Aktuelles

AsRock bringt DeskMini für AMDs Ryzen

CrazyCookie

Experte
Mitglied seit
24.03.2012
Beiträge
854
Ort
/home/crazycookie
Du kannst direkt auf 3.60S gehen solange du nicht vorhast eine Bristol Ridge APU zu benutzen. Ich bin damals von 1.20 direkt auf 3.60N gegangen bevor ich den 4650G eingebaut habe.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

mrcoconut

Urgestein
Mitglied seit
19.02.2007
Beiträge
3.861
Ort
D-476XX
Danke für die Rückmeldung und ich werde es dann morgen Abend angehen.

VG 😀
 

Manthidos

Neuling
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
24
Habe mir den Deskmini inkl. 3400G und Crucial Ballistix 3200 Cl16 gekauft und das 3.6S Bios installiert. Leider stürzt mein Rechner relativ häufig ab (Bildschirm wird schwarz und fährt danach direkt wieder hoch), auch wenn kein Oc betrieben wird.

Als Kühler ist der AXP-90 inkl. eines Noctua 92mm Lüfters. Die Temps sind auch allesamt sehr gut.

Ist es richtig dass in Adrenalin, der Chipsatztreiber dabei ist oder muss ich den gesondert downloaden?

Hab auch schon andere Bios Versionen probiert, ohne Erfolg.
Gibt es eine Adrenalin Version die fehlerfrei läuft? Hatte jetzt die aktuellste und 20.4.1

Habt ihr Tipps was ich machen könnte um auf den Fehler zu kommen? Bin echt am verzweifeln weil ich eigentlich so verliebt in die Kiste bin.
 

Dr. Nick

Einsteiger
Mitglied seit
25.07.2020
Beiträge
85
Habe mir den Deskmini inkl. 3400G und Crucial Ballistix 3200 Cl16 gekauft und das 3.6S Bios installiert. Leider stürzt mein Rechner relativ häufig ab (Bildschirm wird schwarz und fährt danach direkt wieder hoch), auch wenn kein Oc betrieben wird.

Als Kühler ist der AXP-90 inkl. eines Noctua 92mm Lüfters. Die Temps sind auch allesamt sehr gut.

Ist es richtig dass in Adrenalin, der Chipsatztreiber dabei ist oder muss ich den gesondert downloaden?

Hab auch schon andere Bios Versionen probiert, ohne Erfolg.
Gibt es eine Adrenalin Version die fehlerfrei läuft? Hatte jetzt die aktuellste und 20.4.1

Habt ihr Tipps was ich machen könnte um auf den Fehler zu kommen? Bin echt am verzweifeln weil ich eigentlich so verliebt in die Kiste bin.

Versuch mal die neuste optionale Version 20.9.1 von AMDs Treiberseite.
 

roca_xx

Enthusiast
Mitglied seit
06.12.2009
Beiträge
204
Ort
Nähe Stuttgart
Nein, den all in brauchst du nicht. Ich weiß leider nicht ob man beim Deskmini ein BIOS downgrade machen kann. Wenn ja, dann mach dies bitte mal auf die normale 3.6er

Das 3.60S ist ja eigentlich für die neuen CPUs gedacht. Und hier gibt's ebenfalls Probleme mit Ramtakt. (4750g) Nicht dass es einfach nur am BIOS liegt.

Ich kenne diesen Fehler eigentlich nur wenn der Ramtakt zu hoch ist, und oder die Spannungen zu gering sind. (Soc Voltage oder Dram Voltage) Der Crucial braucht 1.35v.

Du könntest mal testen, wie sich dein System verhält, wenn du es auf 45W oder 35W einstellst. Des weiteren könntest du mal einen memtest durchführen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Manthidos

Neuling
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
24
Nein, den all in brauchst du nicht. Ich weiß leider nicht ob man beim Deskmini ein BIOS downgrade machen kann. Wenn ja, dann mach dies bitte mal auf die normale 3.6er.

Ich kenne diesen Fehler eigentlich nur wenn der Ramtakt zu hoch ist, und oder die Spannungen zu gering sind. Der Crucial braucht 1.35v.

Du könntest mal testen, wie sich dein System verhält, wenn du es auf 45W oder 35W einstellst. Des weiteren könntest du mal einen memtest durchführen.
Wo stelle ich bei der 3.6 die Tdp ein? Hatte das 3.6 Bios bereits, gefiel mir von den Einstellungen auch recht gut, dennoch fiel mir die Tdp Option nicht auf.

Nebenbei, ein Bios Upgrade ist beim Deskmini kein Problem
 

roca_xx

Enthusiast
Mitglied seit
06.12.2009
Beiträge
204
Ort
Nähe Stuttgart
Das ist bei Advanced- SMU Common Options- System Configuration AM4. (Bios 3.6S)

Ach so, und bitte teste mal was passiert, wenn du im bios unter OC Tweaker die Core Performance Boot deaktivierst.
 

Manthidos

Neuling
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
24
Das ist bei Advanced- SMU Common Options- System Configuration AM4. (Bios 3.6S)

Ach so, und bitte teste mal was passiert, wenn du im bios unter OC Tweaker die Core Performance Boot deaktivierst.
Habe jetzt nochmal die normale 3.6 hochgeladen und da kann ich die TDP Einstellungen nicht finden (SMU Common Options gibts da leider nicht). Komischerweise konnte ich die Einstellung aber auch bei der 3.6S nicht finden.
PBO hatte ich auch schon deaktiviert, hatte keinen Einfluss. Ich werde morgen mal probieren das System neu aufzusetzen.
Welche Treiber sollte ich in welcher Reihenfolge installieren?
 

Dr. Nick

Einsteiger
Mitglied seit
25.07.2020
Beiträge
85
Habe jetzt nochmal die normale 3.6 hochgeladen und da kann ich die TDP Einstellungen nicht finden (SMU Common Options gibts da leider nicht). Komischerweise konnte ich die Einstellung aber auch bei der 3.6S nicht finden.
PBO hatte ich auch schon deaktiviert, hatte keinen Einfluss. Ich werde morgen mal probieren das System neu aufzusetzen.
Welche Treiber sollte ich in welcher Reihenfolge installieren?
Ich wage zu bezweifeln, dass das ein Treiberproblem ist. Hast du den automatischen Reboot im Falle eines Crashs deaktiviert? Möglicherweise gibt der BSOD schon einen Anhaltspunkt. Und ist das Erstellen eines kleinen Speicherabbilds (Minidump) eingestellt? Da könnte eine Analyse ggf. auch helfen.
Den Speicher mal mit Einstellung 2933 und 2666 testen, ob das was bringt, und insg. mal einen Memtest laufen lassen, möglicherweise ist ja auch "nur" ein RAM defekt.
 

m47

Experte
Mitglied seit
15.06.2012
Beiträge
15
Habe mir den Deskmini inkl. 3400G und Crucial Ballistix 3200 Cl16 gekauft und das 3.6S Bios installiert. Leider stürzt mein Rechner relativ häufig ab (Bildschirm wird schwarz und fährt danach direkt wieder hoch), auch wenn kein Oc betrieben wird.

Als Kühler ist der AXP-90 inkl. eines Noctua 92mm Lüfters. Die Temps sind auch allesamt sehr gut.

Ist es richtig dass in Adrenalin, der Chipsatztreiber dabei ist oder muss ich den gesondert downloaden?

Hab auch schon andere Bios Versionen probiert, ohne Erfolg.
Gibt es eine Adrenalin Version die fehlerfrei läuft? Hatte jetzt die aktuellste und 20.4.1

Habt ihr Tipps was ich machen könnte um auf den Fehler zu kommen? Bin echt am verzweifeln weil ich eigentlich so verliebt in die Kiste bin.

Ist wegen Thermalright AXP-90 der VRM-Alu-Kühler richtig montiert ?
Weil der Kühlkörper ist bei mir 1,5 bis 2 mm zu breit ...
Weil auf der gegenüberliegenden Seite steht der Kühlkörper auf der RAM-Verriegelung (Kunststoff-Aussenseite) an.
Weil der Kühler etwas zu breit ist musste ich den VRM-Alu-Kühler demontieren.
Danach bekam ich den nicht mehr gerade anschraubt hin.
Dadurch das der VRM-Alu-Kühler jetzt etwas schief steht verliert dessen Original-Wärmeleitpad vielleicht an Kontakt.
Kann es sein das du damit ein Problem hast ?
Das es deswegen sooft abstürzt weil diese VRM nicht mehr gut genug gekühlt werden ?
Ich ging bei mir auf Nummer sicher und habs gegen ein dickeres Pad ausgetauscht, damit der Kontakt garantiert ist.
Ich weiss nicht ob dies zum Problem hätte werden können, das Wärmeleitpad zu tauschen war eine Bauchentscheidung.
Problem an diesem VRM-Alu-Kühler ist, das der innen Abstandhalter hat, damit man das Original-Pad nicht zu stark quetschen kann.
Wenn der Kühler schief steht werden diese Abstandhalter zum extremen Nachteil, weil dadurch verliert es auf einer Seite Kontakt.
Wegen dieser Abstandhalter kann man dann nicht fester anschrauben, um den Schiefstand zu kompensieren.
Mach dir deswegen aber keine Sorge, ich kann mich auch irren.
Ich machte bei mir den Wärmeleitpadtausch ohne zuvor zu prüfen ob das Originalpad ausgereicht hätte.
Weil es mich genervt hätte dann nochmal das Gehäuse zu öffenen, nochmal alles zu zerlegen.
Hier meine Erfahrung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Manthidos

Neuling
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
24
Ich wage zu bezweifeln, dass das ein Treiberproblem ist. Hast du den automatischen Reboot im Falle eines Crashs deaktiviert? Möglicherweise gibt der BSOD schon einen Anhaltspunkt. Und ist das Erstellen eines kleinen Speicherabbilds (Minidump) eingestellt? Da könnte eine Analyse ggf. auch helfen.
Den Speicher mal mit Einstellung 2933 und 2666 testen, ob das was bringt, und insg. mal einen Memtest laufen lassen, möglicherweise ist ja auch "nur" ein RAM defekt.
Ich setze heute das System neu auf. Sollte dann der Deskmini noch immer Probleme machen, werde ich mal den Arbeitsspeicher einzeln testen

Ist wegen Thermalright AXP-90 der VRM-Alu-Kühler richtig montiert ?
Weil der Kühlkörper ist bei mir 1,5 bis 2 mm zu breit ...
Weil auf der gegenüberliegenden Seite steht der Kühlkörper auf der RAM-Verriegelung (Kunststoff-Aussenseite) an.
Weil der Kühler etwas zu breit ist musste ich den VRM-Alu-Kühler demontieren.
Danach bekam ich den nicht mehr gerade anschraubt hin.
Dadurch das der VRM-Alu-Kühler jetzt etwas schief steht verliert dessen Original-Wärmeleitpad vielleicht an Kontakt.
Kann es sein das du damit ein Problem hast ?
Das es deswegen sooft abstürzt weil diese VRM nicht mehr gut genug gekühlt werden ?
Ich ging bei mir auf Nummer sicher und habs gegen ein dickeres Pad ausgetauscht, damit der Kontakt garantiert ist.
Ich weiss nicht ob dies zum Problem hätte werden können, das Wärmeleitpad zu tauschen war eine Bauchentscheidung.
Problem an diesem VRM-Alu-Kühler ist, das der innen Abstandhalter hat, damit man das Original-Pad nicht zu stark quetschen kann.
Wenn der Kühler schief steht werden diese Abstandhalter zum extremen Nachteil, weil dadurch verliert es auf einer Seite Kontakt.
Wegen dieser Abstandhalter kann man dann nicht fester anschrauben, um den Schiefstand zu kompensieren.
Mach dir deswegen aber nicht keine Sorge, ich kann mich auch irren.
Ich machte bei mir den Wärmeleitpadtausch ohne zuvor zu prüfen ob das Originalpad ausgereicht hätte.
Weil es mich genervt hätte dann nochmal das Gehäuse zu öffenen, nochmal alles zu zerlegen.
Hier meine Erfahrung.

temps.jpg

Also soweit sehen die Temps gut aus. Ja das stimmt, musste den VRM Kühler ein wenig anlockern damit der AXP-90 platz findet, sollte aber trotzdem passen, da gut Kontakt besteht und im Gehäuse eine gute Belüftung vorhanden ist.




UPDATE: Habe eben das System neu aufgesetzt und das Problem scheint sich wohl erledigt zu haben. Bisher komme ich durch jeden Memtest. Vorher ist der PC spätestens 5 Minuten nach dem Hochfahren abgestürzt. Bisher laufen sogar 3400 Mhz CL16 stabil.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr. Nick

Einsteiger
Mitglied seit
25.07.2020
Beiträge
85
Danke für das Update, und gut, dass es jetzt läuft. Viel Spaß mit dem Kleinen. :-)
 

mrcoconut

Urgestein
Mitglied seit
19.02.2007
Beiträge
3.861
Ort
D-476XX
Hallo,

das Biosupdate von 3.50 auf 3.60s ist vollzogen und ich habe kurz den 3400G, 4350G und 4650G ohne Optimierungen im Cinebench R15 gegeneinander antreten lassen. Ich bin erstaunt wie krass sich der 4350G gegenüber dem 3400G hinsichtlich Stromverbrauch und Temperaturen absetzt. Kann das sein?

Der Stromverbrauch bezieht sich auf das Gesamtsystem, den ich mit einem handelsüblichen Verbrauchsmesser ermittelt habe.

3400G Desktop 10W, CBR15 SC 33 W bei 57 C° 163 Punkte, CBR15 MC 95W bei 70 C° 859 Punkte
4350G Desktop 8W, CBR15 SC 21 W bei 45 C° 185 Punkte, CBR15 MC 55W bei 53 C° 1006 Punkte
4650G Desktop 9W, CBR15 SC 24 W bei 57 C° 194 Punkte, CBR15 MC 87W bei 68 C° 1544 Punkte

Schönen Abend und VG :)

mrcoconut
 

Apotessar

Neuling
Mitglied seit
18.09.2020
Beiträge
2
3400G Desktop 10W, CBR15 SC 33 W bei 57 C° 163 Punkte, CBR15 MC 95W bei 70 C° 859 Punkte
4350G Desktop 8W, CBR15 SC 21 W bei 45 C° 185 Punkte, CBR15 MC 55W bei 53 C° 1006 Punkte
4650G Desktop 9W, CBR15 SC 24 W bei 57 C° 194 Punkte, CBR15 MC 87W bei 68 C° 1544 Punkte
Moin, schöner Vergleich

Der Stromverbrauch vom 4350G klinkt für mich plausibel. Hast Du mal mit den TDP Einstellungen des BIOS herumgespielt? Ich komme mit dem 4750G auf folgende Werte (@35W TPD)

4750G PRO Desktop 11W, CBR15 SC 26W 196 Punkte, CBR15 MC 56W 1762 Punkte

LG
 

mrcoconut

Urgestein
Mitglied seit
19.02.2007
Beiträge
3.861
Ort
D-476XX
Hey,

wie gesagt habe ich die CPUs nur stock, also ohne Anpassungen im BIOS, betrieben.

Ich bin jetzt fürs erste einfach nur erstaunt, dass sich der 4350G gegenüber dem 3400G so abhebt.

Dann kümmere ich die Tage mal um das Feintuning.

Ich kühle übrigens mit einem NH-L9a. Gibt es hier Erfahrungen wie sich der Kühler mit dem 25mm Lüfter anstatt dem mitgelieferten 14mm Lüfter schlägt?

VG 😀
 

Apotessar

Neuling
Mitglied seit
18.09.2020
Beiträge
2
Ich kühle übrigens mit einem NH-L9a. Gibt es hier Erfahrungen wie sich der Kühler mit dem 25mm Lüfter anstatt dem mitgelieferten 14mm Lüfter schlägt?

Ich habe alle mal ausprobiert. Ein 25er bringt schon mehr Leistung, bzw. weniger Drehzahl bei gleicher Temperatur. Leider passt dieser nur sehr knapp in das Gehäuse. Ich hatte den Zustand hier mal genau beschrieben: https://www.computerbase.de/forum/t...e-atx-netzeil-ohne-externes-gehaeuse.1930236/.

Mit den Zustatzkabeln hat sich der Luftstrom im Gehäuse allerdings stark verschlechtert. So konnte ich zum Beispiel nach dem zocken z.T. 75°C an der SSD messen. Das hat sich erst mit der Modifikation des Gehäuses grundlegend verbessert. Da ich den Noc nie ohne das Flachkabel ausprobiert habe, kann ich Dir also nur einen Anhaltspunkt liefern. Für mich hat sich der Umbau auf 25mm schon wegen der Lautstärke unter Last gelohnt.
 

Manthidos

Neuling
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
24
Hallo,

das Biosupdate von 3.50 auf 3.60s ist vollzogen und ich habe kurz den 3400G, 4350G und 4650G ohne Optimierungen im Cinebench R15 gegeneinander antreten lassen. Ich bin erstaunt wie krass sich der 4350G gegenüber dem 3400G hinsichtlich Stromverbrauch und Temperaturen absetzt. Kann das sein?

Der Stromverbrauch bezieht sich auf das Gesamtsystem, den ich mit einem handelsüblichen Verbrauchsmesser ermittelt habe.

3400G Desktop 10W, CBR15 SC 33 W bei 57 C° 163 Punkte, CBR15 MC 95W bei 70 C° 859 Punkte
4350G Desktop 8W, CBR15 SC 21 W bei 45 C° 185 Punkte, CBR15 MC 55W bei 53 C° 1006 Punkte
4650G Desktop 9W, CBR15 SC 24 W bei 57 C° 194 Punkte, CBR15 MC 87W bei 68 C° 1544 Punkte

Schönen Abend und VG :)

mrcoconut
Mag sein dass der 4350G im Vergleich zum 3400G eine bessere CPU Leistung bringt, leider ist die GPU Leistung weitaus schlechter.
 

roca_xx

Enthusiast
Mitglied seit
06.12.2009
Beiträge
204
Ort
Nähe Stuttgart
Mag sein dass der 4350G im Vergleich zum 3400G eine bessere CPU Leistung bringt, leider ist die GPU Leistung weitaus schlechter.

Da hast du wohl recht. Ich hatte mit meinem 3400G etwas mehr Grafikleistung bei gleichem Ramtakt im Vergleichzum 4650G. Erst ab 3400+ MHz überholt langsam der 4650g. Dies ist natürlich auf dem A300 etwas schwierig.

Ich hatte ja bereits schon erwähnt, dass ich 3600+ MHz Ramtakt stabil zum laufen bringe. Leider stürzt de PC trotzdem bei 3D Anwendungen ab. Dies liegt aber nur an der mickrigen Soc Spannung. Dies nervt etwas.

Zumindest habe ich durch das Upgrade auf den 4650G mehr CPU Power. Dies ist spürbar.

Schade, dass AMD und Asrock die Soc Spannungen nicht etwas freigeben...
 

mrcoconut

Urgestein
Mitglied seit
19.02.2007
Beiträge
3.861
Ort
D-476XX
Die GPU Leistung des 4350G ist für meine Zwecke mehr als ausreichend.

Der L9a wird auf dem 3400G unter Last deutlich hörbar, was er auf dem 4350G nicht ist. Der Punkt ist für mich viel ausschlaggebender.

VG 😀
 

CrazyCookie

Experte
Mitglied seit
24.03.2012
Beiträge
854
Ort
/home/crazycookie
Schade, dass AMD und Asrock die Soc Spannungen nicht etwas freigeben...

Es würde schon reichen wenn AMD die SoC Spannung bis 1,1V freigeben würde und ASRock dann die SoC Spannung automatisch einstellen dürfte. Also sowas wie wenn Ramspeed kleiner/gleich 2666 dann VSoC = 1.0V wenn größer als 2666 dann VSoC = 1.1V

Dann bräuchte keiner eine einstellbare SoC Spannung. Liegt aber leider alles in AMDs Hand.
 

Manthidos

Neuling
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
24
Mal eine Frage an euch. Sobald meine 3400G im Deskmini komplett ausgelastet ist, schnallen die Temperaturen ziemlich flott hoch. Ist das bei euch auch so?
Während die CPU Dioden Temperatur bei höchstens 74 C° bleibt, steigt die CPU Temperatur auf über 95 C° an und würde wahrscheinlich höher steigen.
Benutze zum auslesen Aida64. Welchen Unterschied gibt es da zwischen CPU und CPU Dioden Temperatur?
Benutze den AXP-90 inkl. jetzt dem Noctua NF a12x15 (mit ein wenig Geschick passt er tatsächlich rein). Habe den Kühler extra nochmal geprüft, sitzt alles stramm.

Hier ein Beispiel für das extreme Ansteigen der "CPU" Temperatur
Unbenannt.png
 
Zuletzt bearbeitet:

mrcoconut

Urgestein
Mitglied seit
19.02.2007
Beiträge
3.861
Ort
D-476XX
Nimm mal testweise den Boost raus. Bringt deutlich geringen Temperaturen sowie Stromverbrauch.

VG 😀
 

Manthidos

Neuling
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
24
Habs so in den Griff bekommen ...
#52 <-- Thermalright AXP-90 + Noctua NF-F12 PWM, 120mm
Ich habe ja bereits den 120mm Lüfter "im" Gehäuse. Glaube nicht dass da noch mehr frische Luft rein kann. Dachte da eher an eine Option, die ich vielleicht vergessen habe :d
 

m47

Experte
Mitglied seit
15.06.2012
Beiträge
15
Ich habe ja bereits den 120mm Lüfter "im" Gehäuse. Glaube nicht dass da noch mehr frische Luft rein kann. Dachte da eher an eine Option, die ich vielleicht vergessen habe :d

Denke dein Lüfter dreht zu langsam.
Ist Lüfter per "anpassen" eingestellt ?

Deiner dreht mit nur 68,7%, meine beiden bereits mit ~90%.
Und noch dazu ist bei dir die CPU-Temp deutlich höher.
Daher dein Lüfter sollte bereits schneller drehen als meiner.
Oder zumindest gleich schnell.

bei dir:
Lüfter_1 --> 1271 (1850rpm max.) = 68,7 %
bei CPU 92°C
bei CPU Diode 69°C

bei mir:
Lüfter_1 --> 1315 (1500rpm max.) = 87,6 %
Lüfter_2 --> 2454 (2700rpm max.) = 90,8 %
bei CPU 76°C
bei CPU Diode 61°C

Lüfter Drehzahlen (Quelle: Geizhals)

MWSnap018.gif
Bei mir sieht man das Motherboard und die 500GB, welche oben montiert ist, etwas wärmer sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Manthidos

Neuling
Mitglied seit
17.09.2020
Beiträge
24
Denke dein Lüfter dreht zu langsam.
Ist Lüfter per "anpassen" eingestellt ?

Deiner dreht mit nur 68,7%, meine beiden bereits mit ~90%.
Und noch dazu ist bei dir die CPU-Temp deutlich höher.
Daher dein Lüfter sollte bereits schneller drehen als meiner.
Oder zumindest gleich schnell.

bei dir:
Lüfter_1 --> 1271 (1850rpm max.) = 68,7 %
bei CPU 92°C
bei CPU Diode 69°C

bei mir:
Lüfter_1 --> 1315 (1500rpm max.) = 87,6 %
Lüfter_2 --> 2454 (2700rpm max.) = 90,8 %
bei CPU 76°C
bei CPU Diode 61°C

Lüfter Drehzahlen (Quelle: Geizhals)

Bei mir sieht man das Motherboard und die 500GB, welche oben montiert ist, etwas wärmer sind.
Hast Recht, deine Lüfter drehen schneller :d Hab die Temperaturen jetzt mit Liquid Metal und dem Verschieben des 120mm Lüfters innerhalb des Gehäuses etwas senken können. Hab jetzt höchstens 64C° an der CPU Diode und 84C° CPU.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich setze heute das System neu auf. Sollte dann der Deskmini noch immer Probleme machen, werde ich mal den Arbeitsspeicher einzeln testen



Anhang anzeigen 531609
Also soweit sehen die Temps gut aus. Ja das stimmt, musste den VRM Kühler ein wenig anlockern damit der AXP-90 platz findet, sollte aber trotzdem passen, da gut Kontakt besteht und im Gehäuse eine gute Belüftung vorhanden ist.




UPDATE: Habe eben das System neu aufgesetzt und das Problem scheint sich wohl erledigt zu haben. Bisher komme ich durch jeden Memtest. Vorher ist der PC spätestens 5 Minuten nach dem Hochfahren abgestürzt. Bisher laufen sogar 3400 Mhz CL16 stabil.

Nochmal die Problematik zusammengefasst:

Habe einen Deskmini A300 inkl. 3400G. Dieser schaltete sich regelmäßig ohne Bluescreen ab und startete neu. Manchmal fror er auch einfach ein. Dies geschah manchmal direkt beim booten und manchmal auch 4-5 Mal direkt hintereinander.

Leider kam der Fehler nach einer Zeit weiterhin.
Mein weiteres Vorgehen war so, dass ich die Arbeitsspeicher testete, beide Rams Fehlerfrei. Da ich das zugehörige Netzteil in Verdacht hatte, habe ich letztendlich bei JZ Electronic angerufen, der mich auf den möglichen Defekt des Prozessors brachte. Ich lieh mir also einen weiteren 3400G aus. Was soll ich sagen, danach lief der Deskmini ohne Abbrüche. Mein alter Prozessor ist mittlerweile reklamiert und bereits gegen einen neuen ausgetauscht. Seitdem ist alles super.

Ich hoffe ich kann damit so manchen verzweifelten Besitzer eines Deskminis helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

m47

Experte
Mitglied seit
15.06.2012
Beiträge
15
Kann sein das einer meiner 3400G auch einen Fehler hat.
Weil bei diesem funktioniert G.Skill 3200 CL 18 nicht immer.
Hatte mit dem massiv Einschaltschwierigkeiten und S3 fror auch manchmal ein. Die Ram-Tests waren aber alle fehlerfrei.
Nur G.Skill 3000 CL 16 und Kingston 2933 CL 17 funktioniert.
Sobald die 3200 CL 18 drinnen sind spinnt es herum.
Die 3200 CL 18 über willhaben.at verkauft, der Käufer hat die bis heute nicht bemängelt.
 
Oben Unten