AMD Radeon RX 7900: Erste Fotos einer RDNA-3-Karte

Sweetangel1988

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
5.252
Mehr als dar super-duper-bob3 AMD Schrott.

Zu ITX: Inno3D RTX4090 Frostbite :p

Zu TDP: "sweet spot" UV + 300W :)

Und auf jeden Fall schneller und effizienter
als der AMD Murks :lol:


ich seh gerade , die karte hat relativ wenig anschlüsse.
Bzw. theoretisch für die anschlüsse ..würd 1 slot reichen von den blenden her.

Mit ner anderen blende , kann man die auch bei 2 slot unterbringen , problemlos mit wakü.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.958
Geil, bitte ungefähr 6900 XT Länge damit es nicht so endet:

PXL_20221030_202458559.jpgPXL_20221030_202452398.jpg
1500, dann aber bitte das Topmodell mit 24 GB. Ich hoffe auf ~1200 (999 USD) UVP bei der normalen 7900. Umsonst wird es solche Leistung nicht geben, aber sie darf auch nicht abgezockt viel kosten wie bei NV. Bei ~2250-2500+ könnten da auch 48 GB drauf sein und das passende Netzteil schon im Paket beiliegen. Schon ein Netzteil neu kaufen zu müssen spricht für mich dagegen. Es sieht aber auch so aus als würde die 4080 auch an die 1600+ kosten, erste Listungen sind schon erfolgt. Ich meine ich habe 1499 £ als Preis in UK gesehen. Das ist doch echt nicht mehr normal für eine gammelige 256-Bit-Karte. Wenn die Referenzversion nur ansatzweise so gut ist wie die von RDNA2 reicht sie mir völlig, sehr gute und leise Kühlung, hochwertiges Metall (Kein RGB-Plastikbrummer für 2 K:stupid:) und null Sacking (was ich so noch bei keiner GPU gesehen habe).
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.958
Ich glaube er trollt nur, sonst hätte er keine 2080 Ti im PC.
 

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
2.148
Ort
Münster/ Osnabrück
der freakyd ist halt ziemlich freaky drauf, würde ich sagen. Die Art seiner Beiträge kennt man eigentlich.

Und auf jeden Fall schneller und effizienter
als der AMD Murks :lol:
Auch schon mal die Daten hier aus dem Forum verglichen? Der Undervolting- und Effizienz-Thread belegen genau das Gegenteil. Kannst ja mal gerne eine 3090 auf 150w-200w einbremsen und dann mal gucken wie "effizient" die dann noch ist. :whistle:

Im Gaming bin ich mit meiner 6900XT (und meinem Sweetspot-Setting) irgendwo zwischen 140w und 180w in den meisten Titeln. Bin mal gespannt, wo sich der (Sweetspot-)Verbrauch mit einer 7900XT/ XTX dann einordnet.

1667250790951.png

Einen Vergleich zur 4090 halte ich für ziemlich sinnfrei, ebenso wie beispielsweise einen Vergleich 6900XT vs 2080Ti (auf Effizienz bezogen). Wenn, dann müsste man 7900XT/ XTX mit 4090 vergleichen.

Ich check auch irgendwie den gesamten Kommentar nicht wirklich. Selbst die Hardware nicht besitzen (gilt für Radeon GPU als auch 4090), sich aber nur auskotzen und irgendwas schlechtreden. 🤦‍♂️
 

David B

Experte
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
457
Ort
Graz
Ok, also wenn du die Hitzequelle in mehrere kleine, mit daraus resultiernder größerer Kühloberfläche, aufteilst, lässt sich das Ganze schlechter kühlen?

Und AMD konnte Intel in den letzten Jahren also den Arsch aufryzen, obwohl ihr Chipletdesign so ein Nachteil war?

Weiß nicht was hat den deren Chiplet Design groß an Vorteile gebracht? Ich kann hier nur nach diversen Testberichten gehen und hier sehe ich zwischen 5950X und 7950X einen Sprung von 134W Aufnahme rauf auf 204W übrigens nicht mehr weit weg von Intel. Temperaturdifferenzen bis zu 20° mit dem 7950x knapp unter 100° natürlich abhängig vom Anwendungsfall. Ebenfalls nicht weit weg von Intel.

Verglichen mit Intels Raptoren ist Ryzen 4 in Games zudem Stromhungriger, langsamer und dabei Temperaturmäßig gleich auf wenn nicht wärmer...

Ryzen 4 hat an allen Ecken die Brechstange rausgeholt und kaum Leistungsgewinn gebracht und lässt sich das Ausnahmsweise teurer erkaufen als Intel ... So viel zum ach so tollen Chiplet design... Ich versichere dir. Für meinen derzeitigen Gaming PC hab ich mir gedacht ich probiere mal wieder AMD... Nach dem Ryzen 4 Test war ich dann doch sehr enttäuscht und habe mich dagegen entschieden...
 

Y0sHi

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.304
Ort
Österreich
freu mich schon auf erste tests :)
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
36.727
Ort
Rhein-Main

Mouma

Experte
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
180
Wenn das stimmt, gefallen mir die RX 6000er Referenzdesigns besser.
 

GlaeschenMaggi

Experte
Mitglied seit
22.12.2017
Beiträge
195
Wenn die Karten jetzt noch für nen Anständigen Preis Angeboten werden, dann ist alles gut.
Ich denke nicht das ne 7900 XT mit ner 4090 konkurieren soll.
Ich könnte mir eher vorstellen das es wegen der Leistungsaufnahme eher so kommen wird.

7900 XT wahrscheinlich um die 1300-1400 Euro UVP
7800 XT = ca 1000 Euro UVP
7800 non XT (Sofern die raus kommen = ca 800 Euro UVP
7700 XT = 550-650 Euro UVP


ich denke generel die preise werden so ca 10-20% angehoben.. solange es nicht wie bei nvidia ist, ist alles gut.
Also man wird die Preise definitiv über die last generation anheben, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Ich kann mir gut vorstellen, dass AMD seine Preise etwas höher ansetzen wird als man es vielleicht ursprünglich geplant hätte. Schließlich haben die neuen Nvidia Karten eine hohe UVP, womit sich auch AMD leisten kann, ein wenig höher zu gehen, wenn man vergleichsweise immer noch ein Stück günstiger ist. Durch die im Vergleich zu den Nvidia-Karten günstigeren Herstellungskosten kann man dann eine nette zusätzliche Marge erzielen. Ich halte ein Abschöpfen in Form einer zusätzlichen Marge für realistischer als ein aggressives Auftreten am Markt.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.958
Es wird mutmaßlich auch noch 4080 Ti und 4090 Ti geben, da wäre es von AMD klug sich leicht darunter zu positionieren wenn das Produkt obendrein besser ist. Also in der realen Leistung, kein Raytracingkack. 1200 - 1500 sind aber leider zu erwarten für das dicke Modell. 999 USD für die XT und 1299 für die XTX wären noch fair.
 

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.865
Weiß nicht was hat den deren Chiplet Design groß an Vorteile gebracht?
Entkopplung von Analog/Cache/Rechenclustern, die alle unterschiedlich skalieren. Es gibt spezielle Nodes für Cache, High-Performance oder Effizienz-Settings die alle optimiert für den Chip angewendet werden können. Intel macht es mit Foveros - allerdings gehen die in die Höhe anstatt in die Breite was zu thermischen Limitationen führt.

Ich kann hier nur nach diversen Testberichten gehen und hier sehe ich zwischen 5950X und 7950X einen Sprung von 134W Aufnahme rauf auf 204W übrigens nicht mehr weit weg von Intel.
Beide sind im rot-roten Bereich und bei einer Reduktion auf 60%-70% der Leistungsaufnahme haben beide Hersteller noch 95% der Leistung. Bei AMD hast du aber alle Kerne in Symmetrie, während du dir bei Intel aussuchen musst, ob du den P- oder E-Cores im Anwendungsfall mehr Saft zum saugen bietest. Da (moderne) Spiele so langsam auf 8+ Kerne skalieren, würde ich da AMD leicht im Vorteil sehen wenn du undervoltest. Unterm Strich nimmt sich das aber kaum was.

Temperaturdifferenzen bis zu 20° mit dem 7950x knapp unter 100° natürlich abhängig vom Anwendungsfall. Ebenfalls nicht weit weg von Intel.
Du meinst, dass Intel nochmal 5°C oben drauf packt? "Nicht weit weg" klingt hier so als wäre AMD dahinter - nur ist Intel *noch* heißer. Bei 95°C fühle ich mich unwohl, bei 100°C bekomme ich Panik. Bei 110°C ist dein Chip tot. Aber lassen wir das - es geht hier um die GPUs.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
34.803
Radeon 7900 XTX: 999 US-Dollar
Radeon 7900 XT: 899 US-Dollar

Ab dem 13. Dezember verfügbar.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten