Aktuelles

Der DSLR Stammtisch

anacoma

Active member
Mitglied seit
19.07.2005
Beiträge
6.422
Ort
Dresden
Also ich nutze mein Garmin Oregon 600 und füge den Bildern dann in Lightroom die GPS Daten hinzu. Fertig. Geht doch mit jeder GPs Datei von unzähligen Programmen.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

~HazZarD~

Active member
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
2.915
Ort
Erlangen
@Matschgo: Das AF Modul der D7200 ist auch deutlich potenter als das der "alten" D7000. Hab den Vergleich mit zwischen D750 und D7000, aber es sind sehr ähnliche Resultate. Da wo die 7000 schon streikt arbeitet die D750 munter weiter.

Kann ich absolut nicht nachvollziehen. Bei welcher Art von Portraits hat man denn ausschließlich vertikale Kontraste, die die Liniensensoren so überfordern sollen? :confused:

Das schreit entweder nach Anwendungsfehler oder nach einem Defekt // einer Inkompatibilität.
Fokuspunkt aufs Auge und der Fokus saß trotzdem daneben. Das ist ein "Objekt" was mehr als genug Kontrast bietet um scharfzustellen. Und ich meine damit nicht, dass sich die Kamera die Wimpern anstatt der Iris ausgesucht hat sondern die Schäreebene teilweise an der Nasenspitze bzw. am Ohr lag. Mit dem mittleren AF Punkt war soweit alles in Ordnung, das Problem betraf nur die Liniensensoren. An ner alten 5D funktionieren sämtliche Optiken auch problemlos.
 

Matschgo

Active member
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
8.536
Ort
Österreich
System
Desktop System
Loki
Laptop
Macbook Pro 16" i9
Details zu meinem Desktop
Prozessor
8086k
Mainboard
Asus Maximus Apex
Kühler
Custom EK Waterloop
Speicher
32GB Gskill
Grafikprozessor
2080TI FE
Display
Dell 2716DG
SSD
Evo 970 1TB
Soundkarte
Xonar Essence STX
Gehäuse
Lian Li
Netzteil
AX860i
Keyboard
Asus
Mouse
Asus
Betriebssystem
W10P
Webbrowser
Chrome
Sonstiges
Q701+Modmic, Asus 10GBe NIC, Streamdeck
War mir schon bekannt, dass das neue 3500er AF Modul wirklich gut sein soll... aber in der DSLR Welt wird ja gerne mit Superlativen rumgeschmissen von den Usern neuer Geräte, daher bin ich da vorher immer etwas skeptisch und halte die Erwartungen gerne niedrig... aber wie dieser AF da ans Werk geht ist schon wirklich beeindruckend. Bislang bin ich jedenfalls sehr zufrieden mit der 7200er... auch das Rauschverhalten bei High ISO ist wahrlich nicht übel... da hat sich auch wieder viel getan seit der 7000er, welche schon ein Quantensprung im Vergleich zu meiner alten D90 war. Bis 3200 ist eigentlich alles durch die Bank sehr brauchbar... die D700 war da aber, trotz ihres Alters, doch noch immer ein Spürchen besser... einzig an den kleineren Sucher muss ich mich erst gewöhnen... etwas fummelig mit Brille :d
 

Berlinrider

Ruhestand
Mitglied seit
21.03.2005
Beiträge
29.153
ich hab etwas recherchiert wegen dem GPS... es gibt da auch noch andere Möglichkeiten wie man die Daten in die Bilder reinbekommt... beim Mac heisst die App "mytracks" ... man kann da z.b. mitm Smartphone seinen Track aufzeichnen lassen und später dann am PC mit Zeitabgleich der einzelnen Fotos die Standortdaten zum jeweiligen Zeitpunkt automatisch in jedes Foto reinschreiben lassen... da das Programm auch mit iPhoto, Aperture und Lightroom zusammen funktioniert find ich das schon richtig praktisch.
Gehen tut viel, aber ich bin halt faul. :) Für die Nikons gibt es eigentlich auch recht günstige GPS Sensoren zum Nachrüsten.
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
8.932
Ort
Exil
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i9-9900KS @ 5.2 GHz
Mainboard
Gigabyte Z370 Aorus Gaming 5
Kühler
Watercool Heatkiller IV + MO-RA3
Speicher
Corsair 32GB DDR4-3600 Dominator RGB
Grafikprozessor
Inno3D GeForce 2080 Ti @ 2.1 GHz
Display
AOC Agon AG352UCG6 Black Edition
SSD
Samsung 970 Evo Plus 2TB + Intel 660p 2TB
Optisches Laufwerk
LG GGC-H20L CD/DVD/HD-DVD/Blu-Ray
Soundkarte
Asus Essence STX
Gehäuse
Phanteks Enthoo Primo
Netzteil
Corsair AX1200i Platinum
Keyboard
Corsair K70 RGB Rapidfire MK.2 Low Profile
Mouse
Mionix Naos 7000
ZEISS Milvus

Nett. Leider nur mehr als blöd, dass die partout keine AF Linsen entwickeln wollen.
 

P4LL3R

Well-known member
Mitglied seit
02.08.2011
Beiträge
2.826
Ort
Österreich
Nachdem ich die Stabilität meines AmazonBasics-Alu-Statives mit einem Gegengewicht aus 3,5kg Hantelscheiben deutlich verbessert habe, hab ich das nächste Problem damit, den Kugelkopf. Ich denke, der ist nicht für eine D5200 mit Batteriegriff und ein voll ausgefahrenes Tamron 70-300 VC USD gemacht.
Hier einmal zwei Bilder (beide zusammengeschnitten):
1 Sekunde Belichtungszeit:
DSC_4858.jpg
Hier fällt das Problem noch nicht so deutlich auf, dafür aber beim nächsten mit 20 Sekunden Belichtungszeit:
DSC_4855.jpg

Ich denke, mit einem Sirui K-20X könnte ich da entgegenwirken, denn für mich schaut es so aus, als ob der Kugelkopf absacken würde. Oder was meint ihr dazu, Kugelkopf oder Stativ, wer ist der Hauptverantwortliche dafür?
 

Matschgo

Active member
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
8.536
Ort
Österreich
System
Desktop System
Loki
Laptop
Macbook Pro 16" i9
Details zu meinem Desktop
Prozessor
8086k
Mainboard
Asus Maximus Apex
Kühler
Custom EK Waterloop
Speicher
32GB Gskill
Grafikprozessor
2080TI FE
Display
Dell 2716DG
SSD
Evo 970 1TB
Soundkarte
Xonar Essence STX
Gehäuse
Lian Li
Netzteil
AX860i
Keyboard
Asus
Mouse
Asus
Betriebssystem
W10P
Webbrowser
Chrome
Sonstiges
Q701+Modmic, Asus 10GBe NIC, Streamdeck
Den Mond 20 Sekunden zu belichten bei der Crop Brennweite is ja auch zu viel... Der zieht dafür viel zu schnell... da hast sofort Bewegungsunschärfe drin. Sieht man ja schön im zweiten Bild... da war schlicht und ergreifend der Mond der Schuldige :d
 
Zuletzt bearbeitet:

RaZZer

Member
Mitglied seit
29.04.2009
Beiträge
99
Bei 20s und 300mm wird das Bild eh nicht scharf werden, da der mond und die Erde leider nicht an ihrer Position verharren. :)
Unabhängig vom Stativ.
 

P4LL3R

Well-known member
Mitglied seit
02.08.2011
Beiträge
2.826
Ort
Österreich
Ah, danke, daran hatte ich noch nicht gedacht.
Bildstabilisator war natürlich aus, das Bild wurde mit Spiegelvorauslösung und Fernauslöser gemacht. Dann werde ich es morgen noch einmal probieren, aber mit einem höheren ISO. Immer muss (bzw. kann) man halt nicht mit ISO 100 fotografieren.
 

B.XP

Active member
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.668
Ort
Bayern
Also wenn's um den Mond geht, ist der normalerweise so dermaßen hell, dass du den aus der Hand fotografieren kannst...!
 

Nimrais

Active member
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
3.251
Ort
CH
Ah, danke, daran hatte ich noch nicht gedacht.
Bildstabilisator war natürlich aus, das Bild wurde mit Spiegelvorauslösung und Fernauslöser gemacht. Dann werde ich es morgen noch einmal probieren, aber mit einem höheren ISO. Immer muss (bzw. kann) man halt nicht mit ISO 100 fotografieren.
Wie B.XP schon schrieb, geht der Mond (nicht Leermond...) mit Belichtungszeiten wie am Tag. Man muss sich vorstellen, dass eine weiss-graue Fläche im Sonnenschein fotografiert. Den nichts anderes ist der Mond. Einzig die Atmosphäre dämpft die Helligkeit etwas.
Versuchs mal mit Liveview und Vergrösserung. Da siehst du auch, wie schnell sich der Mond bewegt.
Vor zwei Wochen hab ichs mal wieder versucht. Vollmond, 600mm, f11, 1.4x Telekonverter und 1.6er crop. Das gibt KB Äquivalent von 1344mm. Da ist der Mond schon sehr schnell aus dem Bildbereich herausgewandert. Und Belichtung war so 1/200-250 sek bei ISO400. Das war notwendig, um keine Bewegungsunschärfe zu erhalten.

Bezüglich der Zeiss Linie. Schade, dass der Witz des Qualitätsverantwortlichen auf der Photokina Wirklichkeit wurde. Alte Rechnungen, in neuem Gewand. 21-100mm inkl. 2 Makros. Das sind exakt die Objektive, welche es schon für Contax SLRs gab. Nicht dass das schlechte Objektive währen, ich bin aber dagegen, das selbe immer wieder neu zu verpacken nur um den Preis zu treiben.
Bin ich der einzige, der das neue Zeiss Design scheusslich findet?
Vlt. geht ja der Preis der "alten" Zeiss dadurch noch etwas in die Knie :d
 

Berlinrider

Ruhestand
Mitglied seit
21.03.2005
Beiträge
29.153
Vor zwei Wochen hab ichs mal wieder versucht. Vollmond, 600mm, f11, 1.4x Telekonverter und 1.6er crop. Das gibt KB Äquivalent von 1344mm. Da ist der Mond schon sehr schnell aus dem Bildbereich herausgewandert. Und Belichtung war so 1/200-250 sek bei ISO400. Das war notwendig, um keine Bewegungsunschärfe zu erhalten.
Ich versuche auch unter 1/125s zu bleiben bei 300mm. Es ist schon faszinierend, wie der Mond um die Erde rast. Das wurde mir erst im Liveview richtig bewusst.
 

MrWahoo

Redakteur Nacktschnecke Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
22.254
System
Desktop System
Desktop
Laptop
Thinkpad E480
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X
Mainboard
ASUS X570 ROG STRIX-E
Kühler
bequiet SilentLoop 360
Speicher
32 GB Crucial Ballistix DDR4-3200
Grafikprozessor
Palit GTX1060
Display
Dell
SSD
Samsung 970 Pro, 970 Evo, 850 Evo, 840 Evo, WD SN750, ADATA S511
HDD
IronWolf Pro
Optisches Laufwerk
Tatsächlich!
Gehäuse
Corsair Carbide Series 678C
Netzteil
Fractal Design Ion+ Platinum Series 660W
Keyboard
Logitech Illuminated K740
Mouse
Mionix Naos 7000
Betriebssystem
Ubuntu
Webbrowser
Firefox
@Nimrais:
Nein, das Design gefällt mir auch ganz und gar nicht... und wegen einem Preissturz der "alten" würde ich mir keine Hoffnungen machen :haha:
 

Moo Rhy

(:ᘌꇤ⁐ꃳ~
Mitglied seit
07.08.2008
Beiträge
8.096
Ich versuche auch unter 1/125s zu bleiben bei 300mm. Es ist schon faszinierend, wie der Mond um die Erde rast. Das wurde mir erst im Liveview richtig bewusst.
Die Bewegung des Mondes macht nur ein 1/29 der Gesamtbewegung aus. Der Rest ist der Rotation der Erde geschuldet ;)
 

What9000

Active member
Mitglied seit
15.01.2011
Beiträge
3.480
Grundsätzlich Interesse, wenn ich nicht gezwungen bin jeden Tag ein Bild hochzuladen.
 

B.XP

Active member
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.668
Ort
Bayern
Also bei dem jeden Tag ein Bild könnte ich selbst nicht mitmachen, dafür ist die Arbeit einfach zu Zeitintensiv und die Freundin will auch noch Aufmerksamkeit...
 

c4L!m3r0

Active member
Mitglied seit
27.12.2005
Beiträge
2.255
Ort
A. a. Tr.
Hallo.

Ich habe da mal eine Frage zu DSLR bzw deren Objektive.

Braucht man für eine Kamera mit Vollformat Chip andere Objektive?

Gehen wir jetzt mal von einer Eos Digital 1000 und einer Eos digital 70 aus.

Falls ja, könnte mir das dann jemand erläutern?

Vielen Dank
 

buyman

Fotomaster August '12
Mitglied seit
07.01.2005
Beiträge
4.148
Ort
Salzburg (Österreich)
Sieh dir die Bezeichnung deiner Objektive an: Wenn da "EF-S" steht, passen sie für die Vollformat/Kleinbildkameras nicht. Dafür benötigst du "EF" Objektive, also ohne das "S".
Achtung: du beschädigst die Kamera bei Verwendung von EF-S Objektiven an EF-Kameras!

Das wars jetzt mal für die Original-Objektive bei den Fremherstellern heißt anders. Bei Tamron sind DI, bei Sigma DC Objektive für Crop berechnet. Soweit ich mich erinnern kann kann man diese Objektive aber Teilweise an VF verwenden, da sie nicht "ins Gehäuse reinstehen". Die Bildqualität lässt aber zu Wünschen übrig, da sie ja nicht für den großen Bildkreis berechnet sind. Aber bitte diese Aussage für jedes Objektiv selbst checken ;)
 

c4L!m3r0

Active member
Mitglied seit
27.12.2005
Beiträge
2.255
Ort
A. a. Tr.
Hallo. Das war verständlich genug, danke.

Wie ich sehe kann man also die Objektive von der 1000D auch bei der 70d und 7d Mark2 nehmen. Erst die 6d hat KB1x.
 

B.XP

Active member
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.668
Ort
Bayern
EF-S passen mechanisch schon nicht auf EF. ;-) keine Gefahr der Beschädigung also. Aber sonst ja: EF geht auch für Vollformat, EF-S nur für Crop. EF-M passt garnicht ;) Bei den drittherstellern musst du im Einzelfall nachsehen ob die Objektive für Vollformat taugen, gerade Tamron und Tokina sind da nicht transparent. Bei Sigma erkennt man es an DG-DC.
Beim Vollformat -Umstieg kann man auch auf ältere Objektive für Filmkameras mit EF-Bajonett zurückgreifen, nur von Sigma sollte man dann Abstand nehmen weil die Blendensteuerung dann nichtmehr funktioniert
 

buyman

Fotomaster August '12
Mitglied seit
07.01.2005
Beiträge
4.148
Ort
Salzburg (Österreich)
EF-S passen mechanisch schon nicht auf EF. ;-) keine Gefahr der Beschädigung also. Aber sonst ja: EF geht auch für Vollformat, EF-S nur für Crop. EF-M passt garnicht ;) Bei den drittherstellern musst du im Einzelfall nachsehen ob die Objektive für Vollformat taugen, gerade Tamron und Tokina sind da nicht transparent. Bei Sigma erkennt man es an DG-DC.
Beim Vollformat -Umstieg kann man auch auf ältere Objektive für Filmkameras mit EF-Bajonett zurückgreifen, nur von Sigma sollte man dann Abstand nehmen weil die Blendensteuerung dann nichtmehr funktioniert
DG sagt nur aus, dass das Objektiv für Digitalkameras optimiert wurde: https://www.sigma-foto.de/glossar/dg-objektive/

DC ist für Crops bei Sigma.


Danke für die Ergänzung mit der Mechanik - ich hatte noch nie ein Canon EF-S Objektiv :fresse: Nur ein 30er Sigma DC ...
 
Zuletzt bearbeitet:

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
35.170
Ort
Nehr'esham
System
Desktop System
Endlos-Baustelle
Details zu meinem Desktop
Prozessor
9900K, 4790K, 3770K, QX6700, A10-8750/5800K/5750M/4600M, A8-3870K, A6-3670K, R-464L
Mainboard
M11G, Z97XSOCF, Z77XUP5TH, Z77CROWNU1D, BlackOps, IX48GT3, F2A88XUP4, F2A85XUP4, A75UD4H, F1A75FS1r2
Kühler
HR-22, Silver Arrow IB-E, TRUE Black, Mega Shadow, Orochi
Speicher
G.SKILL, Corsair, Mushkin & Co
Display
5K, 4K, 2K
Netzteil
80plus Platinum
Bei den drittherstellern musst du im Einzelfall nachsehen ob die Objektive für Vollformat taugen, gerade Tamron und Tokina sind da nicht transparent.
Tamron: Di II --> Crop (, Di --> VF)
Tokina: DX --> Crop (, FX --> VF)
 

~HazZarD~

Active member
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
2.915
Ort
Erlangen
DG sagt nur aus, dass das Objektiv für Digitalkameras optimiert wurde: https://www.sigma-foto.de/glossar/dg-objektive/

DC ist für Crops bei Sigma.


Danke für die Ergänzung mit der Mechanik - ich hatte noch nie ein Canon EF-S Objektiv :fresse: Nur ein 30er Sigma DC ...
Wobei ich mir bei den Drittherstellerobjektiven nicht sicher wäre ob es nicht dennoch funktioniert. Die meisten gibts ja auch für Nikon und da kann man alle Crop-Optiken auch am Kleinbild verwenden. Da das Auflagemaß bei Nikon sogar noch größer ist (d.h. im Vergleich zu Canon Optiken mehr Platz zwischen Objektiv und Sensorebene) gehe ich nicht davon aus, dass das hinterste Glaselement irgendwie mit dem Spiegel kuscheln sollte.
 

MrWahoo

Redakteur Nacktschnecke Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
22.254
System
Desktop System
Desktop
Laptop
Thinkpad E480
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X
Mainboard
ASUS X570 ROG STRIX-E
Kühler
bequiet SilentLoop 360
Speicher
32 GB Crucial Ballistix DDR4-3200
Grafikprozessor
Palit GTX1060
Display
Dell
SSD
Samsung 970 Pro, 970 Evo, 850 Evo, 840 Evo, WD SN750, ADATA S511
HDD
IronWolf Pro
Optisches Laufwerk
Tatsächlich!
Gehäuse
Corsair Carbide Series 678C
Netzteil
Fractal Design Ion+ Platinum Series 660W
Keyboard
Logitech Illuminated K740
Mouse
Mionix Naos 7000
Betriebssystem
Ubuntu
Webbrowser
Firefox
Die Dritthersteller verbauen ausschließlich das EF-Bajonett, auch bei ihren Crop-Objektiven, EF-s mit der damit verbundenen Inkompatibilität an KB-Kameras gibt es nur von Canon.
 

Simaryp

Active member
Mitglied seit
19.05.2007
Beiträge
2.093
Hi, ich hab mal ne kurze Frage und wollte nicht extra nen Thread aufmachen, bestimmt ist das trivial.
Ich hab mal ein bisschen nach Kameras gestöbert und mich ein wenig belesen und bin über etwas gestolpert, was mich verwirrt.
Also man muss ja bei Systemkameras beim Kauf von objektiven mit einbeziehen, was für eine Sensorgröße die haben. Also zum Beispiel Vollformat oder aps-c.
Ich habe mal geschaut, was es für Objektive gibt, die mit der Olympus M10 kompatibel sind und dachte, dass müssten dann Objektive passend für aps-c sein. Aber der Standard dort ist dieses Micro Four Thirds, was ja aber wiederum auch ein anderer Standard für Sensorgrößen ist.
Woran sehe ich denn, dass ein Objektiv für einen aps-c Sensor ausgelegt ist?
 
Oben Unten