Aktuelles

DELL Studio 1749 - Erfahrungsbericht

Morpheus2200

Active member
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
sollte der akku beim "lagern" leeer oder voool sein?
Dell selbst schreibt dazu:
Dell Akku-FAQ schrieb:
Laden Sie Akkus vor dem Aufbewahren auf. Die empfohlene Ladezeit beträgt maximal eine Stunde. In der Regel werden Akkus damit zu 80 - 100 % aufgeladen. (Akkus entladen sich im Lauf der Zeit. Zu Ihrer Information: Gelagerte Akkus verlieren im Zeitraum von vier Monaten 10 - 15 % ihrer Ladungskapazität.)
Quelle:
Dell Notebook-Akkus 

Mh, warum soll man wenn man das System neu aufsetzen will ein Backup vom aktuellen Zustand machen?
Also so wie ich das sehe, gibt es drei Möglichkeiten, wenn man das System in irgend einer Weise neu aufsetzen will.

1.) Per Recovery DVDs, die von Dell mitgeliefert werden (jedenfalls beim 1749 und 64-Bit). Es wird der Auslieferungszustand wiederhergestellt, alle später hinzugekommenen Daten werden dabei gelöscht.

2.) Per Recovery DVDs, die man selbst brennen muss, wenn man nach dem ersten Starten des Laptops dazu aufgefordert wird. In meinem Falle zwei DVDs a 4,7 GB.
Diese Variante stellt ebenfalls den Werkszustand her, belässt aber die eigenen Dateien auf der Festplatte.

3.) Mit der mitgelieferten Windows 7-Installations-DVD kann man das System volllständig und komplett neu aufsetzen.
Die Treiber kopiert man (alt) vorher aus c:\programme\dell\drivers (glaube ich) auf ein externes Speichermedium oder man tippt den "Service-Tag" vom Karton oder der Unterseite des Laptops ab und gibt diesen auf der Dell-Homepage ein, um automatisch zu den neuesten Treibern für sein Gerät zu gelangen und diese herunterzuladen.
Man kann natürlich auch auf der Homepage manuell zu den Downloads für das eigene Gerät navigieren.

Es empfiehlt sich, bei Sachen wie dem Grafik-Treiber, diese selbst von der ATI/AMD-Seite zu laden, weil die bei Dell einfach nicht so aktuell sind.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Teki72

Member
Mitglied seit
16.03.2009
Beiträge
69
Vielleicht damit du deine Daten gesichert hast, wenn du schon was gespeichert hast.

Wenn du sofort nach Erhalt des Notebooks neu installierst, dann ist das natürlich Unsinn.

Ist auf der Platte eigentlich noch eine Recovery-Partition oder so ein Mini-Linux oder sonstwas drauf?
Unsinn würde ich so nicht sagen, habe festgestellt das in meinen Fall das Notebook bedeutend schneller startet. Die 3DMark 2006 Leistung war auch gleich ganze 400 Punkte mehr. Statt 7400 jetzt 7800 im Standarttakt (i520M).

Eine geschützte Systempartion konnte ich nicht finden, habe die Gelegenheit der Neuinstallation genutzt um die Partion zu teilen (OS und Media, auf die dann Filme, Musik etc. kommen) So ist es ein bisl aufgeräumter ... ja ich weiß da gibts auch Tools dafür um im laufenden Betrieb neu zu pationieren aber hat halt gepasst durch die Neuinstallation ... Habe auch gleich den Catalyst 10.04. installiert ohne vorher den Dell Treiber zu installieren ...
 

Dj3K

Active member
Mitglied seit
04.09.2005
Beiträge
1.912
Moin,

habe mein Laptop nun 1 Woche.
Wenn ich die Service Tag Nummer bei Dell eingebe, um nur Treiber für meine Hardware zu finden, dann findet Dell die Service Tag Nummer nicht.

Was muss ich tun? ;D
 

Morpheus2200

Active member
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Es ist die Festplatte

So, Schwiegervadder war auf Arbeit, da habe ich die Gelegenheit für weitere Tests genutzt. Dabei bin ich zu mehreren Erkenntnissen gelangt.

1.) Die Festplatte (Toshiba MK5056GSY) pfeift.
Sie befindet sich, wie beim Test von Notebookcheck.com, vorne rechts (von oben) unter der Handballenauflage.
Hier ein Bild von unten bei NB-Check:
http://www.notebookcheck.com/typo3temp/pics/5811126a23.jpg
Es ist mir ein Rätsel, wieso NB-Check die nicht gehört hat. Vielleicht variieren die Toshibas ja auch in der Qualität.

Ich bin mir relativ sicher, dass es die Toshiba ist, weil das Quietschen von dort ungefähr kommt und weil sie sich die Frequenz in dem Moment verändert, wenn ich den HDTune-Benchmark starte.

2.) Die Toshiba läuft relativ laut. Ich hielt das vorher für die erste Stufe (Grundstufe) des Lüfters, aber offenbar ist das gewisse Grundrauschen der Toshiba lauter als der Lüfter in der Grundstufe. Der Lüfter sitzt ja etwa links mittig bis oben und die HDD eben rechts unten, deshalb kann man das Grundrauschen lokalisieren. Das ist aber okay, es ist halt lauter als etwa die HDD im Acer, die aber auch nur mit 5.400 U/min dreht.

3.) Ich muss mich entschuldigen, ihr hattet Recht mit dem Lüfterverhalten.
Das ist keineswegs so aufdringlich, wie ich es in Erinnerung hatte. Wenn man gar nichts macht, dreht der Lüfter auch gar keine Stufe hoch.
Wenn man wenig macht (surfen, office), dreht er alle paar Minuten mal für kurze Zeit eine Stufe hoch. Das ist in Ordnung und nicht wirklich störend.

4.) Ich traue den Sensoren in meinem Dell nicht so ganz.
Einige Sachen scheinen nicht oder nicht richtig ausgelesen werden zu können.
CPU-Z sagt mir beispielsweise nichts zu den aktuellen Einstellungen des RAM an.
Everest zeigt mir unter "Sensoren" nicht (wie sonst überall) die GPU-Temp an.
Das tun aber das Sidebar-Gadget und GPU-Z.
Die CPU-Temps bei Everest scheinen mir ziemlich hoch für idle, während Core Temp sich nicht richtig konfigurieren lässt. Egal, was ich da einstelle, es verändert sich nichts bei Core Temp (z. B. Offset oder andere Einstellungen).
Außerdem: Wenn Everest eine gefallene CPU-Temp anzeigt (ein, zwei Grad), dann steigt sie oft augenblicklich bei der GPU (Sidebar-Gadget) um ein, zwei Grad an. Ein merkwürdiges Wechselverhältnis, dafür dass beide mit jeweils eigener Heatpipe an demselben Lüfter hängen dürften. Habe ich jedenfalls beim Acer noch nicht so beobachtet.

Hier mal ein Screenshot kurz nach einem HDTune-Benchmark:




Eine geschützte Systempartion konnte ich nicht finden
Müsste aber da sein, du siehst sie, wenn du unter Systemsteuerung--->Verwaltung--->Computerverwaltung--->Datenträgerverwaltung schaust. So sieht das dann aus:


Wenn du natürlich Windows ganz neu aufsetzt und alles formatierst, ist auch alles weg, was vorher auf der Platte war.
 
Zuletzt bearbeitet:

Teki72

Member
Mitglied seit
16.03.2009
Beiträge
69
4.) Ich traue den Sensoren in meinem Dell nicht so ganz.
Einige Sachen scheinen nicht oder nicht richtig ausgelesen werden zu können.
CPU-Z sagt mir beispielsweise nichts zu den aktuellen Einstellungen des RAM an.
Was zeigt Dir denn das Gadget ORB an ? http://blog.orbmu2k.de/category/sidebar-gadgets

... also vom "Intel Core Series" und vom "GPU Observer" Sidebar Gadget ...(musst Du natürlich in den Optionen vom Gadget noch alles aktivieren damit Dir alles angezeigt wird ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Bib

Member
Mitglied seit
20.12.2006
Beiträge
661
Unsinn würde ich so nicht sagen, habe festgestellt das in meinen Fall das Notebook bedeutend schneller startet. Die 3DMark 2006 Leistung war auch gleich ganze 400 Punkte mehr. Statt 7400 jetzt 7800 im Standarttakt (i520M).

Eine geschützte Systempartion konnte ich nicht finden, habe die Gelegenheit der Neuinstallation genutzt um die Partion zu teilen (OS und Media, auf die dann Filme, Musik etc. kommen) So ist es ein bisl aufgeräumter ... ja ich weiß da gibts auch Tools dafür um im laufenden Betrieb neu zu pationieren aber hat halt gepasst durch die Neuinstallation ... Habe auch gleich den Catalyst 10.04. installiert ohne vorher den Dell Treiber zu installieren ...
Ich meinte mit Unsinn nicht, dass du Windows neu installierst, sondern dass du die Werksinstallation vorher sicherst, wenn du gleich nach Kauf des Notebooks alles Platt machst. Die Werksinstallation ist wohl nicht sonderlich erhaltenswert...


Was ist denn nun die versteckte Portion? Ist das so ein Mini-Linnux, wo man schnell Musik hören oder E-Mails checken kann, ohne Windows erst hochzufahren?
 

Morpheus2200

Active member
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Was zeigt Dir denn das Gadget ORB an ? OrbLog
Ich bin bestürzt, dir mitteilen zu müssen, dass beim Intel Core Series Gadget in aktueller Version 2.4 weder am Laptop noch an meinem Desktop-PC die Temperaturen angezeigt werden. WinRing0-Treiber ist natürlich installiert.
Egal, was ich in den Optionen anklicke, Temps werden mir nicht angezeigt. Keine Ahnung, was ich falsch mache...?

Die Werksinstallation ist wohl nicht sonderlich erhaltenswert...
Das kommt auf den Benutzer an. Für viele weniger bis kaum erfahrene Bneutzer ist die sehr erhaltenswert.

Was ist denn nun die versteckte Portion? Ist das so ein Mini-Linnux, wo man schnell Musik hören oder E-Mails checken kann, ohne Windows erst hochzufahren?
Es gibt zwei versteckte Partitionen. Eine ist unbenannt und 39 MB groß und gehört zu Windows 7. Hat man auch bei einer eigenen Windows 7-Installation im Normalfall auf dem PC.

Die andere heißt RECOVERY und ist 14,65 GB groß. Sie wird wohl also kaum aus Linux bestehen, sondern den Großteil der Daten enthalten, die dann mit der bootbaren Recovery-DVD wiederhergestellt werden können.
 

Teki72

Member
Mitglied seit
16.03.2009
Beiträge
69
Die Werksinstallation ist wohl nicht sonderlich erhaltenswert...
:lol: :lol: :lol:

@ Philibilli, Zitat: Das kommt auf den Benutzer an. Für viele weniger bis kaum erfahrene Bneutzer ist die sehr erhaltenswert.

-stimme ich auch wieder zu, für "Anfänger" sinnvoll für fortgeschrittene eher nicht notwendig :)

WinRing0-Treiber ist natürlich installiert.
Egal, was ich in den Optionen anklicke, Temps werden mir nicht angezeigt. Keine Ahnung, was ich falsch mache...?

... aber als Administrator bist Du angemeldet? Die Tempereaturen wurden erst bei mir angezeigt nachdem ich Treiber installieren in den Optionen angeklickt habe ...
 
Zuletzt bearbeitet:

BigReval

Member
Mitglied seit
12.04.2010
Beiträge
42
... Den Acer wollte ich nicht da Acer kaum noch Notebooks mit Expresscardslot anbietet und mir das Vorhandensein wichtig erscheint.

So hat man dochmal die Möglichkeit ne UMTS karte extern einzuschieben (will gar nicht wissen wie oft bei meinen Kumpels und Kunden die USB UMTS Sticks schon abgebrochen sind, da Sie anstatt 2 cm mindestens 6 oder 7 cm aus dem Notebook ragen, außerdem wollte ich mit noch ne USB 3.0 Karte holen da ich langsam zu Hause alles auf USB 3.0 umgerüstet habe und ständig TB an Daten hin und her schiebe. Da kommt es auf jedes MB mehr die Sekunde darauf an) ...
Ich habe die WWAN Karte bei mir eingebaut und betreibe Sie mit einer O2 Sim-Karte. Als Antennen habe ich mir in der Bucht zum einen die WLAN Antennen zum Nachrüsten und eine eigentliche WWAN Antenne gekauft. Der Empfang mit den beiden WLAN teilen ist deutlich besser als mit der WWAN Antenne.

Ich kann mich nicht beschweren, das läuft alles prima, und für mich war wichtig, den blöden Stick nicht zu nutzen...

Was das "Datenschaufeln" angeht, es gibt so kleine Steckernetzteiel (um 15 Euro) mit einem fertigen SATA Power Anschluss. Dann ein eSATA auf SATA Kabel und ferit ist die externe Wechselplatte. So spart man den USB 3.0 Anschluss, der heimische PC hat ja auch eSATA und man muss nur "Umstecken", wie es auch bei USB3.0 der Fall wäre. So lassen sich auch Blue Rays schnell mal hin und her schieben ;)

Ach ja, WWAN, wenn Ihr den DELL Manager benutzt, dann geht nur Vodafone, aber mit dem "Globe Trotter" läuft auch jede andere SIM Karte...

VG Frank
 

Dj3K

Active member
Mitglied seit
04.09.2005
Beiträge
1.912
Die Werkstinstallation des Laptops ist fürn Arsch!
Das erste doing war, Windows 7 Prof. 64bit neu installieren.

Für 08/15 Anwender reicht die Werksinstallation natürlich... Sie haben zwar mit Geschwindigkeitsverlusten zu leben, aber das merken die meisten ja sowieso nicht (schon alleine der McAfee Dreck... und die nicht vorhandenen Partionierungen. Das geht überhaupt nicht ;))
Wer seine Daten auf der Systempartition belässt... was soll man dazu noch sagen ;)
 

Teki72

Member
Mitglied seit
16.03.2009
Beiträge
69
... Sie haben zwar mit Geschwindigkeitsverlusten zu leben, aber das merken die meisten ja sowieso nicht (schon alleine der McAfee Dreck... und die nicht vorhandenen Partionierungen. Das geht überhaupt nicht ;))
... also das McAfee Dreck ist würde ich so nicht sagen, bin momentan damit sehr zufrieden, klar frißt McAfee Resourcen aber dafür haben wir ja einen schnellen Prozessor :-)
 

dpante1s

Active member
Mitglied seit
11.04.2006
Beiträge
1.283
Ort
Königswinter
So, Schwiegervadder war auf Arbeit, da habe ich die Gelegenheit für weitere Tests genutzt. Dabei bin ich zu mehreren Erkenntnissen gelangt.

1.) Die Festplatte (Toshiba MK5056GSY) pfeift.
Sie befindet sich, wie beim Test von Notebookcheck.com, vorne rechts (von oben) unter der Handballenauflage.
Hier ein Bild von unten bei NB-Check:
http://www.notebookcheck.com/typo3temp/pics/5811126a23.jpg
Es ist mir ein Rätsel, wieso NB-Check die nicht gehört hat. Vielleicht variieren die Toshibas ja auch in der Qualität.

Ich bin mir relativ sicher, dass es die Toshiba ist, weil das Quietschen von dort ungefähr kommt und weil sie sich die Frequenz in dem Moment verändert, wenn ich den HDTune-Benchmark starte.

2.) Die Toshiba läuft relativ laut. Ich hielt das vorher für die erste Stufe (Grundstufe) des Lüfters, aber offenbar ist das gewisse Grundrauschen der Toshiba lauter als der Lüfter in der Grundstufe. Der Lüfter sitzt ja etwa links mittig bis oben und die HDD eben rechts unten, deshalb kann man das Grundrauschen lokalisieren. Das ist aber okay, es ist halt lauter als etwa die HDD im Acer, die aber auch nur mit 5.400 U/min dreht.

3.) Ich muss mich entschuldigen, ihr hattet Recht mit dem Lüfterverhalten.
Das ist keineswegs so aufdringlich, wie ich es in Erinnerung hatte. Wenn man gar nichts macht, dreht der Lüfter auch gar keine Stufe hoch.
Wenn man wenig macht (surfen, office), dreht er alle paar Minuten mal für kurze Zeit eine Stufe hoch. Das ist in Ordnung und nicht wirklich störend.

4.) Ich traue den Sensoren in meinem Dell nicht so ganz.
Einige Sachen scheinen nicht oder nicht richtig ausgelesen werden zu können.
CPU-Z sagt mir beispielsweise nichts zu den aktuellen Einstellungen des RAM an.
Everest zeigt mir unter "Sensoren" nicht (wie sonst überall) die GPU-Temp an.
Das tun aber das Sidebar-Gadget und GPU-Z.
Die CPU-Temps bei Everest scheinen mir ziemlich hoch für idle, während Core Temp sich nicht richtig konfigurieren lässt. Egal, was ich da einstelle, es verändert sich nichts bei Core Temp (z. B. Offset oder andere Einstellungen).
Außerdem: Wenn Everest eine gefallene CPU-Temp anzeigt (ein, zwei Grad), dann steigt sie oft augenblicklich bei der GPU (Sidebar-Gadget) um ein, zwei Grad an. Ein merkwürdiges Wechselverhältnis, dafür dass beide mit jeweils eigener Heatpipe an demselben Lüfter hängen dürften. Habe ich jedenfalls beim Acer noch nicht so beobachtet.

Hier mal ein Screenshot kurz nach einem HDTune-Benchmark:





Müsste aber da sein, du siehst sie, wenn du unter Systemsteuerung--->Verwaltung--->Computerverwaltung--->Datenträgerverwaltung schaust. So sieht das dann aus:


Wenn du natürlich Windows ganz neu aufsetzt und alles formatierst, ist auch alles weg, was vorher auf der Platte war.
Meinst Du, man könnte die HDD bei Dell reklamieren? Habe ich keinem Test gelesen, daß dieses Fiepen ein "Feature" ist...
 

Morpheus2200

Active member
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Meinst Du, man könnte die HDD bei Dell reklamieren? Habe ich keinem Test gelesen, daß dieses Fiepen ein "Feature" ist...
Das könnte schon gehen, dass man sich durchsetzt und dieses Quietschen als unzumutbar und auch nicht vorher zu erwarten klassifiziert.
Allerdings ist die Frage, wie und wie schnell eine Reklamation bei Dell abläuft.
Ich erwarte, ehrlich gesagt, nicht allzu viel von dem Laden, weshalb ich nicht mehr als absolut notwendige RMAs durchführen würde.

Wer weiß, wie lange man wartet, ob man alles in dem Zustand zurück bekommt, in dem man es hingeschickt hat, ob überhaupt etwas ausgebessert wird, wie einfach man eventuell anfallende Portokosten rückerstattet bekommt, usw. usw.

Wenn du Zeit genug hast und Nerven genug, dann reklamiere das ruhig, das Recht dazu hast du m. E. schon. Dann würdest du hier den Präzendenzfall beim HDD-Fiepen abgeben.
Aber wenn du es tust, musst du natürlich wichtige Daten (oder die komplette Platte per Klonen) vorher auf einem externen Datenträger sichern, weil du die natürlich nicht wieder bekämst.

@Teki: Ja ja, bin als Admin unterwegs. Komisch, dass es bei zwei völlig unterschiedlichen PCs nicht geht mit der Temp-Anzeige im Gadget.

Die Werkstinstallation des Laptops ist fürn Arsch!
Kann ich so nicht bestätigen, weil ich den Vergleich zum Acer-Laptop und einem Medion-Aldi-Desktop-PC habe. Da ist es wesentlich schlimmer mit vorinstallierten Werbe-Programmen und Testversionen.

Was war denn beim 1749 schon großartig?
MS Office 20XX 30-Tage-Testversion. Schnell deinstalliert.
McAffee 15 Monate gratis? Würde ich nicht als Dreck bezeichnen, auch wenn ich es gegen die Sicherheitsmaßnahmen meiner Wahl getauscht habe. Deinstallation war aber auch kein problem.
Dann noch hier und da kleinere Sachen deinstalliert oder im Autostart deaktiviert (CCleaner kann ich dazu nur empfehlen!)
Ansonsten auch einige sinnvolle und teilweise erstaunlich aktuelle Vorinstallationen, etwa Java Runtime Environment, Adobe Reader, u.a.m.
Okay, du hast eine kleinere versteckte Recovery-Partition und eine große c:\, aber die habe ich aufs Möglichste verkleinert und mit bordeigener Datenträgerverwaltung eine neue, etwa gleich große gezaubert. Ich schätze, wenn man externe Partitionierungstools verwendet, kann man c:\ auch noch ordentlicher schrumpfen.
Also sooooo langsam war der Dell im Auslieferungszustand jetzt nicht bei mir.
Aber es sollte, wenn man kann, was gemacht werden, das ist klar.

Aber man kann auch als Laie klarkommen, ohne der Werbung an jeder Stelle in die Fänge zu laufen, wie beim Acer oder Medion-PC. Die würde ich meinen Schwiegereltern eher nicht SO überlassen wollen, wie sie waren. Minenfeld.
 
Zuletzt bearbeitet:

Teki72

Member
Mitglied seit
16.03.2009
Beiträge
69
@Teki: Ja ja, bin als Admin unterwegs. Komisch, dass es bei zwei völlig unterschiedlichen PCs nicht geht mit der Temp-Anzeige im Gadget.

Aber man kann auch als Laie klarkommen, ohne der Werbung an jeder Stelle in die Fänge zu laufen, wie beim Acer oder Medion-PC. Die würde ich meinen Schwiegereltern eher nicht SO überlassen wollen, wie sie waren. Minenfeld.
...dann weiß ich auch nicht wieso die Temperaturen nicht angezeigt werden :(, vielleicht gibts ja hier noch jemanden der einen Vorschlag bringen kann ? :hmm:

...wegen den vorinstallierten Programmen. Ja da ist eigentlich diesmal Dell vorbildlich, nur das Office Paket zum testen und sonst alles Vollversionen.

Hätte auch mein OS bestimmt erstmal draufgelassen wenn das nicht mit der nicht funkionierenden INTEL Advancend N 6200 Wireless Karte gewesen wäre ... (Problem inzwischen gefunden, die gekaufte Karte war irgendso ein Vorseriensample, wird aber kostenfrei ausgetauscht :wall:

... übrigens schön das der Tread wieder lebt, nur bestehen anscheinend viel zu wenig Probleme beim 1749 :shot: wie sollen wir da die paar und 50 ig Seiten des 1747 Tread jemals erreichen ??? Also Leute wo hackts noch am 1749 ??? Vulkanasche kommt ja auch keine mehr :-( aber wenigstens scheint ja das Bohrloch im Golf von Mexico zu zu sein :-) :btt:

Achso eine Frage noch, hat einer mal wieder was bei Dell bestellt, also HDD Käfig oder so ... klappt das nun etwas schneller als die 7 Wochen ?

- Problem, CPU Temp bei Phili ... -> noch nicht gelöst
 
Zuletzt bearbeitet:

Bib

Member
Mitglied seit
20.12.2006
Beiträge
661
- Problem, CPU Temp bei Phili ... -> noch nicht gelöst
Bei meinem alten Notebook hat es einige Grad gebracht, indem ich das Wärmeleitpad auf der CPU gegen eine dünne Schicht Wärmeleitpaste ausgetauscht habe, aber das scheidet bei einem neuen Gerät wegen der Garatie wohl aus.

Vielleicht ist aber in naher Zukunft das Programm NHC (Notebook Hardware Control) endlich mal fertig, dann könnte man damit die Lüftereinschalt-Temps um ein paar Grad raufsetzen. Das wird wohl die einzig brauchbare Lösung sein, so wie ich das sehe.
 

BigReval

Member
Mitglied seit
12.04.2010
Beiträge
42
Hallo @All!

Wo wir gerade beim Widerbeleben des Threads sind... Meine WWAN 5540 hat GPS on Board. In der Systemsteuerung wird es auch brav an COM 8 erkannt. In der Systemsteuerung kann ich das GPS auch aktivieren. Autoroute 2010 und Visual GPS erkennen das Teil auch problemlos.

Soweit sogut...

ABER: Ich kann den Läppi stundenlang unter freien Himmel stellen und ich bekomme keinen "Empfang"... Kann mir da jemand weiterhelfen? Ich bin da im Momment noch etwas ratlos.

Mein Gedanke: Die WWAN Karte steckt unterhalb des Mainbords. Schirmt die zu stark ab, so dass keine oder nur ungenügend Signale durchkommen? Ich habe den Läppi noch nicht auf den Kopf gestellt und die Bodenplatte abmontiert, ob es dann funktioniert.

Auch hier ein ABER: Im BIOS gibt es diese Tracking Funktion via GPS. Die lässt sich in Deutschland aber nicht aktivieren, weil es verboten ist, laut DELL Techniker. Also sollte das GPS doch funktionieren, wäre sonst ziemlich sinnlos...

Hat jemand von Euch da noch den einen oder anderen Tip für mich?

VG Frank
 

Morpheus2200

Active member
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Bei meinem alten Notebook hat es einige Grad gebracht, indem ich das Wärmeleitpad auf der CPU gegen eine dünne Schicht Wärmeleitpaste ausgetauscht habe, aber das scheidet bei einem neuen Gerät wegen der Garatie wohl aus.
Hallo, das war ein Missverständnis. Ich habe ja keine zu hohen Temperaturen, sondern weiß nicht, wie und womit ich sie zuverlässig auslesen kann.

Core Temp verhält sich merkwürdig, weil sich nichts ändert, wenn ich bestimmte Parameter konfiguriere (z. B. das Offset für die CPU),
Everest behauptet, die CPU-Temp läge im idle zwischen 44 und 47°, was ich relativ hoch finde,
ein Sidebargadget/Minianwendung von Orb zeigt ebenfalls keine CPU-Temps an, was es bei Teki schon tut.
Außerdem fehlen unter Everests Sensoren die GPU-Temps, die aber prinzipiell ausgelesen werden können und bei anderen PCs mit unter "Sensoren" stehen.
CPU-Z kann nicht erfassen, wie mein RAM läuft.

Das sind so Problemchen, die ich mit dem Lappi und dessen Sensoren bzw. den Analyse-Progs hab.
 

Teki72

Member
Mitglied seit
16.03.2009
Beiträge
69
... In der Systemsteuerung kann ich das GPS auch aktivieren. Autoroute 2010 und Visual GPS erkennen das Teil auch problemlos.

Soweit sogut...

ABER: Ich kann den Läppi stundenlang unter freien Himmel stellen und ich bekomme keinen "Empfang"... Kann mir da jemand weiterhelfen? Ich bin da im Momment noch etwas ratlos.

Hat jemand von Euch da noch den einen oder anderen Tip für mich?

VG Frank
...ich hab gerade irgendwo im Netz gelesen das das GPS nur mit der WWAN Antenne funkioniert, nicht wenn Du die WLan Antenne an die WWAN Karte anschließt ...

Frage hast Du WWAN Karte auch an die WWAN Antenne angeschlossen? Wenn ja kanns auch nicht an einer eventuellen Abschirmung des Gehäuses liegen, da ja der Empfang des GPS Signales dann durch die WWAN Antenne erfolgt ... oder hab ich da was falsches gelesen ?

Nutzt Du auch die Dell Software für die Karte, wenn ja was steht im Reiter Gerätestatus?

- Problem, CPU Temp bei Phili ... -> noch nicht gelöst
- GPS Problem mit WWAN 5540 bei BigReval ... -> noch nicht gelöst
 
Zuletzt bearbeitet:

Piddy88

Banned
Mitglied seit
04.07.2009
Beiträge
235
Ort
Duisburg
Bin auch am überlegen, ob ich mir ein Dell Studio 1749 kaufe.

Nun möchte ich mal gerne wissen, wie ihr das Display empfindet!
Also wie findet ihr den Kontrast (laut test 163:1) und die Luminanz (laut test 214.8:1cd/m3) des Displays?
Sind die Farben schön Kräftig und das schwarz auch schwarz?
Gibt es irgendwas am Display auszusetzen, was euch nicht so gut gefällt?

MfG
 

Teki72

Member
Mitglied seit
16.03.2009
Beiträge
69
Bin auch am überlegen, ob ich mir ein Dell Studio 1749 kaufe.

Nun möchte ich mal gerne wissen, wie ihr das Display empfindet!
Also wie findet ihr den Kontrast (laut test 163:1) und die Luminanz (laut test 214.8:1cd/m3) des Displays?
Sind die Farben schön Kräftig und das schwarz auch schwarz?
Gibt es irgendwas am Display auszusetzen, was euch nicht so gut gefällt?

MfG
Hallo Piddy88,

hier ist schon eine ganze Menge zum Display geschrieben worden im Tread. Am besten Du gehst in den nächsten MM oder Expert etc. Markt und schaust Dir das Display selber an, da das Display eh jeder anders gut findet und ein direkter Vergleich mit anderen Notebooks bestimmt aussagekräftiger ist als jedes geschriebene Wort. :cool:

Frage an Dich, hast Du schon mal ein LCD gesehen wo Schwarz richtig schwarz ist ...? Bitte schicke mir einen Link, dann tausch ich gleich meinen Plasma aus :-)

Zweites Thema:

So nun ist endlich meine neue WLAN N Karte gekommen. Der Händler hatte ja meine Intel WLAN 6200 Karte (da nicht funkionierendes Vorseriensample, ansonsten läuft die 6200 er Karte) in eine Atheros AR9280 Half Size (ca 23 €) umgetauscht.

- WLAN Karte Atheros AR9280 Half Size voll kompatibel zum Studio 1749 !

Der Einbau und die Treiberinstallation ging alles ganz easy. Windows 7 64bit hat von alleine die Treiber gefunden und automatisch installiert und aktuallisiert :-)

Endlich wieder WLAN :-). Nun jetzt zu meiner Frage, der Händler meinte das die Atheros AR9280 im Grunde leistungsfähiger ist als die Intel 6200 er Karte sei.

Nach ausgiebigen Tests erhalte ich so im gleichen Raum einen Nettodurchsatz von ca 90 -110 Mbit/s. (ich meine jetzt nicht das was unter Windows angezeigt wird sondern wirklich was an Daten übertragen wird in der Sekunde). Drei Wände weiter die ca 40 cm stark sind, kommen noch gerade so 30 Mbit/s die Sekunde auf meinem Balkon an, dass gerade so ausreicht meine 32 Mbit Internetleitung von KD voll nutzen zu können oder Full HD Filme im MKV Stream ruckelfrei zu streamen.

Update: jetzt am Tage kommen aufn Balkon nur noch ca 15 Mbit/s an aber ich seh auch 10 andere WLan Netzwerke im WLan Scanner :-(

Achso hab nen D-Link Router DIR 615, leider kein Dualband ...

Eine BlueRay Disk ruckelfrei zu streamen ist mir bisher noch nicht gelungen :-( Also statt ne 15 GB MKV File ne 45 GB BlueRay...)

Da ich vorher mit WLAN nichts zu tun hatte, ist denn das jetzt so oke oder ist etwa eine Intel 6200 Wlan Karte schneller oder kann ich nun zu frieden sein?

***********************************************************
- Problem, CPU Temp bei Phili ... -> noch nicht gelöst
- GPS Problem mit WWAN 5540 bei BigReval ... -> noch nicht gelöst
 
Zuletzt bearbeitet:

Teki72

Member
Mitglied seit
16.03.2009
Beiträge
69
wo mit test du den Nettodurchsatz ??
Ich hab da so ein Gadget OrbLog

Es liest die gleichen Daten aus die ich auch im Ressourcenmonitor von Windows einsehen kannst. Haut auch genau hin wenn man das ganze zurückrechnet wie lange es gedauert hat eine Datei auf das Notebook zu kopieren ...Schönes Gadget :d

Hat eigentlich schon jemand eine WLAN Intel Centrino Ultimate-N 6300 im Studio nachgerüstet? Wenn ja funkioniert die 3. Antenne die man sich dann vom DVB-T "klauen" müsste. Wie ist der Durchsatz, Leistung & Empfang?
 
Zuletzt bearbeitet:

Teki72

Member
Mitglied seit
16.03.2009
Beiträge
69
Hat es eigentlich schon mal einer geschafft den Prozessor des Studio 1749 / 1747 zu übertakten :fire: ?

Sinn und Unsinn einen Notebookprozessor zu übertakten sei an dieser Stelle einmal dahingestellt. Im Bios kann man ja dazu nix einstellen ...

Gibt es da für die i3xxxM /i5xxxM /i7xxxM Prozessoren da vielelicht ein Softwaretool oder so oder ist das bei den Prozessoren generell gesperrt?
 

Bib

Member
Mitglied seit
20.12.2006
Beiträge
661
Der i5 und i7 übertakten doch automatisch. Ich weis nicht, ob es ein Tool gibt, welches den höheren Takt dauerhaft setzten kann.
 

Teki72

Member
Mitglied seit
16.03.2009
Beiträge
69
DELL und übertakten kannst du gleich vergessen

für alle anderen Hersteller geht es mit setFSB
Danke für den Tip, werde es dann mal zu Hause testen. Das Dell generell nicht zu übertakten geht habe ich so aus dem Netz nicht lesen können. Bei einigen Modellen scheint es zu klappen, habe nur nichts speziell über den Studio 1749 gefunden...
 

Morpheus2200

Active member
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
DELL und übertakten kannst du gleich vergessen

für alle anderen Hersteller geht es mit setFSB
Das mit Dell weiß ich nicht (GPU geht aber immerhin), aber dass es bei allen anderen Herstellern gehen soll, kann ich nicht bestätigen. Bei Acer etwa kann ich den T6400 mit SetFSB nicht verändern. Will ich mittlerweile aber auch gar nicht mehr.
 

Frankievelvet

Member
Mitglied seit
11.02.2007
Beiträge
183


wird bei euch auch der RAM so schlecht bewertet mit 5,9 ??

ich hab extra den 1333Mhz RAM bei kauf gewählt

meine freundin hat den 1747 aber mit i7 und der RAM wird mit 7,4 bewertet :confused:


--------------
DELL 1749
4GB 1333MHz
i5-540
Intel X25 SSD
 
Oben Unten