Aktuelles

[Sammelthread] ASUS Gryphon Z87 (Intel Z87)

xJYW6gW.png


qNPCjvR.png

extrahiertes Bootlogo Gryphon





  1. Allgemein
    1. Layout / Bilder
    2. Features / Spezifikationen
    3. Lieferumfang
    4. BIOS Übersicht
    5. Previews / Reviews
    6. Threads in anderen Foren
  2. Informationen
    1. Gryphon Armor Kit
    2. OC Ergebnisse
    3. Kompatibilitätsliste
      1. RAM / QVL
      2. CPU Kühler
        • Noctua NH-U12P SE2 mit 115x Retention Kit: Mit blasendem Lüfter nur 2 DIMM Slots bei hohen RAM Modulen (z.B. Corsair Vengeance Pro) nutzbar
    4. BIOS Template
    5. Erste Schritte
      Als erstes solltet ihr das BIOS updaten und alle Treiber auf den aktuellen Stand bringen. Desweiteren ist es zu empfehlen die Management Engine Firmware zu updaten. Welche Treiber/Software ihr installieren solltet um einen stabilen Betrieb zu ermöglichen, erklärt euch die F.A.Q.
      1. Board für maximales Stromsparen konfigurieren
      2. Board für OC konfigurieren
    6. F.A.Q.
      1. Ich habe ein Problem: Wie poste ich richtig?
        Eine Angabe des Systems + ausgefülltes BIOS Template + eindeutige Frage sind ein sehr guter Anfang. Bitte immer das BIOS Template ausfüllen, so kann besser geholfen werden wenn es Probleme gibt.
      2. Welche Software von ASUS und Treiber sollte ich installieren um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten?
        Als erstes solltet ihr damit anfangen die Treiber in der folgenden Reihenfolge zu installieren:
        Intel Chipset > Intel Management Interface > Intel iGPU > Intel AHCI/RAID > Intel Rapid Start > Intel LAN > Intel Smart Connect (nicht zwingend erforderlich!) > Audio > AISuite3
      3. Wie update ich die Management Engine (ME) Firmware (FW)?
        Das Board verfügt über die große 5MB ME FW.
      4. Ich benötige die Intel Smart Connect Software nicht, möchte jedoch kein gelbes Ausrufezeichen im Gerätemanager weil der Treiber fehlt. Was kann ich tun?
        Extrahiere mit folgendem Befehl die Treiber:
        intel.exe bla foobar
      5. Meine SouthBridge (Messpunkt PCH) wird sehr heiß. Was kann ich tun?
        Demontiert den SB Kühler und entfernt das vorhandene Wärmeleitpad mit z.B. reinem Alkohol. Danach tragt eine eine weiche, nicht grobe WLP auf. Für das beste Ergebnis kann auch Flüssigmetall verwendet werden. Hierfür sollten aber etwaige Kontakte um den DIE herum isoliert werden. Als beste WLP hat sich die "IC Diamond" bewährt. Um das Ergebnis noch weiter zu maximieren kann man einen extra Kühler (z.B. alte Enzotech (Vollkupfer!) oder Thermalright) anbringen der bessere Eigenschaften als die billige Aluplatte von ASUS hat. Ein kleiner, langsam drehender Lüfter der auf die SB zeigt genügt aber meistens schon um die Temperatur merklich zu senken.
      6. Welche Möglichkeiten gibt es die Temperatur zu senken?
        Das Armor Kit ist hier schon mal ein guter Anfang. Jedoch etwas besonders: Da die Oberseite komplett aus Plastik besteht und nur die seitlichen VRMs etwas vom Luftstrom des extra kleinen Lüfters abbekommen, taugt das Teil nicht viel da sich darunter die warme Luft staut. Jedoch ist die Unterseite komplett aus Stahl und die bringt dafür umso mehr. Die beste Lösung wäre also nur die Unterseite zu verschrauben. Hierfür sollten ihr euch spezielle Muttern holen, da die Schrauben der Backplate normalerweise in die Fassung der Oberseite greifen.
        Weiterhin sollten natürlich alle Spannungen gesenkt werden. Wer OC betreibt, sollte vielleicht auch überlegen die vorhandenen Wärmeleitpads der VRMs durch Kupferplatten mit darunterliegenden Graphitpapier auszutauschen. Wahlweise tut es auch hier ein direkt ausgerichteter Lüfter. Meines Erachtens nach empfiehlt sich bei einer Non-K CPU sowieso ein Top-Blow Kühler, da hier automatisch wichtige Komponenten mitgekühlt werden.
      7. Wie gut ist die OnBoard Soundkarte?
        Gute Frage. Sie taugt. Sie reicht aber ist leider keine Granate. Da sind die anderen ASUS Boards besser ausgestattet.
      8. Lassen sich die Lüfteranschlüsse über SpeedFan regeln?
        Ja.
      9. Ist es möglich eine non-K CPU auf maximalen Turbo-Takt zu setzen?
        Ja, die Option heißt "Multicore Enhancement" im BIOS.
      10. Gibt es bekannte Bugs/Probleme/Serienfehler mit dem Board?
        Bisher nichts bekannt.
    7. Links
  3. Downloads
    1. BIOS - Orginal
      Die Changelogs der ASUS BIOS stimmen hinten und vorne nicht. Weder werden neue QVL eingepflegt, noch neue CPUs unterstützt. Die BIOS von ASUS sind und waren schon immer eine Katastrophe was die Aktualität der darin enthaltenen ROMs angeht. Auch das Gryphon macht da leider keine Ausnahme.
    2. BIOS - mBIOS
    3. Treiber
    4. Software
    5. Handbuch
  4. Der Rest
    1. Thread-Updates
    2. ToDo
      Alles. Kommt noch. Bin gerade etwas faul...
 
Zuletzt bearbeitet:

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.171
Ort
Nehr'esham
Man könnte dann eventuell auch das Vanguard mit aufnehmen, da ja beide Modelle aus der T.U.F. Reihe stammen und sich recht ähnlich sind?
 

e.v.o

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
1.970
Ort
CGN
Die Idee hatte ich auch bereits und habe darauf hin geschaut in wie weit sich das Gryphon mit allen anderen Boards verhält. Leider muss ich gestehen das bis auf die normalen Pro Z87 Bretter untereinander, das Gryphon keinem anderen momentan am Markt erhältlichen Board ähnelt. Ich bin hier ehr vom Board Layout und ähnlichem ausgegangen. Selbst das Sabertooth ist da nicht mehr mit drin.

Meiner Meinung nach wäre ein Thread der baugleiche Modelle benutzt lieber als einzelne Threads. Leider ist das beim Gryphon so weit mit bekannt, nicht möglich. Falls sich zu wenig Resonanz auf den Gryphon Thread herauskristalisiert, werde ich wohl einen 1150er T.U.F Thread daraus machen inkl Gryphon, Sabertooth und Vanguard.
 

eratte

Enthusiast
Mitglied seit
28.12.2002
Beiträge
974
Ort
Rheinberg / NRW
So das ASUS Vanguard B85 liegt im offenen Aufbau auf dem Tisch und ich installiere zum Test frisch Windows 7 64 - erst ausprobieren bevor es in den HTPC wandert.

Netzteil ist ein Enermax Modu82+ 425w, Samsung 830 256 und sonst nur Maus, Tastatur, Lan angeschlossen. Will auch testen ob der Samuel 17 es sehr leise schafft wenn der 4130 auf voller Last rennt oder ob ich den Noctua der jetzt im HTPC ist besser weiterverwende.

Zwischenfazit wenn die Testinstallation fertig ist und ausführlich wenn der Umbau vollzogen wurde.

PS.: Sammelthread zur 1150 TUF Serie wäre toll.
 

e.v.o

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
1.970
Ort
CGN
Sind wir schon zu Zweit. Darf ich fragen warum du ausgerechnet zum Vanguard gegriffen hast? Dürfte wohl eines der stromsparensten Boards am Markt sein.

Kannst ja mal ein paar Fotos von deinem Setup posten..
 

RNB

Experte
Mitglied seit
06.04.2013
Beiträge
184
Ort
MUC
Hey zusammen, hab ebenfalls vor das Gryphon zu verbauen im neuen Rechner, allerdings sind bis auf gute Testergebnisse kaum Resonanzen zu lesen / finden, hoffe das kann man hier im Forum noch ausbauen.
Sollte ich die Tage mein Board bekommen kann ich gern ein unpacking und aufbau mit Fotos belegen. Werd ne i5-4670k dazu stecken und sehen was das Board hergibt.
Wäre super wenn man dann gemeinsam OC-Potentiale rauskitzeln kann um das Maximum auszuloten, dazu würde ich dann auch ne vollständige Konfig posten
 

eratte

Enthusiast
Mitglied seit
28.12.2002
Beiträge
974
Ort
Rheinberg / NRW
Um den Basteltrieb in der Vorweihnachtszeit neues Futter zu geben wurde der HTPC ausgekuckt (siehe unten). Ziel ist es hier auch die Grafikkarte "loszuwerden". Zu dem soll das Board im HTPC als "Reserve" in den Schrank wenn das gleiche im Server mal unerwartet die Grätsche macht.

Also auf die Suche nach einem 1150 µATX Board, am liebsten wieder von ASUS - am einfachsten wäre gewesen den Nachfolger zu nehmen den der bietet so gut wie identische Features (ASUS H87M Pro). Dem Vanguard fehlen dazu ESATA, RAID Funktion, 4 statt 6 SATA III und der SPDIF Opt Ausgang.

Raid, ESATA und 6 SATA III sind nicht gefordert am HTPC, der SPDIF schon des wegen ich es fast nicht gekauft hätte bis mit einfiel das ich da noch eine entsprechenden Slotblende für ASUS Boards im Schrank liegen hatte.
Vorteil bleibt noch Intel LAN statt Realtek, gleich bieten alle 3 Boards 4 Bildschirmausgänge (DVI. DP, VGA, HDMI) - die 8er mit höheren Auflösungen auf HDMI/DP. Noch besser hätte mir das Vanguard mit dem SPDIF und alle SATA Anschlüssen abgewinkelt gefallen. Schade auch das Intel den B85 beim Raid beschnitten hat auch wenn es für den HTPC keine Rolle spielt.

So im Testaufbau mit dem ollen Enermax kriege ich das nicht unter 20,3 w im idle auf dem Desktop, Last mit Prime 27.9 liegt bei 75w. Im UEFI ist alles auch entsprechend c't eingestellt. Windows 7 ist komplett gepatcht und alle Treiber incl RST sind installiert. Im offenem Aufbau beilt der Lüfter auf dem Samuel 17 auch unhörbar mit entsprechenden Einstellungen im UEFI. Max Temp beim Prime bei 60°. Schön sind auch die 5 Lüfter Anschlüsse die alle einzeln eingestellt werden können und sowohl 3 als auch 4 pin regeln können.

Die Farbgebung im Miltärylook gefällt mir nicht so, wird man aber eh nicht sehen im LL C50. Weiteres dann nach dem Umbau, mal sehen ob aich am idle was ändert mit dem BQ Netzteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

e.v.o

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
1.970
Ort
CGN
Hey zusammen, hab ebenfalls vor das Gryphon zu verbauen im neuen Rechner, allerdings sind bis auf gute Testergebnisse kaum Resonanzen zu lesen / finden, hoffe das kann man hier im Forum noch ausbauen.
Sollte ich die Tage mein Board bekommen kann ich gern ein unpacking und aufbau mit Fotos belegen. Werd ne i5-4670k dazu stecken und sehen was das Board hergibt.
Wäre super wenn man dann gemeinsam OC-Potentiale rauskitzeln kann um das Maximum auszuloten, dazu würde ich dann auch ne vollständige Konfig posten
Ich habe einen Xeon auf dem Board verbaut. Somit kann ich zum OC Potenzial nur in Sachen RAM etwas beitragen. Kann aber auch dir zum Kauf des Armor Kit raten. Wobei die Abdeckung des Boards ziemlich nervig ist da sie m.E. nach den Nutzen der Backplate kaputt macht. Für das Sabertooth gab es damals einen entsprechenden Test der das afaik bestätigt hat.

Vom Gryphon bin ich wirklich sehr überzeugt da es ein ziemlich einzigartiges Brett ist. Die Bestückung mit einem Xeon ist aufgrund des fehlenden OC Potenzials unvorteilhaft, aber das Vanguard war damals weder angekündigt, noch erhältlich.

Also auf die Suche nach einem 1150 µATX Board, am liebsten wieder von ASUS - am einfachsten wäre gewesen den Nachfolger zu nehmen den der bietet so gut wie identische Features (ASUS H87M Pro). Dem Vanguard fehlen dazu ESATA, RAID Funktion, 4 statt 6 SATA III und der SPDIF Opt Ausgang.
eSATA ist dank USB3.0 sowieso komplett überholt. RAID realisiert man einfacher über Storage Pools von Windows 8. Zusätzliche SATA-Ports gibts fürn paar Euro als Steckkarte.
So im Testaufbau mit dem ollen Enermax kriege ich das nicht unter 20,3 w im idle auf dem Desktop, Last mit Prime 27.9 liegt beim 75w. Im UEFI ist alles auch entsprechend c't eingestellt. Windows 7 ist komplett gepatcht und alle Treiber incl RST sind installiert. Im offenem Aufbau beilt der Lüfter auf dem
Was du noch probieren kannst: Schalte die zusätzliche USB Ports aus. Das Vanguard verwendet einen extra Chip von ASMedia für die Bereitstellung. Eine weitere Möglichkeit wäre noch die CPU zu Undervolten. Aber 20W sind ein Top Wert!


------------

Da ja scheinbar doch ein wenig Interesse am Board besteht (wenn auch nur 2 Leute..) werde ich probieren einen Sammelthread hieraus zu machen. Hab ja schon ein wenig Erfahrung mit dem MIIF ;)
 

eratte

Enthusiast
Mitglied seit
28.12.2002
Beiträge
974
Ort
Rheinberg / NRW
Auch wenn es offtopc ist:

RAID realisiert man einfacher über Storage Pools von Windows 8.

Das Gefrickel kann man weder bei der Performance noch Stabilität im Moment selbst mit einem Intelraid nicht vergleichen. Da lasse ich nach eigenen Test komplett die Finger von. Das ist für mich keine Alternative.
Zusätzlich setzt nicht jeder Windows 8(.1) oder Server 2012 (R2) ein.

Die extra USB 3.0 sind wohl nicht über einen Controller sonder über einen HUB von AsMedia angebunden, AsMedia Treiber wie auf anderen Boards die ich habe müssen unter Windows 7 nicht installiert werden.

Das System steht nun im Wohnzimmer, gestern Abend noch eine Bluray damit geschaut und alles ok. Das Stromsparwunder kann es mit dem BQ Netzteil eh nicht werden, mit SSD, BD Laufwerk, CPU Lüfter und 2 Gehäuselüftern, BT USB für die Denovo und der PCIe TV Karte liegt es bei 28 - 30w im Idle. Mein Server liegt laut der USV bei 42w - dieser hat aber auch ein Seasonic X-Series X-400FL. Dürfte also mit einem anderem Netzteil zu verbessern sein aber das rechtfertigt für mich keinen Kauf eines neuen Netzteil.
 

HardwareFreaky

Legende
Mitglied seit
27.08.2007
Beiträge
13.989
Ort
Dortmund
Hab auch das Gryphon. Wollte ein OC board was mega aussieht und da gibt es kein besseres von der optik.

Gesendet von meinem GT-I9195 mit der Hardwareluxx App
 

e.v.o

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
1.970
Ort
CGN
Die extra USB 3.0 sind wohl nicht über einen Controller sonder über einen HUB von AsMedia angebunden, AsMedia Treiber wie auf anderen Boards die ich habe müssen unter Windows 7 nicht installiert werden.

Die ASMedia USB3.0 Treiber sind bei der AISuite III unter "USB 3.0 Boost" dabei. Habe hier bei W8.1 auch nichts extra installieren müssen.

So weit mit bekannt, ist das ein extra Controller Chip und der beinhaltet auch einen Hub. Oder habe ich da bei USB falsch verstanden? ;)
 

Big0

Neuling
Mitglied seit
13.12.2013
Beiträge
2
Hallo e.v.o ich überlege mir auch gerade das Gryphon zu holen.
Kannst Du bitte im BIOS schauen ob es die Funktion gibt, deinen Xeon mit allen Kernen am maximalen Turbotakt zu verwendenden? Leider funktioniert das bei meinem MSI Z87I nicht :(
 

e.v.o

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
1.970
Ort
CGN
Hallo e.v.o ich überlege mir auch gerade das Gryphon zu holen.
Kannst Du bitte im BIOS schauen ob es die Funktion gibt, deinen Xeon mit allen Kernen am maximalen Turbotakt zu verwendenden? Leider funktioniert das bei meinem MSI Z87I nicht :(

Ja, das Gryphon bietet eine Option die sich "Multicore Enhancement" nennt. Damit laufen alle Cores der CPU unter Last mit maximalem Turbo.
 

Zigeuneraux

Enthusiast
Mitglied seit
28.02.2010
Beiträge
1.841
Ort
Lummerland
Asus Gryphon - Lüftersteuerung im BIOS von PWM auf Voltage umstellbar?

Hey Leute,

der Name sagt schon alles, kann ich im Gryphon/Asus Bios das so umstellen? Hätte konkret 5 Lüfter: 1x PWM, 4x 3 Pin.

Wenn ja geht das für jeden Anschluss einzeln sodass ich dann 4 spannungsgeregelte und einen PWM Lüfter habe oder kann ich nur alle zusammen umstellen?

Vielen Dank und gute Nacht =)

Zigeuneraux

- - - Updated - - -

Oder meint ihr es is besser nen 3 Pin auf 4x 3 Pin Adapter zu verwenden? Nanoxia bietet sowas an?
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.171
Ort
Nehr'esham
verschoben :wink:
 

Zigeuneraux

Enthusiast
Mitglied seit
28.02.2010
Beiträge
1.841
Ort
Lummerland
anscheinend haben nicht genug Leute das Board um die Frage zu beantworten, deshalb mal umgekehrt:

Haben die Asus Boards alle das gleiche UEFI, oder welches Board hat das gleiche (ein ähnliches), vlt kann ich die Frage dann noch woanderst stellen?
 

Wiking

Enthusiast
Mitglied seit
31.05.2005
Beiträge
446
Ort
Unterfranken
131229005630wcs4p.jpg

So sieht die Steuerung im UEFI aus kannst alle Lüfter einzeln steuern.
Das Sabertooth hat das selbe UEFI
 

Anhänge

  • 131229005630.jpg
    131229005630.jpg
    114,7 KB · Aufrufe: 77

e.v.o

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
1.970
Ort
CGN
Weiß zufällig jemand über welche Features die fetten Z87 Boards von ASUS (RoG Serie) verfügen, die der TUF Serie fehlen?
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.171
Ort
Nehr'esham
Alle aufzuzählen würde eine ziemlich lange Liste ergeben, oder geht es dir um was ganz bestimmtes?

"ROG Exclusive Features"
1) ROG Extreme OC Kit
- EZ Plug
- LN2 Mode
- Slow Mode
- PCIe x16 Lane switch

2) ROG Connect
- RC Diagram
- RC Remote
- RC Poster

3) ROG Extreme Engine Digi+ III
- Full digital 8+2 phase CPU/DRAM power
- NexFET™ Power Block MOSFET
- 60A BlackWing Chokes
- 10K Black Metallic Capacitors

4) mPCIe Combo II (mPCIe/M.2 (NGFF) combo card)

5) UEFI BIOS Features
- ROG BIOS Print
- GPU.DIMM Post
- Extreme Tweaker
- Tweaker's Paradise
- ROG SSD Secure Erase
- O.C. Profile
- ROG Pulse

6) CPU Level Up
7) Probelt
8) ROG RAMDisk
 
Zuletzt bearbeitet:

e.v.o

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
1.970
Ort
CGN
Ja, geht mir darum welche Features das Gryphon BIOS eventuell positiv aufwerten könnte. Hätte wohl dazu schreiben sollen das es mir nur um das BIOS geht.

Aber danke für die Liste! Das ist zumindest ein Anfang. Vor allem könnte man das Zeug dann eventuell auch auf kleinere Boards portieren.
 

MuTzE

Enthusiast
Mitglied seit
04.08.2005
Beiträge
1.011
Das Gryphon hat keine O.C. Profile? Will mir das Board nämlich auch holen.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.171
Ort
Nehr'esham
Habe den Thread jetzt auch in beiden Übersichten verlinkt.
 

MuTzE

Enthusiast
Mitglied seit
04.08.2005
Beiträge
1.011

e.v.o

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
1.970
Ort
CGN
Das Gryphon hat Profile zum Abspeichern. 8 an der Zahl.
 

MuTzE

Enthusiast
Mitglied seit
04.08.2005
Beiträge
1.011
Sehr schön. Ist auch schon bestellt :d
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.171
Ort
Nehr'esham
Der Unterschied zu den ROG Modellen ist: Diese haben vorgefertigte Presets für z.B. CPU-OC und bestimmte Speichertypen (PSC @ DDR3-2400, Samsung @ DDR3-2666 CL10, Hynix @ DDR3-2800...).

e42asusrogocpreset.png


e42asusrogocpreset2.png
 

e.v.o

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
1.970
Ort
CGN
Sehr interessant, aber ein absolut unnötiges Feature zum Portieren. Früher gab es wenigstens noch MEMTest direkt im BIOS. Das war es wengistens wert sich die Arbeit zu machen. Aber ich kann hier absolut nichts erkennen das die Arbeit rechnen würde.

Außerdem: Wer übertaktet sein Gryphon und könnte die mBIOS gegen die normalen antreten lassen?

Ich finde es wie immer absolut erbärmlich von ASUS das die es nicht fertig bringen die oROMs im BIOS/UEFI auf einem aktuellen Stand zu halten.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.171
Ort
Nehr'esham
Sehr interessant, aber ein absolut unnötiges Feature zum Portieren... ich kann hier absolut nichts erkennen das die Arbeit rechnen würde.
Das hängt wohl ganz davon ab, was man mit seinem Board so anstellen möchte. Ich nutze die Presets bei meinem M5E sehr regelmäßig (zum Speicher testen).

Was die oROMs angeht: Neuer heißt nicht immer besser und die notwendige Validierung eines BIOS mit neuen oROMS ist aufwändiger (= langwieriger & teurer). Deshalb werden diese nicht grundsätzlich aktualisiert, sondern nur wenn entsprechende Empfehlungen der Hersteller (Intel, Realtek usw) vorliegen oder sich dies aus gemeldeten Problemen beim Service ergibt. Das ist im Übrigen bei allen Herstellern so. Für den Heimuser ist das Austauschen der ROMs inzwischen so einfach wie noch nie. Wer unbedingt immer das Neueste vom Neuesten haben muss, modded eben selbst. Nur ist ASUS dann bei Problemen nicht mehr in der Verantwortung.
 
Oben Unten