Aktuelles

Die sparsamsten Systeme (<30W Idle)

Dr.Faust

Enthusiast
Mitglied seit
03.10.2002
Beiträge
141
Habe mir nen kleines System zugelegt, das eigentlich ein energiesparsamer Server werden soll.

Es ist ein Kodlix GN41.
Gemini Lake Celeron N4100 4 Kern Prozessor, 8GB RAM, 64GB eMMC, M.2 2280 Slot, 2,5“ SATA Slot.

Es gibt einige sehr ähnliche Systeme. Die ct hat mal Beelink S2 und Chuwi GBox getestet. Da kamen so ca. 2,5W im idle raus, weswegen ich darauf aufmerksam geworden bin.

Hier mal meine ersten Ergebnisse, gemessen unter dem vorinstallierten Windows10 mit einem KD302:

Leerlauf, nichts angeschlossen außer dem Netzteil:1,7 W
Zusätzlich Gigabit Ethernet1,9 W - 2,0 W
Verbunden zu dem System per RemoteDesktop:2,0 W - 2,1 W
statt RemoteDesktop ein FullHD Monitor per HDMI:2,3 W - 2,4 W
zusätzlich Maus & Tastatur über einen USB Logitech Unifying Empfänger:2,6 W
Monitor ausgeschaltet, der Rest unverändert:2,3 W
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Kuzorra

Urgestein
Mitglied seit
03.01.2009
Beiträge
3.526
Ort
ein unbeugsames Dorf im Rheinland
Klingt ja ziemlich gut
 

Sassicaia

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
4.333
Ort
Fränkische Toscana
CPUMainboardGPURAMHDDNetzteilIdleLastBSMessgerätPackage C-StateEingabe/Monitor
Chassis
Kühler
AMD Ryzen 5 2600B450 I AORUS PRO WIFI GT 1030 Crucial 16GB DDR4 3000SK Hynix Canvas SL308FSP Hydro X 450W~21,1WPrime 117,6WW10 Pro 1909Profitec KD302N|ACherry KC1000, Perixx MX-1800, U2414H

[td]AMD Wraith Stealth boxed[/td]



CPUMainboardGPURAMHDDNetzteilIdleLastBSMessgerätPackage C-StateEingabe/Monitor
Chassis
Kühler
Athlon™ 3000GB450 I AORUS PRO WIFI Radeon™ Vega 3 Graphics Crucial 16GB DDR4 3000SK Hynix Canvas SL308FSP Hydro X 450W~15,9WPrime 57,6WW10 Pro 1909Profitec KD302N|ACherry KC1000, Perixx MX-1800, U2414H

[td]AMD Wraith Stealth boxed[/td]

Der Ryzen 5 scheint identisch sparsam wie der Athlon 3000G, denn die einzige Änderung ist das Entfernen der GT 1030, die ja ca. 4-5Watt verbraucht.
Zum Auslesen mit tools sieht es eher mau aus. Immerhin schon mal im Bereich ~16Watt.


 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Faust

Enthusiast
Mitglied seit
03.10.2002
Beiträge
141
BIOS etwas optimiert, und Unter Linux noch sparsamer. Erste Tests mit Ubuntu 19.10 Desktop:
"Headless Server", also nur Netzteil + Gigabit Ethernet:

Kodlix GN41, Windows:1,8 W
Kodlix GN41, Linux:1,4 W - 1,5 W
Raspberry 3, Linux:1,8 W
Raspberry 3B+, Linux:2,8 W


Also sogar teils deutlich sparsamer als ein Raspberry.

Habe mir nen kleines System zugelegt, das eigentlich ein energiesparsamer Server werden soll.

Es ist ein Kodlix GN41.
Gemini Lake Celeron N4100 4 Kern Prozessor, 8GB RAM, 64GB eMMC, M.2 2280 Slot, 2,5“ SATA Slot.

Es gibt einige sehr ähnliche Systeme. Die ct hat mal Beelink S2 und Chuwi GBox getestet. Da kamen so ca. 2,5W im idle raus, weswegen ich darauf aufmerksam geworden bin.

Hier mal meine ersten Ergebnisse, gemessen unter dem vorinstallierten Windows10 mit einem KD302:

Leerlauf, nichts angeschlossen außer dem Netzteil:1,7 W
Zusätzlich Gigabit Ethernet1,9 W - 2,0 W
Verbunden zu dem System per RemoteDesktop:2,0 W - 2,1 W
statt RemoteDesktop ein FullHD Monitor per HDMI:2,3 W - 2,4 W
zusätzlich Maus & Tastatur über einen USB Logitech Unifying Empfänger:2,6 W
Monitor ausgeschaltet, der Rest unverändert:2,3 W
 

D34DLY

Enthusiast
Mitglied seit
10.02.2007
Beiträge
984
Ich habe mir ein kleines Desktop-System auf Basis des ASRock DeskMini 110 Barebone aufgebaut.
Mit sparsamer M.2-SSD und zusätzlicher 2TB SATA HDD (im Spindown) messe ich 5,6 Watt im Idle.
Dabei geht das System nur bis Package C-State C3 runter.
Hat noch jemand ne Idee, was man unter Win10 evtl. noch einstellen kann/muss, damit die States C6/7/8 gehen?

EDIT:
Habe es rausgefunden. Waren offensichtlich noch ein BIOS Einstellungen nicht gesetzt:
Advanced -> Chipset Configuration -> PCIE ASPM Support Enabled
Advanced -> Chipset Configuration -> PCH PCIE ASPM Support Enabled
Advanced -> Chipset Configuration -> DMI ASPM Support Enabled
Advanced -> Chipset Configuration -> PCH DMI ASPM Support Enabled
User: AyGee

Hi AyGee,
habe ebenfalls ein Deskmini 110 (allerdings mit G4600, 1x8gb RAM, boxed Lüfter und nur einer alten 500gb HDD)
Komme allerdings nicht unter 17 Watt.
Hast du eine Idee woran das liegen könnte?
Die BIOS Einstellungen habe ich alle aktiviert.
Habe Windows 10, Proxmox und XPEnology ausprobiert.
Gruß

Hab gestern Mal den Boxer Lüfter gegen einen Noctua NH-L9i getauscht -> jetzt sind es 15 Watt
 
Zuletzt bearbeitet:

littledevil

Enthusiast
Mitglied seit
11.12.2007
Beiträge
356
Kodlix GN41, Windows:1,8 W
Kodlix GN41, Linux:1,4 W - 1,5 W
Nette Werte, aber das Teil bekommt man kaum. Wo hast Du es gekauft?

Hab mir jetzt zum Testen ein Skylake Board gekauft. Mal schaun, wie es da mit dem Verbrauch aus sieht: Fujitsu D3433-S12 GS1
 
Zuletzt bearbeitet:

Kuzorra

Urgestein
Mitglied seit
03.01.2009
Beiträge
3.526
Ort
ein unbeugsames Dorf im Rheinland
Gibt's bei Ebay, ~200€ aus Asien
 

Atze-Peng

Enthusiast
Mitglied seit
21.04.2008
Beiträge
1.093
Ort
Fakestreet 123
Hallo Jungs,

ich denke der Thread hier dürfte mir am ehesten dabei helfen um meine Frage zu beantworten. Und zwar geht es um folgendes: Momentan arbeite ich immer wieder in einem Land in dem das Stromnetz nicht gerade stabil ist, um es nett auszudrücken. Das Problem ist aber, dass das gelegentlich ein Arbeitsausfall von 1-2 Tagen für mich bedeuten kann.

Daher habe ich überlegt wie ich sowohl meinen Laptop als auch meinen transportablen PC nutzen kann. Bin dabei auf folgendes gestoßen: Click Mich! (Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit oder ähnlichem. Und ja, jede Menge Sonne aufgrund von Äquatornähe))
Am Laptop kann ich auch nicht viel zwecks Energieeffizienz optimieren. Aber am transportable PC (welchen ich grundsätzlich lieber nutze da manche Projekte einen größeren Bildschirm - aka über HDMI an Fernseher - benötigen).

Deshalb poste ich hier zwecks meiner Fragen diesbezüglich:

- Besagter Link bietet 12V und 230V. Wenn ich nun meinen bisherigen Adapter weiterl nutze bedeutet das, das der Akku auf 230V und dann wieder auf 12V umwandelt. Das ist natürlich Schwachsinn und mit massiver Verlustleistung verbunden. Leider kenne ich mich mit der derartigen Technik nicht ausreichend aus. Gibt es Möglichkeiten z.B. mit PicoPSUs direkt über 12V zu gehen? Eigentlich müsste ich das ja direkt an den Akku anschließen können ohne den Adapter (benötige wohl höchstens einen Anschluss-Adapter aber keine Spannungsumwandlung)? Oder muss ich da noch irgendwas beachten?

- Lohnt es sich für das folgende System ein PicoPSU zur Verbrauchsoptimierung zu holen oder reden wir hier nur von 1-2 Watt?
2200G
MSI B450I Gaming Plus AC
2x 8GB DDR4-3000 Aegis
Samsung 850 Evo M.2 500GB
Inter-Tech Mini ITX-601, 60W extern (Ja, mir ist bewusst das der 2200G unter Maximal-Leistung mehr als 60W verbraucht. Die iGPU benutze ich aber nur sehr beschränkt und ist auch runtergetaktet während Prime Stresstest problemlos durchläuft)
Noctua NH-L9a-AM4


Mir gehts natürlich darum die Stromausfälle so gut wie möglich zu überbrücken. Sprich die Aufnahmeoptimierung bei Akku-Nutzung ist logischerweise wichtig und warum ich das hier poste. Auf jeden Fall aber schonmal Danke für jegliche Anregungen und Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:

littledevil

Enthusiast
Mitglied seit
11.12.2007
Beiträge
356
Möchtest Du das mobil oder fest installiert einsetzen? 50W Panel ist eher so Spielzeug, wenn Du da 1-2 Tage überbrücken können möchtest.
Für <500 EUR ist da aber auch nicht all zu viel machbar. Mit ordentlichen Komponenten kann man da etwas stabiles machen.
Ich betreibe seit jahren im Garten eine Inselanlage mit 2x180Wp als 24V System

Wenn Du es schaftt bei DC zu bleiben sparst Du Dir den teuren Wechselrichter.
Falls es nur für den PC ist, könntest Du auch komplett auf DC bleiben. z.B. 24V System mit ner 12-32V Pico PSU PicoPSU-80-WI-32V
oder wenn es etwas mehr power sein sollte das M3-ATX-HV

oder wenn Du die Komponenten von Inter-tech weiter verwenden möchtets, kannst Du noch eine Kleine DC-USV dazwischen klemmen.

NUC-UPS mit den 4x 18650 kannst Du dann etwa 30 min überbrücken d.h. im Worst case dann ganz entspannt herunter fahren ohne Datenverlust.

Bzgl. PV:
-ordentlicher kleiner LAderegler, wie Steca Solarix MPPT 3020
- 2x Standmodule mit 60 Zellen z.B. 2x285W und dazu dann noch 2 Zyklenfeste Bleiakkus 12V auf Deinen bedarf Ausgelegt. bei 48W Durchschnittsverbrauch auf 48h sollten es schon 200Ah sein.
Wenn der PC nur ein paar Stunden pro Tag läuft entsprechend weniger
 
Zuletzt bearbeitet:

Atze-Peng

Enthusiast
Mitglied seit
21.04.2008
Beiträge
1.093
Ort
Fakestreet 123
Hey. Schonmal danke für die erste Antwort. Habe bezüglich Solarpanels leider garkeine Ahnung. Mobil oder fest installiert kommt drauf an was du unter "fest installiert" meinst. Tendenz Mobil. Budget kann auch problemlos nach oben angepasst werden - der Arbeitsausfall ist es bis zu einem bestimmten Punkt durchaus Wert. Wie gesagt, kenne mich damit aber garnicht aus. War jetzt nur erstmal das erstbeste was ich gefunden habe.


"Wenn Du es schaftt bei DC zu bleiben sparst Du Dir den teuren Wechselrichter.
Falls es nur für den PC ist, könntest Du auch komplett auf DC bleiben. z.B. 24V System mit ner 12-32V Pico PSU PicoPSU-80-WI-32V
oder wenn es etwas mehr power sein sollte das M3-ATX-HV"
Sofern das für die Nutzung möglich ist, klar. Da der PC aber auch zu Hause genutzt wird und ich dann da 230V aus der Steckdose ziehe kann ich aber wohl nicht komplett drauf verzichten.


"oder wenn Du die Komponenten von Inter-tech weiter verwenden möchtets, kannst Du noch eine Kleine DC-USV dazwischen klemmen."
Habe da grundsätzlich keine Präferenz. Bin jetzt erstmal nur daran Infos reinzuholen.


"NUC-UPS mit den 4x 18650 kannst Du dann etwa 30 min überbrücken d.h. im Worst case dann ganz entspannt herunter fahren ohne Datenverlust."
Der Arbeitsausfalls ist das Hauptproblem hier, wenn dann Strom doch mal 1-2 Tage komplett weg ist - was durchaus schon passiert ist.


"Bzgl. PV:
-ordentlicher kleiner LAderegler, wie Steca Solarix MPPT 3020
- 2x Standmodule mit 60 Zellen z.B. 2x285W und dazu dann noch 2 Zyklenfeste Bleiakkus 12V auf Deinen bedarf Ausgelegt. bei 48W Durchschnittsverbrauch auf 48h sollten es schon 200Ah sein.
Wenn der PC nur ein paar Stunden pro Tag läuft entsprechend weniger"
Hast du da empfehlenswerte Lektüre damit ich zumindest die wichtigsten Sachen erstmal verstehe? Wie gesagt, Solartechnik bin ich bei 0.
 

littledevil

Enthusiast
Mitglied seit
11.12.2007
Beiträge
356
Ich glaube das Thema könnte etwas umfangreicher Werden. Mach doch mal bitte ein neues Tema auf und poste hier den link. Antworte Dir dann dort
 

ChrisM243

Enthusiast
Mitglied seit
03.06.2008
Beiträge
860
Ort
im sonnigen Süden Deutschlands
Hallo zusammen,

ich suche eine Grafikkarte, die sich möglichst passiv kühlen lässt und möglichst effizient läuft, je weniger Verbrauch, je besser.

Hintergrund dazu: Ich möchte Windows in eine VM verbannen und da mein 3700X keine iGPU hat, bräuchte ich eine zweite Grafikkarte für das Hostsystem. Einzige Anforderung außer effizient: rückelfreie Darstellung von 4K-Videos.

Hat da jemand von euch eine Idee? Ich hoffe, ich bin damit hier im Unterforum nicht ganz falsch gelandet.
 

Patric_

Enthusiast
Mitglied seit
22.12.2005
Beiträge
3.411
Ort
Bayern
aus dem Bauch raus, hätte ich jetzt mal GT 1030 gesagt, das mit dem 4k Videos kann ich dir nicht beantworten - gehe aber davon aus
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.632
Ich würde die mal ne gebrauchte 750 TI empfehlen ich habe die damals gekauft weil sie halt nur 6 watt Idle power benötigt und das was damals zum zeitpunkt mit abstand die beste war.
Und sie kann zumindest alle H.264 Codecs allerdings aufgrund des Alters natürlich keine H.265
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.632
Leider bekommt es AMD /die Mainboardherrsteller es einfach nicht hin mit den Stromverbrauch im low/Idle Lastbereich.

In der CT 24/2019 haben sie wieder mal den 'optimalen PC 2020' vorgestellt , der Alrounder ist ein Ryzen 5 3600 der dann einen Idle Stromverbraucht von ganzen 32! Watt hat.
Wenn ich überlege das ich vor 5 Jahren der optimale PC 12/11 Watt Idle hatte frage ich mich einfach was soll sowas...

Zwar haben die auch einen 7 Watt AMD PC auf basis des Deskmini und dem AMD Athlon 200G vorgestellt nur hat der halt keinerlei Reserven.

Vorallen ich verstehe es einfach nicht warum die Idle Stromverbrauch bei AMD immer so hoch ist.
 
G

Gelöschtes Mitglied 263002

Guest
Zwar haben die auch einen 7 Watt AMD PC auf basis des Deskmini und dem AMD Athlon 200G vorgestellt nur hat der halt keinerlei Reserven.

Vorallen ich verstehe es einfach nicht warum die Idle Stromverbrauch bei AMD immer so hoch ist.

Mein Asrock A300 kann auf 7,5W mit einem 3200G und 3200Mhz Ram laufen.
Ich habe aber auch nicht viel ausprobiert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Patric_

Enthusiast
Mitglied seit
22.12.2005
Beiträge
3.411
Ort
Bayern

Dr.Faust

Enthusiast
Mitglied seit
03.10.2002
Beiträge
141
Nette Werte, aber das Teil bekommt man kaum. Wo hast Du es gekauft?

Hab mir jetzt zum Testen ein Skylake Board gekauft. Mal schaun, wie es da mit dem Verbrauch aus sieht: Fujitsu D3433-S12 GS1

Entschuldigung für die verspätete Antwort.

Die sind immer mal wieder auch bei Amazon mit Versand aus Deutschland verfügbar. Ansonsten wie schon gesagt auch z.B. ebay.
Ich habe bei Gearbest bestellt.
 

littledevil

Enthusiast
Mitglied seit
11.12.2007
Beiträge
356
@ ChrisM243 die GTX1050 scheint im idle kaum mehr als ne IGP zu brauchen: csm_power_consumption_desktop_cards_505dd1aa38.png
Test-Zotac-GeForce-GTX-1050-Mini-2GB

bzgl. möglichst passiv kühlen müsste man dann das BIOS optimeiren und neidrigere max. Werte flashen


Vermutlich wird eine 1030 mit GDDR5 aber auch h.265 beschleunigen: zotac-geforce-gt-1030-zone-edition

@ Dr.Faust Danke für die Rückmeldung. Mal schaun, wie der Skylake sich so schlägt. Werd nachher zur Post...
 

markus1612

Experte
Mitglied seit
30.07.2016
Beiträge
159
@ ChrisM243 die GTX1050 scheint im idle kaum mehr als ne IGP zu brauchen: Anhang anzeigen 483185
Test-Zotac-GeForce-GTX-1050-Mini-2GB

bzgl. möglichst passiv kühlen müsste man dann das BIOS optimeiren und neidrigere max. Werte flashen


Vermutlich wird eine 1030 mit GDDR5 aber auch h.265 beschleunigen: zotac-geforce-gt-1030-zone-edition

@ Dr.Faust Danke für die Rückmeldung. Mal schaun, wie der Skylake sich so schlägt. Werd nachher zur Post...
Wen interessiert der Idle Verbrauch?
Da verbraucht, wie deine eigene Grafik zeigt, jede GPU praktisch nix.
 

littledevil

Enthusiast
Mitglied seit
11.12.2007
Beiträge
356
Um idle liegen zwischen den KArtend a schnell mal mehr als 10W d.h. 15-20W min. allein das läßt sich kaum noch passiv kühlen.
Eine Karte , die im idle nicht bei <10W liegt, wird unter last erst recht nicht passiv kühlbar sein.

Für h.265 kann man die Takt ganz schön reduzieren
 

littledevil

Enthusiast
Mitglied seit
11.12.2007
Beiträge
356
Welches Grakas verhindern Package C-States mit C8 und C10 nicht?
 

Sassicaia

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
4.333
Ort
Fränkische Toscana
Das bezog sich auf deine Folgerung dass

littledevil schrieb:
@ ChrisM243 die GTX1050 scheint im idle kaum mehr als ne IGP zu brauchen:

eine IGP verbraucht im Idle nahezu keine Energie und bereits eine passive GT 1030 verursacht min. 10W mehr, dementsprechend wird eine GTX1050 wesentlich mehr als eine IGP verbrauchen.
 

Avenga

Experte
Mitglied seit
20.02.2013
Beiträge
122
Welches Grakas verhindern Package C-States mit C8 und C10 nicht?

mit meiner RTX2070S kriege ich statt P-C3 nun P-C6 fehlerfrei hin.

P-C7 geht kurz, aber nach wenigen Sekunden macht die Win-System App "System-Unterbrechnungen" Ärger indem sie die CPU Last hoch hält, dann ist kein C-State mehr möglich.
 

testoma

Neuling
Mitglied seit
29.01.2012
Beiträge
3
Moinsen

ich lese nun auch schon länger mit und habe nach meinem Serverupgrade auch Probleme mit C-Package States.

Es handelt sich dabei um ein Fujitsu D3243-S. Ich habe mit sämtlichen BIOS Einstellungen experimentiert, aber es wird grundsätzlich GAR KEIN package state erreicht. Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?

Der Verbrauch liegt so mit XEON E3-1225v3, 8GB RAM, Crucial SSD und einem TFX Seasonic 300W Gold Netzteil bei 15W (gemessen mit PM 231 E)
mit 3 WD RED 3TB im spin-Down bei ca. 17W.

Vielleicht hatte jemand schon die Industrial MB von Fujitsu in der Hand und hat einen Tipp für mich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten