[Sammelthread] Jahresenergieverbrauch

Gouvernator

Enthusiast
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
1.862
Ort
Eurabia
Ich habe meine Thermostatsteckdose mit 500W Heizlüfter in meinem Iglu getestet.
Wetter: 6°C ohne Regen
Zimmertemperatur: 16.8° C
Iglu-Temperatur: 22°C um 02.00 Uhr (17.00 ca. 30min mit 500W angeheizt), seit dem nur Körperwärme plus 30W an Laptopleistung.
Es hat 5 Min. bei 500W gedauert um den Iglu von 22° auf 26° zu bringen. Der Heizlüfter braucht ca. 1 min um +1°C geben. Das Schöne ist nun am Iglu man kann sich da drin schnell aufwärmen. Sogar 1 Stunde mit Heizlüfter bei 26°C sind nur 0,5kWh. Solche kurzzeitige Umgebungstemperatur ist mir manchmal sehr wichtig.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
9.893
Ort
Ubi bene, ibi patria
Wir nutzen zwar eine zentrale Heizungsanlage bzw. Fernwäre, aber ich habe Caloric 5 an meinen Heizkörpern und der Verbrauch wird jährlich abgelesen. Bei der Abrechnung stellt sich dann heraus, ob meine Vorauszahlungen ausreichend waren oder eine Nachzahlung bzw. ein Guthaben vorhanden ist

Ich kann dir das, aufgrund des Mangels an Erfahrung damit, nicht wirklich beantworten, da ich bisher selbst in keiner Mehrparteienwohnung gelebt habe. Aber nach dem Heizkostenabrechnungsgesetzt in AT gibt es hier sehr wohl auch Umlagen. Richtet sich dann eben danach, ob getrennt geliefert wird (Wasser und Heizen), ob gemessen werden kann oder nicht usw.

 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
9.893
Ort
Ubi bene, ibi patria
Screenshot_20220923-080920_Adobe Acrobat~2.jpg

😉
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
9.893
Ort
Ubi bene, ibi patria
Ich kann damit gut leben, für manche sind solche Themen lebenswichtig, für mich weniger. Ist ein Geben und Nehmen und bisher hat das super geklappt in meinem Leben, schauen wir mal
 

PayDay

Legende
Mitglied seit
17.05.2004
Beiträge
6.046
ich habe heizthermostate von eve über homekit. mit thread funktioniert der kram schon sehr gut. homematic ip vorher lief auch wunderbar. die ersparnis ist schon ordentlich, wenn man sich die bude nur relativ kurzzeitig aufwärmt. ja kühlt aus, aber wenn es kalt ist, geht auch nix mehr verloren. dieses ewige märchen mit den "musst ja alles aufwärmen und kostet mehr". ich will das mal vorgerechnet haben, weil das ist einfach quatsch.
wärmeverlust geht über die differenztemperatur von innen zu kalt. je kälter es innen ist, desto weniger geht also verloren. wenn ich den ganzen tag die bude auf sagen wir 17°C halte, geht mehr wärme verloren, als wenn ich 4std vollgas gebe und dann 20std auskühlen lasse auf sagen wir 13°C. ja es dauert natürlich länger von 13 auf 20 als von 17 auf 20, aber dafür sind die smarten thermostate doch da. ich steige nach der arbeit in die bahn/bus/auto und drücke auf dem handy "heizung an" und komme zuhause in ner aufgewärmten wohnung an. im grunde geht das auch über zeitprofile, so habe ich das vor 10 jahren schon gemacht.
auch sind die wände ggf. kühler, die luft wird aber gut erwärmt und könnte schon reichen. dann die heizung 1-2std vor dem schlafen gehen ausschalten oder absenken. wenn tagsüber die sonne scheint, diese hineinlassen. das bringt richtig was...
 

shinin

Umbrella Corp.
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
6.069
Wir bedauern sehr, dass Sie nicht weiter mit Strom von MONTANA beliefert werden möchten.

Ich nicht, die 65 Cent/kWh dürfen andere zahlen. Heute kam auch direkt die Bestätigung vom lokalen Anbieter, ab November 32 Cent/kWh.
 

sayer

 Super Moderator   Random cool Title
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
26.09.2008
Beiträge
7.176
Ort
Zürich
Von der Gasag hab ich heute auch die Kündigungsbestätigung bekommen zum 01.11. Daher ist der Vertrag bei Eprimo mit 27ct ab 01.11 dann wohl auch durch :banana:
Zwar mehr Grundgebühr wie jetzt aber mit 12 Monaten Garantie einfach erstmal wieder sicher(er). Dennoch mache ich weiter mit der persönlichen Challenge den Verbrauch so niedrig wie möglich zu drücken und den Eigenverbrauch vom Balkonsolar zu maximieren.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
12.582
Ort
Lübeck
dieses ewige märchen mit den "musst ja alles aufwärmen und kostet mehr".
Das hängt vom Gebäude ab. Bei mir dauert es eeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeewig lange, bis die Hütte wieder warm ist ( = kein Bock drauf) oder ich müsste die Vorlauftemp so viel höher stellen, dass ich da wieder mehr verbrauche und Ventile im Wohnzimmer schon wieder zu gefahren werden, bevor der Rest auf Temperatur ist. Dazu kommt, dass meine Bude sehr ungleichmäßig auskühlt und auch aufheizt. Bevor ich die Heizung dieses Jahr gestartet habe, waren es auf der Nordseite (drei Außenwände + Flachdach) schon bald nur noch 17, während es au der Südseite noch fast 20° waren - wohlgemerkt morgens, ohne stundenlange Sonne.
Ich halte es eher für ein Märchen, dass man mit schmarten Ventiltrieben ggü. einer gut eingestellten Regelung per Vorlauf (sofern man denn die Möglichkeit) noch so viel spart, als das man den Invest auf absehbare Zeit wieder rein holt (wenn denn überhaupt). Bei z.B. solchen News
kannst mMn nur mitm kopf schütteln. Wie lange soll denn das laufen, um die Mehrkosten ggü. irgendeinem günstigem System (zB eq3) wieder rein zu holen? 100 Jahre?

Ein System, welches nicht nur alle Räume überwacht, sondern gleichmäßig per Vorlaufregelung auf Solltemp bringt/hält, DAS wäre mal was.
Edit: Und das dann natürlich auch direkt noch ausrechnet, ob, wie weit und wie lange es Sinn macht, die Temp abzusenken. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

DiePike

Legende
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
11.185
Ort
Hamburg :]
Meine Vertragslaufzeit für Gas war am 20.09.2022 zu Ende und steht im Webinterface das sich diese automatisch um 12 Monate verlängert wenn nicht vorher gekündigt. Preisgarantie gilt bis 31.12.2022.

Kann der Anbieter jetzt noch kündigen? Oder hätte er das vorher zum 20.09. tun müssen? Blicke da langsam nicht mehr durch!!
 

sayer

 Super Moderator   Random cool Title
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
26.09.2008
Beiträge
7.176
Ort
Zürich
Kündigen kann er auch nur in den vertraglichen Fristen, sprich kann er jetzt nicht mehr mit der Verlängerung. Er kann aber ohne weiteres zum 01.01 den Preis hochschrauben weil die Preisgarantie eigentlich nie mit verlängert wird wenn es nicht explizit angeboten wird.
 

Pommbaer80s

Experte
Mitglied seit
16.10.2019
Beiträge
322
Ort
Zuhause
@Techlogi

Egal obs läuft oder nicht - die Thermostate von AVM sind überall bis auf lange Zeit ausverkauft. Teilweise Vorbestellbar für Ende Dezember.
 

shinin

Umbrella Corp.
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
6.069
kannst mMn nur mitm kopf schütteln. Wie lange soll denn das laufen, um die Mehrkosten ggü. irgendeinem günstigem System (zB eq3) wieder rein zu holen? 100 Jahre?

Ein System, welches nicht nur alle Räume überwacht, sondern gleichmäßig per Vorlaufregelung auf Solltemp bringt/hält, DAS wäre mal was.
Edit: Und das dann natürlich auch direkt noch ausrechnet, ob, wie weit und wie lange es Sinn macht, die Temp abzusenken. :)

Ich habe die DECT 301 seit 2 oder auch 3 Jahren und bin damit sehr zufrieden. Sehr komfortabel, Bedienung via Handy ist super gelöst und das Einstellen der Heizzeiten ist auch gut. Dann fragte mich Vater, was ich für Geräte habe, weil er evtl. auch umstellen wollte. Ich habe mich erschrocken, was die Dinger inzwischen kosten :LOL: Habe damals zwischen 35-37€ dafür gezahlt, jetzt kosten die Teile bis zu 80€ - wenn man sie überhaupt bekommt.
 

DiePike

Legende
Mitglied seit
03.08.2007
Beiträge
11.185
Ort
Hamburg :]
Kündigen kann er auch nur in den vertraglichen Fristen, sprich kann er jetzt nicht mehr mit der Verlängerung. Er kann aber ohne weiteres zum 01.01 den Preis hochschrauben weil die Preisgarantie eigentlich nie mit verlängert wird wenn es nicht explizit angeboten wird.

Stand damals schon in den Abschluss Unterlagen mit drin :) vielen Dank!
 

Gouvernator

Enthusiast
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
1.862
Ort
Eurabia
So bei Check24 ist jetzt durchgehend der normale Strompreis 75 Cent/kWh. Gas 35 Cent.
„Ein Strom-Arbeitspreis von 30 bis 37 Cent pro Kilowattstunde ist ein guter Wert“, so der Verbraucherschützer. Teilweise rufen Anbieter aber Mondpreise von 45 oder sogar 49 Cent pro Kilowattstunde auf. Diesen Angeboten sollten man aus dem Weg gehen.
Aus dem Focus-Artikel von Februar 2022.:coffee2:
 

ruezi

Enthusiast
Mitglied seit
22.07.2009
Beiträge
135
Langeweile im Verhau oder möchtest du Anerkennung für deine prophetenhafte Vorhersagen? :coffee2:

Etwas mehr als 30ct hier beim lokalen Anbieter bzw. In der Grund-/Ersatzversorgung
 
Zuletzt bearbeitet:

Ickewars

FAH-Falt-Fuzzi
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
2.976
Ort
Berliner Randacker
So bei Check24 ist jetzt durchgehend der normale Strompreis 75 Cent/kWh. Gas 35 Cent.
Die Aussagekraft der Preisverrgleichsportale geht aktuell gegen Null, da quasi kein Wettbewerb um Kunden mehr stattfindet.
Relevant sind Bestandskundenpreise und die der Grundversorger. Niemand wechselt doch freiwillig in diese letzten frei verrfügbaren Tarife. Ich habe nach Erhöhungen z.B 30/18 Cent für Strom/Gas. Beim Gas geht dann demnächst die MwSt-Senkung wieder runter.

Fröhliche Grüße in die exotische Endzeithöhle 🤣
 

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
4.507
Ort
Flensburg
Habe jetzt die Energiepreise für das Haus in Flensburg, von den Stadtwerken kommt alles:
255€ Fernwärme
62€ Strom
17€ Wasser
Also pro Monat.
Arbeitspreis beim Strom ist 28,8 cent pro kWh.

Geht noch. Der Strom entsteht hier als Abfallprodukt bei der Fernwärme. Schätze, deswegen etwas günstiger als andernorts.
 

Merkor1982

Enthusiast
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
2.820
Ort
Hobbingen
Endzeit noch nicht aber bei den heutigen Preise ist Gas/Strom/Kraftstoffe einfach zum Luxus verkommen, ich versuche nun so wenig wie möglich zu verbrauchen.

Bei mir war früher z.b PC am Wochenende quasi durchgehend an, nun mache ich den nur noch kurz an wenn benötigt und dann wieder aus, TV habe ich mir auch vorgenommen bei max 4Stunden/Tag zu bleiben.

Gas nur noch für Warmwasser, Heizung wird ausbleiben und Auto wird eh nur noch ausschließlich für den Arbeitsweg und Wöchentlichen Einkauf.

Etwas anderes ist für Normalsterbliche nun purer Luxus.
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
3.302
Geht noch. Der Strom entsteht hier als Abfallprodukt bei der Fernwärme. Schätze, deswegen etwas günstiger als andernorts.
Das ist eher der aktuelle normale Strompreis beim Strom hier nimmt der Grundversorger auch nur 26,2 ct pro kWh.

Die oben genannte Check24 Preise sind halt reine abschottungspreise, wobei es sicherlich immer noch Dumme gibt die auf die Verifox/Check24 Werbung reinfallen und dann den dort 'billigsten' Tarif abschließen.

Oder hast du hier schon von leuten gelesen die Tarife ABGESCHLOSSEN haben die bei über 40ct beim Strom oder 20ct beim Gas lagen ?
 

MewtoX

Inventar
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
8.555
Die Preise bei den Anbietern in Vergleisportalen (wenn man die ehemals günstigen Anbieter anschaut) dort sind wohl deshalb so hoch weil die sich immer eindecken mit Kurzzeitverträgen und kaufen wenn sie es brauchen, darum konnten sie in der Vergangenheit auch die besseren Preise machen weil sie zumeist günstiger eingekauft hatten als Grundversorger. Die Grundversorger dagegen haben längerfristige Lieferverträge mit 2-3 Jahren teils wo man jetzt zum Teil noch von den günstigeren Preisen von 2020 zeren kann, aber auch nur solange bis das Kontingent verbraucht ist und genug Leute zum Grundversorger gewechselt sind weil das nämlich die Runde macht, aktuell soll der Grundversorger im Schnitt ca. 40% günstiger sein in vielen Fällen, allerdings gibt es auch Ausnahmen.. wie unser Anbieter. Zwar sind wir Bestandskunde und haben andere Konditionen aber bei uns ist das EON (ehemals RWE/Innogy) und die möchten z.B. für einen Neukunden 0,52c kwh für Gas haben inkl. hoher Grundgebühr was bei einem Haushalt mit 18t im Jahr über 9.000€ ausmacht.. das ist aber quasi untragbar.

Bezüglich Preisgarantie.. ich weiß ja nicht, ich habe schon von einigen gehört die im Vertrag gekündigt wurden, und auch bei der Verbraucherzentrale waren und die Kündigung wohl als unwirksam eingestuft wurde, aber ändert ja nichts daran dass sie jetzt woanders sind und mehr zahlen müssen, und von Urteilen habe ich auch noch nicht gehört..

Nur mal so, mein Arbeitskollege hat im Frühling einen Wechsel zu seinem lokalen Anbieter beauftragt zum Jahresende, sein Preis sind 6,05c kwh Gas mit knapp 20€ Grundgebühr, und das ab dem 01.01.2023 für ein Jahr mit Garantie. Strom wäre vergleichsweise günstig, für uns abern icht machbar obwohl er keine 30km entfernt wohnt, aber wir fallen leider nichtmehr in das Liefergebiet..

Mfg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
3.302
war sind wir Bestandskunde und haben andere Konditionen aber bei uns ist das EON (ehemals RWE/Innogy) und die möchten z.B. für einen Neukunden 0,52c kwh für Gas haben inkl. hoher Grundgebühr was bei einem Haushalt mit 18t im Jahr über 9.000€ ausmacht.. das ist aber quasai untragbar.
Das geht mir halt genauso wenn ich jetzt bei EON auf Tarifwechsel gehen wollen die auch 57ct für Gas haben (mein bestand Vertrag ist bei 10,6ct) , allerdings ist halt der Grundversorge bei uns bei 26,2ct.
Ist denn dein Grundversortger auch so teuer, oder was nimmt der?
 

MewtoX

Inventar
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
8.555
EON ist der Grundversorger bei uns.. aber ich hab da etwas verdreht, wir sind aktuell nicht bei EON mit Gas sondern bei Montana glaube ich und da sind wir letztes Jahr von 0,06c auf knapp 0,11c erhöht worden und haben letzte Woche eine Erhöhung bekommen auf glaube 0,18c was bei den aktuellen Preisen noch "günstig" erscheint..

Wir hatten damals (Herbst 2021) bei EON einen Bundlevertrag geschlossen mit Wechsel zu Strom (~0,29c) und Gas (0,06c) inkl. Preisgarantie für 2 Jahre und Rabatt weil Kombivertrag, Strom zu Nov 2021 und Gas zu Jan 2022, allerdings haben wir weil der Wechsel zu Gas noch etwas hin war keine Bestätigung bekommen gehabt und Anfang Januar eine Erhöhung von unserem jetzigen Anbieter bekommen.. dort hatte man den Vertrag einfach ich nenne es mal "unter den Tisch fallen gelassen", natürlich war man sehr bemüht und sah kein Problem das auch noch zu machen, allerdings nicht mit den damalig vereinbarten Konditionen und wir sollten kanapp 0,49c zahlen für Gas, sorry aber da sind wir mit Kusshand beim alten Anbieter geblieben.

Mfg.
 

Tundor

Urgestein
Mitglied seit
27.07.2011
Beiträge
1.771
Bei mir war früher z.b PC am Wochenende quasi durchgehend an,
Das habe ich vorher auch schon so gemacht und werde ich auch weiterhin trotz noch relativ günstigem Strom machen. Finde das ist ehrlich gesagt kein Verzicht auf Luxus sondern einfach nur vernünftig Energie nicht zu verschwenden. Beim Heizen ist das natürlich ein ganz anderes Thema, wenn man da jetzt frieren muss um es sich noch leisten zu können hat das nichts mehr mit Luxus sondern mit Grundbedürfnis zu tun.
 

Gouvernator

Enthusiast
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
1.862
Ort
Eurabia
Die Aussagekraft der Preisverrgleichsportale geht aktuell gegen Null, da quasi kein Wettbewerb um Kunden mehr stattfindet.
Relevant sind Bestandskundenpreise und die der Grundversorger. Niemand wechselt doch freiwillig in diese letzten frei verrfügbaren Tarife. Ich habe nach Erhöhungen z.B 30/18 Cent für Strom/Gas. Beim Gas geht dann demnächst die MwSt-Senkung wieder runter.

Fröhliche Grüße in die exotische Endzeithöhle 🤣
Die Grundversorger sind doch nur temporär aktuell so günstig. Unser nimmt ab 10.000kWh schon mal statt 26 Cent gleich 94 Cent. Und auf diese Preislage läuft es wohl dann auch beim Grundversorger hinaus. Check24 =75 Cent, Grundversorger = 1€. Die wollte doch schon immer ihren Aufschlag haben. Die Frage ist halt wann diese Schonzeit endet.
 

ruezi

Enthusiast
Mitglied seit
22.07.2009
Beiträge
135
Die Grundversorger sind doch nur temporär aktuell so günstig. Unser nimmt ab 10.000kWh schon mal statt 26 Cent gleich 94 Cent. Und auf diese Preislage läuft es wohl dann auch beim Grundversorger hinaus. Check24 =75 Cent, Grundversorger = 1€. Die wollte doch schon immer ihren Aufschlag haben. Die Frage ist halt wann diese Schonzeit endet.
Welcher normale 1-4 Personen Haushalt hat denn einen Verbrauch von 10000kWh?

Wenn man sich nur irgendwelche Extreme raussucht, kommt so ein Blödsinn bei rum.
Weniger Panikmodus a la Stay Awake ist besser für die Gesundheit (nicht nur die geistige)

Ich verbleibe mit einem verständnislosen Kopfschütteln und wünsche einen erfreulichen Sonntag aus einem seit Mitte September wohltemperiertem Haus :shake: :wink:
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten