Gaming Pc Hilfe

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
Hi zusammen,

zocke momentan auf der Konsole und möchte in Zukunft auf einen PC umsteigen. Da ich leider nicht allzu viel über PC Komponenten weiß, hoffe ich, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Habe im Internet die angehängte Zusammenstellung für ca. 1150 € auf Dubaro gefunden und wollte euch fragen, was man gegebenenfalls noch verbessern bzw. effizienter gestalten könnte.


1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?
Primär Pubg, neue Titel ähnlich wie Valhalla, Elden Ring etc., kein konkretes Genre

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nein

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (bestimmte Marken und Hersteller, Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Ein leiser Pc wäre sicherlich nicht schlecht.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync?
Habe den Benq Mobiuz EX2710r mit 165 Hz (WQHD)

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
(Bitte mit Links oder genauen Model-Namen)
Nein

6. Wie viel Geld möchtest du ausgeben?
1300-1400 €

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?
Hat keine Eile, werde zuschlagen wenn ich die entsprechende Zusammenstellung gefunden habe.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von Helfern (Liste als Sticky))?
Werde ihn wahrscheinlich zusammenbauen lassen.

9. Möchtest du deine Inhalte mit dem PC Streamen (z.B über Twitch/OBS)? Wenn ja - welche Spiele/Inhalte? Hast du schon Teile fürs Stream-Setup? (Multi-Monitore, Mikrofon, Kamera, Stream-Deck, ...)?
Denke nicht ans Streamen.
 

Anhänge

  • 2030323_1.jpg
    2030323_1.jpg
    43,1 KB · Aufrufe: 130

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
Bei den vormontierten Blenden rastet eigentlich nichts ein. Das passt je nach Fertigungsqualität von Gehäuse und Mainboard mal mehr und mal weniger gut (Fertigungstoleranzen). Wichtig ist, dass das Mainboard richtig auf den Abstandshaltern sitzt bzw. über den Schraubenlöchern. Beim Festschrauben "zieht" sich das Ganze meistens nochmal etwas gerade.

Hier nur beachten, dass man nicht mit dem Board über die Abstandshalter "hin- und herrutscht" beim Versuch das Board auszurichten. Immer vorsichtig vorgehen, niemals mit Gewalt. Wenn was nicht passt, prüfen und lieber noch einmal neu ansetzen.

Ansich ist eine Blende nicht wirklich notwendig, damit der PC läuft - das wird auch ohne gehen. Sie dient primär dem Schutz gegen Eindringen von Staub und anderem Dreck bzw. zur elektromagentischen Abschirmung (ist bei den heutigen Glasgehäusen meist eh fragwürdig). Daneben minimiert die Blende (bei Gehäusekontakt) die Chance von statischen Entladungen, bspw. beim Einstecken von USB-Steckern. Es sollte aber nicht schlimm sein, wenn an einer Stelle das Gehäuse nicht perfekt am Blendenrand aufliegt, solange der Kontakt an anderer Stelle ausreichend gegeben ist.

Kurzschlüsse sollte es da keine geben. Das passiert eigentlich nur, falls Abstandshalter unter dem Board an einer falschen Stelle sitzen und das Board dort aufliegt. Das sollte man natürlich vermeiden und vorher checken, dass für jedes Loch im Board ein Abstandshalter im Gehäuse ist (bzw. heutzutage ist in der Mitte meist eine einzige vormontierte Nase ohne Schraube, was den Einbau erleichtert) und unnötige Abstandhalter entfernt werden.
Hey danke das erleichtert mich. Beim Schrauben gab es absolut keinen Widerstand, die Schrauben sind regelrecht reingeflutscht. Final sieht es wie auf den Bildern aus. Oben rechts ist die Blende zwar noch leicht im Gehäuse im Vergleich zu links aber optisch interessiert es mich nicht.
 

Anhänge

  • 20220909_160851.jpg
    20220909_160851.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 25
  • 20220909_160948.jpg
    20220909_160948.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 25
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

roestzwiebel

Experte
Mitglied seit
06.12.2017
Beiträge
933
Also den Bildern nach zu urteilen sieht das für mich auch gut genug aus ;) Ob Blende vormontiert oder nicht.. hat alles Vor- und Nachteile. Bei den Boards, bei denen die Blende separat ist, hat man dann oft das Gefummel, dass manchmal die Anschlüsse selbst nicht perfekt über den Löchern sitzen bzw., dass man die Kontaktnasen evtl. etwas biegen muss. Dafür rastet natürlich das Schild selbst im Gehäuse meistens perfekt ein, aber die Gefahr sich die Finger an den scharfen Kanten aufzuschlitzen steigt wieder :d

Ich begrüße es mittlerweile auch, wenn die Blende schon am Board vormontiert ist und das passt meistens auch.

Ich hätte dir höchstens vielleicht vorher noch einen "Trockentest" empfohlen, also ein kurzer Check und Aufbau des Boards außerhalb des Gehäuses um zu checken ob alles läuft - damit schließt man aus, dass man mit Pech nicht nochmal alles auseinanderfriemlen muss, falls vielleicht irgendwas vorher schon nicht richtig funktioniert. Aber sind wir mal guter Dinge das alles ohne Probleme hochfährt :giggle:
 

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
Also den Bildern nach zu urteilen sieht das für mich auch gut genug aus ;) Ob Blende vormontiert oder nicht.. hat alles Vor- und Nachteile. Bei den Boards, bei denen die Blende separat ist, hat man dann oft das Gefummel, dass manchmal die Anschlüsse selbst nicht perfekt über den Löchern sitzen bzw., dass man die Kontaktnasen evtl. etwas biegen muss. Dafür rastet natürlich das Schild selbst im Gehäuse meistens perfekt ein, aber die Gefahr sich die Finger an den scharfen Kanten aufzuschlitzen steigt wieder :d

Ich begrüße es mittlerweile auch, wenn die Blende schon am Board vormontiert ist und das passt meistens auch.

Ich hätte dir höchstens vielleicht vorher noch einen "Trockentest" empfohlen, also ein kurzer Check und Aufbau des Boards außerhalb des Gehäuses um zu checken ob alles läuft - damit schließt man aus, dass man mit Pech nicht nochmal alles auseinanderfriemlen muss, falls vielleicht irgendwas vorher schon nicht richtig funktioniert. Aber sind wir mal guter Dinge das alles ohne Probleme hochfährt :giggle:
Du mutest mir zu viel zu. Hatte schon alle Nerven verloren bei der Thematik mit der Blende 🤣. Werde alles zusammenbauen und schauen ob es funktioniert. Ich will auch guter Dinge sein und drücke mir selbst die Daumen 😁
 

roestzwiebel

Experte
Mitglied seit
06.12.2017
Beiträge
933
Du mutest mir zu viel zu. Hatte schon alle Nerven verloren bei der Thematik mit der Blende
Es gibt keine Alternative zum Optimismus ;)

Ich verstehe natürlich, dass man irgendwann einfach fertig werden will und wenn etwas nicht klappt, der Frustfaktor steigt. Aber aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass sich Geduld immer auszahlt. Du hast ja einige Tage mit der Zusammenstellung des PCs verbracht und auch Geld investiert. Da kommt es auf eine Stunde mehr oder weniger nicht an, wenn Du anschließend viele Tage oder Jahre vor Dir hast, die Du den Rechner nutzen willst. Lieber nochmal nachgefragt oder etwas genauer geschaut als dass man sich dann hinterher ärgert.

Und glaub mir, ich denke viele erfahrene Leute in diesem Forum haben schon Dinge verschusselt oder sind an etwas verzweifelt. Das ist normal, man lernt auch an diesen Erfahrungen. Laut meiner Erfahrung lässt sich das eben am besten minimieren, wenn man ruhig bleibt bzw. auch mal eine Pause einlegt, falls gerade etwas partout nicht klappen will.

Finds gut, dass Du den PC selbst zusammenbaust, nachdem Du ursprünglich ja eigentlich fertig kaufen wolltest (y) Wenn dann am Ende hoffentlich alles funktioniert, freust Du Dich umso mehr :)
 

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
Es gibt keine Alternative zum Optimismus ;)

Ich verstehe natürlich, dass man irgendwann einfach fertig werden will und wenn etwas nicht klappt, der Frustfaktor steigt. Aber aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass sich Geduld immer auszahlt. Du hast ja einige Tage mit der Zusammenstellung des PCs verbracht und auch Geld investiert. Da kommt es auf eine Stunde mehr oder weniger nicht an, wenn Du anschließend viele Tage oder Jahre vor Dir hast, die Du den Rechner nutzen willst. Lieber nochmal nachgefragt oder etwas genauer geschaut als dass man sich dann ärgert.

Und glaub mir, ich glaube viele erfahrene Leute in diesem Forum haben schon Dinge verschusselt oder sind an etwas verzweifelt. Das ist normal, man lernt auch an diesen Erfahrungen. Laut meiner Erfahrung lässt sich das eben am besten minimieren, wenn man ruhig bleibt bzw. auch mal eine Pause einlegt, falls gerade etwas partout nicht klappen will.

Finds gut, dass Du den PC selbst zusammenbaust, nachdem Du ursprünglich ja eigentlich fertig kaufen wolltest (y) Wenn dann am Ende hoffentlich alles funktioniert, freust Du Dich umso mehr :)
Freuen werde ich mich definitiv. Ich möchte nicht jetzt schon testen da ich wirklich sorgfältig an die Sache rangehe und sowohl Videos schaue als auch Beiträge durchforste wenn mal etwas unklar ist. Jetzt bspw. klapper ich alles im Internet ab weil ich den tausend Kabeln vom Netzteil gegenüber stehe 😂. Muss schon sagen es macht wirklich Spaß und man lernt enorm dazu.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
49.245
Ort
Ladadi
was isn das fürn case?

1x cpu kabel
1x mainboard kabel

rest ist sata oder pcie
 

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
Zuletzt bearbeitet:

roestzwiebel

Experte
Mitglied seit
06.12.2017
Beiträge
933
Habe die 980 pro von Samsung also pcie glaube ich, braucht die Grafikkarte nicht ein extra Kabel?
Die NVMe kriegt Strom direkt übers Board. SATA-Strom brauchst Du, falls Du zusätzlich SATA-Festplatten oder SATA-SDDs einbauen willst.

Richtig, die Grafikkarte braucht PCIe-Strom Stecker. Ansonsten was @Scrush gesagt hat:

- Mainboardkabel (ATX, das mit dem längsten Stecker)
- CPU-Stromkabel (EPS) (sind oft als 4+4 ausgeführt)
- PCIe Stromkabel für die Grafikkarte (oft als 6+2 ausgeführt)

Die Stecker der Kabel sind auch so, dass sie i.d.R. nur in die Anschlüsse passen, für die sie vorgesehen sind. Also bspw. CPU-Strom sollte nicht in eine PCIe-Strombuchse passen und umgehrt (außer mit viel Gewalt :d)
 
Zuletzt bearbeitet:

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
Die NVMe kriegt Strom direkt übers Board. SATA-Strom brauchst Du, falls Du zusätzlich SATA-Festplatten oder SATA-SDDs einbauen willst.

Richtig, die Grafikkarte braucht PCIe-Strom Stecker. Ansonsten was @Scrush gesagt hat:

- Mainboardkabel (ATX, das mit dem längsten Stecker)
- CPU-Stromkabel (EPS) (sind oft als 4+4 ausgeführt)
- PCIe Stromkabel für die Grafikkarte (oft als 6+2 ausgeführt)

Die Stecker der Kabel sind auch so, dass sie i.d.R. nur in die Anschlüsse passen, für die sie vorgesehen sind. Also bspw. CPU-Strom sollte nicht in eine PCIe-Strombuchse passen und umgehrt (außer mit viel Gewalt :d)
Dann sind es wohl doch nicht so viele Kabel. Psu geht ja immer an das Netzteil, das habe ich herausgefunden. Stecke heute abend alles an. Danke für den Support.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
49.245
Ort
Ladadi
Be quiet 500dx wie du es mir empfohlen hattest 😁 hab auch die 3080 Suprim x geholt.
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Habe die 980 pro von Samsung also pcie glaube ich, braucht die Grafikkarte nicht ein extra Kabel?
ok hatte das 500dx selbst noch nicht vor der nase. auf den bildern sah das etwas "günstig" aus. aber wie gesagt. bei mainboards, die ein fertiges io cover haben ist das einrasten soweit mir bekannt nicht mehr nötig.

die graka braucht sicherlich mindestens einmal PCIE
 

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
ok hatte das 500dx selbst noch nicht vor der nase. auf den bildern sah das etwas "günstig" aus. aber wie gesagt. bei mainboards, die ein fertiges io cover haben ist das einrasten soweit mir bekannt nicht mehr nötig.

die graka braucht sicherlich mindestens einmal PCIE
Ja genau konnte ich auch erst nach einiger Recherche herausfinden. Bzgl. Pcie schaue ich mir nochmal die Karte bzw. Anleitung dazu heute abend dazu an. Will heute auf jeden Fall fertig werden und das erste Mal starten.
 

roestzwiebel

Experte
Mitglied seit
06.12.2017
Beiträge
933
Bzgl. Pcie schaue ich mir nochmal die Karte bzw. Anleitung dazu heute abend dazu an
Sollte 3 mal 8-Pin PCIe sein für die 3080 Suprim, wenn ich das richtig sehe. Welches Netzteil hast Du? Wäre evtl. gut zu wissen zwecks Verkabelung (Single-Rail-Netzteil ist es egal, Multi-Rail spielt es eher eine Rolle). Die Grundregel, die aber immer funktioniert: Möglichst für jeden Anschluss ein einzelnes Kabel verwenden, Y-Kabel vermeiden. Damit sollte es i.d.R. egal bei welchem Netzteil zu keinerlei Problemen kommen.
 

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
Sollte 3 mal 8-Pin PCIe sein für die 3080 Suprim, wenn ich das richtig sehe. Welches Netzteil hast Du? Wäre evtl. gut zu wissen zwecks Verkabelung (Single-Rail-Netzteil ist es egal, Multi-Rail spielt es eher eine Rolle). Die Grundregel, die aber immer funktioniert: Möglichst für jeden Anschluss ein einzelnes Kabel verwenden, Y-Kabel vermeiden. Damit sollte es i.d.R. egal bei welchem Netzteil zu keinerlei Problemen kommen.
Habe glaube ich ein 850W Seasonic Focus Gold + vollmodular.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
49.245
Ort
Ladadi
da solltest du genug kabel dabei haben.
 

roestzwiebel

Experte
Mitglied seit
06.12.2017
Beiträge
933
Habe glaube ich ein 850W Seasonic Focus Gold + vollmodular.
Ja, perfekt. Ist Single-Rail, dazu sind da eh "nur" 3 Anschlüsse für PCIe am Netzteil. Es sollten auch exakt 3 Kabel beiliegen. Diese sind als Doppelkabel ausgeführt, aber wie schon erwähnt: Ich würde immer nur einen Anschluss pro Kabel nutzen, also einfach alle drei mitgelieferten Kabel verwenden. Y-Verkabelung (also beide Anschlüsse eines einzelnen Kabels verwenden) würde zwar sicherlich funktionieren, belastet allerdings das Kabel je nach abgerufener Leistung mehr (= Kabel wird wärmer).
 

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
Ja, perfekt. Ist Single-Rail, dazu sind da eh "nur" 3 Anschlüsse für PCIe am Netzteil. Es sollten auch exakt 3 Kabel beiliegen. Diese sind als Doppelkabel ausgeführt, aber wie schon erwähnt: Ich würde immer nur einen Anschluss pro Kabel nutzen, also einfach alle drei mitgelieferten Kabel verwenden. Y-Verkabelung (also beide Anschlüsse eines einzelnen Kabels verwenden) würde zwar sicherlich funktionieren, belastet allerdings das Kabel je nach abgerufener Leistung mehr (= Kabel wird wärmer).
Ach ok das wusste ich nicht, schaue später mal in der Verpackung nach wie viele Einzelkabel drinliegen. Müsste aber enthalten sein, da waren einige Kabel drin.
 

roestzwiebel

Experte
Mitglied seit
06.12.2017
Beiträge
933
Laut Homepage sind 3 dabei, das passt auf jeden Fall. Was die Anschlüsse am Netzteil betrifft hab ich mich verschaut, sind sogar 5 vorhanden. Da passen netzteilseitig aber auch die CPU-Kabel rein, also einfach 3x PCIe Kabel nutzen und das eine 8-Pin Kabel für die CPU. Welche der 5 Anschlüsse Du da benutzt und in welcher Reihenfolge spielt dank Single-Rail überhaupt keine Rolle. Da kannst Du nichts falsch machen :)
 

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
Laut Homepage sind 3 dabei, das passt auf jeden Fall. Was die Anschlüsse am Netzteil betrifft hab ich mich verschaut, sind sogar 5 vorhanden. Da passen netzteilseitig aber auch die CPU-Kabel rein, also einfach 3x PCIe Kabel nutzen und das eine 8-Pin Kabel für die CPU. Welche der 5 Anschlüsse Du da benutzt und in welcher Reihenfolge spielt dank Single-Rail überhaupt keine Rolle. Da kannst Du nichts falsch machen :)
Und dann noch der 24er Anschluss fürs Mainboard. Mit single-rail meinst du, dass ein Kabel auch maximal einen Ausgang hat, richtig?
 

roestzwiebel

Experte
Mitglied seit
06.12.2017
Beiträge
933
Und dann noch der 24er Anschluss fürs Mainboard
Richtig :)

Mit single-rail meinst du, dass ein Kabel auch maximal einen Ausgang hat, richtig?
Ne, das hat was mit der internen Verschaltung von Netzteilen zu tun und nur indirekt mit den Anschlüssen am Netzteil (daran ist es nicht erkennbar). Es gibt Single-Rail und Multi-Rail - das ist bezogen rein auf die 12V-Schiene (Schiene = Rail), da die anderen wie 3.3V uind 5V bspw. in heutigen PCs keine Rolle mehr spielen.

Seasonic baut glaube ich sowieso nur Single-Rail, falls ich mich da nicht täusche. Bei beQuiet hat man oft Multi-Rail-Netzteile (manche haben auch die Funktion zwischen den Modi hin- und herzuschalten, also die Rails zu kombinieren).

Anhand von Bildern sieht man es besser.

Dein Netzteil:

single rail.png


Du siehst, dass dein Netzteil hier auf einer einzelnen 12V-Schiene seine komplette Leistung abliefert bzw. 840W.

Dagegen mal ein beQuiet-Multi-Rail-Netzteil:

multi rail.png


Hier siehst Du, dass es 4 verschiedene 12V-Schienen gibt, die insgesamt die 650W liefern. D.h. jede Schiene liefert ca. ~200W+. Wenn jetzt die Grafikkarte bspw. 300W ziehen würde, würde eine einzelne Schiene dann überlastet werden. Bei diesen Netzteilen ist aber im Handbuch genau beschrieben, welcher Anschluss am Netzteil zu welcher Schiene gehört. Hier muss man dann eben aufpassen, sodass man die Kabel eben gleichmäßig über die Schienen verteilt.

Das alles spielt für Dich aber überhaupt keine Rolle, da dein Netzteil einfach die komplette Leistung an allen Anschlüssen liefert und sich diese gemeinsam die Gesamtleistung teilen.
 

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
Richtig :)


Ne, das hat was mit der internen Verschaltung von Netzteilen zu tun und nur indirekt mit den Anschlüssen am Netzteil (daran ist es nicht erkennbar). Es gibt Single-Rail und Multi-Rail - das ist bezogen rein auf die 12V-Schiene (Schiene = Rail), da die anderen wie 3.3V uind 5V bspw. in heutigen PCs keine Rolle mehr spielen.

Seasonic baut glaube ich sowieso nur Single-Rail, falls ich mich da nicht täusche. Bei beQuiet hat man oft Multi-Rail-Netzteile (manche haben auch die Funktion zwischen den Modi hin- und herzuschalten, also die Rails zu kombinieren).

Anhand von Bildern sieht man es besser.

Dein Netzteil:

Anhang anzeigen 791392

Du siehst, dass dein Netzteil hier auf einer einzelnen 12V-Schiene seine komplette Leistung abliefert bzw. 840W.

Dagegen mal ein beQuiet-Multi-Rail-Netzteil:

Anhang anzeigen 791393

Hier siehst Du, dass es 4 verschiedene 12V-Schienen gibt, die insgesamt die 650W liefern. D.h. jede Schiene liefert ca. ~200W+. Wenn jetzt die Grafikkarte bspw. 300W ziehen würde, würde eine einzelne Schiene dann überlastet werden. Bei diesen Netzteilen ist aber im Handbuch genau beschrieben, welcher Anschluss am Netzteil zu welcher Schiene gehört. Hier muss man dann eben aufpassen, sodass man die Kabel eben gleichmäßig über die Schienen verteilt.

Das alles spielt für Dich aber überhaupt keine Rolle, da dein Netzteil einfach die komplette Leistung an allen Anschlüssen liefert und sich diese gemeinsam die Gesamtleistung teilen.
Was es alles so gibt und ich dachte ich wüsste jetzt alles zumindest für meine Konfiguration 😂. Wie gut das ich das empfohlene Seasonic Netzteil gekauft habe.
 

roestzwiebel

Experte
Mitglied seit
06.12.2017
Beiträge
933
Wie gut das ich das empfohlene Seasonic Netzteil gekauft habe.
Mit Seasonic kann man bei Netzteilen selten etwas falsch machen, werden auch oft empfohlen und sind qualitativ gut.

Multi-Rail- und Single-Rail.. beides hat seine Vor- und Nachteile, "besser" ist keins. Ist auch alles nicht so wichtig, man muss es eben nur wissen bezüglich der Verkabelung. Über diesen Kram werden genauso wie bei "iOS vs. Android", "Windows vs. Linux", "Mercedes vs. BMW" etc. gern Glaubenskriege geführt :d (= lohnt nicht). Ich persönlich nutze seit Jahren ausschließlich Single-Rail und hatte nie Probleme.
 

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
Versuche gerade die Kabel vom Gehäuse anzuschließen und habe gemerkt das das 500dx usb 3.0 und 3.1 hat. Das Mainboard hat laut Handbuch zwei Usb 3.2 Gen 1 Anschlüsse. Heißt das ich kann vorne die Usb Anschlüsse nicht nutzen oder sind die Abwärtskompatibel?
 

roestzwiebel

Experte
Mitglied seit
06.12.2017
Beiträge
933
Heißt das ich kann vorne die Usb Anschlüsse nicht nutzen oder sind die Abwärtskompatibel?
Das passt alles.

Du müsstest im Gehäuse diese Kabel haben:

usb connectors 3.png


Der breitere ist für die "normalen" USB(-A) 3.0 Anschlüsse, der kleiner Stecker ist USB-C.

Ersterer sollte auf dem Mainboard "JUSB3" sein, der andere "JUSB4", habs mal markiert.

usb connectors 2.png


Sollten nicht zu verwechseln sein. Da einfach reinstecken und die Anschlüsse vom Gehäuse sollten laufen.

Dann fehlen eigentlich nur Frontpanel Audio, Schalter/Reset evtl. LEDs und RGB.

Bei RGB musst Du aufpasssen. Laut Hardwareluxx-Test und beQuiet ist das ARGB, das sind auf dem Board die JRAINBOW Anschlüsse. Dort muss der RGB Stecker rein und nicht in die JRGB. Wenn man da was verwechselt kann man sich die LEDS schrotten ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
Das passt alles.

Du müsstest im Gehäuse diese Kabel haben:

Anhang anzeigen 791491

Der breitere ist für die "normalen" USB(-A) 3.0 Anschlüsse, der kleiner Stecker ist USB-C.

Ersterer sollte auf dem Mainboard "JUSB3" sein, der andere "JUSB4", habs mal markiert.

Anhang anzeigen 791492

Sollten nicht zu verwechseln sein. Da einfach reinstecken und die Anschlüsse vom Gehäuse sollten laufen.

Die Anschlüsse hatte ich bereits gefunden, mir gings lediglich um die Kompatibilität. Das Kabel auf dem ersten Bild ist dann für die Rgb Beleuchtung und das Sata Kabel kann ich lose hinter dem Gehäuse lassen? Ist soweit ich verstanden habe für die Lüftersteuerung. Da ich die Lüfter ans Mb anschließe steuer ich diese ja übers Bios und deswegen fällt das sata Kabel weg. Das die untere Seite der 3 Pcie Kabel lose runterhängen nachdem es an die Grafikkarte angeschlossen wurde ist auch richtig?
 

Anhänge

  • 20220910_020847.jpg
    20220910_020847.jpg
    1 MB · Aufrufe: 15
  • 20220910_020836.jpg
    20220910_020836.jpg
    918,5 KB · Aufrufe: 13
  • 20220910_020821.jpg
    20220910_020821.jpg
    797,6 KB · Aufrufe: 15

roestzwiebel

Experte
Mitglied seit
06.12.2017
Beiträge
933
Die Anschlüsse hatte ich bereits gefunden, mir gings lediglich um die Kompatibilität
Ist kompatibel, keine Sorge.

Das Kabel auf dem ersten Bild ist dann für die Rgb Beleuchtung und das Sata Kabel kann ich lose hinter dem Gehäuse lassen?
Ja, RGB kommt auf einen der JRAINBOW Anschlüsse (nicht(!) JRGB).
Sata Kabel kann ich lose hinter dem Gehäuse lassen? Ist soweit ich verstanden habe für die Lüftersteuerung.
Ich kenn mich mit dem Gehäuse sicher nicht gut aus, aber für mich sieht das nicht nach einer Lüftersteuerung aus. Ich verstehe das so, dass Du den RGB-Kram entweder über das Mainboard steuern kannst (mit dem RGB-Anschlusskabel), aber es gleichzeitig auch eine Möglichkeit gibt über irgendeinen Knopf am Gehäuse die Beleuchtung zu steuern.. Unabhängig vom Mainboard, dafür ist dann wohl der SATA-Strom. Und ja, den kannst Du weglassen.

Du müsstest Dich eh entscheiden, entweder RGB übers Mainboard oder Gehäuse. Bei der Mainboardsteuerung kannst Du die Farben natürlich dann später selbst über eine Software komplett steuern. Nachteil ist.. Du brauchst eben diese Software :fresse: Meiner Erfahrung nach nervt die gerne (gibt noch openRGB als Alternative), kenne mich da aber bei MSI nicht aus (Die ASUS Software ist bspw. echt ätzend). Bei der Gehäuse-RGB-Steuerung hast Du sicher eine geringere Auswahl, bist aber dann nicht vom Mainboard oder irgendeiner Software abhängig.

Musst Du für Dich entscheiden, was Du lieber magst. Bei der Gehäusesteuerung würdest Du natürlich dann SATA-Strom anschließen und ARGB-Kabel eben nicht aufs Mainboard stecken. Die andere Variante ist wie beschrieben genau umgekehrt.

Das die untere Seite der 3 Pcie Kabel lose runterhängen nachdem es an die Grafikkarte angeschlossen wurde ist auch richtig?
Ist richtig. Das meinte ich mit "Doppelkabel". Du hast 3 Kabel, da sind jeweils 2 mal 8-Pin Anschlüsse dran. Einer davon bleibt pro Kabel eben unbenutzt. Welchen Du da nimmst (den äußeren oder den mittigen) ist auch egal - am besten so, dass Du den überschüssigen Kabelsalat gut verstecken / verstauen kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
Ist kompatibel, keine Sorge.


Ja, RGB kommt auf einen der JRAINBOW Anschlüsse (nicht(!) JRGB).

Ich kenn mich mit dem Gehäuse sicher nicht gut aus, aber für mich sieht das nicht nach einer Lüftersteuerung aus. Ich verstehe das so, dass Du den RGB-Kram entweder über das Mainboard steuern kannst (mit dem RGB-Anschlusskabel), aber es gleichzeitig auch eine Möglichkeit gibt über irgendeinen Knopf am Gehäuse die Beleuchtung zu steuern.. Unabhängig vom Mainboard, dafür ist dann wohl der SATA-Strom. Und ja, den kannst Du weglassen.

Du müsstest Dich eh entscheiden, entweder RGB übers Mainboard oder Gehäuse. Bei der Mainboardsteuerung kannst Du die Farben natürlich dann später selbst über eine Software komplett steuern. Nachteil ist.. Du brauchst eben diese Software :fresse: Meiner Erfahrung nach nervt die gerne (gibt noch openRGB als Alternative), kenne mich da aber bei MSI nicht aus (Die ASUS Software ist bspw. echt ätzend). Bei der Gehäuse-RGB-Steuerung hast Du sicher eine geringere Auswahl, bist aber dann nicht vom Mainboard oder irgendeiner Software abhängig.

Musst Du für Dich entscheiden, was Du lieber magst. Bei der Gehäusesteuerung würdest Du natürlich dann SATA-Strom anschließen und ARGB-Kabel eben nicht aufs Mainboard stecken. Die andere Variante ist wie beschrieben genau umgekehrt.


Ist richtig. Das meinte ich mit "Doppelkabel". Du hast 3 Kabel, da sind jeweils 2 mal 8-Pin Anschlüsse dran. Einer davon bleibt pro Kabel eben unbenutzt. Welchen Du da nimmst (den äußeren oder den mittigen) ist auch egal - am besten so, dass Du den überschüssigen Kabelsalat gut verstecken / verstauen kannst.
Du hast Recht, ist für die Rgb Beleuchtung per Knopfdruck übers Gehäuse. Müsste das Sata Kabel ja mit dem Netzteil verbinden, ist das Kabel auf dem Foto dafür gedacht oder muss ich zusätzlich etwas kaufen?
 

Anhänge

  • 20220910_023219.jpg
    20220910_023219.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 14
  • 20220910_023215.jpg
    20220910_023215.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 15

roestzwiebel

Experte
Mitglied seit
06.12.2017
Beiträge
933
Müsste das Sata Kabel ja mit dem Netzteil verbinden, ist das Kabel auf dem Foto dafür gedacht oder muss ich zusätzlich etwas kaufen
Musst nichts kaufen, Du hast es schon richtig erkannt. Dieses Netzteil-Kabel mit SATA-Stecker, was Du in der Hand hältst passt in das SATA-Kabel (ist eigentlich ne Buchse wie an einer Festplatte) vom Gehäuse.
 

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
Musst nichts kaufen, Du hast es schon richtig erkannt. Dieses Netzteil-Kabel mit SATA-Stecker, was Du in der Hand hältst passt in das SATA-Kabel (ist eigentlich ne Buchse wie an einer Festplatte) vom Gehäuse.
Werde es dann darüber machen und die Software weglassen. Ein letztes Kabel habe ich noch gefunden. Muss das wie auf dem Bild unter JTPM1 untergebracht werden?Sorry das ich so viel frage.
 

Anhänge

  • 20220910_024909.jpg
    20220910_024909.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 13
  • 20220910_025237.jpg
    20220910_025237.jpg
    866,8 KB · Aufrufe: 13

roestzwiebel

Experte
Mitglied seit
06.12.2017
Beiträge
933
Ein letztes Kabel habe ich noch gefunden. Muss das wie auf dem Bild unter JTPM1 untergebracht werden?
Vorsicht, JTPM1 ist für ein extra TPM-Modul. Das hast und brauchst Du nicht, TPM hat deine CPU schon integriert.

Du musst bei JFP1 schauen. "POWER SW" ist der Einschaltknopf und die "PLED + und -" für die Power-Leuchte. Beim Einschaltknopf (ebenso RESET) ist es völlig wurscht, in welcher Polung sie angeschlossen werden, also da können + und - vertauscht sein. Falls Du es aber genauer wissen willst, auf der Rückseite des "POWER SW" Steckers sollte irgendwo auf dem schwarzen Plastik auf einer Seite ein kleiner Pfeil sein. Pfeil bedeutet immer "+".

Bei den LEDs ist es wichtig, das + und - stimmt. Kaputt geht da zwar nichts, aber falsch gepolt leuchten sie dann nicht.

Ich habs Dir hier mal eingezeichnet, blau sind die LEDS (PLED+ auf den äußersten Pin oben links im Bild, daneben PLED-). Grün ist der Switch, hier ist es egal in welcher Richtung Du ihn auf die 2 Pins steckst.

frontpanel.png


Sorry das ich so viel frage.
Alles gut, ich bin schon groß :d Falls ich keinen Bock hätte, würde ich nicht antworten. Helfe gern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Beginner17

Einsteiger
Thread Starter
Mitglied seit
21.08.2022
Beiträge
84
Vorsicht, JTPM1 ist für ein extra TPM-Modul. Das hast und brauchst Du nicht, TPM hat deine CPU schon integriert.

Du musst bei JFP1 schauen. "POWER SW" ist der Einschaltknopf und die "PLED + und -" für die Power-Leuchte. Beim Einschaltknopf (ebenso RESET) ist es völlig wurscht, in welcher Polung sie angeschlossen werden, also da können + und - vertauscht sein. Falls Du es aber genauer wissen willst, auf der Rückseite des "POWER SW" Steckers sollte irgendwo auf dem schwarzen auf einer Seite ein kleiner Pfeil sein. Pfeil bedeutet immer "+".

Bei den LEDs ist es wichtig, das + und - stimmt. Kaputt geht da zwar nichts, aber falsch gepolt leuchten sie dann nicht.

Ich habs Dir hier mal eingezeichnet, blau sind die LEDS (PLED+ auf den äußersten Pin oben links im Bild, daneben PLED-). Grün ist der Switch, hier ist es egal in welcher Richtung Du ihn auf die 2 Pins steckst.

Anhang anzeigen 791500


Alles gut, ich bin schon groß :d Falls ich keinen Bock hätte, würde ich nicht antworten.
Du hast mich heute gerettet, hätte einiges schiefgehen können bei mir. Da ich momentan alles doppelt und dreifach sehe gehe ich mal lieber schlafen. Morgen früh schließe ich dann alle Kabel mitsamt Graka an und teste mal ob alles funktioniert ohne das ich das Gehäuse zusammensetze. Gebe nochmal Bescheid, danke vielmals 👍
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten