GeForce RTX 4080 in der Cloud: GeForce NOW Ultimate ausprobiert

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.731
Auch wenn Google Stadia gestern zum 18. Januar 2023 eingestellt wurde, sind Game-Streaming-Lösungen noch nicht gänzlich abzuschreiben. In Zeiten teurer und kaum verfügbarer Grafikkarten und Konsolen dürften viele daran gedacht haben, auf einen solchen Dienst zu setzen. Heute bringt NVIDIA die GeForce-RTX-40-Serie in die Cloud. GeForce NOW Ultimate bietet ab sofort die "GeForce RTX 4080"-Leistungsklasse in der Cloud. Wir haben GeForce NOW Ultimate ausprobiert und einige Vergleiche erstellt.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
bin froh wenn meine verbindung abends überhaupt zum zocken reicht, bzw 20mbit+ im download anzeigt, obwohl ich offiziell 80mbit habe
ein paar stunden am stück 40mbit+ geht sich vllt in der großstadt mit glasfaser aus
 
bin froh wenn meine verbindung abends überhaupt zum zocken reicht, bzw 20mbit+ im download anzeigt, obwohl ich offiziell 80mbit habe
ein paar stunden am stück 40mbit+ geht sich vllt in der großstadt mit glasfaser aus
Oder außerhalb im Ballungsgebiet mit vernünftigem DSL anstatt Kabel. 250mbit sind hier kein Problem.
 
Also ich betreibe auch Remote-Gaming mittels LG, LGproxy und 100GbE RDMA Netzwerk. Bandbreite bei Framelimiter auf 144FPS 17Gbits - ohne genehmigt er sich auch gern mal 40Gbits
Latenz nicht wahrnehmbar

:fresse:
 
"Zudem unterstützt GeForce NOW Ultimate nun Widescreen-Auflösungen von 3.840 x 1.600, 3.440 x 1.440 und 2.560 x 1.080 Pixeln bei 120 FPS"
Hoffe die bringen Ultrawide nicht nur in News.... denn vor 2 Wochen, trotz Ankündigung, noch nicht. Sollte ja bereits Ende 2020 soweit sein.
Gamepass ist gekündigt (wird nicht unterstützt). Systemdowngrade next.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hört sich sehr stark nach einem Kabelanschluss an, mein Beileid, ist halt meist echt Dreck.
In Ballungsgebieten ist Kabel absolut Mist. Außerhalb der Stadt ist es aber ok.
Meine Leitung (Vodafone Kabel - Gigabit) schafft zuverlässig 600 Mbit/s, abends auch fast den Gigabit/s.
Aber von einen Ping von <18ms kann ich nur träumen. Der geht aber zum Glück selten auf über 40ms.

Nach dem was ich so gelesen habe, bin ich wohl ein Glücksfall was Vodafone Kabel angeht.
 
Ich habe auch Vodafone Kabel und kann mich absolut nicht beschweren. Wenn die Gegenseite keine Krücke ist, dann bekomme ich an sich immer die vollen 1000Mbit/s egal zu welcher Tageszeit. Aber ich wohne hier auch in einem Stadteil wo überwiegend ältere Menschen wohnen. Ich habe immer das Gefühl ich bin hier der Einzige, der am Kabel Backbone hängt. Ich habe grade erst wieder von Steam mit 117Mb/s gesaugt :shot:

Mein Network Meter von Rainmeter spuckt mir aktuell ein 16ms Ping aus
 
Bekomme ich auch, mitten im Zentrum einer Großstadt. Die Komplettausfälle und Tage mit Geschwindigkeiten unterhalb der Toleranz kann ich für die letzten 6 Jahre mit einer Hand abzählen.
 
bin froh wenn meine verbindung abends überhaupt zum zocken reicht, bzw 20mbit+ im download anzeigt, obwohl ich offiziell 80mbit habe
ein paar stunden am stück 40mbit+ geht sich vllt in der großstadt mit glasfaser aus
Ja, mit LTE sind je nach Tageszeit und Wetter 10-180 Mbit drin. Glasfaser liegt schon lange aber in diesem Jahrtausend wird das nicht mehr buchbar sein. Telekom kommt für mich nicht in Frage, die anderen Anbieter bieten weiterhin "bis zu 6 Mbit/s" an. Bei der Telekom 1000 / 200 aber halt zu deren Abzockkonditionen.

Nichtsdestrotrotz ist so ein Service auch nichts für hardcore-gamer. Fürs Einsteigen oder Leute die begrenzt Zeit haben könnte es aber kein schlechter Deal sein um AAA-Titel zu spielen. Für alles andere wird Streaming kaum geeignet sein. Für "komptetive" Spiele gerade in 1080p braucht man dann aber auch keine 4080.
 
Kann aus Erfahrung sagen das es sich lohnt wenn man wie zB. in den letzten Jahren einfach nicht das Geld für eine Grafikkarte hatte.
Ich habe knapp 1 Jahr lang Geforce Now genutzt und Apex damit gespielt (Solo gespielt Rank Diamond). Gerade bei Apex ist der Input lag super gering was bei CS GO zB. echt heftig war.
Habe bisher immer nur die 60 FPS variante genutzt, hätte gern mal die 120 FPS getestet. Von der Anbindung her habe ich eine 1 Gbit's Leitung, gab recht selten mal probleme was die Verbindung angeht.
Was "etwas" nervig sein kann ist wenn ein spiel wie zB. ein Update bekommt muss man knapp 1-2 Stunden warten bis dieses auch spielbar ist bei GeForce Now.
 
Mich hätte mehr die latenz in Spielen wie Rennspielen od. Shooter interessiert, wo es wirklich zählt.
Habe da beim Gamepass Cloud das problem das zb in Forza H. 5 die Latenz gleich 2 Schwierigkeitsgrade ausmacht zur nativen Version auf PC/Konsole.
Und das ist auch bei anderen Spielen, bei Bosskämpfe zb. ein Problem gewesen.
So lauft die Cloud flüssig und ohne Probleme, also um ein Spiel anzuspielen ist es wirklich toll. Aber zum zocken, muss es dann doch installiert werden, Ausnahmen sind dann halt so wie Rollercoaster tycon oder so selten.
 
@Ethan Sparks
So sind die Wahrnehmungen unterschiedlich, was du als nicht wahrnehmbaren Input lag empfindest wäre für andere durchaus wahrnehmbar.

Seit ich meinen 144Hz Monitor hab, kann ich First-Person-Shooter nicht mehr mit weniger als ~90 fps spielen weil sich einfach alles total laggy anfühlt.
 
Ich habe auch Vodafone Kabel und kann mich absolut nicht beschweren. Wenn die Gegenseite keine Krücke ist, dann bekomme ich an sich immer die vollen 1000Mbit/s egal zu welcher Tageszeit. Aber ich wohne hier auch in einem Stadteil wo überwiegend ältere Menschen wohnen. Ich habe immer das Gefühl ich bin hier der Einzige, der am Kabel Backbone hängt. Ich habe grade erst wieder von Steam mit 117Mb/s gesaugt :shot:

Mein Network Meter von Rainmeter spuckt mir aktuell ein 16ms Ping aus
Hatte Vodafone in Frankfurt (Unitymedia/zwei Adressen) sowie Heidelberg (Unitymedia/zwei Adressen) und bin nun in Hildesheim (Kabel Deutschland) und hatte/habe zu jeder Tageszeit einen stabilen Ping von 15-20ms und vollen Download (seit Heidelberg 1000mbit/s). Lediglich der Upload war bei seltensen Tests halbiert, stört mich aktuell jedoch nicht. :)
 
@Ethan Sparks
So sind die Wahrnehmungen unterschiedlich, was du als nicht wahrnehmbaren Input lag empfindest wäre für andere durchaus wahrnehmbar.

Seit ich meinen 144Hz Monitor hab, kann ich First-Person-Shooter nicht mehr mit weniger als ~90 fps spielen weil sich einfach alles total laggy anfühlt.

Da muss ich dich enttäuschen, da kann ich sogar sehr gut mitreden. Ich sagte nicht das der Input lag ganz weg ist.
Super wichtig ist hier die Verbindung, ich hatte auch kollegen bei denen zu hause war der Lag deutlich höher jedoch nicht so wie bei mir.
Konnten sie selbst testen.

Wie ich schon gesagt hatte hab ich Apex auf Diamond solo hochgespielt und das mit einer recht hohen KD.
 
Danke für den Artikel, bin ich echt am überlegen, dass gespaarte Geld für ein AM5 System mit 4090, doch wo anders zu investieren und GeForce NOW Ultimate Mitglied zu werden :unsure:
 
Wenn ich die Systemanforderungen anschaue:

2023-01-21 08_01_39-Systemanforderungen für Cloud-Gaming _ NVIDIA GeForce NOW.png


Dann würde also schon zb. ein ~20W Mini-PC mit Intel N5095/N5105 dafür ausreichen?
 
Und genau das wäre noch das itüpfelchen. Super Artikel, aber gerne nochmal mit was kleinem nachtesten. Hört sich ja auch sehr wohnzimmerkompatibel an.
 
Ich zocke ab und an mit Geforce Now auf einem Lenovo M710 Tiny mit einem i3 7100T (2C/4T).
Das klappt ohne Probleme.
Ich hab grad mal kurz auf YT geschaut, da läuft Stadia (RIP) und GFNow sogar auf einem Intel J4115, der noch mal ne ganze Ecke schwächer ist. Und die CPU-Auslastung des J4115 ist bei GFNow im Schnitt bei gerade mal ~20%. :eek:

Allerdings ist das Video schon älter, und die "Remote-GPU" bei GFNow ist einmal eine GTX1080 und einmal eine RTX2080. Keine Ahnung ob die Anforderungen mittlerweile (mit RTX4080 Gaming) gestiegen sind.


Wenn das mit dem Input-Lag halbwegs passt, würde mir das schon reichen. Bitte echt mal mehr mit solchen Mini-PCs (zb. mit N5095/N5105) testen, gerade da macht sowas mMn am meisten Sinn. Die Dinger sind günstig (hab für meinen GX55 mit N5105 bei Amazon 170€ bezahlt, bei Ali gehts [N5095] ab ca. 140€ los, bei Beelink ab 160€) und brauchen kaum Strom (<20W).
 
Also Multiplayer-Shooter wie CS oder BF würde ich glaube nicht nicht drauf daddeln, wenn man "ernsthaft" spielen möchte. Aber da kann ich auch nicht viel zu sagen, da ich das noch nicht mit GFNow gemacht habe.
Ich zocke jetzt gerade mit einem Deskmini X300 mit einem Ryzen 3 2200g Cyberpunk und ich merke keine wirklichen Input-Lags.
Ich sitze im Büro und mein Gaming-PC ist in einem anderen Raum, aber ich hatte gerade bock auf daddeln.
Also mir gefällt das System echt gut und ich habe auch gerade eine 4080 bei GFNow am laufen.
 
Ich hab mir GFNow jetzt einfach mal runtergeladen und auf meinem Mini (N5105) installiert. Mit dem kostenlosen "Basic" Paket kann ich, nachdem ich meinen Steam- und Ubisoft-Account mit GFNow verbunden habe, scheinbar 81 Spiele spielen. Ich hab dann mal Rust ausprobiert, und war angenehm überrascht. Anfangs sah das Bild noch etwas "krisselig" aus, aber nach etwas "Feintuning" in den Optionen des Spiels sah es ganz gut aus. Im kostenlosen Basic-Paket kann man übrigens keine veränderten Einstellungen in den Optionen eines Spiels speichern (was man btw. in den Einstellungen des GFNow-Clients aktivieren muss).

Input-Lag war ganz minimal spürbar, aber noch absolut ok. Was ich noch nicht verstanden habe ist die Sache mit dem Epic-Account. Denn kann man zwar auch verknüpfen, muß aber scheinbar trotzdem den Epic-Client, so wie das entsprechende Spiel ganz normal lokal installieren, um es mit GFNow spielen zu können.


2023-01-21 12_58_35-Unterstützt GeForce NOW Spiele, die ich im Epic Games Store gekauft haben_...png


Man muß also scheinbar erst auf der Webseite von Nvidia das Epic-Spiel was man spielen möchte suchen, ob es unterstützt wird, dann mit dem Epic-Launcher runterladen, und dann weiß ich noch nicht, da nicht ausprobiert. Und von den keine Ahnung wie viel hundert Spielen die ich auf Steam habe, werden auch nur 68 Spiele von GFNow unterstützt. Von meinen Ubisoft-Games sind es 13.

Und in den Einstellungen kann man nur Ubi, Epic und Steam verknüpfen, aber in der Oberfläche vom GFNow-Client kann man in der Bibliothek auch noch weitere Filter aktivieren.

2023-01-21 13_05_07-GeForce NOW.png



So ganz hab ich die Sache mit der Auflösung noch nicht raus. In Rust wurde mir auch 1920x1200 als Auflösung angeboten, obwohl ich nur einen 1080p Bildschirm habe. Ob und inwieweit die Ingame-Auflösung jetzt mit der Auflösung des "Video-Streams" zusammenhängt ist mir noch nicht so ganz klar.

Jedenfalls werd ich mir die Sache mal genauer anschauen. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Denn kann man zwar auch verknüpfen, muß aber scheinbar trotzdem den Epic-Client, so wie das entsprechende Spiel ganz normal lokal installieren, um es mit GFNow spielen zu können.
Bei Epic kann ich das gerade nicht bestätigen, aber bei Steam musst du die Spiele nicht installieren.
Auf meinen Mini-PCs habe ich nur den Client von Steam installiert, aber nicht die Spiele geladen.
 
Bei Epic kann ich das gerade nicht bestätigen, aber bei Steam musst du die Spiele nicht installieren.
Auf meinen Mini-PCs habe ich nur den Client von Steam installiert, aber nicht die Spiele geladen.
Was ich btw. ziemlich nice finde. Ich hatte am Anfang schon geschaut wo ich Spiele installiere, bzw. wie viel ich ca. installieren kann, da in dem Mini-PC nur eine 512GB NVME steckt, da er ja eigentlich für alles außer Gaming genutzt wird/werden soll. Dann ist mir eingefallen, dass die Spiele ja gar nicht lokal installiert werden müssen, da sie ja in "der Cloud" liegen und berechnet werden. :d

Daher wundert mich die Sache mit Epic. Wozu da die Games installieren, wenn doch anschließend eh nix damit gemacht wird. :confused:

Im Spiel (Rust) ist mir aufgefallen, dass das mit den von mir vor vorgenommenen Ingame-Einstellungen besser läuft, als auf meinem Main (3930K+980Ti). Dann hab ich mal wegen Stats geschaut, und bin auf "STRG+N" gestoßen (Nvidia sagt auf der Webseite "STRG+Alt+F6", was aber bei mir nicht funktioniert). Und zumindest beim kostenlosen Basic-Paket wird eine GTX1080 zum Rendern von Rust genutzt.

2023-01-21 13_42_04-Rust bei GeForce NOW.jpg


Von der minimalen Eingabeverzögerung und der potentiellen Verluste durchs Streaming mal abgesehen, sollte Rust zumindest in der Theorie auf meinem N5105 mit ~15 Watt (etwas) besser laufen bzw. aussehen, als auf meinem Main mit 3930K und 980Ti bei vermutlich 250-300 Watt. Dat is schon irgendwie so ganz leicht abgefahren. :)

Und das schon im kostenlosen Paket von GFNow. Wobei ich schon gerne genaue Angaben zur verwendeten GPU im Priority-Paket (bei den jeweiligen Spielen?) hätte. Aber gut, fürn 10er kann man ja auch mal nen Monat testen. ^^
 
Hat GeForce Now mal jemand auf der Shield TV (Pro) getestet ? Würde mich mal interessieren, frage für einen Freund.
 
Hm, zumindest Rust scheint noch nicht so rundzulaufen mit GFNow. Bisher zweimal gestartet, das erste Mal nach ca. 30 Minuten kommentarlos abgeschmiert, jetzt gerade dann noch mit der einer Meldung von Now, dass die Verbindung (bei mir) unterbrochen wäre, und ich mal den Router neu starten soll. Dabei funktioniert mein Internet die ganze Zeit fehlerfrei. Und jetzt startet Rust schon seit mindestens 5 Minuten mit folgendem Hinweis nicht mehr:

2023-01-21 17_51_33-Rust bei GeForce NOW.png
 
Hm, zumindest Rust scheint noch nicht so rundzulaufen mit GFNow. Bisher zweimal gestartet, das erste Mal nach ca. 30 Minuten kommentarlos abgeschmiert, jetzt gerade dann noch mit der einer Meldung von Now, dass die Verbindung (bei mir) unterbrochen wäre, und ich mal den Router neu starten soll. Dabei funktioniert mein Internet die ganze Zeit fehlerfrei. Und jetzt startet Rust schon seit mindestens 5 Minuten mit folgendem Hinweis nicht mehr:

Anhang anzeigen 844490

Komisch denn ich habe Rust neben Apex auch fast 1 Jahr lang gespielt und es hat super performt.
Crash's hatte ich da so gut wie keine.

Klar kann es sein das die dann auch mal Probleme intern mit dem Server haben aber was da oft geholfen hat bei der meldung ist den Vorgang nochmal abbrechen und nochmal starten.
Zumindest damals bist du dann direkt rein gekommen.

Nochmal was input lag angeht es ist wirklich super wichtig das man eine schnelle internet Verbindung hat. Bei Rust und Apex hatte ich kaum spührbaren Inputlag.
Hab wie gesagt eine 1 Gbit's Leitung, Ping lag immer bei so 10-15 und ihr solltet wenn möglich auf die Frankfurter Server connecten. Das könnt ihr fest wählen ist Standartmäßig auf "Auto" gestellt.

Was auch sehr nice ist das Shadowplay ständig mit läuft und er dir dann die Clips direkt unkomprimiert auf deinen PC läd.
 
Ich hab schon einige Stunden mit GFNow gezockt, aber bisher keine Abstütze feststellen können.
Falls es mal passierte, dann lag das Problem eher im eigenen Haus. Meistens war dann jemand 3 Youtube-Vidoes am schauen oder gerade selber was am laden :ROFLMAO:
 
Hier auch mal meine Settings die ich damals zumindest vor einigen Monaten genutzt habe.
EU Central sollte euch dann auch die Frankfurter Server bringen.

Was vor 1-2 Jahren bei Rust das Thema war ist das du manchmal einen Rig bekommen hast bei dem die CPU zu schwach war, da musste man dann beim starten immer schnell schauen welche Hardware man bekommen hat. Ist aber schon ewig nicht mehr das Problem.
 

Anhänge

  • Screenshot 2023-01-21 183727.png
    Screenshot 2023-01-21 183727.png
    11,3 KB · Aufrufe: 78
  • Screenshot 2023-01-21 183922.png
    Screenshot 2023-01-21 183922.png
    39,5 KB · Aufrufe: 75
Die 75MBit hab ich da auch direkt eingestellt, allerdings werden die bei 1080p eh nicht (nicht mal ansatzweise) erreicht (soweit ich bisher gesehen habe).

Ich hab btw. DSL mit 100Mbit, und im Overlay wird mir jetzt gerade Ingame ein Ping von 7-8ms angezeigt.

Allerdings habe ich jetzt gerade eine extrem niedrige Bitrate, ca. 5MBit werden mir angezeigt, entsprechend shice sieht das Bild gerade aus.

2023-01-21 19_09_55-Rust bei GeForce NOW.jpg


Noch schlechter als in einem "Twitch-Stream". :confused:


Edit: Ok, jetzt waren es mal kurz 10-15MBit, dann wieder 2-5MBit. Irgendwas läuft da nicht rund.

Edit2: Bei Verfügbar werden jederzeit mindestens 85MBit angezeigt. Aktuell steht bei "FPS Datenstrom" auch nur 30 statt 60.

"Datenstrom-Auflösung" zeigt er 960x540 an, dat is natürlich bissl wenig. Im Menü zeigt er nach 2-3 Sekunden 1920x1080 an, gehe ich wieder ins Spiel sinkt es direkt wieder auf 960x540.

Edit3:

Jetzt gehts wieder. Kurz das Programm neu gestartet, und jetzt hab ich nen anderen Server. Jetzt sieht das Bild wieder korrekt aus und auch die Auflösung stimmt.
2023-01-21 19_40_40-Greenshot.png


Und die Bitrate geht bis auf ~60MBit (was ich gerade als max. eingestellt habe) hoch. Allerdings ist der Ping jetzt bei 35-37, aber es ist trotzdem noch sehr gut spielbar. Trotzdem krass dass die Bitrate schon in 1080p bis auf 60MBit hochgeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh