Aktuelles

[Sammelthread] Die HWLuxx 3D Druckerkolonne....

scars

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
1.403
Ort
Heilbronn
Servus zusammen,

überall im Forum sieht man ja Hinweise auf 3D Drucker, aber keinen Sammelthread...
Da ich das Thema sehr Interessant finde start ich hier mal mit meinem Equipment...

Ich hab erste Erfahrungen 2016 mit einem gebrauchten Renkforce RF100 (Conrad Hausmarke) gemacht, diesen aber recht schnell wieder verkauft. Motor & Geberprobleme, Filament war nichts....
Ende 2018 kam das Thema 3D Druck dann wieder auf und ich hab mir einen Ultimaker 3 gegönnt...

Ultimaker.jpg

"Out of the Box" Perfekte Ergebnisse. Gedruckt werden von Schienen für die Lego Eisenbahn über Handyhalter fürs Auto, Ersatzteile für die Waschmaschine sowie IOT Krust alles was mir in die Hände kommt, auch wenns nur Grenzwertig nützlich ist ;-)

Switch.jpgPika.jpg

Filament nutze ich entweder das Original Ultimaker PLA, ABS oder Tough PLA. Alternativ habe ich mit dem ABS von Filamentworld sehr gut Erfahrungen gemacht. Renkforce Filament fiel auch hier wieder komplett durch, keine Haftung, verläuft nicht Gleichmäßig...
Anfangs hab ich das Glas mit Pritstift beschmiert, mittlerweile drucke ich nur noch mit Haftspray von Filamentworld... 1A (https://www.filamentworld.de/shop/z...intafix-haftspray-3ddrucker-aprintapro-100ml/)

Als CAD Software nutze ich Fusion 360, ist für Privatkunden bzw. Start Up Unternehmen kostenlos...

Hier 2 aktuelle Baustellen.:
Steckdosen Unterbau für eine Steckdose mit USB Schnittstellen die ich unter unsere Tresen versenken will...
(Aber leider zu Tief ist um Komplett versenkt zu werden)
CAD.jpg

Wetterstation
ESP32 Prozessor, BMC280 Sensor und LifePo4 18650 Akku die alle 10 Min die aktuellen Werte per WLAN in eine MariaDB Datenbank schiebt...
wetter.jpg

Was setzt ihr für Geräte ein und wie sind eure Erfahrungen?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
14.363
Ort
Koblenz
Huhu! Ja, so einen Thread hab ich schon vermisst... :bigok:

Angefangen hab ich 2017 mit einem grottigen Anet A8 und dem Gedanken "ach komm, für 150€ so schrottig kann der garnicht sein...". Es kamen die ersten Upgrades und mittlerweile ist das Teil zum extrem optimierten AM8 mutiert. Unter anderem kam ein CFK-Heizbett (2,5mm, 250g) und Heizbettträger (80g) rein, eine Kapton Heizmatte, mittlerweile ein E3D Hemera Extruder und außerdem bekam die Elektronik ein Upgrade in Form eines Raspberry, MKS Gen v1.4 und TMC2100. Als Firmware läuft Klipper und die TMC werden mittlerweile mit 40V über einen Stepup gefüttert.

Mit einem normalen AM8 hat das nun nicht mehr viel gemein, aber dafür ist das Teil echt fix. Druckgeschwindigkeiten bis 180mm/s und Beschleunigungen bis 4000mm/s² gehen, leider aber auch zu Lasten der Qualität. Normalerweise drucke ich so mit 80-100mm/s und Acc von 2000.

---

Was nun das Druckbett angeht: Ich drucke einfach auf eine blanke FR4 (EDIT2: Derzeit wieder auf 3mm Glas). Da pappt alles so drauf, wenn die Temperatur stimmt. Nur in ganz hartnäckigen Fällen oder wenn ich zu faul zum reinigen bin ( :d ) wird mal was draufgeschmiert. So Mittelchen wie von dir verlinkt nutze ich eigentlich nie.

EDIT:
Bild vom Drucker vergessen...
_DSC0141.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

scars

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
1.403
Ort
Heilbronn
Mit was für Material druckst du?

Hab mir jetzt nen BVB Handyhalter gemacht und bin grad am Drucken... :-)

iphoneX.jpg


Zusätzlich hab ich beim UM3 auch den Stromverbrauch mal gemessen...
Standby: 10W
standby.jpg

Druckbrett Heizen: 200W
heizen.jpg

Drucken PLA: 130W
drucken.jpg
 

Pirate85

Urgestein, Kackbratze
Mitglied seit
17.02.2009
Beiträge
18.733
Ort
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
System
Desktop System
2020_Q4_update
Laptop
Huawei MateBook D 14 W00D (Ryzen 5, RX Vega 8) [TIM: Carbonaut]
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD R7 3700X [IHS geplant, IFF: 1800 Mhz]
Mainboard
ASRock B550 Phantom Gaming-ITX/ax
Kühler
Noctua NH-L9i [AM4 Kit, Carbonaut]
Speicher
Crucial Ballistix RGB 2*16Gb DDR4 3600 CL14 B-Die
Grafikprozessor
Sapphire AMD RX 5700 XT [Referenzkarte]
Display
LG 27GL850-B 2560x1440
SSD
System|Progs|Games: Corsair MP600 1Tb NVMe M.2 | Daten: Samsung 960 Pro 2Tb NVMe M.2
HDD
3x Ext. 2,5" 4Tb HDD
Opt. Laufwerk
Ext. DVD/BR Brenner
Soundkarte
USB, Sennheiser GSX 1000
Gehäuse
Dan Cases A4 v3 Black [3M Riser vom V1 für PCIe 4.0]
Netzteil
Corsair SF450 Platinum
Keyboard
Zowie Celeritas (2010) MX Red [Custom Caps by WASD]
Mouse
Zowie FK1 (2014)
Betriebssystem
Win10 Pro 64bit Version: 2004
Webbrowser
Chrome
Sonstiges
Sound: Edifier R1280DB, Logitech G Pro (2. Generation)
Habe zwar keinen 3D Drucker - aber extrem interessant der Spaß. Abo :bigok:
 

scars

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
1.403
Ort
Heilbronn
Mal ein kleines Baustellenupdate...

Wir haben bei uns im Haus Rollläden / Jalousien mit Somfy Antrieb, eigentlich eine ganz feine Sache aber der Webserver kostet 300 €...

Nach viel Google Suche hab ich dann entsprechende Hardware gefunden die das für wenige € kann... :d
ESP32 + 433 Mhz Sender (Allerdings muss man den Resonator wechseln, normal senden alle auf 433,92 MHz, Somfy auf 433,42 MHz)
Der Arduino berechnet jetzt auf Basis unserer Koordinaten Sonnenaufgang und Sonnenuntergang und fährt alles hoch bzw. runter...
Gehäuse ist unter der Küchentheke versteckt... ;-)
somfy.jpg

Zweite Baustelle ist grad ein Gehäuse für den Raspberry ink 10 Zoll Touchdisplay, zweigeteilt und grad am Drucken...
raspi.jpg

Und meine größte Baustelle ist ein Regal dass ich zwischen unseren PCs bauen will, aber das wird noch ein weiter weg...

palme1.jpg

Das ist aktuell der erste Versuch, die Halter sind aus ABS gedruckt. Allerdings fängts schon damit an, dass Multiplex Platten nicht wirklich gleich sind. Von 9,1-9,6mm ist da alles möglich innerhalb von 20cm, also hab ich die auch erstmal von Hand geschliffen.
Holz wird natürlich noch braun gestrichen, aber das sind erste Versuche...
palme2.jpg

Schaun mer mal... ;)
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
14.363
Ort
Koblenz
Mit was für Material druckst du?
Frage übersehen... Ich drucke derzeit nur PLA und PETG. ABS, ASA und Konsorten hab ich noch nicht benötigt.

Ich steuer bei mir im Smarthome übrigens alles mit Shellys. Die laufen über 2.4ghz Wlan und lassen sich entweder über die Shelly Cloud direkt an Google Home und Alexa anbinden oder man flasht ne Custom Firmware und hostet selbst eine Bridge. Sehr praktisch :) Sind diese Teile hier: http://shelly.cloud
 

RcTomcat

Enthusiast
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
1.822
Sooo also gestern abend wurde mein AM8 (MKS Gen L Board, bis auf 2 Motoren und das Netzteil eigentlich alles getauscht) auf ein E3D Chimera+ Aqua Hotend umgebaut :)).
Wasserkühlung musste sein ^^, hatte seit Jahren Pumpe, AGB und Radi im Schrank liegen. Die erste Pumpe (Laiing DDC) wollte dann auch direkt nicht mehr anspringen.
Am Enclosure wird aktuell gearbeitet. So schick wie bei Tzk sieht es leider noch nicht aus.
Ansonsten stehen noch ein Elegoo Mars Pro für Resin Drucke und ein Eryone Thinker S2 bereit.
2020-05-29 09.25.38.jpg2020-05-29 09.25.44.jpg2020-05-29 09.25.53.jpg
Sieht alles noch etwas unordentlich aus, kam gestern nicht mehr zum aufräumen.
Nun da alles funktioniert werden die benötigten Kabellängen gemessen und entsprechend angefertigt. Dann kommt da wieder Ordnung rein.
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
14.363
Ort
Koblenz
SChick aussehen ist auch nicht alles. Bei mir ist das ein low-Budget LACK Rack. Ist günstig, aber schwingt sich auf und wirkt dabei als nerviger Klangkörper ;) Ich kann nur empfehlen das nicht nachzubauen.
 

RcTomcat

Enthusiast
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
1.822
Ich dachte bei mir an eine Verkleidung des aktuellen Standortes. Auch ein ikea Regal, allerdings mindestens 20 Jahre alt ^^. Ist sogar noch Vollholz.
Da dachte ich an entsprechende Seitenwände, Akustikschaum liegt noch in der Garage.
Muss mir nur was mit der Wakü überlegen. Die muss extern sein (sonst ist die Idee der besseren Kühlung bei beheiztem Bauraum dahin). Gleichzeitig muss der Drucker aber beweglich genug für Basteleien sein. Mal planen und in Ruhe drüber nachdenken :)
 

RcTomcat

Enthusiast
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
1.822
Mit der Wasserkühlung kühlst du bei PLA den Durckkopf?
Gedacht ist es für wesentlich höhere Temperaturen als PLA benötigt ;). Meistens arbeite ich mit PETG (Grau und grün auf dem Bild) oder ABS. Aber ja, gekühlt wird das Ding egal ob PLA, PETG, ABS, Nylon oder Carbon Filament etc. Sobald der Bauraum einmal zu und beheizt ist arbeitet eine reine Luftkühlung ja mit der warmen Umgebungsluft im Bauraum. Da dürfte die Wasserkühlung die Temperaturen deutlich besser im Griff haben als via einer Luftkühlung. Größter Vorteil der Tausch von einem kleinen mini Lüfter auf zwei 120mm. Die lassen sich sauber regeln ohne Einfluss auf die Druckqualität/Probleme mit Heatcreep oder so zu bekommen. Auch mit zwei mal 240 Grad bleibt der Kühlblock handwarm.
Ist eine Spielerei und eigentlich für 90% der Drucke absolut nicht notwendig. Ich hatte halt AGB, Pumpe und Radi seit Jahren in einer Box liegen. Alle PCs im Haushalt sind wassergekühlt, da blieb nur der Drucker als nächstes Projekt ;)
PLA wird auf dem Thinker S verarbeitet. Ist für Modellbau mein bevorzugtes Material.
 

RcTomcat

Enthusiast
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
1.822
Wurde von e3d nach dem Erfolg des Titan Aqua direct extruder systems aufgesetzt. Für bowden Systeme gibt es den chimera+ und den cyclops+ als aqua Version. :)
 

Woozy

Lesertest-Fluraufsicht
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.10.2009
Beiträge
7.208
Ort
127.0.0.1
2x CR10S, 2x Ender 3, 1x CR10 S5, 1x Anycubic Photon und 1x Kelant S400S. :fresse:

Danke für den Sammler! :)
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
14.363
Ort
Koblenz
Als Stufe nach dem Wakü Coldend könnte man noch Berdair nutzen. Dann hat man nicht nur ein kühles Coldend, sondern auch kalte Luft zum Bauteilkühlen und ist den nervigen 5015er Radiallüfter am Hotend los. Sieht dann so aus und spart ordentlich Gewicht:

1591075011762.png


Link: https://www.thingiverse.com/thing:2638144
 

RcTomcat

Enthusiast
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
1.822
Berd Air sieht sogar interessant aus, die Website vom Hersteller sieht aber schon arg vernachlässigt aus. Wird nur Fehler ^^. Aber generell eine coole Idee.
Wäre natürlich die konsequente Weiterführung nach der Wakü.

@Woozy
Nette Sammlung. Frau und Kinder ausquartiert oder angebaut? ;) Zufrieden mit dem Photon und dem Kelant S400S?
 

Woozy

Lesertest-Fluraufsicht
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.10.2009
Beiträge
7.208
Ort
127.0.0.1
Ich hab nur Frau und keine Kinder und nen eigenen Raum dafür :fresse:

Mit dem Photon mehr als zufrieden, der S400S kommt erst die Woche an. Hab dieses Jahr sogar mit mehr Druckern begonnen: Es gab noch je einen A10M und A20M so wie zwei AM8, die sind nun aber weg.
 

florians

Semiprofi
Mitglied seit
21.01.2019
Beiträge
5
I still keep on working a Creality Ender2. Only size is a little issue but an upgrade will arrive soon..
 

RcTomcat

Enthusiast
Mitglied seit
22.09.2010
Beiträge
1.822
Scheint aber für den Ender 3 zu sein ;)
Der 2er ist deutlich älter
 

Woozy

Lesertest-Fluraufsicht
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.10.2009
Beiträge
7.208
Ort
127.0.0.1
Da gab es auch irgendwo ein kurios-längliches Bed für :fresse:

Ich bereite aktuell das Video-Review zum Kelant S400S vor..
 

Tzk

Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
14.363
Ort
Koblenz
Wer baut denn freiwillig einen Bettschubser mit 400x400? :eek:
Die bewegte Masse sorgt doch für Ghosting des Todes...
 

Woozy

Lesertest-Fluraufsicht
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.10.2009
Beiträge
7.208
Ort
127.0.0.1
400x400? Der CR10 S5 hat 500x500! :d

Da ich auch nur Teile drucke die Sowieso Lackiert oder Laminiert werden ist Ghosting eigentlich auch weniger das Problem.
 

florians

Semiprofi
Mitglied seit
21.01.2019
Beiträge
5
[QUOTE = "RcTomcat, post: 27525183, member: 140889"]
What will you upgrade? Getting a whole new printer or just exchange the printbed and a few other parts?
[/ QUOTE]
I don't have much to upgrade to. I will use it for less sensitive things. I keep looking for an Artillery Genius.
A low quality photo with glued bed to increase PETG adhesion
 

Anhänge

KurantRubys

Experte
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
4.293
Ort
Bayern
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7 6700
Kühler
Cryorig R1 Ultimate
Speicher
16GB Kingston HyperX
Grafikprozessor
EVGA GTX1070SC
Display
BenQ PD2700Q
SSD
Samsung 850 EVO 500GB M.2
HDD
2x 3TB WD RED
Gehäuse
Fractal Define R6 USB C Gunmetal
Netzteil
Antec Edge 550W
Keyboard
Cooler Master Masterkeys Pro S, Corsair K70, QPAD MK-50, Cherry 19" MX Black
Mouse
Razer Naga 2014, Logitech MX Master
Betriebssystem
Windows 10 Pro, PopOS
Sonstiges
Fuji X-T3 mit diversem Glas + analoger Kram
Ich bin mal so frei und frag hier einfach mal nachdem wir unser A8 Projekt aufgegeben haben, macht jemand von euch Druck im Auftrag? Ich hätte was relativ kleines aber keinen Drucker :shot: Darum geht's.
 

GorgTech

Experte
Mitglied seit
28.08.2015
Beiträge
2.349
Ort
Nürnberg
Also brauchst du nur die Wandhalterung? Wäre kein großer Akt für einen symbolischen Preis.
 

Gamer1969

Semiprofi
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
741
Da ab und zu bei mir der „Virus Basteldrang“ die „Krankheit Bastelzwang“ auslöst und da es damals ( Dezember 2017 ) nicht leichter wurde auf die neuen Teile vom PC zu warten, musste ich mir ein zweites Hobby zulegen. Mein Interesse hatte das 3D Drucker „Geraffel“ geweckt, also mal über 200 Videos zum Thema geschaut und noch mal mehr Artikel gelesen.

Will man seine „Krankheit Bastelzwang“ so richtig ausleben geht eigentlich kein Weg an einem Anet A6/A8 vorbei, so wurde es ein Anet A6. Um so viel wie möglich und das in kurzer Zeit über 3D Druck zu lernen, die Lernkurve ist dort sehr hoch, bieten sich solche Drucker gerade zu an.

Der Anet A6 wurde erst mal nur so betrieben wie er ausgeliefert wurde aber durch Forenberichte in diversen 3D Druckerforen und auch durch persönliche Erfahrung wurde Wunsch nach Verbesserungen immer lauter. So wurde der A6 mit folgenden Teilen verbessert:

https://www.thingiverse.com/thing:2043600

https://www.thingiverse.com/thing:1896013

https://www.thingiverse.com/thing:2084786

https://www.thingiverse.com/thing:2510531

https://www.thingiverse.com/thing:2823084

Der Drucker wurde auf ein Holzplatte festgeschraubt und auch noch auf einen Bowden umgerüstet. Das hat nochmals zu einer Verbesserung der Ausdrucke beigetragen da ein erhebliches Gewicht von der X / Z Achse genommen wurde.

https://www.thingiverse.com/thing:2349076

Da bei diesem Drucker die Steuerung des Heizbettes und der Nozzleheizung nur über das Anet Board erfolgte bekam er Mosfets spendiert. Das Heizbett wurde von unten isoliert. Gedruckt wird auf einer 4 mm dicken Spiegelfliese, das geht super, mit einer Mischung aus Holzleim und Wasser im Verhältnis 1:3 auf das warme Heizbett verteilt und antrocknen lassen. Die Drucke halten super gut. Bisher habe ich aber nur PLA gedruckt.

Der Umbau auf einen AM6 ist schon fest eingeplant, vielleicht wird es aber auch ein Cube, mal sehen.
Beim A6 ist das Druckbett mit 220 mm x 220 mm x250 mm nicht gerade sehr groß und da die PC Hardware Hersteller nicht aus dem Knick kommen und sich wieder diese „Krankheit Bastelzwang“ bemerkbar machte, also nach einem neuen Bastelobjekt gesucht.

Der neue Drucker sollte nicht unter 300 mm x 300 mm x 300 mm habe und nicht teurer als 450 € werden. Wichtig war auch das es ein Core XY werden sollte.
Das Objekt der Begierde wurde der TRONXY X5SA PRO, na ja ist ja eigentlich ein H – Bot statt einem Core XY. Jetzt werden einige sagen der normale X5SA würde doch reichen da er ja billiger ist, aber der PRO hat so einige Vorzüge.

Hier mal ein Bild von der Seite: https://www.tronxyonline.com/TRONXY-X5SA-Pro-3D-Printer-330*330*400mm-p51410.html
zusammengestellt.
Tronxy X5SA PRO Besonderheiten.jpg


1 High Precision Guide Rail
Diese Linear Führungen sind wirklich sehr leise absolut Spielfrei, sehr viel leiser als die Linear Führungen mit den Kugeln.

2 Titan Extruder
Dieser Extruder ist wohl ein MUSS wenn man flexibles Material ( z.B. TPU ) drucken will. In der Verbindung mit dem Sensor für das Filament gibt es die Möglichkeit während dem Drucken das Filament automatisch wechseln zu lassen, damit ist ein 2 Farbendruck mit wenig Aufwand möglich. Gedruckt mit 100 mm/s.
IMG_20200613_100805.jpg


3 Auto leveling
Nach dem Zusammenbau fährt man die 5 Punkte zum ersten manuellem groben Leveln automatisch an. Danach startet man das automatische Levelprogramm, dabei fährt der Drucker 16 Positionen an und zeigt das Ergebnis im Display an. Jetzt hat man die Möglichkeit durch die Einstellschrauben am Bett eine Feinabstimmung vorzunehmen. Der Hersteller gibt eine Genauigkeit von max. 0,5 mm Unterschied als ausreichen an. Mit bisschen Übung sind weniger als 0,1 mm zwischen höchstem und niedrigstem Punkt möglich.

Bei mir sah das so aus:
IMG_20200613_094030.jpg


Nicht schlecht.

Nach dem Leveln sofort den Z Offset festlegen, dabei fährt der Drucker in die Mitte des Bettes und dann kann man über das Touchdisplay das Bett verfahren. FINGER WEG VON DEN LEVELSCHRAUBEN!
Danach ist der Drucker bereit.

4 Filament run-out detection
Dieser Sensor ist sehr gut, falls das Filament brechen sollte oder die Rolle ist zu Ende,stpt der Drucker und setzt seine Arbeit nach dem Wechsel wieder fort.
Eine Weitere Eigenschaft ist das fortsetzen des Druckens nach einem Stromausfall.
Beim Zusammenbau unbedingt auf die rechten Winkel achten. Zum verstärken der Ecken habe ich diese Winkel zusätzlich verbaut:

Die Kabelkette im original kann sich auf die Riehmen legen, das kann Probleme geben, also ein kleines Upgrade gedruckt:

https://www.thingiverse.com/thing:4327097

Da der Drucker beim ausschalten leider nicht die Motoren verriegelt und dadurch besonders die Z Achse sich absenken kann, habe ich ein einfachen Indikator gedruckt. Damit kann man sehen ob die Z Achse noch richtig positioniert ist:

https://www.thingiverse.com/thing:4260823


Probleme beim Zusammenbau:

Leider lief ein Motor ( X Achse ) bei mir nicht also als erstes den Motor mit einem der Z Achse getauscht. Der Motor war in Ordnung also auf dem Board X und Y Anschluss getauscht um das Board zu überprüfen. Board war auch nicht defekt also musste es an einen Kabel liegen.

Jetzt kommt das wichtigste überhaupt bei den China Druckern:

Da bei dem Stecker der X Achse in dem oberen Kasten wo die Kabel zusammengeführt werden um dann in das Flachbandkabel überzugehen, eine Anschlusslitze aus dem Plastik herausgerutscht war, gab es keine Verbindung. Das gleiche war der Fall beim Temperatursensor, der auch Probleme machte.
IMG_20200610_132218.jpg


Also ALLE Stecker und Verbindungen genau kontrollieren!

Ein anderes Problem, na ja wenn man es so nennen will, ist das man leider nur sehr schlecht bis gar nicht ein anderes System auf das Board bekommt. Beim Anet war es einfach von der original Software auf Marlin zu wechseln und mit Arduino zu bearbeiten. Der Tronxy hat eine eigene Software, Chintu oder sowas, da sind auch die G Codes sehr verschieden. Will man hier eine andere Software benutzen ist man gewissermaßen gezwungen ein anderes Board zu verbauen. Die Einstellmöglichkeiten über das Touchdisplay sind auch sehr eingeschränkt, aber für den Anfang reicht es aus. Spätestens wenn die „ Krankheit Bastelzwang“ wieder ausbricht hat man ja die Möglichkeit das zu ändern.
 
Oben Unten