> > > > NVIDIA GeForce-Treiber Version 436.15 jetzt erhältlich

NVIDIA GeForce-Treiber Version 436.15 jetzt erhältlich

Veröffentlicht am: von

nvidia

NVIDIA hat den GeForce 436.15 Treiber für Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10 veröffentlicht. Zu den neuen Features des Treibers gehören der Beta-Support für GPU-Integer-Scaling und Ultra-Low Latency Mode. Außerdem unterstützt die Version 436.15 auch 30-Bit Farben. Zudem wurde ein Problem mit Forza Motorsport 7 behoben. Allerdings beseitigt das neue Update nicht die eventuellen Systemabstürze unter Windows 10 bei Tom Clancy’s The Division II, wenn das Spiel im DirectX-12-Mode gespielt wird. Auch Overwatch kann weiterhin mit der Fehlermeldung "Your rendering device has been lost" abstürzen. Ein weiteres Problem unter Windows 10 stellt das Abspielen von YouTube-Videos im Vollbild mit dem Firefox-Browser dar. Hier kann es zu einem Flackern kommen, wenn man den Mauszeiger über die Timeline bewegt. 

Des Weiteren wurden folgende SLI-Profile aktualisiert oder hinzugefügt:

  • BattleTech
  • Dakar18
  • Deep Rock Galactic
  • Fe
  • Fear the Night
  • Heavy Rain
  • Nelo
  • Overkill's The Walking Dead
  • PC Building Simulator
  • Remnant: From the Ashes
  • Starlink: Battle for Atlas
  • Warhammer: Chaosbane

Folgende Probleme werden nicht behoben, da sich die Ursache des Problems laut Aussagen von NVIDIA außerhalb der Kontrolle von Team Green befindet: 

  • Windowed NVIDIA G-SYNC is Disabled During Video Playback on a Multi-monitor System
  • GPU Temperature Reported Incorrectly on Optimus Systems
  • Damaged or Missing WMI Service Prevents NVIDIA Driver Installation
  • Screen Turns Black During Clean Overinstall of NVIDIA Drivers on Windows 8.1 Optimus Notebook [1317174]
  • Total Available Graphics Memory Reported Incorrectly
  • Increasing 4-way SLI/Multi-GPU Performance
  • No PhysX Acceleration Using the GPU
  • NVIDIA PhysX System Software Cannot Be Installed or Uninstalled in Windows Safe Mode
  • Do Not Use Windows Rollback for Graphics Drivers
  • Uninstalling Drivers Using Device Manager is Not Supported
  • Changing Primary Display Across SLI GPUs Slower Than Expected
  • Using HDMI Audio with Displays That Have a High Native Resolution
  • Using HDMI/DisplayPort Audio in Dualview or Clone Mode
  • Flat Panel Scaling Controls Not Functional for Some TV Modes in Some Displays
  • GPU Runs at a High Performance Level (full clock speeds) in Multi-display Modes
  • 1280 × 1024 @ 60 Hz Not Available on BenQ FP241W Monitors

Der komplette Release-Note des GeForce-431.36-Treibers lässt sich hier nachlesen.