Aktuelles

[Sammelthread] ASUS Rampage IV Extreme ( Intel X79)




Rampage IV Extreme Sammelthread (Intel X79)





Bilder Quelle: Asus HP



Specifications
Specifications

CPU
Intel® Socket 2011 for 2nd Generation Core™ i7 Processors
Supports Intel® Turbo Boost Technology 2
* Refer to ASUSTeK Computer Inc. for CPU support list
Chipset
Intel® X79
Memory
8 x DIMM, Max. 64GB, DDR3 2400(O.C.)/2133(O.C.)/1866/1600 /1333/1066 MHz Non-ECC, Un-buffered Memory
Quad Channel Memory Architecture
Supports Intel® Extreme Memory Profile (XMP)
* Hyper DIMM support is subject to the physicalcharacteristics of individual CPUs.
* Refer to ASUSTeK Computer Inc. or user manual for the Memory QVL (Qualified Vendors Lists).
Multi-GPU Support
Supports NVIDIA® 4-Way SLI™ Technology
Supports AMD 4-Way CrossFireX Technology
Expansion Slots
4 x PCIe 3.0/2.0 x16 *1
1 x PCIe 3.0/2.0 x16 (x8 mode, gray) *1
1 x PCIe 2.0 x1
Storage
Intel® X79 chipset :
2 x SATA 6Gb/s port(s), red
4 x SATA 3Gb/s port(s), black
Support Raid 0, 1, 5, 10
ASMedia® PCIe SATA controller :
2 x eSATA 6Gb/s port(s), red
2 x SATA 6Gb/s port(s), red
LAN
Intel®, 1 x Gigabit LAN Controller(s)
Bluetooth
Bluetooth V2.1+EDR
Audio
Realtek® ALC898 7.1-Channel High Definition Audio CODEC
- Supports : Jack-detection, Multi-streaming, Front Panel Jack-retasking
Audio Feature :
- Blu-ray audio layer Content Protection
- Optical S/PDIF out port(s) at back panel
USB Ports
ASMedia® USB 3.0 controller :
8 x USB 3.0 port(s) (4 at back panel, blue, 4 at mid-board)
Intel® X79 chipset :
12 x USB 2.0 port(s) (8 at back panel, black+red, 4 at mid-board)
Overclocking Features
ROG OC Key
- OSD TweakIt
- OSD Monitor
ROG Connect :
- RC Diagram
- RC Remote
- RC Poster
- GPU TweakIt
ROG iDirect
Extreme Engine Digi+ II :
- 8 -phase CPU power design
- 3 -phase VCCSA power design
- 2 + 2 phase DRAM power design
ROG Extreme OC kit :
- Subzero Sense
- VGA Hotwire
- Slow Mode
- LN2 Mode
- PCIe x16 Lane Switch
- Q Reset
- EZ Plug
ProbeIt
UEFI BIOS features :
- ROG BIOS Wallpaper
- GPU.DIMM Post
iROG
Extreme Tweaker
Loadline Calibration
BIOS Flashback
USB BIOS Flashback
Overclocking Protection :
- COP EX (Component Overheat Protection - EX)
- Voltiminder LED II
- ASUS C.P.R.(CPU Parameter Recall)
Special Features
ASUS EPU :
- EPU
CPU Level Up
ASUS Exclusive Features :
- MemOK!
- Onboard Button : Power/Reset/Clr CMOS (at back IO)
ASUS Quiet Thermal Solution :
- ASUS Q-Fan Plus
- ASUS Fan Xpert
ASUS EZ DIY :
- ASUS O.C. Profile
- ASUS CrashFree BIOS 3
- ASUS EZ Flash 2
- ASUS MyLogo 2
ASUS Q-Design :
- ASUS Q-LED (CPU, DRAM, VGA, Boot Device LED)
- ASUS Q-Slot
- ASUS Q-DIMM
- ASUS Q-Connector
Back I/O Ports
1 x PS/2 keyboard/mouse combo port(s)
1 x Bluetooth module(s)
2 x eSATA 6Gb/s
1 x LAN (RJ45) port(s)
4 x USB 3.0
8 x USB 2.0 (one port can be switched to ROG Connect)
1 x Optical S/PDIF out
5 x Audio jack(s)
1 x Clear CMOS button(s)
1 x ROG Connect On/ Off switch(es)
1 x RC Bluetooth switch(es)
Internal I/O Ports 2 x USB 3.0 connector(s) support(s) additional 4 USB 3.0 port(s)
2 x USB 2.0 connector(s) support(s) additional 4 USB 2.0 port(s)
4 x SATA 6Gb/s connector(s)
4 x SATA 3Gb/s connector(s)
2 x CPU Fan connector(s)
3 x Chassis Fan connector(s)
3 x Optional Fan connector(s)
1 x S/PDIF out header(s)
1 x 24-pin EATX Power connector(s)
1 x 8-pin ATX 12V Power connector(s)
1 x 4-pin ATX 12V Power connector(s)
1 x Front panel audio connector(s) (AAFP)
1 x System panel(s)
1 x OC Key header(s)
1 x OT header(s)
2 x Subzero Sense connector(s)
1 x Slow Mode switch(es)
7 x ProbeIt Measurement Points
3 x Thermal sensor connector(s)
1 x LN2 Mode header(s)
1 x Q Reset switch(es)
2 x EZ Plug connector(s) (4-pin in white for memory DIMMs; 6-pin in black for PCIe slots)
1 x Power-on button(s)
1 x Reset button(s)
1 x Go Button(s)
1 x BIOS Switch button(s)
Accessories
I/O Shield
4 x SATA 3Gb/s cable(s)
4 x SATA 6Gb/s cable(s)
1 x 3-Way SLI bridge(s)
1 x 4-Way SLI bridge(s)
1 x SLI bridge(s)
1 x CrossFire cable(s)
1 x Q-connector(s) (2 in 1)
1 x ROG Connect cable(s)
1 x ProbeIt cable set(s)
1 x 12 in 1 ROG Cable Label(s)
1 x OC Key(s)
1 x OC Key cable(s)
1 x X-Socket pad(s)
BIOS
2 x 64Mb Flash ROMs, PnP, DMI2.0, WfM2.0, SM BIOS 2.5, ACPI2.0a Multi-Language BIOS
Manageability
WfM2.0, DMI2.0, WOL by PME, WOR by PME, PXE
Support Disc
Support DVD:
- Drivers and Applications
Kaspersky Anti-Virus
ASUS TurboV EVO Utility
ASUS PC Probe II
ASUS Update
ASUS AI Suite II
ASUS AI Charger+
Daemon Tool Pro Standard
ASUS WebStorage
Form Factor
Extended ATX Form Factor
12 inch x 10.7 inch ( 30.5 cm x 27.2 cm )
Note * This motherboard is ready to support PCIe 3.0 SPEC. Functions will be available when using PCIe 3.0-compliant devices. Please refer to ASUSTeK Computer Inc. for updated details.

Nützliche Links
Problem beseitigungen
Benchmarks zeigen zu geringe Werte am SATA6GB Port = An den richtigen Ports angeschlossen? Klick für Bild

Mein System zeigt mir ständig eine geringe auslastung der Kerne an und taktet sich nicht oder kaum runter = der Intel Rapid Storage Treiber macht im Moment noch Probleme, prüfen ob er installiert ist, wenn ja deinstallieren und den MSAHCI Treiber nehmen..

Probleme mit einem USB Port oder einem USB Gerät? Probiert mal volgendes = Im Windows mal im Energiesparmodus das selektive Abschalten nicht benötigter usb ports deaktivieren....... Danke an plagestonecold


Preissuchmaschine
Reviews
 
Zuletzt bearbeitet:

H_M_Murdock

Enthusiast
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
7.010
Ort
München
Ist natürlich nicht ganz auszuschließen dass das Board einen Schuss hat und deswegen plötzlich deutlich mehr Strom zieht als normal, das ist richtig.
An den sichtbaren Bauteilen sind mir keinerlei Beschädigungen aufgefallen, allerdings sollte ich wohl doch mal einen Blick unter die VRM Kühler werfen ob da nicht einer abgebrannt ist o.ä..

Die Frage wäre natürlich in wie weit das Verhalten (unter Beobachtung natürlich) reproduzierbar ist.

@Sc0rp74 danke für das Angebot, ggf. komme ich darauf zurück. Aktuell wollte ich erstmal schauen wegen Garantie, Corsair gibt ja 7 Jahre. Ich bin aber noch auf der Suche nach der Rechnung.

EDIT:
Hab jetzt mal den VRM Kühler runter, da sieht aber auch alles gut aus. Nichts verbrannt oder deformiert.

EDIT2:
In Sachen Buchse bin ich auch fündig geworden, es ist von Molex die Produktnummer https://www.molex.com/molex/search/partSearch?query=0462070008 bzw. https://www.molex.com/molex/search/partSearch?query=0462075008 (erstere hat Nickelkontakte, zweitere vergoldete).
Reichelt hat ein paar ähnliche im Angebot, allerdings soweit es auf den Bildern zu sehen war in leicht anderem Gehäuse, also eher die PCIe Variante. Hab dort mal angefragt ob mir die die passenden liefern können.
Es gibt sogar in meiner Nähe einen Großhändler, da bekommt man die aber nur in riesigen Stückzahlen, den kann ich aber auch mal anschreiben.

EDIT3:
Das mit dem Netzteil Kabel hat sich vorerst entspannt, im Lieferumfang waren wohl 2 dabei, auf alle Fälle hatte ich noch eins da.
Ich hab jetzt einen Händler gefunden der die passenden Buchsen (eigentlich sind es ja Steckerleisten aber das schreibt sich so doof) hat. Wohl eher in Großhändler deshalb musste ich 5 Stück bestellen aber ich bin ja schon froh wenn er Privatkunden überhaupt beliefert.
D.h. sobald das Teil da ist tausche ich die Buchse aus und dann wird das Board erstmal unter strenger Beobachtung gut gequält.

Jetzt hat sich ergeben dass ich den Rechner ja eh auseinander bauen musste, ich wollte mein SLI mal los werden.
Bin jetzt am überlegen ob ich mir ne 2080 Super oder gleich ne Ti holen soll.
Ggf. auch gleich noch ein Board- und Gehäuseupgrade...
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

H_M_Murdock

Enthusiast
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
7.010
Ort
München
So der geschmolzene Anschluss auf dem Board ist getauscht.
Das auslöten erwies sich als äußerst mühsam da das bleifreie Lot das inzwischen verwendet wird einen recht hohen Schmelzpunkt hat, mit 450 °C am Lötkolben und Bleistiftspitze war es mir kaum möglich das vorhandene Lot zu schmelzen um die alte Buchse zu entfernen.

Etwas googeln brachte mich dann auf den Tip normales bleihaltiges Lot zuzugeben um zum einen die Wärmeleitfähigkeit zu verbessern und zum anderen das vorhandene Lot nach und nach zu verdünnen.
Nach ewigem Erhitzen, verdünnen, absaugen , runter zwicken der Buchse mit einem großen Seitenschneider und frei bekommen der Löcher in der Platine für die den neuen Header war es nach einigen Stunden geschafft.
Für das Board sicherlich eine ziemliche Tortur und ich hoffe ich habe die neue Buchse ausreichend gut angelötet bekommen damit sie der Belastung stand hält, ich werde das sehr streng im Auge behalten müssen.

Jetzt habe ich das Board erstmal ins Gehäuse gesetzt und den Wasserkühler auf die CPU, den Kreislauf aber noch nicht geflutet.
Mit meiner alten GTX 680 einen kleinen Bootversuch gemacht, er kommt ins BIOS und sieht soweit gut aus.

Jetzt wird auf die neue 2080ti umgebaut, der Kreislauf befüllt und dann sehen wir mal wie's um die Stabilität bestellt ist.

EDIT:
So jetzt ist die Kiste wieder ganz und rennt mit der 2080ti. Mal schauen wie lang das gut geht, ich hoffe die eingelötete Buchse hält bzw das Board hat den Umbau gut überstanden.
Die Graka rennt gut, jetzt muss ich erstmal benchen und schauen wie stark ich ins CPU Limit renne.

EDIT 2:
Wenn ich im Betrieb mit ordentlich CPU Last (Folding@Home) an den 8 Pin Anschluss fasse merke ich schon dass der ziemlich warm wird.
Allerdings wird ein großer Teil der fühlbaren Wärme sicherlich vom direkt benachbarten VRM Kühler kommen.

Hier noch ein paar Bilder:





Ja ich weiß der Anschluss ist jetzt nicht mehr schwarz, die sind noch auf dem Weg und wenn der weiße hält bleibt er auch drin.
Belastbarkeit mit 7A ist gegeben, mehr Sorge bereiten mir da die Lötstellen bzw ob das das Board nicht doch einen anderweitigen Defekt hat, deshalb darf er jetzt auch nur unter Beobachten falten.

Der weiße Anschluss fällt im eingebauten Zustand aber kaum auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

drizzler

Experte
Mitglied seit
14.02.2015
Beiträge
89
Hallo, mal ein paar kleine Fragen, da ich mich aktuell mein Haupt-System auf X79 umgestellt habe und nach ein paar Recherchen und eigenen Erfahrungen noch mal nachfragen wollte :

Board ist eine RE IV Formula.

1. der Ram-Speed Bug beim 24 Ramteiler (2400mhz) existiert immer noch und kann nur mit der unpraktischen Methode die Settings nach dem Kaltboot neu zu setzen oder eben mit straps umgangen werden?
2. wenn ich die straps benutze (bspw 125er), dann verliere ich meine idle voltage?

Danke
 

markus.online

Enthusiast
Mitglied seit
02.04.2009
Beiträge
54
Ist natürlich nicht ganz auszuschließen dass das Board einen Schuss hat und deswegen plötzlich deutlich mehr Strom zieht als normal, das ist richtig.
An den sichtbaren Bauteilen sind mir keinerlei Beschädigungen aufgefallen, allerdings sollte ich wohl doch mal einen Blick unter die VRM Kühler werfen ob da nicht einer abgebrannt ist o.ä..

Die Frage wäre natürlich in wie weit das Verhalten (unter Beobachtung natürlich) reproduzierbar ist.

@Sc0rp74 danke für das Angebot, ggf. komme ich darauf zurück. Aktuell wollte ich erstmal schauen wegen Garantie, Corsair gibt ja 7 Jahre. Ich bin aber noch auf der Suche nach der Rechnung.

EDIT:
Hab jetzt mal den VRM Kühler runter, da sieht aber auch alles gut aus. Nichts verbrannt oder deformiert.

EDIT2:
In Sachen Buchse bin ich auch fündig geworden, es ist von Molex die Produktnummer https://www.molex.com/molex/search/partSearch?query=0462070008 bzw. https://www.molex.com/molex/search/partSearch?query=0462075008 (erstere hat Nickelkontakte, zweitere vergoldete).
Reichelt hat ein paar ähnliche im Angebot, allerdings soweit es auf den Bildern zu sehen war in leicht anderem Gehäuse, also eher die PCIe Variante. Hab dort mal angefragt ob mir die die passenden liefern können.
Es gibt sogar in meiner Nähe einen Großhändler, da bekommt man die aber nur in riesigen Stückzahlen, den kann ich aber auch mal anschreiben.

EDIT3:
Das mit dem Netzteil Kabel hat sich vorerst entspannt, im Lieferumfang waren wohl 2 dabei, auf alle Fälle hatte ich noch eins da.
Ich hab jetzt einen Händler gefunden der die passenden Buchsen (eigentlich sind es ja Steckerleisten aber das schreibt sich so doof) hat. Wohl eher in Großhändler deshalb musste ich 5 Stück bestellen aber ich bin ja schon froh wenn er Privatkunden überhaupt beliefert.
D.h. sobald das Teil da ist tausche ich die Buchse aus und dann wird das Board erstmal unter strenger Beobachtung gut gequält.

Jetzt hat sich ergeben dass ich den Rechner ja eh auseinander bauen musste, ich wollte mein SLI mal los werden.
Bin jetzt am überlegen ob ich mir ne 2080 Super oder gleich ne Ti holen soll.
Ggf. auch gleich noch ein Board- und Gehäuseupgrade...
Man bekommt die Stecker auch in China bei Aliexpress :

Dauert halt nur etwas bis man sie dann geliefert bekommt.

Dort ist auch was fürs Board in schwarz.

Blei Lötzin soll man ja immer schlechter bekommen. Habe gerade erst einen Artikel gelesen. Es soll kaum noch verkauft werden.

Stimmen denn die Spannungen im Bios ?
Vieleicht mal belasten und dabei die Spannungen loggen lassen.

Schade das es noch keinen Nachfolger vom ASUS Rampage IV formula gibt. Was ich interesant finde die Gebrauchtpreise sind immer noch so hoch wie vor 5 Jahren bei Ebay für das Board.
Ich würde gerne mal aufrüsten. Es gibt zwar neuere Boards aber die sind auch schon wieder zu alt. Und auf einen Nachfolger scheint man noch länger warten zu müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

H_M_Murdock

Enthusiast
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
7.010
Ort
München
Den Anschluss hab ich letzendlich über Reichelt bekommen, ist jetzt halt weiß aber die schwarzen aus dem Großhandel waren halt erst ein apar Tage später da.

Das Board rennt jetzt wieder wie es soll, übermäßig lange Dauerbelastung per Folding@Home hab ich jetzt allerdings vermieden.
Spannungen loggen ist eine gute Idee, schau ich mir mal an.
 
Oben Unten