Aktuelles

AsRock bringt DeskMini für AMDs Ryzen

roca_xx

Enthusiast
Mitglied seit
06.12.2009
Beiträge
204
Ort
Nähe Stuttgart
Kann sein das einer meiner 3400G auch einen Fehler hat.
Weil bei diesem funktioniert G.Skill 3200 CL 18 nicht immer.
Hatte mit dem massiv Einschaltschwierigkeiten und S3 fror auch manchmal ein. Die Ram-Tests waren aber alle fehlerfrei.
Nur G.Skill 3000 CL 16 und Kingston 2933 CL 17 funktioniert.
Sobald die 3200 CL 18 drinnen sind spinnt es herum.
Die 3200 CL 18 über willhaben.at verkauft, der Käufer hat die bis heute nicht bemängelt.

Hi,

der 3400G ist eigentlich nicht für diesen Ramtakt ausgelegt. Offiziell glaub nur bis 2933. Nicht jeder Speichercontroller kommt damit klar.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

m47

Experte
Mitglied seit
15.06.2012
Beiträge
15
Die Wahrscheinlichkeit dürfte aber sehr gering sein, das 3200 CL18 mit dem 3400G nicht funktioniert.
Weil sah soviele positive Berichte, in Foren oder hier.
Bei mir war es nur Startproblem und im Energiesparmodus, wobei das mit dem Energiesparmodus wurde von Windows 10 angeblich etwas gepatched.
Im Windows Betrieb lief der 3200 CL 18 fehlerfrei.
Nur beim Einschalten blieb es bei 8 von 10 Versuchen hängen, da lief nur der Lüfter, sonst nichts.
Musste da immer Reset drücken und nochmal starten, erst beim zweiten oder dritten Anlauf gings dann, im Windows lief es dann perfekt.
Das war so komisch, wechselte damals zuerst Netzteil, dann HDD raus, SSD, M.2, Board, RAM.
Erst der Ramwechsel brachte den Erfolg.
Den Ramwechsel machte ich damals bei der Fehlersuche als letztes, weil der RAM-Test und Windows fehlerfrei lief.
AMD fragte ich auch, per Email, die meinten zuerst CPU und RAM tauschen, gegen selbiges.
Schrieben nicht das meine RAM zuviel sind.
Schrieben auch "das Board hat vielleicht einen Riss".
Man sagte mir aber nicht das es nicht möglich ist, wegen Offiziell 2933, das erwähnte niemand.
Darum hat sich das jetzt bei mir so in den Kopf gesetzt das es immer möglich sein soll aber ihr beiden habt wohl recht :)
 
Zuletzt bearbeitet:

roca_xx

Enthusiast
Mitglied seit
06.12.2009
Beiträge
204
Ort
Nähe Stuttgart
Ich muss dazu sagen, dass mein 3400g mit 3400MHz CL16 läuft. Es geht auch noch etwas mehr aber dann wirds eng. CL Lockerungen bringen da nix.

Der 4650er läuft da besser, leider macht diese verdammte nicht einstellbare SoC Spannung uns einen Strich durch die Rechnung.
 

Manthidos

Neuling
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
24
Kann sein das einer meiner 3400G auch einen Fehler hat.
Weil bei diesem funktioniert G.Skill 3200 CL 18 nicht immer.
Hatte mit dem massiv Einschaltschwierigkeiten und S3 fror auch manchmal ein. Die Ram-Tests waren aber alle fehlerfrei.
Nur G.Skill 3000 CL 16 und Kingston 2933 CL 17 funktioniert.
Sobald die 3200 CL 18 drinnen sind spinnt es herum.
Die 3200 CL 18 über willhaben.at verkauft, der Käufer hat die bis heute nicht bemängelt.
Nicht jeder Speichercontroller packt mehr als 2933 Mhz. Hat nichts mit einem Defekt zu tun wie bei mir (stürzte auch ohne RAM OC regelmäßig ab). Meine letzten 3 Prozessoren waren auch nicht so ergiebig in Sachen RAM Oc, dennoch war das kein Grund für mich sie als Defekt einzuschicken. Mal hat man Glück, mal Pech :)
 

CrazyCookie

Experte
Mitglied seit
24.03.2012
Beiträge
854
Ort
/home/crazycookie
@m47 Einschaltprobleme kann man oft durch eine leicht höhere bzw leicht abgesenkte ProcODT in den Griff bekommen. Hatte mal Ram mit Hynix Chips die auf Ryzen sehr pingelig waren und nur durch eine niedrigere ProcODT Einstellung dauerhaft kaltstartfähig waren.
 

roca_xx

Enthusiast
Mitglied seit
06.12.2009
Beiträge
204
Ort
Nähe Stuttgart
Weiss einer von euch wie der Speichercontroller des 4650g auf Dual Rank reagiert?

Aktuell habe ich 2x8GB Crucial 3200er CL16 SR verbaut. Hab nun ein Kit 2x16GB Crucial 3200 Cl16 bestellt. Diese sollten vermutlich DR sein.

Ich würde gerne wissen ob diese 1T stabil laufen und hoffentlich über 3400 CL16 packen.

PS: Ich suche noch immer jemand, der sich mit mir ein 4x8GB Kit 3800er CL18 oder 4000er CL19 teilt. Alleine möchte ich nicht so viel Geld ausgeben und 2 Riegel vergammeln lassen.
 

OceanBlue72

Experte
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
84
Ort
München
kurzes Update: mit dem Ryzen 5 3400G läuft das Kit Crucial Ballistix BL2K8G32C16S4B perfekt mit 3200MHz, 3400MHz ebenso problemlos.
 

CrazyCookie

Experte
Mitglied seit
24.03.2012
Beiträge
854
Ort
/home/crazycookie
kurzes Update: mit dem Ryzen 5 3400G läuft das Kit Crucial Ballistix BL2K8G32C16S4B perfekt mit 3200MHz, 3400MHz ebenso problemlos.
Kannst du mit Thaiphoon Burner nachgucken ob da Micron Rev. E oder Rev. B Chips drauf sind?
 

roca_xx

Enthusiast
Mitglied seit
06.12.2009
Beiträge
204
Ort
Nähe Stuttgart
Mein Crucial 32GB Kit ist angekommen. Verbaut sind auch E Dies. Aber die laufen richtig übel. Keine 3400 MHz drin. Timings sind egal. Ganz schlechte Charge oder Problem mit CPU?
 

CrazyCookie

Experte
Mitglied seit
24.03.2012
Beiträge
854
Ort
/home/crazycookie
Dual Rank Riegel beanspruchen den Speichercontroller etwas mehr als Single Ranked Module. Eventuell schlägt da schon die geringe SoC Spannung durch. Ich denke die 4650G haben das selbe SoC Spannungsproblem wie die 4750G nur halt erst bei höheren Ramtaktraten je nach Qualität des IMC, so dass die wenigsten Probleme haben mit nicht übertaktetem Ram.
 

MonkeyDRuffy

Neuling
Mitglied seit
26.09.2020
Beiträge
5
Hast Recht, deine Lüfter drehen schneller :d Hab die Temperaturen jetzt mit Liquid Metal und dem Verschieben des 120mm Lüfters innerhalb des Gehäuses etwas senken können. Hab jetzt höchstens 64C° an der CPU Diode und 84C° CPU.
Beitrag automatisch zusammengeführt:



Nochmal die Problematik zusammengefasst:

Habe einen Deskmini A300 inkl. 3400G. Dieser schaltete sich regelmäßig ohne Bluescreen ab und startete neu. Manchmal fror er auch einfach ein. Dies geschah manchmal direkt beim booten und manchmal auch 4-5 Mal direkt hintereinander.

Leider kam der Fehler nach einer Zeit weiterhin.
Mein weiteres Vorgehen war so, dass ich die Arbeitsspeicher testete, beide Rams Fehlerfrei. Da ich das zugehörige Netzteil in Verdacht hatte, habe ich letztendlich bei JZ Electronic angerufen, der mich auf den möglichen Defekt des Prozessors brachte. Ich lieh mir also einen weiteren 3400G aus. Was soll ich sagen, danach lief der Deskmini ohne Abbrüche. Mein alter Prozessor ist mittlerweile reklamiert und bereits gegen einen neuen ausgetauscht. Seitdem ist alles super.

Ich hoffe ich kann damit so manchen verzweifelten Besitzer eines Deskminis helfen.

Das ist exakt das gleiche Problem das ich habe. Habe sämtliche Einstellungen an den RAM-Riegeln getestet, das 3.60S und 3.60R Bios getestet, Treiber neu installiert, etc. aber trotzdem hängt sich der DeskMini regelmäßig auf und fährt dann selbstständig wieder hoch. Das tritt meistens dann auf, wenn die iGPU etwas beansprucht wird. Leider kann ich den 3400G auf keinem anderen Board testen um herauszufinden, ob es wirklich an diesem liegt, aber ich habe exakt die gleichen Symptome die du beschrieben hast. Ich werde Mindfactory mal kontaktieren, von denen habe ich das Teil.
 

Manthidos

Neuling
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
24
Das ist exakt das gleiche Problem das ich habe. Habe sämtliche Einstellungen an den RAM-Riegeln getestet, das 3.60S und 3.60R Bios getestet, Treiber neu installiert, etc. aber trotzdem hängt sich der DeskMini regelmäßig auf und fährt dann selbstständig wieder hoch. Das tritt meistens dann auf, wenn die iGPU etwas beansprucht wird. Leider kann ich den 3400G auf keinem anderen Board testen um herauszufinden, ob es wirklich an diesem liegt, aber ich habe exakt die gleichen Symptome die du beschrieben hast. Ich werde Mindfactory mal kontaktieren, von denen habe ich das Teil.
Ich rate dir den Prozessor auszuwechseln. Danach war alles problemlos
 

MonkeyDRuffy

Neuling
Mitglied seit
26.09.2020
Beiträge
5
Ich rate dir den Prozessor auszuwechseln. Danach war alles problemlos

Und du hast den neuen 3400G auch noch mal auf Herz und Nieren getestet?

Irgendwo hattest du auch gefragt ob bei der Adrenalin Software die Chipsatztreiber dabei sind - Momentan habe ich Adrenalin UND den Chipsatztreiber von AMD installiert. Hast du auch beides installiert? Nicht, dass ich einfach zu viele Treiber installiert habe und es daran liegt😅
 

CrazyCookie

Experte
Mitglied seit
24.03.2012
Beiträge
854
Ort
/home/crazycookie
Glaub die Samsung B-Dies sind nur auf den teuren Corsair Vengeance(3600C16,3800C18,4000C19 Modulen) drauf.
Auf den GSkill Ripjaws 3200C18(vielleicht auf auf der C16 Version) sind Hynix CJR drauf und auf meinen aktuellen Crucial 3200C22 Riegeln sind Micron Rev.J drauf.

Ich bin grad am überlegen in ein paar Wochen ein Crucial Ballistix 2x8GB BL2K8G32C16S4B Kit zu holen und hoffentlich sind da dann Rev.E drauf.
 

Manthidos

Neuling
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
24
Und du hast den neuen 3400G auch noch mal auf Herz und Nieren getestet?

Irgendwo hattest du auch gefragt ob bei der Adrenalin Software die Chipsatztreiber dabei sind - Momentan habe ich Adrenalin UND den Chipsatztreiber von AMD installiert. Hast du auch beides installiert? Nicht, dass ich einfach zu viele Treiber installiert habe und es daran liegt😅
Nein hast schon recht. Adrenalin und zusätzlich der Chipsatztreiber. Hast du die Fehler auch wenn die Bios Einstellungen auf Default sind?

Ja der 3400G hat einige Stabitests durch und läuft ansonsten 24h durch. Bisher kein Ausfall.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Weiss einer von euch auf welchen So-Dimms B-Dies verbaut sind? Oder ob auf allen Crucial E Dies sind?
Leider nur auf den teuren Vengeance. Hatte sie mal testweise da. Also der Aufpreis steht nicht in Relation zum Mehrwert. Die Crucial Ballistix sind für mich der Preis/Leistungssieger. Laufen mit meinem 3400G auf 3400 mhz CL16 mit angepassten Subtimings. Habe bis heute nicht probiert höher zu gehen weil mir der Aufwand für das bisschen mehr an Leistung zu viel ist
 
Zuletzt bearbeitet:

MonkeyDRuffy

Neuling
Mitglied seit
26.09.2020
Beiträge
5
Nein hast schon recht. Adrenalin und zusätzlich der Chipsatztreiber. Hast du die Fehler auch wenn die Bios Einstellungen auf Default sind?

Ja der 3400G hat einige Stabitests durch und läuft ansonsten 24h durch. Bisher kein Ausfall.
Okay, die habe ich beide installiert.

Ja, ich habe außer der RAMgeschwindigkeit nie etwas verändert. Sozusagen war es immer auf default. Selbst wenn ich die Standard RAM-Einstellung gelassen habe ist das Problem mit dem einfrieren gewesen, also es hat keinen Unterschied gemacht. Ich hatte Anfangs das normale 3.60 Bios installiert. Da man mit diesem Bios aber heftige Ruckler und Frame-Drops bei der Videowiedergabe hat (scheint wohl nur beim 3400G so zu sein), habe ich das 3.60K, 3.60R und 3.60S Bios getestet. Bei allen Biose waren die Ruckler und Frame-Drops behoben, allerdings hatte ich dann das Problem mit dem aufhängen/einfrieren. Bzw. könnte das Problem theoretisch auch schon bei dem normalen 3.60 Bios bestanden haben und vielleicht habe ich es nur nicht gemerkt.
 

Manthidos

Neuling
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
24
Okay, die habe ich beide installiert.

Ja, ich habe außer der RAMgeschwindigkeit nie etwas verändert. Sozusagen war es immer auf default. Selbst wenn ich die Standard RAM-Einstellung gelassen habe ist das Problem mit dem einfrieren gewesen, also es hat keinen Unterschied gemacht. Ich hatte Anfangs das normale 3.60 Bios installiert. Da man mit diesem Bios aber heftige Ruckler und Frame-Drops bei der Videowiedergabe hat (scheint wohl nur beim 3400G so zu sein), habe ich das 3.60K, 3.60R und 3.60S Bios getestet. Bei allen Biose waren die Ruckler und Frame-Drops behoben, allerdings hatte ich dann das Problem mit dem aufhängen/einfrieren. Bzw. könnte das Problem theoretisch auch schon bei dem normalen 3.60 Bios bestanden haben und vielleicht habe ich es nur nicht gemerkt.
Dann kann es gut sein dass dein Prozessor nicht ordnungsgemäß funktioniert. Nach dem Austausch meines Prozessors waren die Probleme komplett beseitigt. Auch Ram OC war dann möglich
 

CrazyCookie

Experte
Mitglied seit
24.03.2012
Beiträge
854
Ort
/home/crazycookie
Gibts schon Neuigkeiten bezüglich einer neuen AGESA Version die das SoC Spannungsproblem bei Renoir behebt?
 

JZ_

Urgestein
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
7.264
Ort
Iserlohn
Das muss AMD für die A300 Plattform machen. Da SoC als OC Features bei denen gilt, geht es leider nur bei der Renoir mit der X300 Plattform. Mit der 2400G/3000G Serie sollte es eigentlich auch nicht gehen und wurde dort nur bei BetaBIOSen gebilligt und entsperrt :)
 

m47

Experte
Mitglied seit
15.06.2012
Beiträge
15
Das muss AMD für die A300 Plattform machen. Da SoC als OC Features bei denen gilt, geht es leider nur bei der Renoir mit der X300 Plattform. Mit der 2400G/3000G Serie sollte es eigentlich auch nicht gehen und wurde dort nur bei BetaBIOSen gebilligt und entsperrt :)
Vielleicht AMD-Aktien kaufen und die Entsperrung bei der nächsten Hauptversammlung anordnen.
Werde mich hocharbeiten, irgendwann übernehme ich AMD, dann könnt ihr mich fragen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 263002

Guest
@JZ_
Wird es denn voraussichtlich in Zukunft noch Agesa-Updates für den Asrock A300 geben oder ist der A300 eher "End of life"?
 

JZ_

Urgestein
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
7.264
Ort
Iserlohn
Was heißt Zukunft ?

Sicher, wenn es erforderlich sein sollte, werden BIOSe natürlich weiterhin kommen :)
 

Manthidos

Neuling
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
24
Kleine Erkenntnis des Tages. Kann den Micron E-Die Ram meines 3400g Deskmini höher takten als den Samsung B-Die Ram bei gleichem Prozessor. Teuer scheint nicht immer besser zu sein.

Kann mir jemand sagen ob der Speichercontroller des 3400G die maximale DRAM Spannung vorgibt? Frage weil ich den Ram mit 3400G auf meinem B550 Board ebenfalls nur bis 1,35V takten kann
 

CrazyCookie

Experte
Mitglied seit
24.03.2012
Beiträge
854
Ort
/home/crazycookie
Was heißt Zukunft ?

Sicher, wenn es erforderlich sein sollte, werden BIOSe natürlich weiterhin kommen :)
Ich hoffe die Zukunft kommt bald. Die durch das buggy AGESA V2 1.0.0.2 bedingten Fehlermeldungen beim Start von Linux sind zwar lästig und verursachen keine Probleme, aber mir wärs lieber wenn die nicht da wären. Ist ein bekanntes AGESA V2 1.0.0.2 Problem das alle Boardhersteller haben(zumindest laut Google).

Ein Bios mit AGESA v2 1.0.8.1 oder neuer hätte ich gern. Das soll wieder bissi bessere Latenzen bringen. :d


Edit: Wenn man sich die Folien von der Zen3 Präsentation ansieht werde ich wohl noch ein Weilchen warten müssen bis die neuen AGESAs für die alten Chipsätze freigegeben werden. :cry:
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 263002

Guest
Was heißt Zukunft ?

Sicher, wenn es erforderlich sein sollte, werden BIOSe natürlich weiterhin kommen :)

Zukunft heißt für mich die nächsten 2 Jahre, nicht ständig aber immer mal wieder ein Update. Mir geht es vor allem darum, dass Fehler behoben werden, die die Sicherheit betreffen.
Wenn solche kritischen Fehler wie diese auftauchen, mit Ring -2 natürlich ein sehr kritischer Fehler: SMM Callout Privilege Escalation (CVE-2020-12890)(Link: AMD)

Das wäre dann für mich schon wichtig. Wenn ich mir die Lage bei anderen Herstellern anschaue sieht es da nicht immer so gut aus, bei AMD noch besser, als bei Intel.
Durch deine Bemühungen hat das Asrock A300 auch nochmal richtig Aufwind bekommen. Ich hatte schon mal daran gedacht, dass da nichts mehr kommen wird an UEFI-Updates.
 
Oben Unten