Aktuelles

[Sammelthread] DELL UltraSharp U2412M

tzyn

Enthusiast
Mitglied seit
27.03.2004
Beiträge
6.830
Ort
Berlin
Also mir sagt irgendwie keiner der Einstellungen wirklich zu und weichen deutlich von meinem vorherigen Dell 2407WFP ab. Nutze Kontrast 25 (>30 ist mir zu hell) und als Farbprobil momentan Multimedia, da Standard zu kühl wirkt. Die prad.de Einstellungen und die von tftcentral und Flatpanels hab ich gerade mal ausprobiert und liegen auch weit daneben.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

bawder

Urgestein
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.192
Also mir sagt irgendwie keiner der Einstellungen wirklich zu und weichen deutlich von meinem vorherigen Dell 2407WFP ab. Nutze Kontrast 25 (>30 ist mir zu hell) und als Farbprobil momentan Multimedia, da Standard zu kühl wirkt. Die prad.de Einstellungen und die von tftcentral und Flatpanels hab ich gerade mal ausprobiert und liegen auch weit daneben.
du kannst gern ein bild machen damit wir angucken können wie der monitor mit den einstellungen aussieht. :d

man muss noch sagen, dass jedes panel anders ist und die werte für jeden monitor anders sind.
 

tilla

Neuling
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
706
Ich habe meinen heute auch bekommen.
Er wird einen Dell 2005FPW als Hauptbildschirm ersetzen. Habe diesen erstmal nur ersetzt (kommt später daneben). Der Standard war im Vergleich ziemlich hell und zu kühl.
Nutze jetzt erstmal die Custom-Settings von TFT Central und Helligkeit 55.

PS.: Für den 2005FPW hatte ich im Jahr 2005 ürbigens 485,-€ berappt. Der läuft aber eben heute noch ohne irgendwelche Macken.
 
Zuletzt bearbeitet:

ernsthaft

Enthusiast
Mitglied seit
13.09.2011
Beiträge
5.932
@bawde
Und genau das ist der springende Punkt, was viele so wie dich scheinbar auch in die Irre führt: es wird nicht auf sRGB kalibriert. Lediglich auf die Werte Helligkeit 140 cd/m², Gamma 2,2 und Weißpunkt 6500k
Der Farbraum wird dadurch linearisiert als Vorbereitung auf die Profilierung. Die Korrektur der Farben findet erst in der Profilierung statt, vorher ist das nur ein halb-rohes Ei mit einem wie mit den Prad Werten erzeugtem Blaustich im Eiweiß.

@tzyn
Es nützt im Grunde genommen alles nichts, am wenigsten aber noch die Prad Werte, die kannst du ohne Profilierung getrost in der Pfeife rauchen.
Warum willst du das Bild so wie auf dem 2407WFP haben? Der Gewohnheit zuliebe? :confused:
 

tzyn

Enthusiast
Mitglied seit
27.03.2004
Beiträge
6.830
Ort
Berlin
Nein, natürlich einfach nur, weils recht ausgewogen und natürlich war. Einfach als gewissen Maßstab. Aber so wie es im moment ist, ist es schon ok.
 

Kusarr

Neuling
Mitglied seit
15.09.2011
Beiträge
15
komm langsam weng durcheinander ... was muss ich en jetz genau machen um perfektes bild zu bekommen?

welche einstellungen muss man ändern, welche sollte man unverändert lassen?

gibts sowas dass man sozusagen den standard lässt und wie ein weiteren speicherpunkt sein eigenes bild zusammenstellt. so dass man zwischen beiden wechseln kann?

EDIT:


1) kann man die schlieren durch die einstellungen auch noch etwas wegmachen? ganz leichte hab ich eben gesehen beim fifa11 zocken. wenn ball fliegt zieht er ganz leicht schwarze spur hinter sich her.

2) kontrast sollte man auf 75 lassen oder?

3) auf was helligkeit? habs mal noch auf 75 gelassen.

4) was kann man denn noch ändern dass es besser aussieht?
 
Zuletzt bearbeitet:

XdevilX

Urgestein
Mitglied seit
23.04.2007
Beiträge
5.339
Ort
MSP
meiner ist heute auch angekommen und ich finde den spitze. ich sehe auch keine lichhöfe und er hat keinen pixelfehler :d

jetzt nurnoch ein bissl mit der einstellung probieren und dasnn is gut. irgendwann wird dann der 2407 auch noch durch einen ersetzt
 

bawder

Urgestein
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.192
Nein, natürlich einfach nur, weils recht ausgewogen und natürlich war. Einfach als gewissen Maßstab. Aber so wie es im moment ist, ist es schon ok.
als maßstab: helligkeit 35, kontrast 75 und modus: standard.

wenn du custom color einstellen willst(falls das der monitor kann): RGB 98, 90, 92; oder so wie prad.de es vorschlägt.
 
Zuletzt bearbeitet:

oposum

Enthusiast
Mitglied seit
15.09.2004
Beiträge
2.195
Ort
M´Gladbach, Venlo, NRW baby :D Koniaków
Also mir sagt irgendwie keiner der Einstellungen wirklich zu und weichen deutlich von meinem vorherigen Dell 2407WFP ab. Nutze Kontrast 25 (>30 ist mir zu hell) und als Farbprobil momentan Multimedia, da Standard zu kühl wirkt. Die prad.de Einstellungen und die von tftcentral und Flatpanels hab ich gerade mal ausprobiert und liegen auch weit daneben.
Also ich finde das Bild im Vergleich zu meinem 2407WFP gleichwertig (Settings von TFT Central). Außer im Dunkeln wegen der Lichthöfe, aber sonst top :coolblue:
 
Zuletzt bearbeitet:

AenimaAut

Enthusiast
Mitglied seit
25.10.2009
Beiträge
266
komm langsam weng durcheinander ... was muss ich en jetz genau machen um perfektes bild zu bekommen?

welche einstellungen muss man ändern, welche sollte man unverändert lassen?

Du kannst das Bild deines Monitors so einstellen, dass es dir zusagt. Solange du kein Profiphotoshoper bist und kein Messgerät zur Bildkalibrierung hast, machst das am besten subjektiv! Beim Kontrast ist 75 gut - kannst aber (wenns dir gefällt) auch höher oder niedriger gehen, wobei wie gesagt 75 in Ordnung sind. Bei der Helligkeit fang einfach mal mit 50 an - mit der Zeit siehst du dann eh obs dir zu hell ist (abends) oder zu dunkel. Bei den Farben (custom mode) würd ich einfach probieren, wobei du die Farben reduzierst, wo dein Monitor einen "Farbstich" aufweist! Meiner war mir bei den Standardeinstellungen zu blau --> Meine Einstellungen

Kontrast 75
Helligkeit 50
Rot 96
Grün 93
Blau 85

--> Wobei die Farbeinstellungen immer individuell sind, je nach Monitor!
 

Kusarr

Neuling
Mitglied seit
15.09.2011
Beiträge
15
okay sollte man also nur an helligkeit, kontrast udn an farben rumspielen .. ansonsten braucht/sollte man nix ändern (weiß ja ned was so alles geht ^^)

dynamischer kontrast eigentlich einschalten? an is des bei mir i-wie nur wenn ich Game mod anstatt standard einstell ...
 

Sailor Moon

Enthusiast
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
2.926
Und genau das ist der springende Punkt, was viele so wie dich scheinbar auch in die Irre führt: es wird nicht auf sRGB kalibriert. Lediglich auf die Werte Helligkeit 140 cd/m², Gamma 2,2 und Weißpunkt 6500k
Das ist richtig. Sicherheitshalber sei noch erwähnt, dass in gemanagter Umgebung keines der genannten Kalibrationsziele verbindlich für ein korrektes Arbeiten in einem bestimmten Arbeitsfarbraum ist.

Daher finde ich die Kalibrierung von Prad ohne das dazugehörige Farbprofil nach wie vor für die Tonne
Sowas ist meistens für die Tonne, deswegen liefern wir erst gar keine Profile mit. Wir stellen den Workflow demnächst ohnehin nochmal um, u.a. damit auch die angesprochenen Verwirrungen ("auf" einen Arbeitsfarbraum zu kalibrieren) noch besser vermieden werden. Dass in Bezug auf solche Themen generell Klärungsbedarf besteht, ist richtig, allerdings nicht nur auf Seiten der User. Könnte mir eigentlich recht sein, ärgert mich aber kolossal.

Gruß

Denis
 
Zuletzt bearbeitet:

bawder

Urgestein
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.192
um da nochmal kurz meinen senf dazuzugeben, mir ist klar, dass man einen monitor nicht zu einem farbraum hin kalibrieren kann. sonden: viele monitore haben als voreinstellung "sRGB" angeben und ich bin davon ausgegangen, dass der dell das auch hat. stattdessen ist es standard, text usw. ... und um nun die werte von prad zu nutzen, hätte man als profil sRGB einstellen sollen, wobei hier wohl von "standard" ausgegangen wird.
 

Hadan_P

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
04.08.2006
Beiträge
1.641
Ort
Wien
Thx @ ernsthaft für die Infos zur Kalibrierung. Ich werd das selbst mal testen und am WE wenn mal Zeit ist in den Startpost aufnehmen. :wink:

mfg
Hadan
 

Kenjin_

Enthusiast
Mitglied seit
16.02.2009
Beiträge
306
Ort
Stuttgart
Gestern ist mein U2412M auch gekommen und natürlich gleich ausgepackt.
Lichthöfe konnte ich keine Feststellen und beim kurz CoD Black Ops spielen habe ich keine Schlieren feststellen können.

Ich habe mich dann dran gesetzt und die Einstellungen versucht zu ändern.
Inzwischen bin ich an dem Punkt angelangt, bei dem ich Fotos gemacht habe und Meinungen von euch brauche. Ich habe absolut keine Ahnung und sehe wahrscheinlich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. (oder wahlweise vor lauter Farben den Regenbogen nicht mehr)

Ich lade euch vier Fotos hoch und ich bitte euch, mir euren Favorit zu sagen oder wahlweise, was nicht passt. (hoffe das passt so wegen den Bilder-Regeln, aber ich gehe schon davon aus) Ich hoffe auch, dass die Cam nicht so viel von den Farben verschluckt hat.

Nummer1:
Nummer2:
Nummer3:
Nummer4:

Und ja.. sie sind bissle verwackelt.. falls ich das Stativ auspacken soll, könnte ich mir das durchaus überlegen, sodass überall die gleichen bedingungen geschaffen sind.

Kenjin
 

bawder

Urgestein
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.192
welche einstellungen hast du verwendet? nr. 4 würde ich schon nicht nehmen, weil man im schwarzen bereich nichts mehr erkennt.
 

Kenjin_

Enthusiast
Mitglied seit
16.02.2009
Beiträge
306
Ort
Stuttgart
Nummer 1: vorinstalliertes D6500 von win7
Nummer 2: tftcentral custom
Nummer 3: tftcentral standard
Nummer 4: selbst bissle rumgeschustert :p

jeweils bei brigthness 35
Contrast 75
Standard
 
Zuletzt bearbeitet:

ernsthaft

Enthusiast
Mitglied seit
13.09.2011
Beiträge
5.932
Das kann doch kein Mensch vernünftig beurteilen...

1. Bildschirm -> 2. Digicam -> 3. Bildschirm

Auf dem Weg zu 2 und 3 werden derartig viele Bildinformationen verpfuscht und verfälscht das ist nicht wirklich sinnvoll. Hinzukommt, dass jeder hier ein anderes Bild und andere Farben auf seinem Bildschirm sehen wird. Mal davon abgesehen sind die Aufnahmen auch noch sehr schlecht.
Man kann höchstens was zur Helligkeit sagen, wobei hier unter Umständen auch viel verfälscht wurde: unterschiedlicher Abstand, unterschiedliches Umgebungslicht (Sonne verschwindet plötzlich hinter einer Wolke ;) ).
Kontrast ist auch schwer zu beurteilen, denn die Kamera wird nicht exakt den gleichen Kontrastumfang aufnehmen können der dargestellt wird, Stichwort ISO Wert, was zur Folge hat das dunkle Bereiche absaufen, etc. pp
 
Zuletzt bearbeitet:

mumumy

Neuling
Mitglied seit
23.09.2011
Beiträge
2
So habe mich jetzt einwenig eingelesen nachdem ich nun auch den U2412m besitze.

Werde desöfteren mich an Bildbearbeitung setzen, weshalb mir die Settings relativ wichtig sind.

Habe jetzt die Werte von TFTcentral genommen mit
R 98
G 90
B 92
Anschließend habe ich das Farbprofil installiert.

Wäre ich mit der Einstellung fertig???

Eine viel wichtigere Frage für mich ist:

Was habt ihr bei Gamma eingestellt, PC oder MAC.

Wenn ich auf PC einstelle, habe ich das Gefühl, das Monitorbild hat einen Rotstich und bei den ganzen Testbildern kann ich Schwarz von der nächsten Stufe nur schwer unterscheiden.
SF Schwarzpunkt

Wähle ich jedoch "MAC" aus, wirkt das Bild wesentlich heller , nicht mehr so rotstichig, sondern eher ins gelbliche und ich kann unschwer die 1 bei den Testbildern erkennen.

Was sollte ich nun als WindowsUser einstellen, anscheinend geht bei der Gammaeinstellung "PC" der schwarze Bereich "flöten".

danke =)
 

Sailor Moon

Enthusiast
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
2.926
Eine viel wichtigere Frage für mich ist:
Was habt ihr bei Gamma eingestellt, PC oder MAC.
Die tatsächliche Gradation muss natürlich der Gradation entsprechen, die im installierten Profil erfasst wurde. Du kannst davon ausgehen, dass sie die PC-Einstellung genutzt haben. Über die LUT-Korrekturen der Grafikkarten wird dann das Kalibrationsziel endgültig sichergestellt.

Wähle ich jedoch "MAC" aus, wirkt das Bild wesentlich heller
Die "PC"-Einstellung zielt auf ein Gamma von 2.2 ab, die "MAC"-Einstellung auf ein Gamma von 1.8 (beides sehr unglückliche Bezeichnungen: MacOS unterstellt diese Gradation beispielsweise schon eine ganze Weile nicht mehr auf OS-Ebene und Windows hat sowieso kein Farbmanagement "von oben").

Wenn ich mir die Daten unseres Testgerätes ansehe, erreicht der Bildschirm die entsprechende Charakteristik out of the box ohnehin nur sehr mittelbar. Die Aufhellungen bei der "MAC"-Einstellung sind klar, weil durch diese Einstellung Mitteltöne heller dargestellt werden. Allerdings korrelieren dann Korrekturen und Charakterisierung im ICC-Profil gar nicht mehr mit dem Bildschirmzustand. Für eine ungemanagte Darstellung wäre die Einstellung auch ohne diesen Zusammenhang schlecht, weil wir es üblicherweise eben mit sRGB-Inhalten zu tun haben (und da ist die "PC"-Einstellung in Sachen Gradation näher am Soll).

Wäre ich mit der Einstellung fertig???
Du müßtest sicherstellen, dass:

1) Farbmanagement im Betrachtungsprogramm (z.B. Browser*) aktiviert ist

2) Die LUT-Korrekturen im Profil beim Systemstart geladen werden

Grundsätzlich: Gerade bei Bildschirmen wie dem U2412, die ab Werk nicht besonders neutral sind, ist das mit dem Einbinden eines "fremden" ICC-Profils sehr problematisch. Die Streuungen werden hier erheblich sein. Wenn du hier einen auch nur halbwegs brauchbaren ICC-Workflow mit neutraler Darstellung haben willst, musst du selbst kalibrieren und profilieren.

Solche Testbilder sind oft mißerständlich. Im konkreten Fall hängt sRGB als ICC-Profil hinter der Datei. Ohne Farbmanagement werden die RGB-Werte direkt abgebildet, die Darstellung hängt also von der Gradationscharakteristik des Bildschirms ab. Schon ein Gamma von 2.2 führt hier zu einer sichtbar dunkleren Darstellung der Tonwerte. Im gemanagten Workflow mit korrektem Profil und farbmanagementfähiger Software werden geeignete Transformationen durchgeführt. Die Zahlen sind dann gut zu erkennen und differenzieren.

sRGB gibt es gar nicht beim U2312HM nur RGB oder YPbPR.
Es ging hier um die Bildmodi. Die von dir genannten Einstellungen beziehen sich auf eine manuelle Fixierung des erwarteten Farbmodells. Vom PC aus sollte dringend in RGB zugespielt werden.

Gruß

Denis

*
Firefox verwenden
 
Zuletzt bearbeitet:

Mercury.

Neuling
Mitglied seit
01.11.2005
Beiträge
170
Wenn man den Blickwinkel mal außer Acht lässt und nur die Bildqualität her nimmt. Sieht man da als Laie ein Unterschied zwischen TN und IPS in der Bildqualität? Oder sind die Unterschiede so klein, dass sich der Mehrpreis für ein IPS garnicht lohnt?
 
Zuletzt bearbeitet:

bawder

Urgestein
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.192
das kann man allgemein nicht sagen, z.b. liefert ein NEC MultiSync EA232WMi ein besseres bild als ein u2311h. zudem kann man IPS noch in weitere techniken aufspalten.
 

mumumy

Neuling
Mitglied seit
23.09.2011
Beiträge
2
Die "PC"-Einstellung zielt auf ein Gamma von 2.2 ab, die "MAC"-Einstellung auf ein Gamma von 1.8 (beides sehr unglückliche Bezeichnungen: MacOS unterstellt diese Gradation beispielsweise schon eine ganze Weile nicht mehr auf OS-Ebene und Windows hat sowieso kein Farbmanagement "von oben").

Wenn ich mir die Daten unseres Testgerätes ansehe, erreicht der Bildschirm die entsprechende Charakteristik out of the box ohnehin nur sehr mittelbar. Die Aufhellungen bei der "MAC"-Einstellung sind klar, weil durch diese Einstellung Mitteltöne heller dargestellt werden. Allerdings korrelieren dann Korrekturen und Charakterisierung im ICC-Profil gar nicht mehr mit dem Bildschirmzustand. Für eine ungemanagte Darstellung wäre die Einstellung auch ohne diesen Zusammenhang schlecht, weil wir es üblicherweise eben mit sRGB-Inhalten zu tun haben (und da ist die "PC"-Einstellung in Sachen Gradation näher am Soll).


Du müßtest sicherstellen, dass:

1) Farbmanagement im Betrachtungsprogramm (z.B. Browser*) aktiviert ist

2) Die LUT-Korrekturen im Profil beim Systemstart geladen werden

Grundsätzlich: Gerade bei Bildschirmen wie dem U2412, die ab Werk nicht besonders neutral sind, ist das mit dem Einbinden eines "fremden" ICC-Profils sehr problematisch. Die Streuungen werden hier erheblich sein. Wenn du hier einen auch nur halbwegs brauchbaren ICC-Workflow mit neutraler Darstellung haben willst, musst du selbst kalibrieren und profilieren.

Hi,
Danke für die ausführliche Antwort.
Ich hatte mich jetzt auf weiteren Seiten ein bisschen weiter eingelesen bezüglich der Einstellung "PC" und "MAC".
Und diese MAC Einstellung hat sich damals positiv auf das Druckergebnis ausgewirkt, was mittlerweile nicht mehr der FAll ist.
Außerdem hat sich jetzt verbreitet ein Gammawert mit 2,2, also "PC" als Standard durchgesetzt, falls ich das richtig verstanden habe?

Habe mal ein Bild von mir angehangen.
Erkennt ihr mit euren kalibrierten Monitoren noch die Naht, bzw erkennt ihr noch die Abgrenzung zwischen dem Knie und der Wade?
Unter "MAC" alles unschwer zu erkennen.

http://www.imgbox.de/users/chacky/Gamma.jpg


Wenn also "PC" mittlerweile als Standard verwendet wird, dann sollte ich ja, als Grafikbearbeiter, alle bearbeiteten Bilder einen Tick heller in den dunkleren Bereichen gestalten?
Denn unter der "MAC" Einstellung, erkenne ich wiegesagt Abstufungen im dunklen Bereich.
Doch wenn Ottonormalverbraucher "PC" als Gammaeinstellung benutzt, dann erkennen zu 90 % nicht die Zeichnung im Schwarz wie vorgesehen.
Und das alles wurde bearbeitet mit meinem 7 Jahre alten 17 Zoll Huyndai.
Dann war der ja anscheinend auf einem Gammaniveau von der MAC Einstellung, und der war in keinster weise kalibriert der alte TFT.

Zu den LTU Einstellungen:
Da ich keine Spider oder ähnliches besitze, basieren diese Einstellungen eher aufs subjektive empfinden, zumal ich auch kein Referenzbild habe?

lg
mumumy
 

PMaff

Neuling
Mitglied seit
19.11.2007
Beiträge
418
Das kann doch kein Mensch vernünftig beurteilen...

1. Bildschirm -> 2. Digicam -> 3. Bildschirm

Auf dem Weg zu 2 und 3 werden derartig viele Bildinformationen verpfuscht und verfälscht das ist nicht wirklich sinnvoll. Hinzukommt, dass jeder hier ein anderes Bild und andere Farben auf seinem Bildschirm sehen wird. Mal davon abgesehen sind die Aufnahmen auch noch sehr schlecht.
Man kann höchstens was zur Helligkeit sagen, wobei hier unter Umständen auch viel verfälscht wurde: unterschiedlicher Abstand, unterschiedliches Umgebungslicht (Sonne verschwindet plötzlich hinter einer Wolke ;) ).
Kontrast ist auch schwer zu beurteilen, denn die Kamera wird nicht exakt den gleichen Kontrastumfang aufnehmen können der dargestellt wird, Stichwort ISO Wert, was zur Folge hat das dunkle Bereiche absaufen, etc. pp

Wie Du sagst: so sind es unterschiedliche Winkel, tw. verschwommen,
unterschiedliche Abstände.
Wenn er die Fotos mit der Digicam immer im gleichen Abstand auf einem Stativ
gemacht hätte, könnte man zumindest die relativen Unterschiede halbwegs
beurteilen (ausser der Monitor jedes Betrachters passt sich an jedes Foto an).

Dass das auf seinem Schirm dann wieder anders aussieht und man dabei genaugenommen 2 Monitore beurteilt, ist klar. ;-)
 

logintw

Enthusiast
Mitglied seit
19.04.2010
Beiträge
1.479
Hey wollte noch meine Dual-Setup Posten:




Bin echt Happy mit den zwei Kollegen ;)


Hab keine Pixelfehler + Lichthöfe sind mir nicht aufgefallen (Spielen + Bluray etc.) daher dürfen beiden bleiben, sorry für die schlechte Foto Qualität ,leider nur Handycam :(
 
Zuletzt bearbeitet:

cracky

Enthusiast
Mitglied seit
22.02.2004
Beiträge
561
Meiner ist heute angekommen. Ich bin begeistert. Kein Pixelfehler und Lichthöfe fallen mir auch nicht auf.
Bin im nachhinein sogar über manche Diskussion hier verwundert. Ich kann nur sagen, für einen OttoNormalUser, der kein Erbsenzähler ist ein TOP Gerät.
 
Oben Unten