Aktuelles

[Guide] Hänger mit SSD durch Ausschalten von Intel LPM (Link Power Management) beseitigen

Dekal

Member
Mitglied seit
13.05.2004
Beiträge
361
Black-Shadow: Du kannst die genaue Portbelegung im Intel Rapid Storage Tool (Windows) sehen. Sie sollte mit den BIOS-Angaben übereinstimmen.

Aber auch interessant finde ich, dass bei Dir die Einstellungen mit dem RST 10.8.0.1003 nicht zu funktionieren scheinen. Waren die Registryeinstellungen im Start-Thread etwa nur für die RST 9er Versionen gedacht?

wackaman, wenn dem so wäre wie Du vermutest, dann müsste ja erst ab einer bestimmten neuen für Windows 8 optimierten RST-Version das Phänomen der Ungültigkeit der Registryeinstellungen (Start-Posting) zutage treten. Angenommen dem wäre so, dann müssten wir ja nur herauszufinden ab welcher Version diese Änderung in den Treiber einprogrammiert wurde (so lang kann das ja noch nicht her sein denke ich mal).

Edit: Wenn ich richtig informiert bin wurde die Windows 8-Kompatibilität mit den 11er RST's hergestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Black-Shadow

Member
Mitglied seit
08.03.2006
Beiträge
306
Also das Ausschalten vom LPM im Bios hat auch nichts gebracht. Habe immer noch den gleichen Fehler :(

Während es so ruckelt bzw. hängt habe ich im Task Manager auch den "System" (NT Kernel und System) Prozess drin, der 5-10% CPU Auslastung frisst. Kurzzeitig sieht man über das RST-Programm auch, dass die Festplatte "entfernt" wird.
Beende ich diesen Prozess gehts wieder ganz normal. Sollte ich den RST Treiber mal updaten? Erst deinstallieren oder einfach drüberziehen?

Oder einfach ganz ohne RST, also Windows Treiber? Einfach den RST Treiber deinstallieren und der Windows Treiber installiert sich dann von selbst? Möchte nicht mein halbes System schrotten.

E: Ahja, und mein DVD Laufwerk ist danach auf einmal weg Oo
 
Zuletzt bearbeitet:

wackaman

Active member
Mitglied seit
02.08.2007
Beiträge
2.986
Ort
Gladbeck
Black-Shadow: Du kannst die genaue Portbelegung im Intel Rapid Storage Tool (Windows) sehen. Sie sollte mit den BIOS-Angaben übereinstimmen.

Aber auch interessant finde ich, dass bei Dir die Einstellungen mit dem RST 10.8.0.1003 nicht zu funktionieren scheinen. Waren die Registryeinstellungen im Start-Thread etwa nur für die RST 9er Versionen gedacht?

wackaman, wenn dem so wäre wie Du vermutest, dann müsste ja erst ab einer bestimmten neuen für Windows 8 optimierten RST-Version das Phänomen der Ungültigkeit der Registryeinstellungen (Start-Posting) zutage treten. Angenommen dem wäre so, dann müssten wir ja nur herauszufinden ab welcher Version diese Änderung in den Treiber einprogrammiert wurde (so lang kann das ja noch nicht her sein denke ich mal).

Edit: Wenn ich richtig informiert bin wurde die Windows 8-Kompatibilität mit den 11er RST's hergestellt.
Genau das meine ich, hast richtig bemerkt.
Aber wie gesagt, mir entzieht sich der Sinn, bei Win7 immer den neuesten RST installieren zu müssen.
Und was den Win8 RST Treiber angeht, der ist der neueste, der davor war noch für Win7 (ohne Win8 Support) und ist fast 1 Jahr alt.

Oder einfach ganz ohne RST, also Windows Treiber? Einfach den RST Treiber deinstallieren und der Windows Treiber installiert sich dann von selbst? Möchte nicht mein halbes System schrotten.
Nimm doch einfach nicht den neuesten RST sondern den von Anfang des Jahres, bzw. letztem Jahr, bin mir gerade nicht sicher.
Damit klappt auch die Routine wie im Startpost erklärt.
Vorher natürlich den jetzigen RST sauber deinst. inkl. Manager.
Dann neustart und dann erst den äteren RST installieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

3r4z3r

Member
Mitglied seit
18.06.2006
Beiträge
826
Da bei mir auch Hänger am Rechner bestehen habe ich das mit den Registry Einträgen versucht.
Nachdem keine der verschiedenen Methoden half, dachte ich machste den msahci drauf und Thema ist dann erledigt.
Denkste!
Auch das half nichts. Auch wenn ich mir einbilde, dass es etwas besser geworden ist.
Kann es sein das es dennoch die SSD ist die rumzickt oder ist das Problem woanders zu suchen?

PS: Habe mir jetzt nicht den kompletten Thread durchgelesen hoffe die Frage wurde nicht bereits gestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

A6

Active member
Mitglied seit
17.10.2004
Beiträge
1.169
Ort
Schkeuditz
Das könnte auch am nich 100%-stabilem OC liegen. Also einfachmal den PC mit msahci und ohne OC eine Zeit lang betreiben. Wenn es dabei ohne Probleme läuft, dann ist dein SSD-Geschichte i.O..
 

3r4z3r

Member
Mitglied seit
18.06.2006
Beiträge
826
Dann werde ich das heute Nachmittag mal versuchen.
Danke.


edit: Auch auf default keine besserung :wut:
 
Zuletzt bearbeitet:

Black-Shadow

Member
Mitglied seit
08.03.2006
Beiträge
306
Hab gestern aus Verzweiflung mal alle SATA Sachen neu eingesteckt, und bisher läufts einwandfrei ?!
 
Z

Zidane

Guest
Möglich das das letzte Firmware Update das Problem behebt, weil .....


Version 010G includes the following changes:
•Improved Trim response time
•Improved power-on-to-ready time (known as POR, or TTR for Time-to-ready)
•Improved resume-time from low power modes, and improved reliability of warm reboot
•Improved power consumption by disabling HIPM (Host Initiated Power Management)
 

3r4z3r

Member
Mitglied seit
18.06.2006
Beiträge
826
Möglich das das letzte Firmware Update das Problem behebt, weil .....


Version 010G includes the following changes:
•Improved Trim response time
•Improved power-on-to-ready time (known as POR, or TTR for Time-to-ready)
•Improved resume-time from low power modes, and improved reliability of warm reboot
•Improved power consumption by disabling HIPM (Host Initiated Power Management)
Das ist möglich.
Allerdings habe ich mich bisher noch nicht getraut diese Update durchzuführen, weil man so einiges negatives davon ließt.
 

3r4z3r

Member
Mitglied seit
18.06.2006
Beiträge
826
Klick

und das habe ich schon mehrfach gelesen von diversen Quellen
Das sie nicht mehr erkannt wird.
 

FM4E

Redakteur, Serial-Killer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
13.941
Ort
Niedersachsen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7-8700K @ 4,7 GHz
Mainboard
MSI Z370 Gaming Pro Carbon
Kühler
be quiet! Dark Rock 3
Speicher
32GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3200
Grafikprozessor
NVIDIA GeForce RTX 2080
Display
BenQ BL2410PT, BenQ GW2460HM, Dell U2312HM
SSD
Samsung 970 Evo 250GB (Boot-Laufwerk), Samsung 860 Evo 1TB (Games), Samsung 850 Evo 500GB (Games)
HDD
zwei WD-Platten: 2TB und 3TB (sonstige Daten)
Soundkarte
ASUS Xonar Essence STX, ASW Sonus DC70L + R-12SW @ Onkyo TX-8220, DT 770 Pro (250 Ohm) + Rode NT-USB
Gehäuse
Fractal Design Define 7 XL (Dark Tempered Glass)
Netzteil
be quiet! Dark Power Pro 11 550W
Keyboard
Logitech G815
Mouse
Logitech G502 Lightspeed + Powerplay Mousepad
Betriebssystem
Windows 10 Pro x64
Webbrowser
Firefox/Chrome
Ok, ich bin mir nicht sicher, ob ich auch davon betroffen bin. Ich habe eben nichts außergewöhnliches am PC gemacht. Habe gerade eine neue Mail erhalten und wollte sie öffnen und dann hat sich das ganze System aufgehängt. Egal, welcher Tastendruck getätigt wurde, es brachte nichts. Die HDD-LED leuchtete dauerhaft auf. System habe ich dann resettet und Windows 7 fuhr gaaaaannnnzzz langsam hoch (habe ne Crucial m4 128GB mit 0309er Firmware am ersten SATA3 über Z77). Ein weiterer Reboot brachte dann das erwünschte Ergebnis, das System lief wieder so, wie es soll.

Spricht das für die LPM-Thematik? In der Eriegnisanzeige steht zum iaStor nichts drin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zidane

Guest
LPM Problematik sollte vermutlich so aussehen, man schaut sich z.b ein Youtoube Video an, das System hängt dann irgendwann reagiert nicht mehr. Nach wenigen Minuten löst sich der Hänger, und das System läuft weiter. So war es bei mir jedenfalls.
 

Dekal

Member
Mitglied seit
13.05.2004
Beiträge
361
FM4E, ließ Dir doch einfach mal durch was hier über FW 0309 für die Crucial m4 geschrieben steht. Da scheint wirklich was im Unargen zu liegen. Flash Deine SSD einfach wieder auf ne ältere FW zurück.

Edit: Ach sry, da ging es ja um die FW 010G. Aber testhalber kannst du ja mal auf die 000F flashen.
 
Zuletzt bearbeitet:

czarkowski

Active member
Mitglied seit
02.06.2009
Beiträge
1.067
Ich werde langsam Wahnsinnig, LMP in der Registry sind alle auf 0. Treiber habe ich die neuesten von hier intel drivers pour Raid/Sata/Ata/Ahci. Im Bios ist bei der SSD Hot Plug aktiviert. Auf der SSD ist die 000F Firmware drauf.

Asus P8P67 und Crucial M4

So sind doch die Einstellungen richtig oder nicht?
 

pumpkin0

New member
Mitglied seit
23.12.2012
Beiträge
1
Hallo,

ich habe evtl. auch das lpm Problem mit einer 520'er Intel in Windows 7/64Bit. Das Laptop läuft meistens problemlos, bleibt aber 2-4x pro Tag für 15-20s stehen. HD-LED ist dabei an, Maus/Tastatur geht, aber Plattenzugriffe nicht.

Ich verwende den msahci Treiber. Im Normalfall macht der kein lpm, im Energieprofil ausbalanciert oder höher aber schon. Die Timeouts sind nur scheinbar länger als beim Intel RST, deshalb fällt es nicht so stark auf. Auf Performance eingestellt sind die Aussetzer weg (die Akkulaufzeit aber auch ...).

Hat jemand eine Ahnung wo die lpm-Einstellungen für den msahci hinterlegt sein könnten? Ein Bootlog von procmon zeigt Zugriffe auf

HKLM\System\CurrentControlSet\services\msahci
HKLM\System\CurrentControlSet\services\iaStorV

(jeweils auf \Type \Start \ErrorControl \Tag \Group ...) durch services.exe und Zugriffe auf \Performance durch WMIADAP.exe. Aber nichts was auf lpm hinweist.

Danke,
 

SFS

New member
Mitglied seit
11.02.2013
Beiträge
1

gocu

Active member
Mitglied seit
08.11.2005
Beiträge
1.606
Hi,

ich habe vor kurzem von einem P67 auf ein X79 gewechselt. Seit dem habe ich ewig so kleine "Microruckler" Beim Surfen im Netz, neues Firefox Fenster öffnen stockt immer etwas. Beim Spielen ruckelts zwischendruch, (liegt nicht an den FPS und nicht am Ping). REst der Hardware, bis auf die CPU, klar, ist gleich geblieben. Habe ein C300256MB SSD. Habe heute mal ein AS SSD BEnch gemacht und es kam mist raus:


Das ist etwa 1/3 von dem was ich mit meinem anderen System hatte. Vor allem die 4k Werte sind unterirdisch. Ist es richtig, dass dort oben hinter der Platte SCSI II steht?
Hat jemand einen Tipp? Die Platte ist übrigens neu aufgesetzt und hängt am SATA3 Port.
 
Zuletzt bearbeitet:

gocu

Active member
Mitglied seit
08.11.2005
Beiträge
1.606
Du meinst das die Firmware zu alt für den neueren Chip von Intel ist? Weil auf dem P67 liefs ja mit der Firmware.

Im guide steht mann muss das von bootbaren CD installieren. Kennst du einen anderen Weg? Habe gerade kein Brennprogarmm zur hand (seid Jahren nichts gebrannt :( )
 
Zuletzt bearbeitet:

Oely

Active member
Mitglied seit
19.09.2004
Beiträge
1.724
Wenn du es nicht probierst, wirst du es nicht erfahren^^
 

gocu

Active member
Mitglied seit
08.11.2005
Beiträge
1.606
naja, das ganze hat nicht wirklich etwas gebracht:

 

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Das würde ich auch vorschlagen, denn das sind typische Werte für SSDs ohne Schreibcache und wenn man eine noch neuere SSD hat, dann sind die Werte ohne Schreibcache sogar noch schlechter.
 

Mounti

Active member
Mitglied seit
17.09.2008
Beiträge
1.203
Im Gerätemanager SSD raus suchen,dann Eigenschaften und dann Auf dem Reiter "Richtlinien" sollte "Schreibcache auf dem Gerät aktivieren"
 

gocu

Active member
Mitglied seit
08.11.2005
Beiträge
1.606


So ist die Einstellung, habe da nichts dran gedreht.
 

gocu

Active member
Mitglied seit
08.11.2005
Beiträge
1.606
Ich schaue mal obs mehrere Optionen gibt. Habe an zwei Stellen AHCI stehen, aber wer weiß.
 
Oben Unten