Aktuelles

[Sammelthread] Mechanische Tastaturen und andere Sonderwünsche

Skillar

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2010
Beiträge
3.959
Stimmt, Beleuchtung gibt es keine. Aber die meisten Varmilo die ich sehe, sind keine beleuchteten.
Sind Keycaps wirklich ein Argument? Nutze meine seit vielen Jahren durchgehend, sieht nagelneu aus das Teil (auch kein Schimmern auf den Tasten).
Fühlen sich Double Shot Keycaps denn besser an, wenn Haltbarkeit kein gutes Argument ist?

Wireless Option fehlt auch.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Pasn

Semiprofi
Mitglied seit
09.10.2019
Beiträge
41
Ich persönlich sehe viele mit Beleuchtung. Pandas, Moonlight, Sakura, Double Rainbow etc haben alle weiße oder im Fall der Double Rainbow RGB. Der Punkt ist halt, es steht dir offen. Ich persönlich habe gerne abends eine Beleuchtung. Meine Keycaps sind eh nicht durchscheinend, aber es ist eine nette Hintergrundbeleuchtung. Aber das ist Geschmackssache. Die Customs kannst du halt designen wie du möchtest.

Keycaps sind ein ziemlich wichtiger Teil des Keyboards, haben sie doch Einfluss auf das Tippgefühl, den Klang und die Optik.
 

The Professor

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
5.167
Habe heute auch die Moonlight erhalten. Sie ist einen Müh leiser, wie meine Panda, welche auch Silent Switche hat. Also etwa hat Varmilo was geändert oder die Switche haben vielleicht eine neuere Revision, gibt's sowas?
 

Skillar

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2010
Beiträge
3.959
@Pasn
Ich bestell mir mal eine Varmilo.

Hat jemand ein solches Ersatzteil und kann mir eines verkaufen?
0322D652-7DFF-46D9-B3E1-582D6DF618EE.jpeg
 

MechVampyre

Experte
Mitglied seit
03.05.2017
Beiträge
1.115
Ort
NRW
@Pasn

Größere PBT-Kappen können sich immer etwas beim Abkühlen während der Herstellung verziehen, egal wie hochwertig die Kappen selbst sind.
Ältere Formen mögen das verstärken, aber auch neue Formen verhindern nicht, wie sich das Kappenmaterial verhält.


@Skillar

Die WASD Tastaturen bewegen sich in Preisbereichen von Varmilos und beide eben deutlich über Leopolds.
Qualitativ sind die WASDs unter Leopolds und Varmilos angesiedelt.

Die Preise für die selbst konfigurierten Kappensets sind schon echt hoch. Da zahlst sicher einen Großteil für die Konfigurierbarkeit und das kann ja für mancheinen durchaus sinnvoll sein, wenn man sich vielleicht ein exotisches Layout machen möchte, dabei aber richtig beschriftete Kappen will, oder wenn man einfach farblich da was besonderes will.
Die Beschriftungen sind da nicht für die Ewigkeit gemacht, wie es dann bei dye-subs und double shots wäre. Aber klar, wenn die bei Dir lange halten, ist da ja dann nichts falsch dran. Ich selbst sehe da auch immer recht wenig Sinn darin, sich schon vor dem Tastaturkauf um die Haltbarkeit der Beschriftungen auf den Kappen unnötige Sorgen zu machen. Solange sie drauf sind und man insgesamt zufrieden mit den Kappen ist gibt es keinen Grund da vorzeitig zu wechseln.
Die Kappen sind allerdings auch dünner wie bei Varmilo zum Beispiel, was man beim berühren der Kappen in der Nutzung durchaus erfühlen kann und durch die weniger dicken Kappen erhöht sich auch der Klang etwas. Aber wie gesagt, wenn es nicht stört, warum dnan Probleme machen, wo keine sind.

"Double shot" ist ein Verfahren, wie die Beschriftungen auf die Kappen gebracht werden. Dabei wird die Grundkappe dann zuerst gegossen, wobei die Beschriftungen in dieser Form ausgeschnitten/unbegossen bleiben. Danach wird dann ein andersfarbiges Plastik in diese eben noch nicht ausgegossenen Stellen gekippt und somit hast dann deine fertige Kappe. Bei double shot PBTs wird da meist für die Beschriftungen ABS oder POM verwendet (Leopold nutzt für Kappe als auch Beschriftung PBT), da wären im Gefühl dann theoretisch zwar Unterschiede feststellbar, sind sie für mich in der Praxis dann aber jedenfalls nicht- die Beschichtung bleibt ja in der Regel auch auf Kappe sowie Beschriftung dieselbe.
Also nach meinen Erfahrungen, nein, double shot wird Dir in der Praxis kein anderes Tippgefühl geben. Die Beschriftungen halten da nur halt dann noch wenn schon die Kinder der Kinder deiner Kindeskinder schon längst verstorben sind.
Dye-subs halten im Grunde auch ewig, theoretisch nicht solange wie double shots. Dort kannst es Dir so vorstellen das die Farbe für die Beschriftungen bis in die tieferen Schichten der Kappe einsickern- ähnlich wie ein Tattoo ist das dann.

Warum ich persönlich WASDs nicht empfehle und immer (außer jemand hätte da ganz spezielle Wünsche wegen den Farbdesigns bei den Kappen zum Beispiel) unter anderem Varmilo vorziehe, liegt vor allem an den Preisen für das Gebotene, wo ich eben dann doch der Meinung bin, dass es für gleiches Geld besser ginge.

Die Alugehäuse bei WASD allein kosten dann ja beispielsweise schon soviel wie eine komplette iKBC MF108 Pro und als ganze Tastatur dann käme fast schon eine Custom für ähnliche Preise infrage.

Ob jemand Einzelteile für deine Stabilisatoren verkauft, das weiß ich nicht. Vermutlich bei den geringen Preisen dann aber wohl auch eher selten zu finden.
Wenn es Dir finanziell nicht weh tut, dann kaufe einfach komplette Stabis, statt Einzelteile zu suchen, beispielsweise:

https://www.amazon.de/Stabilisatoren-erhöhtem-mechanische-Tastatur-Keyboard/dp/B07K8FFDYJ
 

Morpheus600

Urgestein
Mitglied seit
15.03.2007
Beiträge
10.225
Ort
Cottbus
Habe heute meine Keychron K2 DE ISO bekommen. Geile Tasta. Natürlich gleich gepimpt mit Dämmmatte von innen und Lubed und Stabis geschmiert.
Richtig wertiges Teil und sehr gute Verarbeitung.
 

Equilibrium

Reihensechser
Mitglied seit
13.03.2005
Beiträge
5.302
Ort
Hochheim bei FFM
Möchte hier gerne eine Lanze für WASD brechen - ich habe qualitativ nichts auszusetzen. Meine V2 TKL ist von 2014 und funktioniert noch wie am ersten Tag. Teuer: Ja, stimmt... ich hab 2014 dafür runde 230$ bezahlt plus Steuer - damals gab es aber auch nichts anderes (konfigurierbar).
Zudem völlig MAC-kompatibel, mit dem @ auf der richtigen Taste (L). ;)
Das Alugehäuse dazu ist freilich unfug. :)
IMG_0769.jpeg
 

Pasn

Semiprofi
Mitglied seit
09.10.2019
Beiträge
41
@Pasn

Größere PBT-Kappen können sich immer etwas beim Abkühlen während der Herstellung verziehen, egal wie hochwertig die Kappen selbst sind.
Ältere Formen mögen das verstärken, aber auch neue Formen verhindern nicht, wie sich das Kappenmaterial verhält.
Klar, ein paar Faktoren kann man nur minimieren, das stimmt.

Die Kat Lala habe ich mal bestellt inkl Deskmat. Komisch, dass es den Thread bei Geekhack nicht mehr gibt.
Schade, dass ich die GMK Laser R2 verpasst habe, die hätten perfekt gepasst.
Ich überlege die Sat75 zu bestellen. Schon alleine um zu schauen, wie groß der Unterschied zu der Bella ist. Eine würde ich dann vermutlich verkaufen. Aber da müsste die Mountingplate vermutlich für ISO gelasert werden. Am Ende bin ich dann bestimmt bei 500$ inkl Versand, Zoll und der Mounting Plate :/
 
Zuletzt bearbeitet:

erazr

Enthusiast
Mitglied seit
16.09.2002
Beiträge
1.580
Ort
Nähe Marburg (Hessen)
  • LOGITECH G815 LIGHTSYNC GL Tactile

Tastatur kam heute an. Ist noch sehr ungewohnt.
Un ie Krönung: ein Buchstabe löst nicht aus. Man muss mehrmals rücken! Ich verrate mal nicht welcher gemeint ist ;)
 

deveth0

Enthusiast
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
592
Hast du mal die Keycap abgemacht und geschaut, ob da eventuell einfach Dreck drunter ist? ÄÄh sorry, ich meinte reck runter ist.
 

erazr

Enthusiast
Mitglied seit
16.09.2002
Beiträge
1.580
Ort
Nähe Marburg (Hessen)
Ne, ist nagelneu. Verliere ich ie Garantie, wenn ich as mache? Geht as bei Logitech auch oer kann a was kaputt gehen?
 

deveth0

Enthusiast
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
592
Ne, die Keycaps kann man eigentlich ohne Probleme Abziehen, sind ja nur gesteckt. Einfach vorsichtig sein. Wenn du dir da aber Sorgen machst, dann lieber austauschen.
 

MechVampyre

Experte
Mitglied seit
03.05.2017
Beiträge
1.115
Ort
NRW
Tastenkappen kannst abziehen, ohne dabei die Garantie zu verlieren.
Könntest bei abgezogener Tastenkappe mal probieren die Tastatur auf den Kopf zu drehen und auf die Rückseite etwas klopfen, oder zum Beispiel mit Druckluft in den nicht funktionierenden Schalter.

Wenn das Problem sich so nicht komplett löst, dann könntest eventuell Keychatter haben, also irgendwelche Beschädigungen innerhalb des Schalters oder vielleicht hätte das PCB schon einen weg.
Zumindest ein defekter Schalter ließe sich grundsätzlich recht leicht selbst reparieren/ersetzen, aber dabei ginge die Garantie verloren. Also, wie Buffo sagt, am Bestenm direkt zurücksenden.

Eine mechanische Tastatur muss immer bei jedem Tastendruck auslösen, alles andere solltest Du gar nicht erst hinnehmen.
 

Freak2003

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
2.301
Nein, zurücksenden. Sorry wenn das DOA ist (und wenns auch nur 1 Key ist) und es sich nicht um eine Custom/GroupBuy/etc. handelt, sondern um Stangenware von Logitech, dann zurücksenden/austauschen lassen direkt. Er hat die Tastatur noch nicht mal einen Tag am Stück ;) Da würde ich nicht rumlöten oder dergleichen. Wäre das nach einem halben Jahr, dann können wir drüber reden. Die nicht "Garantie-zerstörenden-Wege", also Kappe abziehen, pusten, vorsichtig rumdrücken, etc. die kann er natürlich anwenden bevor er das direkt zurückschickt.
 

Darkdestwoyer

Experte
Mitglied seit
25.05.2012
Beiträge
1.065
Habe die Invyr Stems nicht ausgiebigst getestet, einfach je Switchart einen Stem eingebaut und getestet. Hatte zur Auswahl: Gateron Red, Red Ink, Turqoise Tealios sowie NK Cream. Hat Ordentlich spiel und auch auf Reddit findet man schon einiges dazu dass die Quali bescheiden sein soll von dieser Charge. Drop hat dazu ne Mail geschrieben: entweder abwarten und man bekommt kostenlos Ersatz oder Anschreiben und man bekommt sein Geld zurück. Gibt in jedem Fall eine 10$ Gutschrift.
 

Buffo

Enthusiast
Mitglied seit
24.06.2010
Beiträge
5.985
Gut zu wissen. Da ich immernoch auf 1up warte, habe ich auch noch nichts getestet. Ich dachte, dass solche Probleme mit den v2 behoben wurden? Oder wars vll so, dass die V1 im Schnitt für einige Schalter Übermaß hatten und jetzt dafür die v2 zu ,,klein" geraten sind?
 
Oben Unten