Aktuelles

AsRock bringt DeskMini für AMDs Ryzen

fortunes

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.632
Ort
RheinMain
Asrock Deskmini: Mini-PC mit chipsatzlosen Ryzen-APUs

Für HTPC-Besitzer die eierlegende Wollmilchsau.

Die Intel-NUCs schaffen aktuell kein 4K@60p HDR - die AMD RavenRidge aber schon. Die gibt es bislang leider nur auf ITX.

AsRock schickt sich an, das zu ändern - und arbeitet am STX-Format. Die Planungen sind wohl schon so weit, dass man mit der Einführung rechnen kann.

Es dürfte sich also schon bald ein Wechsel in den heimischen TV-Wänden ankündigen. :)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

AG1M

Experte
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.375
Schönes Ding :)
 

VJoe2max

Romanschreiber
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
4.500
Ort
Oberbayern
Das schaut ja mal sehr gut aus. Auf so was habe ich gewartet :).
Hab schon einen STX-Rechner auf Intel-Basis in Betrieb, aber so was mit einer AMD APU wäre noch mal ne gute Ecke attraktiver.

Jetzt sollte AMD nur noch bei den APUs etwas mehr Auswahl schaffen und auch die ab Werk sparsamen Modelle (z. B. die vor langer Zeit angekündigten "GE"-Modelle und den R7 2700E) endlich mal mal in den Consumentenmarkt bringen. Auch an OEMs scheinen diese Prozessoren nicht oder so gut wie nicht zu gehen, denn man findet keine Systeme damit. Reine Papiertiger bisher...
 

Sightus

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2006
Beiträge
2.129
Jetzt bitte die "Pro"-Varianten verfügbar machen, dann Support für ECC und fertig ist ein perfekter Office-PC.
 

fortunes

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.632
Ort
RheinMain
Jetzt sollte AMD nur noch bei den APUs etwas mehr Auswahl schaffen und auch die ab Werk sparsamen Modelle (z. B. die vor langer Zeit angekündigten "GE"-Modelle und den R7 2700E) endlich mal mal in den Consumentenmarkt bringen. Auch an OEMs scheinen diese Prozessoren nicht oder so gut wie nicht zu gehen, denn man findet keine Systeme damit. Reine Papiertiger bisher...
Bei den APUs stimme ich dir zu - mehr Auswahl wäre da schöner.

Was die E-Modelle der AMD Ryzen angeht - du kannst bei den meisten AM4-Boards die cTDP einstellen. Dadurch kannst du die Ryzen künstlich auf ein bestimmtes Limit, bspw. 15W für einen MiniServer trimmen. Ein R7-1800 käme dann zwar nicht mehr über 800MHz AllCore hinaus, aber vielleicht reicht das ja den meisten... ;)
 

McItchy

Semiprofi
Mitglied seit
14.08.2017
Beiträge
581
Ort
Am Heck
Die Auswahl is ok, evtl noch ne MiniApu für 40€ fehlt, nur der Treibersupport für die APUs is fürn Arsch
Sollten mal nachbessern und das versprochene liefern, und wenn die Apus dann noch zu 100% vernünftig mit allen features unter Linux laufen würden
dann ham 'mer unseren Multimedia-alles-könner
Aber AMD verkackts hier immer mehr, meiner Meinung nach
 

VJoe2max

Romanschreiber
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
4.500
Ort
Oberbayern
@fortunes:
Für meine passive (ITX) und im STX-System semipassive Kühllösung bevorzuge ich aber eine fixe niedrige TDP. Das Risiko eine passive Kühlung z. B. nach einem BIOS-Update versehentlich zu überlasten ist recht hoch, wenn man vergisst die cTDP wieder einzustellen. So weit runter wie du meinst kommt man per cTDP im Übrigen auch nicht so ohne Weiteres (einstellen vllt. - läuft so aber nicht). Habe das bereits bei der Vorgänger-Generation der AMD-APUs erleben müssen. Senkte man die cTDP zu stark wurde die Kiste entweder instabil oder bootete einfach nicht mehr. Da war eine cTDP von 45W bei einer APU mit nominellen 65W TDP schon grenzwertig.

Abgesehen davon: Warum bringt man diese sparsamen CPUs nicht einfach raus, wenn man sie doch schon ankündigt? Ich verstehe nicht warum sich AMD das entgehen lässt. Für viele Anwendungen ist die cTDP-Bastelei einfach nicht das Richtige, sondern man möchte ein festes Limit auf das man seine Kühllösung dimensionieren kann. Gerade für passive Systeme ist es wichtig, dass die TDP auf die sie ausgelegt sind nicht überschritten werden kann.
Wenn AMD die entsprechenden Chips produzieren kann, müsste man sie doch bloß verkaufen. Ich vermute, dass sie davon einfach zu wenig Ausbeute produzieren und diese CPUs daher einfach still und heimlich gar nicht unter´s Volk bringen. Immerhin sind es in der Regel nicht die schlechtesten Chips die man mit so geringen Verlustleitungen bei brauchbaren Taktraten laufen lassen kann...

Edit:
@McItchy:
Die Mini-APU die du vermisst gibt´s im Gegensatz zu den stärkeren Stromspar-APUs bereits: AMD Athlon 200GE (gut - kostet 50€ und nicht nur 40€ aber das ist grad für Office Rechner schon ein ordentliches Teil).
Allerdings ist es momentan auch die einzige verfügbare AM4 APU mit einer TDP die uneingeschränkt für passive Kühlsystem in Frage kommt.

Was den hakeligen Linux-Support angeht kann ich dir allerdings nur zustimmen - wird aber langsam besser. Einfacher wär´s natürlich wenn das nicht alles durch die Linux-Communites Stück für Stück mühsam entwickelt werden müsste, sondern wenn AMD einfach vernünftige Linux-Treiber liefern würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

fortunes

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.632
Ort
RheinMain

VJoe2max

Romanschreiber
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
4.500
Ort
Oberbayern
Das schaut tatsächlich nicht schlecht aus! Wäre auf jeden Fall eine Fortschritt wenn das bei den Ryzens nun so sauber klappt.
Mal sehen - vllt. kann ich mich ja dazu durchringen, obwohl ich CPUs mit so hoher TDP nur ungern kaufe.
Wenn der STX-Barebone von Asrock mal auf dem Markt wie auch preislich einigermaßen attraktiv ist, und es AMD bis dahin nicht schaffen sollte die Ryzen GE-Modelle auf den Markt zu bringen, probiere ich es vllt. mit einem R5 2400G auf 35W cTDP und semipassiver Kühlung.
 

fortunes

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.632
Ort
RheinMain
Ich warte auch nur noch auf die AM4-STX-Platinen - am liebsten natürlich den DeskMini. Mit der cTDP kann man den dann schön einbremsen und, wenn man doch mal zocken will (und die Geräuschkulisse egal ist), wird die cTDP aufgehoben und Feuer frei.

- - - Updated - - -

Ach, fast vergessen - da hat sich ja schon jemand mal die Mühe gemacht, die RavenRidges auf 35W zu deckeln:

Athlon 200GE vs. Ryzen 3 2200G vs. Ryzen 5 2400G vs. Ryzen 3 2200GE vs. Ryzen 5 2400GE - YouTube

Wirklich nicht übel.
 

croni-x

Enthusiast
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
1.809
Ort
Oberbayern
Die GE Modelle sind doch die selben wie die normalen Modelle, nur das sie im BIOS einfach die cTDP vorkonfiguriert haben. Gab doch mal einen Test dazu, dass es genau die selben CPUs sind. Deswegen gibts die wohl net -> kein Alleinstellungsmerkmal
 

fortunes

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.632
Ort
RheinMain
Naja, würden auch kaum richtig Sinn machen, weil man die cTDP bedienen kann und dann der Markt quasi nicht vorhanden wäre. Für HomeServer-Betreiber ist die cTPD noch interessanter. Ein 2700X läuft mit 15W zwar nur auf 550MHz - aber auf immerhin 16 Threads. Und wenn ein Thread mal Volllast braucht, gibt es für den einen Thread mehr Speed, wenn es die cTDP zulässt.
 

McItchy

Semiprofi
Mitglied seit
14.08.2017
Beiträge
581
Ort
Am Heck
Also mein 2200Ger im HTPC läuft auch passiv, den kühler
SHADOW ROCK LP leise premium Luftkühler von be quiet!
hab ich, läuft bei mir mit 45 oder 35W TDP müsst ich schauen, nur der Linuxsupport langweilt mich
und das scheiß gigabug-board muss raus, ich versuchs jetzt dann noch mit nem Asus 450er-Prime, und hoffe das ich damit weniger schwierigkeiten hab als mit dem 350-ds3h
mfg
 

henniheine

Urgestein
Mitglied seit
01.03.2007
Beiträge
13.794
Leider keinerlei Infos wann die AMD Variante kommen könnte, oder?
 

fortunes

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.632
Ort
RheinMain
Nope. Bislang hat AsRock auch nur die Platine wirklich gezeigt. Einen komplett fertigen DeskMini "A300" gab's noch nicht so wirklich zu sehen.
 

henniheine

Urgestein
Mitglied seit
01.03.2007
Beiträge
13.794
Produktseite von ASRock: ASRock > DeskMini A300 Series
Graphics
- HDMI(4K @60Hz), DisplayPort, D-Sub

Der CB Artikel ^^ wurde auch geupdated:
Zur CES 2019 hat ASRock den Mini-PC offiziell vorgestellt und die Produktseite online geschaltet. Die Ausstattung entspricht exakt den bisherigen Gerüchten und auch ähnlichen DeskMini mit Intel-Chips, der PC ist für APUs bis 65 Watt ausgelegt. Ein Kühler, der in das Gehäuse passt, ist von ASRock optional verfügbar, alternativ passen Lösungen, die maximal 46 mm hoch sind.

Als Preisempfehlung stehen rund 120 US-Dollar im Raum und treffen damit ebenfalls die Erwartungen. Ab dem nächsten Monat sollen die ersten Geräte ausgeliefert werden. Mini-PC: ASRock lässt über AMD-APU im DeskMini abstimmen - ComputerBase
 
Zuletzt bearbeitet:

fortunes

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.632
Ort
RheinMain
Ich warte gespannt auf den März/April, bis der DeskMini tatsächlich verfügbar ist. Dann können die ganzen Intel-ITX-Geräte bei uns im Haus rausfliegen. Nur den Intel-DeskMini im Büro lass ich drin. Der reicht vollkommen und da brauche ich die GPU nicht.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.529
Ort
Nehr'esham

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.644
Ort
Hamburg
Der Idle Verbrauch ist überraschend hoch, aber ansonsten echt geiles Teil. Wenn ich gerade einen HTPC bräuchte, würde ich den hier kaufen. Schön ist das Fazit des Tests mit Google Übersetzung:
Not see any reason to hesitate to buy if small PC lover.
Dem ist nichts hinzuzufügen :love:
 

fortunes

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.632
Ort
RheinMain
Bei MF ist gerade ein DeskMini 310 für 80€ in der Resterampe. Aber bulk, so dass man nicht weiß, was alles wirklich fehlt.

Da warte ich lieber auf den A300 und einen 200GE. Das wird lustig. :love:
 

croni-x

Enthusiast
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
1.809
Ort
Oberbayern
Die GE Modelle sind einfach gedrosselt normale Versionen. Kannst dir theoretisch also auch einen einen 2200G / 2400G holen und die per cTDP begrenzen. Ist genau das selbe leider.
 

fortunes

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.632
Ort
RheinMain
Naja, nur wird in der Kiste die Lühlung auf das "GE" ausgelegt sein. Und ob das OEM-BIOS eine cTDP-Einstellung anbietet, ist leider auch nicht garantiert.

Wenn man also sowas unbedingt haben will und nicht mehr warten kann, ist es die beste Wahl.
 

fortunes

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.632
Ort
RheinMain
Ja, lass den erstmal großflächig auf dem Markt ankommen. Die Großhändler rollen gerade erst aus, vor April solltest du nicht nach der Verfügbarkeit/dem Preis schauen.

Ich bin auf die MF-Verkaufszahlen gespannt. :d
 
Oben Unten