[Sammelthread] Jahresenergieverbrauch

ToppaHarley

Experte
Mitglied seit
11.08.2020
Beiträge
1.269
Ort
@Home
Heizung bleibt so lang wie möglich aus, aber aktuell reicht Solar auf dem Dach nicht ganz aus um das Wasser warm zu machen, wird wohl bald Gas dazugenommen für Warmwasser.
Meine Beiden duschen heiß bei 38 Grad, ich geh dann als letzter und mir reichen 20 Grad. 😁
Hab nur keine Lust jeden Tag mal auf dem Zähler zu schauen.
Anfang Oktober schau ich mal, da ich eh den Zählerstand melden muss wegen der Gasumstellung von H auf L.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ruezi

Enthusiast
Mitglied seit
22.07.2009
Beiträge
135
Das würde mich jetzt aber auch mal interessieren. Was für Probleme hat man denn in dem Fall? Wenn der Kessel den Sollwert hat, heizt sie doch nicht mehr. Wenn kein Verbraucher dran ist, hält sich die Kesseltemperatur einfach länger.

Ich denke nicht, dass da noch eine Antwort von @2k5lexi kommt.
Evtl. ist er mittlerweile zur gleichen Erkenntnis gekommen.
 

Christian19

Experte
Mitglied seit
17.11.2019
Beiträge
935
Ort
Westmünsterland
Wer heizt eigentlich schon alles bei euch?

Zwischendurch schon, morgens 1x und abends evtl. 1-2x, reicht aus. Mind. 1x am Tag läuft der Brenner (Ölheizung) ohnehin wegen Warmwasser, von daher passt das. Aber Anfang das Jahres wurde in eine neue Umwälzpumpe investiert weil die alte (warscheinlich genauso alt wie der Rest der Anlage) zusehens lauter wurde. Hatte also nichts mit Energiesparen zu tun (ist aber jetzt ein Nebeneffekt). Störte vor allem im OG, da liegen die Heizungsrohre an den Wänden entlang, das Rauschen ging einem irgendwann auf die Nerven.

Die Immobilie ist halt Baujahr 1952 mit teils antiker Technik. :d
 

Louisiana

Experte
Mitglied seit
16.11.2019
Beiträge
3.572
Ort
New Orleans
Energiesparen leichtgemacht!
In meiner Firma sind nun die Mails herumgegangen, dass man sich für die anstehende Heizperiode an der Empfehlung der Bundesregierung orientiert, und deshalb die Raumtemperatur für Büro- und Produktionsflächen anpasst: Büros 20°C, Produktion 18°C.
Soweit so gut, allerdings wurde direkt danach mitgeteilt, dass man sich natürlich gerne Heizlüfter aufstellen darf...

Meine Meinung dazu sage ich nicht, aber ich bin auf die Krankenquote in diesem Jahr gespannt.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
36.794
Ort
Rhein-Main
Ich denke nicht, dass da noch eine Antwort von @2k5lexi kommt.
Evtl. ist er mittlerweile zur gleichen Erkenntnis gekommen.
Ich wollte das Thema sich selbst überlassen. Aber da ich direkt angesprochen wurde:
Mein Punkt ist nach wie vor:
Keine Pumpen gegen einen Widerstand unendlich arbeiten lassen. Ist einfach nicht cool für die Pumpe. Das geht auf Lager, Dichtungen und was weiß ich nicht was alles.

Meine drei Punkte zu Effizienz hab ich ja schon gemacht.
 

Louisiana

Experte
Mitglied seit
16.11.2019
Beiträge
3.572
Ort
New Orleans
Keine Pumpen gegen einen Widerstand unendlich arbeiten lassen. Ist einfach nicht cool für die Pumpe. Das geht auf Lager, Dichtungen und was weiß ich nicht was alles.
Ich glaube, ihr redet aneinander vorbei.
Da arbeitet nichts gegen einen Widerstand, Heizungen haben heutzutage in aller Regel einen Vor- und Rücklauf, die Umwälzpumpe macht nichts anderes, als das Wasser im System zirkulieren zu lassen.
Kessel steht im Keller, Wasser geht vom Kesselvorlauf durch die Rohre, dreht seine Runden durch den Kreislauf, und geht zu guter Letzt wieder durch den Kesselrücklauf in den Kessel zurück.
Arbeitet der Kessel nicht, also erhitzt kein Wasser, dann wird eben "kaltes" Wasser durch den Kreislauf transportiert.
Ist dasselbe wie bei einem Wassergekühlten PC, nur eben umgekehrt, das warme Wasser wird im Radiator gekühlt, und läuft dann über den Vorlauf wieder in den PC. :)

Und mir darfst du glauben, ich bin Anlagenmechaniker im Apparate- und Behälterbau :)

 

ruezi

Enthusiast
Mitglied seit
22.07.2009
Beiträge
135
Mein Punkt ist nach wie vor:
Keine Pumpen gegen einen Widerstand unendlich arbeiten lassen...

... Effizienz...

Das Wasser kann doch aber zirkulieren. Es nimmt nur nicht den "Umweg" durch die Heizkörper o.ä.
Was soll denn daran "schlecht" sein?

Natürlich läuft die Pumpe zu dem Zeitpunkt "sinnlos".
Aber wenn der Anwender darauf keinen Einfluss hat und entsprechende Einstellungen nicht vornehmen kann bzw. u.U. die Pumpe gar nicht die Möglichkeit bietet runterzuregeln, ist dies einfach der effizienteste/sparsamste Weg.
Oder siehst du das anders?

@Louisiana :
Danke für die ausführliche Erklärung (y)
Das ist mir soweit als "einfacher Eigenheimbesitzer" bekannt/klar + versuche ich ihm das ja nun schon seit ein paar Posts zu erklären bzw. die Eigeninitiative zur Recherche anzuregen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Louisiana

Experte
Mitglied seit
16.11.2019
Beiträge
3.572
Ort
New Orleans
Natürlich läuft die Pumpe zu dem Zeitpunkt "sinnlos".
Es gibt Menschen, die die Pumpe per Zeitschalter oder Funkfernbedienung ausschalten, das wird aber tatsächlich nicht empfohlen - zumindest war das zu meiner Zeit so, ich arbeite schon länger in der Industrie, und hab mit "normalen" Heizungen nichts mehr am Hut, vielleicht hat sich da mittlerweile was geändert.
Ich denke aber, dass der >Stromverbrauch einer modernen Umwälzpumpe zu vernachlässigen ist :d

@Louisiana :
Danke für die ausführliche Erklärung (y)
Das ist mir soweit als "einfacher Eigenheimbesitzer" bekannt/klar + versuche ich ihm das ja nun schon seit ein paar Posts zu erklären bzw. die Eigeninitiative zur Recherche anzuregen.
Gern geschehen :)
Ich sag ja, irgendwo war ein Fehler in der Kommunikation, deshalb habe ich versucht zu vermitteln.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
36.794
Ort
Rhein-Main
Da arbeitet nichts gegen einen Widerstand, Heizungen haben heutzutage in aller Regel einen Vor- und Rücklauf, die Umwälzpumpe macht nichts anderes, als das Wasser im System zirkulieren zu lassen
Das ist genau die Aussage weswegen ich das Thema hab fallen lassen. Da draußen gibts sicher einige Heizungssysteme gibt, die nicht "heutzutage" entsprechen. Vieleicht trifft historisch gewachsen es ganz gut :shot:
Eines davon kenne ich ganz gut. Aber wie gesagt, lassen wir es.

@ruezi
Ich denke die Ausgangssituation in der ich gesagt habe: keine Pumpe gegen geschlossene Ventile arbeiten lassen ist die Lage etwas anders als das wovon du grade ausgehst.

Aber ich habe kein Interesse dran das weiter zu diskutieren.

@meph!sto
Das Wohnraumthermostat welches ich kenne hat ne Zeitschaltfunktion für Nachtabsenkung/Tagbetrieb und darüber hinaus 2 Knöpfe um Tag und Nachtbetrieb zu erzwingen. Damit kannste auch so Situationen wie du besschreibst manuell eingreifen. Steuergerät ist von ca. 2000.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tundor

Urgestein
Mitglied seit
27.07.2011
Beiträge
1.773
Das Thermostat steuert aber deine Heizung nicht. Die Heizung wird über Heizgrenze sowie Heizkurve gesteuert. Wenn man nicht Heizen will sollte man die Heizung selbst auf "aus" stellen. Wenn ein Puffer im Vorlauf sitzt wird es noch blöder, dann macht die Heizung "warm" aber keiner verbrauchts und das Wasser kühlt im Speicher wieder ab. Je nach dem wie viel K die Hysterese beträgt, passiert das X-mal am Tag.
Ich weiß was du meinst, aber ich wohne in einem 18 stöckigen Plattenbau und da wird die Heizungsanlage (welche per Fernwärme beliefert wird) natürlich zentral gesteuert. Die Übernahme der Fernwärme scheint bei uns auf jeden fall schon seit September aktiv zu sein und von den Geräuschen in den Steigrohren zu urteilen heizen hier auch schon einige, aber bei mir war es noch nicht nötigt. Heute ist es plötzlich auch wieder bei >16° Außentemp. tagsüber und die nächsten Tage sieht es auch ok aus.

Heizungsanlagen selber steuern trifft ja nur zu wenn man entweder in nem eigenen Haus wohnt oder ne Gastherme auf der Etage hat. Ansonsten hat man da bei städtischen Etagenwohnungen ja eigentlich nie Zugriff drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Slezer

Enthusiast
Mitglied seit
09.01.2013
Beiträge
1.470
Mist, heute muss ich ebenfalls Heizung an machen. Kann es nicht mehr länger zögern. Kinder und Frau frieren morgens
 

TheNameless

QuarkmonsterLTdW 40k Master
Mitglied seit
01.11.2007
Beiträge
5.262
Ort
Dresden
Und ich muss seit heute wieder permanent lüften, weil wohl andere die Heizung anhaben. :shot:
 

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
4.507
Ort
Flensburg
Kennt sich einer mit Fernwärme aus?
Habe die Heizungstemperatur auf 19 Grad gestellt. Nehme an, die Fernwärme kommt immer mit gleicher Temperatur an und wird über einen Wärmetauscher ans Hausheizungssystem abgegeben?
Stelle ich die Heizkörper nun alle auf 5 oder reicht 1? Nehme jetzt mal an, dass 5 am Heizkörper heißen würde, dass der Raum auf die eingestellten 19 Grad geheizt wird?
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.814
Stelle ich die Heizkörper nun alle auf 5 oder reicht 1?
Also diese ganzen Standard-Thermostate haben eigentlich ein Bimetall drin, das entsprechend nach Temperatur regelt.
Pi mal Daumen sollen das wohl 4°C-Schritte sein, startend bei 1 = 12°. 3 wäre demnach 20°C und das ist ja das, was man so normal einstellt.

So sollte es sein, bei mir hat das aber nie wirklich gut funktioniert.
Deswegen habe ich zumindest an den haupstächlich genutzten Heizkörpern mittlerweile elektronische Thermostate bei denen man direkt eine Zieltemperatur einstellt, die funktionieren bei mir zumindest wesentlich besser. Ausserdem kann ich da Zeiten mit Temperaturen einprogrammieren. So wird z.B. um 23Uhr automatisch zurückgeregelt, ich kann also nicht vergessen abends händisch zurückzudrehen. Zusätzlich kann ich einstellen, das ab z.B. 17 Uhr wieder 21° sein sollen, wenn ich dann um 17:30 nachhause komme, ist es schon warm.
Das stammte eigentlich aus Zeiten wo ich beruflich noch öfter mal eine ganze Woche weg war und es mir ziemlich auf den Sack ging, wenn ich Freitag Abend um 21 Uhr nachhause gekommen bin, es in der Bude halt alles auf "Abwesenheitstemperatur" war und es in meiner Bude dann halt mal durchaus 2h gedauert hat um die wenigstens auf 19-20° zu kriegen.

Wenn du also irgendwas anderes ab 19° eh abriegelt, kann es eh nicht wärmer als 19° werden, also dürfte es egal sein ob du 3 oder 5 einstellst.

Was genau hast du denn da als "Heizungstemperatur" eingestellt? Die Wassertemperatur wird das ja wohl nicht sein, weil mit 19° Wasser wirst du deine Bude wohl eher überhaupt nicht warm kriegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
4.507
Ort
Flensburg
Ich habe nach Anleitung die Nenn-Raumtemperatur auf 19 Grad gestellt.
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.814
Ich habe nach Anleitung die Nenn-Raumtemperatur auf 19 Grad gestellt.
Wir kennen aber deine Heizungsanlage nicht. :d
Woher nimmt der die Temperatur, nach der bei 19° zurückgeregelt werden soll? Ein extra Kästchen im Wohnzimmer, das die Heizungsanlage per Funk regelt oder wie?
 

Gouvernator

Enthusiast
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
1.862
Ort
Eurabia
Habe bei meinem Strom-Grundversorger ein 42 Cent/kWh bis Ende 2023 Vertrag "erschlichen".
Es sieht so aus, das sie gezielt Geringverdiener in Grundversorgung (sehr niedrige Verbräuche) namentlich anschreiben und versuchen denen eine Preisgarantie mit 42 Cent bis Ende 2023 schmackhaft zu machen. In Telefongesprächen schmeicheln sie denen mit "wir wollen Sie als Kunden nicht verlieren".

1) Als Grundversorger kannst du ihn in der Grundversorgung nur verlieren, wenn er die Rechnung nicht zahlt. Das wird wohl auch der Grund sein. Zahlungsausfälle bei womöglich horrenden Preisanpassungen in der Grundversorgung zu vermeiden. In der sie gewisse Klientel wenigstens in ein Laufzeitvertrag mit Preisgarantie stecken.
2) Die Erhöhung auf 42 Cent ab 2023 haben sie vor einem Monat bekannt gegeben. Warum wird jetzt nur eine gewisse Klientel zuerst da reingesteckt? Kommt womöglich bis Ende des Jahres eine viel höhere Preissteigerung?

3) Dieser Tarif wurde auf einer Info-Broschüre im QR-Code verteilt. Im persönlichen Schreiben an diese Person.
Ich habe den Code gescannt und mich mit meinen Daten für diese Tarifänderung angemeldet. Wurde gleich als mein aktueller Tarif übernommen mit 42 Cent ab 2023.
Auf ihrer Webseite gibt/gab es den Tarif unter den bekannten Tarifen gar nicht. Wird als "Premium" vermarktet mit "echter Preisgarantie".

Wird wohl drauf hinauslaufen, das "Grundversorgung" für "Bestandskunden in Zahlungsschwierigkeiten" in einem speziellen nicht zugänglichen Tarif verpackt wird. Damit die normale zugängliche Grundversorgung exorbitant teuer werden kann. Zumindest bis sich der Staub irgendwann legt. Auf jeden Fall habe ich jetzt völlig neuen Phantasie-Tarif beim Grundversorger mit 42 Cent für 1 Jahr erschlichen. :fresse2:
 

Tundor

Urgestein
Mitglied seit
27.07.2011
Beiträge
1.773
Kennt sich einer mit Fernwärme aus?
Die Fernwärme kommt immer über die gleiche Temperatur rein. Bei uns ist das von September bis Oktober normalerweise so, dass die Heizkörper gut warm werden, aber ab November verbrennt man sich dann fast die Pfoten wenn man bei volle Pulle an den Radiator fasst.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Nehme jetzt mal an, dass 5 am Heizkörper heißen würde, dass der Raum auf die eingestellten 19 Grad geheizt wird?
D.h. du hast neben dem Thermostat am Radiator nochmal ne extra Einstellung? Dann kannste vermutlich auf 5 laufen lassen wenn es anderweitig geregelt wird.
 

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
4.507
Ort
Flensburg
Glaube, ich brauch mal eine Einweisung der Stadtwerke. Habe hier einen kleinen Kasten im Heizungskeller, in dem ich Raumtemperatur, Brauchwassertemp., Zeitprogramm usw. einstellen kann. Zusätzlich sind an den Heizungskörpern noch die üblichen Thermostate von Danfoss in diesem Fall..
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.814
Glaube, ich brauch mal eine Einweisung der Stadtwerke. Habe hier einen kleinen Kasten im Heizungskeller, in dem ich Raumtemperatur,
Der Kasten im Keller kann aber nicht wissen, wie warm es in deinem Wohnzimmer ist.
Und ich glaube nicht, das er nach der Kellertemperatur regelt. :ROFLMAO:

Zusätzlich sind an den Heizungskörpern noch die üblichen Thermostate von Danfoss in diesem Fall..
Danfoss hat hunderte Thermostate. :d
Aber wenn es eines von denen ist die man von 1-5 dreht, dann sollte das so regeln, wie ich beschrieben habe.

Also wenn wir mal davon ausgehen, das dein Kellerkasten irgendwie an die Raumtemperatur im Wohnzimmer kommt und bei der eingestellten Temperatur zurückregelt, dann wie beschrieben, die Thermostate auf 3 drehen. Mehr wird dann nichts bringen, und mit weniger werden die 19° wohl nicht erreicht.
Ich vermute mal irgendwo in deiner Wohnung, vermutlich im Wohnzimmer hängt irgendwo ein kleines Kästchen, das die Raumtemperatur misst und das an die Anlage im Keller funkt und danach regelt die dann.

Was dann wieder zu https://www.hardwareluxx.de/community/threads/jahresenergieverbrauch.805999/post-29441220 führt. Oder zumindest führen kann.
 

ruezi

Enthusiast
Mitglied seit
22.07.2009
Beiträge
135
Ich denke die Ausgangssituation in der ich gesagt habe: keine Pumpe gegen geschlossene Ventile arbeiten lassen ist die Lage etwas anders als das wovon du grade ausgehst.

Aber ich habe kein Interesse dran das weiter zu diskutieren.
Nicht wirklich.
Gut möglich, dass die Installation ein älteres Baujahr und z.B. ein Einrohrsystem ist.
Da hat man bestenfalls ein Bypass-Ventil verbaut, das eben auch das Wasser am Heizkörper vorbei zirkulieren lassen kann.
Evtl nicht vorhanden...evtl ganz geschlossen...evtl was ganz anderes.

Dann macht es natürlich Sinn das Thermostat etwas zu öffnen.
Meine Anmerkungen hierzu hast du aber evtl in meinen vorherigen Beiträgen überlesen.

Kein weiteres Blabla soll mir recht sein :coffee2:
 

Pommbaer80s

Experte
Mitglied seit
16.10.2019
Beiträge
322
Ort
Zuhause
Heizung bleibt so lang wie möglich aus, aber aktuell reicht Solar auf dem Dach nicht ganz aus um das Wasser warm zu machen, wird wohl bald Gas dazugenommen für Warmwasser.
Meine Beiden duschen heiß bei 38 Grad, ich geh dann als letzter und mir reichen 20 Grad. 😁
Hab nur keine Lust jeden Tag mal auf dem Zähler zu schauen.
Anfang Oktober schau ich mal, da ich eh den Zählerstand melden muss wegen der Gasumstellung von H auf L.
Du meinst von L auf H?

Mist. Ich hab vergessen gestern den Stand abzulesen - wollte den Verbrauch jetzt täglich erfassen um ne Aufstellung zu machen. Raumtemp ist auf der Heizung bei 19 Grad eingestellt (vormals 22). Heizkörper im Bad nur eben handwarm aber Raum bei 21, restliche Räume EG bei ca 20. Bisher läuft das ganz schnieke.
Vorlauf war noch nicht über 40 Grad.
 

ToppaHarley

Experte
Mitglied seit
11.08.2020
Beiträge
1.269
Ort
@Home

Head82

Enthusiast
Mitglied seit
31.10.2012
Beiträge
80
Dann macht es natürlich Sinn das Thermostat etwas zu öffnen.

wobei dann aber sicherlich eine Flügelzellenpumpe verbaut ist, die ist dafür ausgelegt gegen geschlossene Ventile zu Arbeiten und macht das Problemlos mit.
Wird die am Thermostat eingestellte Temp erreicht macht das ja automatisch zu, hat man ja ga keinen Einfluss drauf...ok Fenster aufmachen vielleicht :)
 

amdfreund

Experte
Mitglied seit
06.07.2017
Beiträge
1.264
Anfang Oktober sollte der Gaszählerstand doch von den meisten eh gemeldet werden, wegen der Gasumlage. Man will ja nicht mit zuvielen kWh in die teurere Zeit geschätzt werden.

Müssen bei einer Gasumstellung nicht auch die Verbraucher angepasst werden?
 

ctcn

Experte
Mitglied seit
03.01.2014
Beiträge
3.159
Ort
Berlin/92
Ich spiele aktuell mein eigenes Spielchen und versuche die Heizung möglichst nicht früher als im Vorjahr einzuschalten. Sollte ich aber schaffen 🤭

Screenshot 2022-09-22 at 13.51.43.png


Bildschirmfoto 2022-09-22 um 13.49.04.jpg
 

AK0511

Sitting Bull
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
9.537
Ort
Bad Oeynhausen, OWL, NRW
Habe ja von Rademacher die Heizkörperthermostate und den HomePilot inkl. Handyapp. Nur das die App jeden Tag sag "Ups die Einstellung konnte nicht übernommen werden" Tolle Scholle, viel Geld bezahlt und es lüppt nicht. Erst nach Neustart geht es wieder. Kommt das jetzt noch ein paarmal vor schicke ich den Krams zurück wegen Fehlfunktion.
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
9.893
Ort
Ubi bene, ibi patria
Ich muss zum Glück noch nicht Heizen (das übernehmen meine Nachbarn), meine Heizkörper sind auch immer auf minimum Stellung, bin froh, diesen ganzen Krempel gar nicht erst angeschafft zu haben 🤭
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten