[Sammelthread] Die HWLuxx 3D Druckerkolonne....

Hat jemand diesen Calilantern gekauft?
Ist der gut aufgebaut oder gibt es alternativen?
Edit: Link vergessen
Ja, ja, m.E. nein.
Mehrere Messpunkte pro Achse. Somit genauere Messung möglich. Auch wird eine skew Abweichung berechnet, das haste bei nem kleinen 20mm calicube net.
Bevor du allerdings mit califlower oder calilantern hantierst, erst EM und PA einstellen.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Ich finde den halt auch sehr interessant.
Vor allem mit der Doku und Tabelle für die Berechnung. Macht das Ganze doch etwas einfacher :)

Was meinst du mit EM und PA? 😅
 
Extrusion Multiplier
Pressure Advance
 
Ich finde den halt auch sehr interessant.
Vor allem mit der Doku und Tabelle für die Berechnung. Macht das Ganze doch etwas einfacher :)

Was meinst du mit EM und PA? 😅
Du kannst es ja gerne mal kaufen und uns berichten.
Hört sich auf jeden Fall interessant an (y)
 
Schon im April als des neu rauskam bzw iteriert aus Califlower (ist nur für XY Achse).
Hab auch schon mehrfach empfohlen des Teil zu nutzen um den Drucker zu kalibrieren. Geht aber manchmal unter sowas.
 
Bringt es irgendwelche Vor-/Nachteile in PrusaSlicer die GCode Art auf "Klipper" umzustellen?

Habe gestern Abend gemerkt, dass dies immer noch auf Marlin steht in meinem Druckerprofil.
 
Bei "Klipper" werden nicht unterstützte GCodes nicht mitgesendet oder durch Klipper-spezifische ersetzt.
 
Hat einer ne Idee wie ich eine Spiegel für einen Aston Martin DB5 James Bond Edition bauen kann, mit dem Handy scannen sieht aus wie eine Mumie und mit Fusion passen die Winkel nicht wirklich.
 
IMG_20231206_132556_329.jpg

Der Tag fängt ja gut an. Mitten im 8h Druck abgerissen (bzw durch hin und her Bewegung abgedreht)
 
Gibts ne einfache Möglichkeit ein STL zu invertieren? Am besten einfach direkt im Slicer? Prusa 2.7?
 
Na invertieren halt. Alles was in dem STL solid ist, will ich nicht solid haben und umgekehrt. Also halt einfach exakt die Negativform davon.

SVG verwenden ist auch hmmm.... Anscheinend muss das SVG transparenz haben...
 
Das glaube ich kaum.
Ich habe bisher immer Solidworks oder Fusion dafür verwendet.
Das ist schon eine relativ umfangreiche Funktion.
 
Ich will mir das als Schild drucken:
lan-party-video-game-local-area-network-lan-gaming-summer-poster-5ad84437538ca1.56381594152412...png
noch besser würde mir das hier gefallen (abgesehen davon das man ongoing zusammenschreiben würde):
lan_party_sign_by_bladerider_d2s7s1h-pre.png
Aber das hat leider noch zusätzlich so ekelhafte Schatten.

Habs auch schon zu SVG konvertiert, was relativ gut klappt, aber in Prusa einfügen gibt mir nur ein Rechteck, vermutlich weil die gelben Bereiche transparent sein müssten?

Das ganze gibts auch als 3D-Modell, da hab ich schon dran rumgespielt, aber das druckt natürlich die Grundplatte schwarz und dann den gelben Teil oben drauf (also quasi mit 1x Filamentwechsel).
Ich hätte das aber gerne "integriert", also das die Oberfläche flach ist, oder wenigstens nur 1 Layer oder so übersteht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Irgendwie ist es doch auch selten dämlich, das man auf printables insgesamt nur für die ersten eigenen absoluten 10 3D-Modelle Prusameter kriegt, aber für Makes bis zu 100 Prusameter pro Monat.

Oder auch nicht? Verhindert zumindest, das man jeden Müll als eigenes Modell hochlädt, nur weil man Punkte dafür kriegt.... oder mehr oder weniger offensichtlich auch nicht, bei dem ganzen Müll, der da so hochgeladen wird.
Die Makes helfen immerhin zu beurteilen ob ein Modell auch was taugt.

Finds aber trotzdem irgendwie falsch. Ein neues Modell sollte irgendwie mehr wert sein, als ein Make.... Vielleicht sollte derjenige der ein Modell hochlädt für jedes Make das gepostet wird Punkte kriegen.... ich denke nur laut. ;)
 
Schleppkette braucht Zugentlastung auf beiden Seiten/Enden. Die sollte auch etwas länger gewählt werden als die Verfahrstrecke. Gibt gute Whitepaper in denen man das alles nachlesen kann.
 
Und bitte auch ein schleppkettentaugliches Kabel verwenden, sonst darfst du Kabelbrüche suchen, wenn dir nicht schon das Kabel durch den Übergangswiderstand an der Bruchstelle weggeschmort ist 😉
 
Und bitte auch ein schleppkettentaugliches Kabel verwenden, sonst darfst du Kabelbrüche suchen, wenn dir nicht schon das Kabel durch den Übergangswiderstand an der Bruchstelle weggeschmort ist 😉
Des originale Kabel liegt auf dem Schreibtisch, hab nen 16AWG Silikonkabel reingezogen.
 
hab nen 16AWG Silikonkabel reingezogen.
Wieso wird immer die Ammi Bezeichnung verwendet? 😆

Das ist ein 1,31mm² Kabel in Europa 😁

Wobei ich gerade denke, ist das nicht ein bisschen wenig Querschnitt für ein Heizbett? Wie viel Ampere gehen darüber?

Silikon ist nur die Isolation, das sagt nichts über die Schleppkettentauglichkeit aus 😜
 
Ist das standard Ender 3 Bett, afaik max 9,2A
Hab damals das Kabel aus der Switchwire BOM gekauft, aber hatte des originale Kabel bisher nicht getauscht gehabt.
 
Naja es stand halt nur 16Awg Silicon or PTFE cable.

Habe mal bei creality geschaut. Die verwenden fürs Bett nen 1,5² Querschnitt beim Ender 3.
Alles was ich sonst gefunden hatte war, Bett hat max 220W bei 24V (Daten des Ersatzteils welches aktuell zu kaufen gibt, möglich das das ne neuere Version ist, kein plan; da bei meinem Bett auch ne dämmmatte drunter ist sehe ich keine aufgedruckten Daten ohne die Matte abzureißen). Also sollte das Bett dann 220W ziehen wenn man die ganze Zeit 100% Power reinfeuert für 110grad auf Bett (afaik des max vom Bett).
 
Habs auch schon zu SVG konvertiert, was relativ gut klappt, aber in Prusa einfügen gibt mir nur ein Rechteck, vermutlich weil die gelben Bereiche transparent sein müssten?
Also die SVGs für Prusa 2.7 müssen schon speziell sein. Irgendwie logisch, aber dann auch wieder irgendwie umständlich.
Anscheinend werden alle Paths im SVG embossed. Also wenn das SVG wie beim obigen Schild den schwarzen Rahmen als Rechteck mit Outline hat, dann ist das für Prusa ein gefülltes Rechteck, auch wenn man die Füllfarbe auf transparent setzt.
Auch die 3 Streifen in den PCs sind im SVG drübergelegt, statt "Löcher" im Path, somit kommen die auch nicht in Prusa an.

Also kurzgesagt: Jede Form muss ein Path sein und das SVG darf nur einen Layer haben. Farben spielen überhaupt keine Rolle (auch nicht transparent).
 
Hmm, wenn man ein Schild schon so erstellt, das die Beschriftung ins Schild integriert ist, als durchgängig und man somit auch die glatte Unterseite vom Bett als Front verwenden könnte, sollte man das Schild vielleicht auch spiegelverkehrt drucken.... :unsure:
 
Habe mal bei creality geschaut. Die verwenden fürs Bett nen 1,5² Querschnitt beim Ender 3.
China ist jetzt nicht so die Referenz für gutes Design:
Nur ein Volltrottel führt Netzspannung und Niederspannung in den gleichen Farben aus. Denen fehlt dort auch jegliches Verständnis warum das problematisch sein könnte.

Müsste selbst noch mal in den Standard gucken und Rechnen. 1.5mm^2 für 10A bei leicht erhöhter Umgebungstemperatur (offen/ohne weitere Kabel) könnte hinkommen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh