Aktuelles

Custom-Loop mit hohen Temperaturen

Gubb3L

Enthusiast
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
9.902
Thermaltake wirbt extra mit super feinen Staubfiltern auf allen radi slots.
Die Dinger sind die übelste Bremse speziell wenn sie auf der Auslasseite sitzen da die Lüfter hier nicht genug Druck aufbauen können. Als Einlass etwas besser aber immer noch Mist.
Da kommen vllt noch ein paar andere Dinge hinzu aber step by step erstmal die einfachen Dinge ausschließen.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

-HioB-

Enthusiast
Mitglied seit
19.05.2006
Beiträge
1.385
Ort
am Grill
Wenn das Wasser bei 42 Grad liegt und nur die CPU gekühlt wird ist das Problem die Abgabe der Energie (RADI) und nicht die Aufnahme. Was haben denn die Radies für Abstände zum Gehäuse? Ich tippe auf massiven Widerstand im Luftstrom. So schlecht kann kein Radiator sein, dass er bei der Leistung so einbricht! Im Idle bei dieser Radiatorfläche sollte man maximal nen Delta von 5Grad zwischen Luft und Wasser haben.

42Grad ist geradezu lächerlich. Meine Schmerzgrenze liegt bei 32Grad aber da ist sowohl CPU als auch GPU als auch Board eingebunden. OK es ist extern... Wenn die Radis richtig Luft bekommen, funktioniert auch die Wärmeabgabe/gesamte Kühlung wieder. Dafür brauchst du auch keine 1xx L/h, wenn du auf die letzten 1,5°C Verzichten kannst, wird wahrscheinlich ein bisschen über der Hälfte reichen.

Also 1. Staubfilter weg und 2. alle Radi-Lüfter drehen. Dann hat die 3090 auch immer Frischluft. Bei nur 200W der CPU und dem Luftdurchsatz sollte man das bei der 3090 eigentlich nicht groß merken.

MfG Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

klasse08-15

Urgestein
Mitglied seit
19.10.2005
Beiträge
6.461
Ort
DUS
Ich habe auch einen 5900x. Bei 40+ Grad Wasser ist 50 Grad im idle völlig normal. Sogar sehr gut. Selbst bei 30 Grad ist es noch gut. Die CPU booster ständig und ist nie völlig entspannt.
entscheidend ist die Temperatur unter Last. Und die passt gut.

Die Probleme liegen hier ganz woanders. Ein 5900x bringt kein Wasser auf 42 Grad, wenn hier nicht gewaltig was schief läuft. Die luftgekühlte 3090 heizt dir die Radiatoren auf. Trotz fehlender Seitenteile scheint es einen Hitzetau zu geben. Wie steht denn der Tower? Irgendwie neben einer Wand?
 

-HioB-

Enthusiast
Mitglied seit
19.05.2006
Beiträge
1.385
Ort
am Grill
Das meine ich ja. Der Luftdurchsatz an den Radiatoren reicht nicht für die Wärmeabgabe. Wenn die Wärme nicht abgegeben werden kann, heizt sich alles auf und schaukelt sich hoch. Pump mal 150W permanent in den Loop und lass die Hitze nicht raus... Weißt du was ich meine? Das die 3090 die Radis Radis aufheizen soll glaube ich nicht, da sie ja im Idle auch so gut wie nix braucht...

@PitElliot Du hast das 3.5 fache an Radiatorfläche. Das ist bei 200W Wärmeeintrag so viel, da passt selbst die 3090 noch rein, wenn du für genügend Luft sorgst. Und damit meine ich keine 2000rpm. Das ist viel zu viel und führt das Prinzip Wasserkühlung m.M.n. ad absurdum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grumbl

Profi
Mitglied seit
02.12.2020
Beiträge
855
stimmt DAS wäre noch eine Möglichkeit ja - viel Luft im System.

Weil das Wasser wird ja warm, also sollte der Block sitzen und wenn die Wassertemp. trotz aufgedrehter Lüfter nicht sinkt dürfte entweder so viel Luft im System sein, das der Loop einfach nicht richtig arbeitet oder es kommt nicht genug kühle Luft durch die Radiatoren durch "verstopfung" mit Staubgittern in Kombination mit der Luftrichtung und der aufgeheizten Luft durch die GPU
(im Idle wohl unerheblich)

dreh die Pumpe mal komplett auf und kippe das Gehäuse in alle Richtungen - wenns zu blubbern anfängt und Blasen ausgeworfen werden mach das solange bis nixmehr kommt und du ev, noch Kühlflüssigkeit nachkippen musst. Und die Lüfter sollten halt kalte Luft ansaugen und durch den Radi drücken (y)
 
Zuletzt bearbeitet:

PitElliott

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2021
Beiträge
8
Ooooh... Habt vielen Dank für die zahlreichen weiteren Antworten. Es tut mir leid, aber aus unerfindlichen Gründen wurde ich nicht darüber informiert, dass weitere Antworten kamen.

Ich danke euch vielmals für die Mühe, die ihr euch macht!

Die Staubfilter waren das Erste, das ich weggeschmissen habe. Habe ich noch nie gebraucht und werde ich nie nutzen. Da mache ich lieber häufiger einen Reinigungstag. ;)
Und entlüftet habe ich den Loop selbstverständlich auch. Dennoch danke für den Tipp! ;)

Was auch immer es nun war, es hat sich stabilisiert. Soeben habe ich mein Baby wieder zusammengebaut, nachdem ich heute Nachmittag mit der Demontage begann. Habe den Block ausgebaut, neue WLP appliziert, alle Schrauben mal etwas (!) fester gezogen, die Lüfter der Radiatoren umgedreht, um Luft anzusaugen und siehe da: Bei einem Durchfluss von etwa 60-70 l/h, Lüftern auf etwa 1.000 rpm und 10 Minuten Prime95 läuft die CPU auf angenehmen 55-62 Grad und die Wassertemperatur ist bei 28 Grad. Nach einer halben Stunde pendelt sich die CPU auf 62-63 Grad ein, das Wasser ist bei 28,4 Grad und trotz steigender Tendenz bin ich guter Dinge, dass die Temperatur nicht oder nur geringfügig über 30 Grad steigen wird. Im Idle bewegte sich die CPU übrigens zwischen 32 und 44 Grad, also scheint es tatsächlich geholfen zu haben.

Ich danke euch viiiiiiiiiiiielmals! Ich war schon total fertig, aber meine Woche ist nun Dank euch gerettet. :)
 

manta88

Profi
Mitglied seit
25.11.2020
Beiträge
57
Hatte das selbe Problem mit meinem Monoblock von EKWB auf dem X570 Strix, bei mir war es auch so das der Block nicht richtig saß weil ich die falsche Backplate genommen hatte.
Nach dem Wechsel sind die Temps auch direkt um 10-15 Grad unter Last gefallen.
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
8.032
Ort
Ubi bene, ibi patria
Nein, es ist doch auf keinen Fall der Block....111elf
 

Gubb3L

Enthusiast
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
9.902
Nein, es ist doch auf keinen Fall der Block....111elf
War ja auch nicht der Block.

Vorher:
Idle: 45-50 °C
Load: >70°C
Wasser: 36-42°C

Nachher:
Idle: 32-44°C
Load: 62-63°C
Wasser: 28°C

Idle: ~10°C niedriger
Load: ~8°C niedriger
Wasser: ~8-12°C niedriger

Ist natürlich ganz bestimmt die Montage des Blocks auf der CPU gewesen und nicht das Wasser was jetzt einfach grob genauso viel kälter ist wie die restlichen Temps.
Auf magische Weise gibt die CPU jetzt durch einen besseren Sitz des Monoblocks einfach wesentlich weniger Wärme ans Wasser ab als vorher. Ja ne ist klar :rofl:

Aber freut mich dass es gelöst ist und dein System endlich richtig läuft. Wie schon erwähnt darf bei so viel Radifläche die Wasssertemp einfach nicht so hoch sein.

Anscheinend hat das erneute installieren ja geholfen. ;)
Ich sehe da keinen kausalen Zusammenhang aber wenn es dich glücklich macht daran zu glauben...
 

Seba580

Experte
Mitglied seit
14.06.2020
Beiträge
1.039
Oben Unten