[Sammelthread] ASUS ROG Crosshair X670E Reihe - Gene/Hero/Extreme (AM5)

ASUS ROG Crosshair X670E Sammelthread

ASUS ROGCrosshair X670E GeneCrosshair X670E HeroCrosshair X670E Extreme
ASUS_ROG_CX670EG.jpgASUS_ROG_CX670EH.jpgASUS_ROG_CX670EE.jpg
LinksProduktseite | Handbuch | Downloads | PreisvergleichProduktseite | Handbuch | Downloads | PreisvergleichProduktseite | Handbuch | Downloads | Preisvergleich
Spezifikationen
ASUS_ROG_Crosshair_X670E_GN_Spec.jpg
ASUS_ROG_Crosshair_X670E_HR_Spec.jpg
ASUS_ROG_Crosshair_X670E_EX_Spec.jpg
ReviewsHardwareLUXX Test
Unofficial BIOS
(Modded &
Test/OC
Releases)
2005 (04/24, ROG/Safedisk, AGESA 1.1.7.0 patch A)
1904 (01/24, ROG/Safedisk, PHX Fixed Some bugs)
1903 (01/24, ROG/Safedisk, AGESA 1.1.0.2b)
1902 (01/24, ROG/Safedisk, AGESA 1.1.0.2a RC2)
1806 (12/23, ROG/Safedisk, AGESA 1.1.0.1)
1802 (11/23, ROG/Safedisk, AGESA 1.1.0.0)
1801 (10/23, ROG/Safedisk, AGESA 1.0.8.0)
1602 (08/23, ROG/Safedisk, 1.0.0.7C, +Memory Presets, Perf. Tweaks)
0044 (07/23, ROG/Safedisk, AGESA 1.0.0.7C 1st Test)
1004 (03/23, ROG/Shamino)
Fixed High-V DRAM Mode & Non-UEFI GPU, 24Gbit Support removed
1003 (03/23, ROG/Shamino, 24Gbit DDR5 Support)
0009 (03/23, ROG/Shamino, 1002 Mod w. less aggressive X3D OC Preset)
1002 (03/23, ROG/Shamino, MCR Fix, Async & EXPO/XMP Tweaks)
1001 (03/23, ROG/Shamino, AGESA 1006)
0925 (03/23, OCN/Safedisk, AGESA 1005c RC3 + Bugfixes II)
0923 (03/23, OCN/Safedisk, AGESA 1005c RC3 + Bugfixes)
0922 (02/23, ROG/Shamino, Hotfix of 0921)
0921 (02/23, ROG/Shamino for X3D)
0902 (12/22, OCN/Shamino)
0805 (11/22, ROG/Shamino)
0802 (10/22, HWBOT)
2005 (04/24, ROG/Safedisk, AGESA 1.1.7.0 patch A)
1904 (01/24, ROG/Safedisk, PHX Fixed Some bugs)
1903 (01/24, ROG/Safedisk, AGESA 1.1.0.2b)
1902 (01/24, ROG/Safedisk, AGESA 1.1.0.2a RC2)
1806 (12/23, ROG/Safedisk, AGESA 1.1.0.1)
1802 (11/23, ROG/Safedisk, AGESA 1.1.0.0)
1801 (10/23, ROG/Safedisk, AGESA 1.0.8.0)
1602 (08/23, ROG/Safedisk, 1.0.0.7C, +Memory Presets, Perf. Tweaks)
0043 (07/23, ROG/Safedisk, AGESA 1.0.0.7C 1st Test)
1004 (03/23, ROG/Shamino)
Fixed High-V DRAM Mode & Non-UEFI GPU, 24Gbit Support removed
1003 (03/23, ROG/Shamino, 24Gbit DDR5 Support)
0009 (03/23, ROG/Shamino, 1002 Mod w. less aggressive X3D OC Preset)
1002 (03/23, ROG/Shamino, MCR Fix, Async & EXPO/XMP Tweaks)
1001 (03/23, ROG/Shamino, AGESA 1006)
0925 (03/23, OCN/Safedisk, AGESA 1005c RC3 + Bugfixes II)
0923 (03/23, OCN/Safedisk, AGESA 1005c RC3 + Bugfixes)
0922 (02/23, ROG/Shamino, Hotfix of 0921)
0921 (02/23, ROG/Shamino for X3D)
0902 (12/22, OCN/Shamino)
0805 (11/22, ROG/Shamino)
0802 (10/22, HWBOT)[/Spoiler]
2005 (04/24, ROG/Safedisk, AGESA 1.1.7.0 patch A)
1904 (01/24, ROG/Safedisk, PHX Fixed Some bugs)
1903 (01/24, ROG/Safedisk, AGESA 1.1.0.2b)
1902 (01/24, ROG/Safedisk, AGESA 1.1.0.2a RC2)
1806 (12/23, ROG/Safedisk, AGESA 1.1.0.1)
1802 (11/23, ROG/Safedisk, AGESA 1.1.0.0)
1801 (10/23, ROG/Safedisk, AGESA 1.0.8.0)
1602 (08/23, ROG/Safedisk, 1.0.0.7C, +Memory Presets, Perf. Tweaks)
0044 (07/23, ROG/Safedisk, AGESA 1.0.0.7C 1st Test)
1004 (03/23, ROG/Shamino)
Fixed High-V DRAM Mode & Non-UEFI GPU, 24Gbit Support removed
1003 (03/23, ROG/Shamino, 24Gbit DDR5 Support)
0009 (03/23, ROG/Shamino, 1002 Mod w. less aggressive X3D OC Preset)
1002 (03/23, ROG/Shamino, MCR Fix, Async & EXPO/XMP Tweaks)
1001 (03/23, ROG/Shamino, AGESA 1006)
0925 (03/23, OCN/Safedisk, AGESA 1005c RC3 + Bugfixes II)
0923 (03/23, OCN/Safedisk, AGESA 1005c RC3 + Bugfixes)
0922 (02/23, ROG/Shamino, Hotfix of 0921)
0921 (02/23, ROG/Shamino for X3D)
0902 (12/22, OCN/Shamino)
0805 (11/22, ROG/Shamino)
0802 (10/22, HWBOT)

Fotogalerie (von meinem Hero)
ASUS_ROG_CX670H_6459N.jpg ASUS_ROG_CX670H_6471.jpg ASUS_ROG_CX670H_6551.jpg ASUS_ROG_CX670H_6502N.jpg ASUS_ROG_CX670H_6508N.jpg ASUS_ROG_CX670H_6515N.jpg ASUS_ROG_CX670H_6570.jpg ASUS_ROG_CX670H_6593N.jpg ASUS_ROG_CX670H_6518.jpg ASUS_ROG_CX670H_6581N.jpg ASUS_ROG_CX670H_6586N.jpg ASUS_ROG_CX670H_6554N.jpg ASUS_ROG_CX670H_6524N.jpg AMD_7700X_6605.jpg ASUS_ROG_CX670H_6655N2.jpg ASUS_ROG_CX670H_6671.jpg

BIOS Screenshots (von meinem Hero)
230111110014.png 230111110028.png 230111110056.png 230111110130.png 230111110143.png 230111110205.png 230111110222.png 230111110251.png 230111110307.png 230111110328.png 230111110342.png 230111110420.png 230111110436.png 230111110500.png 230111110524.png 230111110541.png 230111110555.png 230111110625.png 230111110647.png 230111110659.png 230111110712.png 230111110727.png 230111110745.png 230111110823.png 230111110845.png 230111110854.png 230111110919.png 230111111000.png 230111111035.png 230111111048.png 230111111057.png 230111111108.png 230111111143.png 230111111227.png 230111111308.png 230111111331.png 230111111345.png 230111111412.png 230111111420.png 230111111436.png 230111111523.png 230111111533.png 230111111540.png 230111111557.png 230111111700.png 230111111812.png 230111111838.png 230111111904.png 230111111919.png 230111111952.png

Da die Anzahl der Anhänge pro Beitrag begrenzt ist, findet ihr hier die restlichen Screenshots:


Hardwareluxx Ressourcen

1) ASUS ROG Promo (Pre-Release):

2) Shamino Care @ ASUS ROG Forum (Backup @ OCN: Profile-Activity):

3) ASUS ROG Crosshair X670E Sammelthread @ OCN

4) ASUS ROG Crosshair X670E @ HWBOT Forum

5) Kedar's Hynix Guide @ OCN:

6) Sonstige Downloads

F.A.Q. (Update 15.03.23)
Q: Warum boostet meine CPU nicht mehr über 5.5GHz?
Mit AGESA 1.0.03 wurde der C-State Boost Limiter wieder implementiert. Dieser regelt den Boost-Takt bei dieser Frequenz ab. Als Workaround kann man im UEFI die Einstellung "Medium Load Boostit" aktivieren. Hier findet ihr die ausführliche Erklärung dazu:

Q: Sollte ich EXPO I, EXPO II oder EXPO Tweaked verwenden?
EXPO II - Wendet das originale Profil des Speicherherstellers an, so wie es von diesem auf Kompatibilität getestet wurde.
EXPO I - Ignoriert einen Teil der im SPD programmierten Einstellungen und lässt statt dessen das Mainboard diese während des DRAM Trainings ermitteln.
EXPO Tweaked - Entspricht EXPO I mit zusätzlichen Optimierungen der Timings.

Wer mit einer Variante Stabilitätsprobleme hat, kann in jedem Fall auch die andere testen. In der Regel gilt genau wie bei den Intel XMP-Gegenstücken

Stabilität: EXPO II > EXPO I > EXPO Tweaked
Performance: EXPO Tweaked > EXPO I > EXPO II

Wie groß die Unterschiede zwischen beiden Einstellungen ist, kann von BIOS zu BIOS variieren, da die Optimierungen durch des DRAM Training stetig angepasst werden (können).

Q: Kann man das Memory Training bei jedem Start abschalten?
Wenn ihr eure finalen/stabilen Einstellungen gefunden habt, könnt ihr das automatische Retraining bei jedem Start im UEFI mit der Funktion "Context Restore = Enabled" verhindern. Je nach BIOS Version muss ggf. zusätzlich Memory Power Down manuell aktiviert werden. Beide Einstellungen sind in den DRAM Einstellungen zu finden (unten).

Aktiviert zudem erst das EXPO/XMP, startet das System neu und prüft die Stabilität der Einstellungen, bevor ihr Context Restore aktiviert. Bei einem Kaltstart mit vorheriger Trennung vom Stromnetz oder instabilen Einstellungen kann MCR zu einem Safe Boot mit der bekannten "Overclocking failed" Meldung führen.

Update: Habt Ihr bei bestimmten BIOS Versionen Startprobleme oder Freezes bei der Nutzung von Context Restore, dann aktiviert im UEFI zusätzlich Memory Power Down.

Q: Wo finde ich im Bios den Gear Down Mode?
Die Einstellung nennt sich ADDR_CMD_MODE.

BUF= 1T (deaktiviert den GDM)
UNBUF = 2T (GDM aktiv)

Q: Kann ich vor dem Einbau herausfinden, welches WLAN Modul bei meinem Board verbaut ist?
Ja, das ist möglich. Es befindet sich ein Aufkleber mit der Bezeichnung des Moduls auf der Backplate des CPU-Sockels.

ASUS_CX670EH_6571_WIFI_N.jpg

In der Regel sollte es sich wie im Foto um ein Modul auf Basis des Intel AX210 (AX210NGW) handeln.

Dies ist rein provisorisch, da bisher keine anders lautenden Meldungen bekannt sind. Die fehlerhafte Angabe im Techpowerup Review ist inzwischen korrigiert. Falls irgendwann doch mal jemand ein AMD/MediaTek Modul vom Typ MT7922 (RZ616) auf seinem Board vorfindet, findet hier die passenden Treiber:


Q: Kann man die Mainboards nur mit einem per USB C (DisplayPort Alt Mode) angeschlossenen Monitor an der integrierten Grafik des Prozessors betreiben?
ErP Deaktiviert: Ja, das ist möglich.
ErP Aktiviert: Wenn parallel kein anderer Monitorausgang genutzt wird, verweigert das System mit den Postcodes D6 -> B1 den Start. Ist zusätzlich ein Monitor am HDMI Ausgang angeschlossen, startet das System normal. Der an USB C angeschlossene Bildschirm zeigt erst in Windows ein Bild. Bei manchen Bildschirmen kann dies ggf. einen Reconnect erfordern.

Q: Wo finde ich den AMD ECO Mode?
Dies ist ein AMD Preset für Precision Boost Overdrive. Im Advanced Mode kann man Ihn so aktivieren:

> Extreme Tweaker
>> Precision Boost Overdrive
>>> Precision Boost Overdrive: AMD Eco Mode

Ist dieser ausgewählt, taucht darunter eine zusätzliche Option zur Konfiguration der cTDP auf. Bei meinem 7700X sind dies zum Beispiel: 65W / 105W / 170W.

Q: Welche Lüfteranschlüsse sind steuerbar und wie hoch ist die Belastbarkeit der einzelnen Anschlüsse?
Gene: Es sind nur CPU_FAN, CPU_OPT und CHA_FANP regelbar. Die Belastbarkeit pro Anschluss beträgt 12W.
Hero: Es sind alle Anschlüsse regelbar und bis 12W belastbar, bis auf W_PUMP+ (12W) und AIO_PUMP (36W).
Extreme. Es sind alle Anschlüsse regelbar und bis 12W belastbar, bis auf W_PUMP+ (36W) und AIO_PUMP (36W).

Wenn Hydranode im UEFI aktivierst ist, sind auch sehr komplexe Konfigurationen möglich. Die Lüftersteuerung per Software ist auch ohne zusätzliche Installation der ASUS Suite, zum Beispiel mit Fan Control (Homepage) möglich.

Q: Deine Frage hier!
 
Zuletzt bearbeitet:
@Iceman021 So habe jetzt bisschen weiter optimiert habe folgende Timinings Memtest5 Absolut und Extreme und Prime95 Custom mit Large Profil über 2,5 Stunden stabil.

ZenTimings_Screenshot.png


So, was wäre jetzt das weitere vorgehen ? Sich an den CPU zu wagen ?

Sprich CO ? oder was würdest du als nächstes machen ?

Gruß
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
FCLK auf 2133 ?! Und erstmal mindestens 3 Std oder mehr RAM Test bevor an CPU gehen. Oder was meinst Du @Iceman021 ?
 
Also hab bei mir die vSoC Spannung auf 1,295 gestellt und die RAM Spannung bei 1,4v gelassen bisher hab ich weniger "aussetzer" sprich hänger und diese random laggs, sind zwar noch da aber nicht mehr so gravierend wie zuvor. Ich glaube dass es irgendwie an der AGESA version liegt oder am bios selbst da irgendwie keine Fehler auftreten bei einzelnen tests. Oder ich hab ein fehler in mein X670e Hero weil ich ein post gelesen habe der genau das gleiche problem hat wie ich und da hat es nur geholfen das mainboard auszutauschen. Falls das mit dem Lag nochmal passiert versuche ich ein video hochzuladen falls das geht
 
Zuletzt bearbeitet:
FCLK auf 2133 ?! Und erstmal mindestens 3 Std oder mehr RAM Test bevor an CPU gehen. Oder was meinst Du @Iceman021 ?
Ja, würde ich auch sagen. Also erst mal ausgiebig den RAM prüfen und erst dann mit Curve Optimizer auseinander setzen. Bei einem 16-Kerner kann das ganz schön zeitaufwendig werden, wenn man es methodisch angeht (CoreCycler z. B.). Ich habe beim Achtkerner noch keine Muße gefunden, mich damit zu beschäftigen. Aber es ist ja eh Ansichtssache, inwiefern sich das da lohnt. Notwendig ist es nicht zwingend.
 
Ja, würde ich auch sagen. Also erst mal ausgiebig den RAM prüfen und erst dann mit Curve Optimizer auseinander setzen. Bei einem 16-Kerner kann das ganz schön zeitaufwendig werden, wenn man es methodisch angeht (CoreCycler z. B.). Ich habe beim Achtkerner noch keine Muße gefunden, mich damit zu beschäftigen. Aber es ist ja eh Ansichtssache, inwiefern sich das da lohnt. Notwendig ist es nicht zwingend.
Bringt FCLK 2133 überhaupt was ?
 
In Kombination mit DDR5-6400 schon. Sofern man das stabil hinbekommt, der IMC muss das mitmachen. @ PCGH Extreme gibt es einen netten Ryzen Sammelhread, da haben einige fleißige User alles mögliche getestet und ordentlich gebencht (Spiele insbesondere @ CapFrameX). Faktor 1:3 hat i. d. R. gewonnen, d. h. IF (FCLK) vs. MEMCLK (UCLK). DDR5-6400/ 3 -> IF 2133; 6200/3 = IF 2066, 6000/3 = IF 2000.

Von daher wärst du aktuell schon gut gestellt.

PS: Ich gebe hier auch nur wieder, was ich so gelesen habe.
 
In Kombination mit DDR5-6400 schon. Sofern man das stabil hinbekommt, der IMC muss das mitmachen. @ PCGH Extreme gibt es einen netten Ryzen Sammelhread, da haben einige fleißige User alles mögliche getestet und ordentlich gebencht (Spiele insbesondere @ CapFrameX). Faktor 1:3 hat i. d. R. gewonnen, d. h. IF (FCLK) vs. MEMCLK (UCLK). DDR5-6400/ 3 -> IF 2133; 6200/3 = IF 2066, 6000/3 = IF 2000.

Von daher wärst du aktuell schon gut gestellt.

PS: Ich gebe hier auch nur wieder, was ich so gelesen habe.
Ich hab ja auch ein 2x32gb Kit
 
Ja, das habe ich gesehen. Im Endeffekt müsstest du selbst entscheiden, ob du noch @DDR5-6200 oder 6400 auslotest. Deine aktuellen Timings könntest du sogar so belassen, ggf. mehr vDIMM nötig. SoC/ VDDIO könntest du auch erst mal so lassen. 6200/ IF 2066 ist nicht unwahrscheinlich, 6400/ 2166 brauchst du etwas Glück in der Siliziumlotterie.
 
Ja, das habe ich gesehen. Im Endeffekt müsstest du selbst entscheiden, ob du noch @DDR5-6200 oder 6400 auslotest. Deine aktuellen Timings könntest du sogar so belassen, ggf. mehr vDIMM nötig. SoC/ VDDIO könntest du auch erst mal so lassen. 6200/ IF 2066 ist nicht unwahrscheinlich, 6400/ 2166 brauchst du etwas Glück in der Siliziumlotterie.
Ich würde in dem Fall ja den 6000er RAM auch übertakten. Wie meinst du das mit mehr vDIMM nötig ? in Bezug auf meine jetzigen Timings ?

Welche Tools nutzt du für Stabilitätstest mit welchen Einstellungen ?

Gruß
 
@TobiK87 las den RAM auf 6000Mhz & auf 2133 FCLK ! Geh nicht über 6000 Mhz RAM. Das führt nur zu Problem in den meisten Fällen.
Der FCLK auf 2133 Mhz bringt auf jeden Fall etwas mehr Durchsatz aber auf jeden Fall bessere Latenz.

Kannst Du mit AIDA64 am besten testen & selber sehen. über 6000MHz RAM must Du vieles dann wieder anpassen (Timings/Subtimings & Spannungen)
Es macht auch keine wirkliche Mehrleistung was man dann auch noch merken würde ;)
 
@TobiK87 las den RAM auf 6000Mhz & auf 2133 FCLK ! Geh nicht über 6000 Mhz RAM. Das führt nur zu Problem in den meisten Fällen.
Der FCLK auf 2133 Mhz bringt auf jeden Fall etwas mehr Durchsatz aber auf jeden Fall bessere Latenz.

Kannst Du mit AIDA64 am besten testen & selber sehen. über 6000MHz RAM must Du vieles dann wieder anpassen (Timings/Subtimings & Spannungen)
Es macht auch keine wirkliche Mehrleistung was man dann auch noch merken würde ;)
Ok dann Versuch ich jetzt von 2033 FCLK auf 2133
 
Mehrleistung kann es schon bringen, wie immer gilt - es kommt darauf an. Stichwort CPU-Limit/ 1% Lows. AIDA64 ist m. E. auch ziemlich suboptimal für Tests und ziemlich inkonsistent. Aber das ist hier eh nicht der Ryzen DDR5 OC-Thread, sondern ein Mainboard-Sammler. Von daher alles gut, ich höre damit nun auch auf :).
 
Leute hab den Lag leider immer noch ;( ich hab mal ein Video hochgeladen wo man vielleicht mehr versteht was ich mit "Lag" definiere ich hab irgendwie das gefühl das mein Mainboard ein weg hat. Das passiert immer 1x dann nicht mehr oder höchstens 2x. Es ist immer so, dass es normal läuft dann laggt es extrem und dann ist wieder alles gut. Hoffe Links sind erlaubt, da ich das mit einem Foto nicht zeigen kann https://drive.google.com/file/d/1LicMZVWgxWIH7DMq6qFRH-EfsEwkrb_9/view?usp=drive_link
 
Ich weiß nicht warum :unsure:, aber ASUS hat die Produktseiten beim X670E GENE, HERO und EXTREME im Bezug auf USB4 Gestern Aktualisiert.

Zitat:

ZWEI USB4® TYP-C®-ANSCHLÜSSE

Jeder USB4®-Anschluss bietet eine bidirektionale Bandbreite von bis zu 40 Gbit/s für die neuesten superschnellen Geräte und Laufwerke.
Die Unterstützung für externe Displays reicht bis zu einer 8K-Ausgabe, wenn einer der Ports verwendet wird, oder beide können für zwei 4K-Displays genutzt werden.
@Aktualisierung am 01.03.24

 
Ich weiß nicht warum :unsure:, aber ASUS hat die Produktseiten beim X670E GENE, HERO und EXTREME im Bezug auf USB4 Gestern Aktualisiert.

Zitat:

@Aktualisierung am 01.03.24

Das hört sich nach Thunderbold Verifizierung an oder was meint ihr?
 
Jetzt wo du es sagst, die Bezeichnung Thunderbolt fehlt überall, auch bei den Technische Daten ist es verwunden.

Dort steht nur noch:
2 x USB4® ports with Intel® JHL8540 USB4® controller (2 x USB Type-C®)

Na da bin ich bald auf das nächste Bios Update gespannt, nicht wenn das dort auch noch geändert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ok dann Versuch ich jetzt von 2033 FCLK auf 2133

Teste VORHER mit Aida64 die Speicherlatenz !

Sollte so bei ~ 62 ~ 64 ns liegen.

Wenn es mit FCLK +33 Mhz plötzlich LANGSAMER oder nur gleich bleibt ..reicht die SOC Spannung nicht. Für 2000 FCLK reicht meist 1.15 bis 1.2 Volt. Für 2100 Mhz oder mehr mußt dann eher auf die 1.3 Volt max gehen....

Alle RAm Bench Durchsätze steigen trotzdem ....Sind aber nicht stabil. Sondern die gute RAM Korrektur regelt das. Das macht es nicht einfacher ne stabile Einstellung zu finden. :fresse:
Deswegen immer mit dem Aida64 Latency Bench gegentesten.

Gruß Bernd
Das ist mein bestes Ergebniss aktuell.
 

Anhänge

  • Screenshot 2024-03-02 125319.png
    Screenshot 2024-03-02 125319.png
    84,7 KB · Aufrufe: 75
Teste VORHER mit Aida64 die Speicherlatenz !

Sollte so bei ~ 62 ~ 64 ns liegen.

Wenn es mit FCLK +33 Mhz plötzlich LANGSAMER oder nur gleich bleibt ..reicht die SOC Spannung nicht. Für 2000 FCLK reicht meist 1.15 bis 1.2 Volt. Für 2100 Mhz oder mehr mußt dann eher auf die 1.3 Volt max gehen....

Alle RAm Bench Durchsätze steigen trotzdem ....Sind aber nicht stabil. Sondern die gute RAM Korrektur regelt das. Das macht es nicht einfacher ne stabile Einstellung zu finden. :fresse:
Deswegen immer mit dem Aida64 Latency Bench gegentesten.

Gruß Bernd
Das ist mein bestes Ergebniss aktuell.
So schauts bei mir aus. ULK 2133
Also meinst du den SOC auf 1,3 V zu erhöhen ?

Gruß
 

Anhänge

  • cachemem.png
    cachemem.png
    134,1 KB · Aufrufe: 73
Zuletzt bearbeitet:
Hi

Stell zurück auf 2000 Mhz und mache den AIDA Bench mit screen hier.

Dann mit 2033 ...2066 ...2100...2133 benchen und die screens hier posten.
Damit man mal die Werte vergleichen kann.

Und auch bitte ein Zen Timings screen.

Einfach "blind" auf 2133 stellen bringt eh nicht viel. selbst wenn stabil.

Besser ist eine synchrone Einstellung.

Also RAM 6000 mit 2000 FCLK. Oder 6200 mit 2066 . Und 6400 mit 2133.

Gruß Bernd
 
Hi

Stell zurück auf 2000 Mhz und mache den AIDA Bench mit screen hier.

Dann mit 2033 ...2066 ...2100...2133 benchen und die screens hier posten.
Damit man mal die Werte vergleichen kann.

Und auch bitte ein Zen Timings screen.

Einfach "blind" auf 2133 stellen bringt eh nicht viel. selbst wenn stabil.

Besser ist eine synchrone Einstellung.

Also RAM 6000 mit 2000 FCLK. Oder 6200 mit 2066 . Und 6400 mit 2133.

Gruß Bernd

So hab jetzt ein paar Benches gemacht.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@Cyberbernd hier noch eins mit 1.27v SOC
 

Anhänge

  • 2000mhz.jpg
    2000mhz.jpg
    182,6 KB · Aufrufe: 62
  • 2033.png
    2033.png
    330,9 KB · Aufrufe: 53
  • 2066.png
    2066.png
    287,7 KB · Aufrufe: 55
  • 2100.png
    2100.png
    247,1 KB · Aufrufe: 52
  • 2133.png
    2133.png
    134,3 KB · Aufrufe: 55
  • 2133 @ 1.27 SOC.png
    2133 @ 1.27 SOC.png
    524,4 KB · Aufrufe: 57
Zuletzt bearbeitet:
Hi

NUR tRFC von 480 auf 512. DANN l auf 6200 Mhz Ramtakt. FCLK auf 2133 lassen. SOC auch auf 1,27 V lassen.


2tens . RAM auf 1,43 Volt. UND von 30-40-40-40 auf 30 -38-38-38 probieren.

Sollte "eigendlich" laufen. Das wäre schon ein super Ergebniss.

Die Latenz ist immer noch etwas hoch für einen 7950X3d. Hintergrund Anwendungen am laufen ?

Du hast ja deutlich mehr MHZ Takt. Ich hänge ja bei 5050 Mhz fest.

Vielleicht meldet sich LuxSkywalker mal. :)
Das ist der Hartcore Ramtakter. :bigok:

Gruß Bernd
 
@Cyberbernd Gear Down Mode On oder Off ? was meinst du ?
On wäre ja mehr Stabilität
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@Cyberbernd

Voila jetzt das teil durch yCruncher und Memtest5 werd ich heute Abend über nacht dann anhauen
 

Anhänge

  • DDR 6200 @ VDD 1.43v ULK 2133 @ 1.27v SOC .png
    DDR 6200 @ VDD 1.43v ULK 2133 @ 1.27v SOC .png
    317,6 KB · Aufrufe: 40
Zuletzt bearbeitet:
@TobiK87

GDM disabled - wenn stabil, bringt etwas Latenz

lt. deinem Zentimings Screenshot liegt dein VDDIO als der IMC bei knapp 1.4V - dies ist m.e. bei "nur" 6000CL30 viel zuviel. Probier da mal runter auf 1.2V zu gehen... evtl geht soger noch weniger. Musst du ausprobieren.

Und der Hinweis von @Cyberbernd bzgl. FCLK (*3) synchron zum MCLK bringt bei mir die bestern Ergebnisse:

6000 MCLK - 2000 FCLK
6200 MCLK - 2066 FCLK
6400 MCLK - 2133 FCLK

jegliche Abweichung bringt bei mir Latenznachteile - obwohl ich auch 6400/2133 nicht wirklich beurteilen kann weil mein IMC 6400MT/s nicht ohne für mich ungesunde Spannung mitmacht

Insgesamt scheinen deine Timings etwas wild durcheinander gewürfelt 🙈

  • tRAS = 62 (tRCD+tRTP)
  • tRC = 104 (tRAS+tRP)
  • tRRDS = 8
  • tFAW = 32 (tRRDS*4)
  • tWRRD = 6 (oder 8 ausprobieren)
  • tRDRDSCL = 5
  • tWRWRSCL = 17
ich denke deine 32GB Module sind M-Die's - kann sein das meine o.g. Werte damit nicht laufen (basierend auf 16GB Module A-Die), daher solltest du zwingend ein BIOS Profil anlegen bevor du etwas verstellst!!!

PyPrime2.2_6000CL28-36-36-48-84#26_9.434_54.4_testOS_1602.PNG


mal zur Ansicht was mit 6000MT/s so möglich ist 😉 (Windows 10 Pro TestOS) - Produktivsystem aktuell rund 0.5ns langsamer in der Latenz

@Cyberbernd

Danke für die Blumen, zaubern kann ich allerdings auch nicht. Try&Error immer und immer wieder ist der Weg zum Ziel 👍🥳
 
Zuletzt bearbeitet:
Mich wundert das bei mir der North Bridge Clock auf einmal nur noch bei 933.3 MHZ ist.
@LuxSkywalker habe deine Settings mal übernommen und auch die VDDIO auf 1.2 geschraubt. Ram hab ich bei 1.43 VDD gelassen wegen den 6200MHZ.
Ist WIndows 11 wirklich so schlecht ?
 
@TobiK87

AIDA North Bridge Clock ist nicht zuverlässig - die Anzeige stimmt oftmals nicht mit der Realität überein

poste ZenTimings Screenshots - ohne die wird es schwierig eine Aussage zu treffen

und ja Windows 11 hat sicherlich dutzende mehr Dienste am Start als ein optimiertes Win 10 ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Idealerweise führt ihr das im Ryzen DDR5 OC Thread weiter? @TobiK87
 
Hallo,

ich habe gestern meinen neuen Computer zusammen gebaut und folgendes Problem:
Ich habe im M2._1 slot eine neue SSD mit Windows hineingesteckt und in M2._2 meine alte M2 SSD, allerdings wird die im zweiten Slot nur im Bios angezeigt aber nicht im Windows, wie kann ich dieses Problem beheben ?
 
Taucht sie nur im Explorer, oder auch im Gerätemanager und in der Datenträgerverwaltung nicht auf?
Ersteres könnte bedeuten, dass du Sie noch initialisieren und ggf. Laufwerksbuchstaben zuweisen musst.
 
Taucht sie nur im Explorer, oder auch im Gerätemanager und in der Datenträgerverwaltung nicht auf?
Ersteres könnte bedeuten, dass du Sie noch initialisieren und ggf. Laufwerksbuchstaben zuweisen musst.
Sie taucht nirgends auf, beim letzten Start war sie dann plötzlich da und bei einem weiteren Neustart wieder weg.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh