Aktuelles

'Günstiger' ROG-Einstieg: ASUS ROG Strix X570-E Gaming im Test

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.479
asus_rog_strix_x570_e_gaming_004_logo.jpg
ASUS' X570-E Gaming entstammt aus der ROG-Strix-Serie, das den preisbewussteren Interessenten ansprechen soll. Auf dem ersten Blick muss der Interessent im Vergleich zur ROG-Crosshair-VIII-Reihe wenig verzichten. In diesem Test wollen wir die Unterschiede festhalten und herausfinden, wie sich die Platine gegenüber den anderen X570-Mainboards schlägt.Schon seit einigen Jahren bietet ASUS neben den Premium-ROG-Platinen außerdem die Strix-Mainboards an, die den Einstieg in die ROG-Welt darstellen. Während die Ausstattung reduziert wird, wird gleichzeitig der Preis weiter unten positioniert. Unter...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Hyrasch

Banned
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.644
Ausführliche uefi bios Beschreibung!
Steuerung des Chipsatzlüfters - darauf würde ich nicht hoffen.
Hast hier vergessen zu erwähnen dass die asus fan Steuerung im bios auch buggy ist, und sich oberhalb von 75 °C nicht steuern lässt. Der Lüfter dreht einfach auf 100 % sobald sich die Temperatur der 75 °C Marke nähert. Genauso fehlerhaft die fan asus AI Suite 3.
Und den CMOS-jumper muss man auch immernoch händisch zurücksetzen, sobald der boot-Vorgang fehlschlägt; nur selten werden automatisch die Standardwerte geladen. Eifach austesten.
 

Case39

Experte
Mitglied seit
22.04.2016
Beiträge
682
Warum werden die Performance Tests mit dem 2700X und nicht mit nem Ryzen 3000 durchgeführt?
 

Hyrasch

Banned
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.644
Bei allen x570 Bretten müssen < 200 € (mosfets außer dem asus prime-p) starke Abstriche in Kauf genommen werden.
So richtig gut fängt es erst ab ~ 250 € an. Das Gehirn sagt: Komm, 300 € sind da nicht mehr weit entfernt.
 

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
8.845
Danke für den Test @FM4E :wink:

Wie hast du eigentlich die Temperatur von den VRM ermittelt? Hab es auf die schnelle vielleicht überlesen aber das Board besitzt bisher keine Möglichkeit diese auszulesen.
Zum Chipsatzlüfter muss ich ergänzen, dass dieser bis zu einer Temperatur von 55 Grad komplett deaktiviert bleibt. Erst bei höheren Temperaturen fängt er an zu drehen.

Ich werfe hier auch mal den Link vom entsprechenden Sammelthread rein. Falls jemand Hilfe benötigt, ist er gerne willkommen.
[Sammelthread] ASUS X570 Strix Series (X570-E Gaming, X570-F Gaming, X570-I Gaming)
 

pr0d

Enthusiast
Mitglied seit
19.01.2009
Beiträge
41
Danke für den Test.

Bezüglich des ROG Strix X570-F Gaming sollte man im Hinterkopf behalten, dass der Unterschied in der VRM Section bei diesem Bord zum X570-E deutlich größer ist als der Unterschied zwischen X570-E und CH VIII (siehe VRM Overview).
Falls die Entscheidung zwischen X570-F und X570-E fallen soll, würde ich bei dem aktuellen Preisunterschied definitiv zum -E greifen.


 

FM4E

Redakteur Serial-Killer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.623
Ort
Niedersachsen
Warum werden die Performance Tests mit dem 2700X und nicht mit nem Ryzen 3000 durchgeführt?

Damit die Werte mit den X470/B450-Mainboards vergleichbar sind.


mit 300€ günstig? ihr habt einen an der waffel...

Genau aus diesem Grund haben wir in der Überschrift das Wort Günstig in Anführungszeichen gesetzt. ;)

Wie hast du eigentlich die Temperatur von den VRM ermittelt? Hab es auf die schnelle vielleicht überlesen aber das Board besitzt bisher keine Möglichkeit diese auszulesen.

Die genaue VRM-Temperatur konnten wir nicht ermitteln, sondern lediglich die Kühler-Temperatur. Allerdings ist dieser Wert natürlich nicht mit den VRM-Temperaturen an sich gleichzusetzen, denn die VRMs sind wesentlich heißer.
 
Zuletzt bearbeitet:

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.712
Ort
Nehr'esham
Die genaue VRM-Temperatur konnten wir nicht ermitteln, sondern lediglich die Kühler-Temperatur. Allerdings ist dieser Wert natürlich nicht mit den VRM-Temperaturen an sich gleichzusetzen und liegen weit höher.
Genau umgekehrt, die Temperatur des Kühlers ist deutlich geringer als die der Wandler selbst :)
 

FM4E

Redakteur Serial-Killer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.623
Ort
Niedersachsen
Genau so war es gemeint. :wink:
 

Robo

Enthusiast
Mitglied seit
07.09.2004
Beiträge
5.393
Dennoch haben wir die Möglichkeit vermisst, den Chipsatzlüfter zu steuern und sei es mittels drei Semi-Passiv-Modi, wie es bei den MSI-X570-Mainboards der Fall ist. Weder im BIOS noch per Software wird eine Möglichkeit geboten. Unter Umständen wird ASUS eine entsprechende Möglichkeit mittels BIOS-Update nachreichen, wir hoffen es jedenfalls.
Davon abgesehen ist die frische Luftzufuhr etwas eingeschränkt, wenn sich im obersten PCIe-x16-Steckplatz eine potente Grafikkarte mit entsprechend großem Kühler befindet, da die Karte in diesem Fall den Lüfter überdeckt.

Im letztem Satz steht eigentlich schon die Begründung wieso es diese Möglichkeit nie geben wird - dieser Kühler ist eine absolute Fehlkonstruktion was sich spätestens nach dem Einbau einer GPU auch bemerkbar macht.

Dass der Lüfter bei euch "sich jedoch nicht in störender Kulisse äußerte" liegt nur daran, dass der Rest recht laut ist und das Geräusch unter geht...
Diesen noch mit der "Mesh-Lösung" abzudecken sollte wohl eine weitere Massnahme sein dessen Arbeit zu behindern und um da sauber zu machen muss man jedes mal auch die GPU ausbauen was ich nicht unbedingt als die beste Idee betrachte.

Fazit
Das mit dem PCH Lüfter und die dürftige Lüftersteuerung allgemein sollte eigentlich ein No-Go sein und nur einen Preis von max. 99€ rechtfertigen und das trifft auch auf die noch teureren Modelle zu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Larkin

Enthusiast
Mitglied seit
25.05.2008
Beiträge
3.274
Ort
Regensburg/Bayern
Bei allen x570 Bretten müssen < 200 € (mosfets außer dem asus prime-p) starke Abstriche in Kauf genommen werden.
So richtig gut fängt es erst ab ~ 250 € an. Das Gehirn sagt: Komm, 300 € sind da nicht mehr weit entfernt.

Asus X570 TUF Gaming hat die gleiche VRM und Phasen wie das Prime oder hier Strix F. Kostet 217€ aktuell.

Ich hab das ROG Board übrigens nur weil quasi geschenkt bekommen und den Chipsatzkühler Lüfter gleich gegen ne Wasserkühlung getauscht hab.
Bei vollen Preis und wenn man "nur" ein Gamingsystem braucht würde ich aktuell das TUF nehmen und dann ne passive Lösung basteln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ungeduldiger

Experte
Mitglied seit
29.06.2013
Beiträge
586
Ort
Aalen
Oder einfach ein X470-F nehmen ;) Das ganze PCH Theater war mir irgendwann zu dumm. Mein Strix Board macht was es soll, hatte keinen einzigen Crash/Freeze seit Beginn und bereitet mir keine Sorgen bzgl. Quirl.

Neue Standards schön und gut, aber der Preis der hier monetär und in der Funktionalität bezahlt werden muss ist einfach zu hoch.
 

PayDay

Urgestein
Mitglied seit
17.05.2004
Beiträge
5.517
ich frage mich schon länger, wozu man diese teureren mainboards braucht. das billige 50€ teil ist im prinzip exakt gleich schnell gegenüber einen 800€ brett. die ganzen mehranschlüsse richtung usb sonstwiewas braucht doch gar keiner. es wird einen suggeriert, das man eine mangelerscheinung bekommt, wenn man keine 6 usb 3.1 sonstwas anschlüsse im brett besitzt, obwohl man 0 geräte dafür zuhause liegen hat.
klar übertakten. aber laut ersten tests ist der aktuelle amd keine übertaktungsrakete, da diese schon so ziemlich am limit rumgammelt. stattdessen versucht man, immer mehr strom da reinzubuttern, nachdem man diesen aufwändig auf 1,xx V runter bekommen hat. die stromversorgung der teureren boards ist zum teil wirklich besser, nur braucht man dieses häufig gar nicht oder ist trotz teuren brett noch immer eher schlecht gelöst.

ich finde 300€ für ein mainboard nicht günstig und hat eindeutig noch den "neu ist alles teurer" zuschlag.

es ist lobenswert, das ihr mainboards testet und dieses brett ist sicherlich auch ein beliebtes. man merkt aber schon leicht an, das die hardware gestellt wird, denn es wird nicht das getestet, was die breite masse als "preis leistung sieger" sieht (zb das gigabyte auros elite für 200€), sondern endweder mächtig budget oder gnadenlos überteuert. die meistens am bestene mittelklasse fällt gerne mal hinten runter. schade...

zu guter letzt dann noch nen test mit nen 2700 ? hat der tester keinen 3xxx liegen oder bekommen? und dann noch der jung, der bei intel auf fast keinen brett die 5ghz packte und selbst die besten oc bretter als schlecht bezeichnete, anstatt mal zu überlegen, ob die cpu vielleicht das problem sein könnte?^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Case39

Experte
Mitglied seit
22.04.2016
Beiträge
682
Bei einem X570 auf nen Ryzen 2700X zu setzen, ist nicht gerade zielführend, den wenige kaufen sich ne neue teurere Platform für nen alten Prozessor...
 

montecristo

Enthusiast
Mitglied seit
26.11.2009
Beiträge
1.201
Ort
colonia
welchen Vorteil bringt der 2.5GBase-T Anschluß, also ab welcher Internetgeschwindigkeit hat man hier einen Vorteil gegenüber 1GB?
 

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
23.008
Bei einem X570 auf nen Ryzen 2700X zu setzen, ist nicht gerade zielführend, den wenige kaufen sich ne neue teurere Platform für nen alten Prozessor...

Wie bereits geschrieben geht es hier ja um die Vergleichbarkeit mit anderen Tests. ;) Denn klar, grundsätzlich stimmt was du sagst.
 

sleep

Enthusiast
Mitglied seit
17.11.2005
Beiträge
62
welchen Vorteil bringt der 2.5GBase-T Anschluß, also ab welcher Internetgeschwindigkeit hat man hier einen Vorteil gegenüber 1GB?

Der Vorteil ist: Er ist 2,5x schneller als ein Anschluss mit 1 Gbit/s. Falls es nur um den WAN Durchsatz geht, lohnt sich das ab einer Internetgeschwindigkeit von 1 Gbit/s.
 

FM4E

Redakteur Serial-Killer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.623
Ort
Niedersachsen
zu guter letzt dann noch nen test mit nen 2700 ? hat der tester keinen 3xxx liegen oder bekommen? und dann noch der jung, der bei intel auf fast keinen brett die 5ghz packte und selbst die besten oc bretter als schlecht bezeichnete, anstatt mal zu überlegen, ob die cpu vielleicht das problem sein könnte?^^

Man merkt an deinem provokanten Kommentar sehr deutlich, dass du dir diesen Test und womöglich auch die vorherigen Tests nicht genau durchgelesen hast. Wie ich bereits weiter oben geschrieben habe, haben wir den Ryzen 7 2700X für die generellen Performance-Tests verwendet, damit unsere Leser den direkten Vergleich mit den X470- und B450-Mainboards einsehen können. Den Ryzen 5 3600X verwenden wir für die USB- und M.2-Benchmarks. ;)

Davon ab kann ich nicht nachvollziehen, warum du auf die Intel-Mainboardtests und den 5 GHz rumreitest. Unser Core i7-8700K kann die 5 GHz halten. Es kommt dann allerdings auf das Mainboard an, ob die Spannungsversorgung für diese Anforderung ausreicht. Von daher bitte nicht irgendwelche sinnlosen Kommentare ablassen. ;)
 

PCTOM

Experte
Mitglied seit
24.12.2011
Beiträge
3.588
Man merkt an deinem provokanten Kommentar sehr deutlich, dass du dir diesen Test und womöglich auch die vorherigen Tests nicht genau durchgelesen hast. Wie ich bereits weiter oben geschrieben habe, haben wir den Ryzen 7 2700X für die generellen Performance-Tests verwendet, damit unsere Leser den direkten Vergleich mit den X470- und B450-Mainboards einsehen können. Den Ryzen 5 3600X verwenden wir für die USB- und M.2-Benchmarks. ;)

Davon ab kann ich nicht nachvollziehen, warum du auf die Intel-Mainboardtests und den 5 GHz rumreitest. Unser Core i7-8700K kann die 5 GHz halten. Es kommt dann allerdings auf das Mainboard an, ob die Spannungsversorgung für diese Anforderung ausreicht. Von daher bitte nicht irgendwelche sinnlosen Kommentare ablassen. ;)

Sehr schöner Test :bigok: weiter so!

Beim Speichertest würde mich noch interessieren ob der IMC vom 2700X auf anderen Brettern mehr als 3466 mitgemacht hatte?
 

Robo

Enthusiast
Mitglied seit
07.09.2004
Beiträge
5.393
Kleines Video betr. Chipsatzlüfter bei ASUS - Link.
Bestätigt auch alle Prognosen, wie ASUS das getestet hat würde ich aber auch gerne sehen - wahrscheinlich nur mit einer GT610 oä.^^
 

FM4E

Redakteur Serial-Killer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.623
Ort
Niedersachsen
Beim Speichertest würde mich noch interessieren ob der IMC vom 2700X auf anderen Brettern mehr als 3466 mitgemacht hatte?

Hat er definitiv. Auf dem Gigabyte X570 I AORUS Pro WiFi waren mit dem Ryzen 7 2700X sogar 3.733 MHz möglich. Mit dem ASUS ROG Crosshair VIII Hero waren es 3.666 MHz und mit dem MSI MEG X570 Ace 3.600 MHz.
 

PCTOM

Experte
Mitglied seit
24.12.2011
Beiträge
3.588
Kleines Video betr. Chipsatzlüfter bei ASUS - Link.
Bestätigt auch alle Prognosen, wie ASUS das getestet hat würde ich aber auch gerne sehen - wahrscheinlich nur mit einer GT610 oä.^^

OK das abziehen des PWM vom CPU Lüfter war lauter ;). Aus einem geschlossenem Gehäuse hörst den nicht mehr. Ausserdem sind das die Defaultsettings. Es gibt mittlerweile ein Modbios wo man für den Lüfter eine Kurfe einstellen kann, optional komplett ausschalten. Meine karte ist unter wasser und verdeckt den Lüfter nicht. 8Sata belegt + M2 u.v.m und er ist nicht hörbar aus dem geschlossenem Gehäuse.

Hat er definitiv. Auf dem Gigabyte X570 I AORUS Pro WiFi waren mit dem Ryzen 7 2700X sogar 3.733 MHz möglich. Mit dem ASUS ROG Crosshair VIII Hero waren es 3.666 MHz und mit dem MSI MEG X570 Ace 3.600 MHz.

Ok ich habe nur Erfahrung mit einem 3900X auf dem Brett und zumindest die 3733 die ich mit meinem 3200 16GB Riegeln getestet hatte waren kein Problem. Ist aber auch ein Ryzen 3000 gewesen. Ob auf dem Brett 1900 1:1 möglich sind kann ich momentan nicht sagen. Könnte aber gut sein das an der Stelle gespart wurde. Weniger SOC und dafür noch ein Ram VRM wäre mir auch lieber gewesen ;).

Das Brett macht aber sonst in der Preisklasse eine gute Figur.
 
Zuletzt bearbeitet:

p4freak

Neuling
Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
10
Was denkt ihr wäre besser, das Asus oder das Msi Meg x570 Ace??
 

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
8.845
Ob auf dem Brett 1900 1:1 möglich sind kann ich momentan nicht sagen. Könnte aber gut sein das an der Stelle gespart wurde.

Ist locker möglich :) Man muss nur eine CPU finden, welche auch einen IF Takt von 1900MHz mitmacht.
 

Robo

Enthusiast
Mitglied seit
07.09.2004
Beiträge
5.393
OK das abziehen des PWM vom CPU Lüfter war lauter ;).

Stimmt^^
Allerdings konnte ich Variante GPU oben recht gut heraushören, mit GPU unten ist es mir zumindest Tagsüber nicht negativ aufgefallen - beides mit einem C8H als Leihstellung und GPU mit Lukü.
In meinem Gehäuse wäre es noch etwas leiser, allerdings sehe ich einfach nicht ein mir diese proprietäre Lüfterlösung anzuschaffen - sollte es in der Zukunft dafür passende Kühler geben, dann könnte ich darüber noch nachdenken, Vorteile für jetzt gleich sehe ich im 570er Chipsatz aber auch nicht unbedingt.

Für alle anderen,
ASUS hat mit der Positionierung einfach Mist gebaut, egal wie man das dreht und wendet.
 

MaverickM

Enthusiast
Mitglied seit
23.01.2002
Beiträge
1.422
Ort
Bergen, im schönen Bayern
Dass der Lüfter bei euch "sich jedoch nicht in störender Kulisse äußerte" liegt nur daran

Bei vertikaler GPU Montage dreht der Lüfter auch unmerklich auf. Eine Steuerung wird trotzdem hoffentlich nachgereicht, denn wie der8auer in seinen Videos gezeigt hat, lässt sich der X570 Chipsatz auch problemlos passiv mit einem Kühlkörperchen kühlen. Zwar ist der Kühlkörper auf dem X570-E ein schlechter Witz, aber wenn man die Drehzahl minimiert reicht das vollkommen aus.
 

Steinair

Neuling
Mitglied seit
08.03.2021
Beiträge
1
Guten Morgen

Kleine Frage: Laut Datenblatt und dem Testbericht hier habe ich auf den oberen beiden PCIE Slot entweder x16/x0 oder x8/x8.
Geht auch x0/x16? Oder ist der 2. Slot nur mit x8 an die CPU angebunden?
So wäre die Grafikkarte nicht vor dem Chipsatzlüfter...

Gruss Stefan
 

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
8.845
Zweiter Slot ist leider nur mit x8 angebunden.
 
Oben Unten