Lock direkt immer wieder auf Intel deuten,denn dann machens die entgültig wahr,das kein OC mehr funzt.....schlafende Hunde soll man nicht wecken.

Von daher,ruhig bleiben ;)
 

pupsi666

Banned
Mitglied seit
09.02.2008
Beiträge
1.137
Ort
Berlin
nVidia hat aber bisher keine Lizenz um einen Chipsatz zu bauen.
http://www.nordichardware.com/news,7477.html

NVIDIA will be ready to launch chipsets for Nehalem late this year and Intel has no intention of stopping them.
Intel and Nvidia Still in Talks Regarding Next-Generation Processor Bus License.

Intel Corp. and Nvidia Corp. still have not reached an agreement that would allow Nvidia to develop and sell core-logic sets compatible with Intel’s next-generation processors code-named Nehalem, which puts the future of Nvidia’s multi-GPU technology at risk.
:haha: wie das so eben ist im inet...nach der NH meldung klingt das nämlich wie schon eine abgemachte sache...mal schauen wer gewinnt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

che new

Semiprofi
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
6.732
Wenn Intel Nvidia nicht Chipsätze für den neuen Nehalem-Sockel bauen lassen würde, wäre das ein glattes Eigentor. Dann wären Chipsätze die vollständige HD-Unterstützung bieten und Boards die das Abschalten von Stromschleudern (Grakas) erlauben, einzig und alleine dem Sockel AM2+ vorbehalten. Das wissen natürlich alle Beteiligten, und deshalb wird Intel klein beigeben. Falls nicht könnte das bald so aussehen: AMD-Rechner mit High-End-Graka 90 Watt Idle, Intel-Rechner mit High-End-Graka 160 Watt aufwärts. Hier sollte Intel also Ausnahmsweise mal nicht am längeren Hebel sitzen und ich denke das ist auch gar nicht mal verkehrt so (zur Abwechslung).
 
Zuletzt bearbeitet:

Fischhirn

Enthusiast
Mitglied seit
04.10.2005
Beiträge
3.625
Ort
Münster
@ che new

meinste nich, das solche Dinge wie Graka auschalten und niedirigere IDLEwerte den meisten Verbrauchen egal sind? Mal ehrlich.. Leute die nicht gerade etwas Ahnung haben und in Foren stöbern wissen doch nichts davon, oder haben keinen Schimmer davon, das es ihnen was bringt ^^
Den meisten geht es um die Preise und die GHz (immer noch leider...) und deswegen glaube ich nicht, das der Verbrauch eines PCs heut zu tage ein Argument ist
 

che new

Semiprofi
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
6.732
Doch ich glaube tatsächlich, dass das Argument "stromsparend" in Zukunft immer mehr ziehen wird. :) Dafür gibt es einige Hinweise, z.B. dass Hersteller (Intel seit der C2D-Ära nun auch im Desktop/Server-Bereich) damit werben oder sich deswegen gar bekriegen (EPU-Skandal^^ -> ASUS verklagt Gigabyte). Da muss sogar ich schmunzeln ;)

Der G45 wird aber auch keine allzu gute Figur (z.B. in Sachen High Definition) im Vergleich zu ATis und Nvidias IGP Lösungen machen. Es ist nicht mal so wichtig zu was die Retail-Käufer greifen, in dem Bereich zählt eher was für die OEMs attraktiver ist.

Ich bin aber gespannt wie Intel entscheidet, man kann jetzt nur noch schlecht zurückrudern und den Stromverbrauch (wieder) ignorieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enigma256

Semiprofi
Mitglied seit
27.08.2007
Beiträge
7.291
was mich da aber immer wieder wundert dass Intel AMD (bzw. Ati) mehr mag als nVidia, immerhin ist AMD ja Hauptkonkurrent.

was lief denn da so schief dass sie so einen Hass auf nVidia haben?
 

pupsi666

Banned
Mitglied seit
09.02.2008
Beiträge
1.137
Ort
Berlin
hier geht es doch primär um die QPI (quick path interconntect) lizenz; den sockel 1066 der nehalemfamilie (lynnfield) bekommen sie definitiv; nur ist da auch alles schon in der cpu intergriert (MC, PCIE-C) und somit bleibt dann nur ne art southbridge übrig: mit SLI wirds dort nichts (richtiges) werden, daher die rauferei um den qpi (bloomfield) wo der PCIE controller eben NICHT in der cpu intergriert ist: sprich SLI wäre für nvidia hier realisierbar.

http://www.nehalemnews.com/2008/05/editorial-nehalem-sli.html


Hinzugefügter Post:

was lief denn da so schief dass sie so einen Hass auf nVidia haben?
nvidia stellt hier eben eine konkurrenz dar ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

che new

Semiprofi
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
6.732
Da kann man nur vermuten, Intel ist vielleicht verärgert weil Nvidia SLI partou nicht für Intel-Chipsätze freigeben will (ATi hat ja damals schon zu 975-Zeiten mit CF eingewilligt).

Edit:
@pupsi666
Heißt das, dass auch Hybrid SLI (was Graka-Abschalten beinhaltet) auf dem Lynnfield-Sockel gar nicht möglich wäre? Also nur auf dem Bloomfield-Sockel?
 
Zuletzt bearbeitet:

che new

Semiprofi
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
6.732
Ob das funzen wird... eigentlich wird ja ein Nvidia-IGP-Board benötigt.
 

Edgeslider

Neuling
Mitglied seit
31.01.2007
Beiträge
26
was mich bei der ganzen geschichte noch mehr wundert das intel mit larabee(stichwort raytracing) nicht mit nvida kooperiert. das wär doch mal heftig: "Intel releast monolitischen nehalem quadcore, nvidia liefert den passenden chipsatz+multi-gpu lösung auf basis des gt200", der ausschließlich auf diesen nvidia/ sockel 1375 oder whatever boards arbeitet. dann häte amd nen echtes problem...
Gruss
 

che new

Semiprofi
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
6.732
Intel und kooperieren... Für Intel ist jeder der etwas besser/auch macht erstmal ein Konkurrent, den man sich am liebsten vom Hals schaffen würde. Eng/Ausschließlich mit Intel kooperieren kann einem das Genick brechen, das sollten mittlerweile fast alle Unternehmen wissen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten