1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Treiber
  8. >
  9. NVIDIA GeForce-Treiber Version 431.36 veröffentlicht

NVIDIA GeForce-Treiber Version 431.36 veröffentlicht

Veröffentlicht am: von

nvidia

NVIDIA hat den GeForce 431.36 mit WHQL-Zertifikat als Game-Ready-Treiber veröffentlicht. Besagter Treiber kommt mit offiziellem Support für OpenCL 1.2 für NVIDIA Kepler und spätere GPUs, Open GL 4.6, Vulkan 1.1, DirectX 11 sowie DirectX 12 für Windows 10. Der neue Treiber unterstützt zudem in Zukunft drei neue G-Sync-Monitore und die GeForce RTX-2060-Super- und RTX-2070-Super-Grafikkarten. Mit der neuen Version 431.36 wurde unter anderem ein SLI-Profil für das Rennspiel F1 2019 hinzugefügt. 

Bei den Software-Modulen liegt nView in Version 149.77 und der HD-Audio-Driver in 1.3.38.16 vor. Die NVIDIA-PhysX-System-Software kommt in der Version 9.19.0218 und die GeForce Experience in 3.19.0.107 sowie CUDA in 10.1. Das Standard NVIDIA-Control-Panel wird in der Versionierung 8.1.940.0 und DCH-NVIDIA-Control-Panel in 8.1.954.0 veröffentlicht. 

Mit dem GeForce-431.36-Treiber unterstützt Team Green nun auch offiziell das Windows-10-Mai-Update und ergänzt den Produkt-Support um die GeForce-GTX-1650-Desktop, GeForce-GTX-1660-TI-Notebook sowie die GeForce-GTX-1650-Notebook. Das Update beinhaltet zudem Sicherheitsaktualisierungen. Die folgenden SLI-Profile haben ein Update erhalten oder wurden neu hinzugefügt: 

  • Anthem
  • BattleTech
  • Breathedge – AFR enabled for Turing GPUs
  • Call of Cthulhu - AFR enabled for Turing GPUs
  • Darksiders 3 - AFR enabled for Turing GPUs
  • DayZ
  • Deliver Us The Moon: Fortuna
  • Dying Light: Bad Blood
  • F1 2019
  • Farming Simulator 2019
  • God's Trigger
  • Hunt: Showdown
  • Imperator: Rome
  • Insurgency Sandstorm
  • Resident Evil 7
  • Shadow of the Tomb Raider
  • Tales of Vesperia: Definitive Edition
  • Tropico 6

Allerdings hat man bei Team Green auch ein paar alte Zöpfe abgeschnitten und trennt sich mit dem aktuellen Release von dem Treiber NVIDIA 3D Stereoscopic, inklusive des 3D-Vision-Treibers und des USB-Treibers. Die NVAPI-basierende Stereo-API für Direct3D-Applikationen ist ebenfalls Geschichte. Auch sämtliche 32-Bit-Betriebssysteme werden nicht mehr unterstützt, beginnend mit dem Release 396. Mit dem Release 430 wird ebenfalls der Support für NVIDIA-GPUs für Notebooks eingestellt, die auf der Kepler-Architektur basieren. 

Auch mit dem GeForce-431.36-Treiber wurden wieder einige Fehler behoben, diese werden im Folgenden aufgelistet:

  • [GeForce Experience]: FPS Counters appear in the Windows Start Menu for certain applications after upgrading to Windows 10 May 2019 Update. [2617230]
  • [Notebook]: Fixed BSOD that occurred after waking ASUS GL703GS/ASUS GL502VML notebook from hibernation. [2612106/2540582]
  • Code 43 error occurs when installing driver 430.64 on Windows 10 May 2019 Update system with Intel Sandy Bridge CPU. [2606672]
  • [Grand Theft Auto V]: The game may experience flickering when MSAA is used. [2583604]
  • [Forza Horizon 4]: The game may crash when driving through tunnels. [200515120/200523430]
  • [Shadow of the Tomb Raider][Pascal GPU]: The game may crash or experience a TDR when launched on Pascal GPU. [200519081]
  • [Shadow of the Tomb Raider]: Benchmark quits when running with ray tracing is enabled. [2599507]
  • [Windows 10 version 1903]: The system does not write a dmp file after a blue-screen crash event. [2636104]

Zu den bekannten Problemen unter Windows 10 gehören: 

  • [NVIDIA Control Panel]: When the 3D Settings page->Vertical Sync setting is set to Adaptive Sync (half refresh rate), V-Sync works only at the native refresh rate after rebooting the system. [2543187]
  • [Tom Clancy's The Division II]: The game may crash when played in DirectX 12 mode. [2587043/200406322]
  • [World of Warcraft Battle for Azeroth]: Terrain and icons flicker randomly in the game. [2633205]
  • [Mortal Kombat 11]: Random white and green flickering occurs in the game.[2599980]

Folgende Probleme werden nicht behoben, da sich die Ursache des Problems laut Aussagen von NVIDIA außerhalb der Kontrolle von Team Green befindet: 

  • “Windowed NVIDIA G-SYNC is Disabled During Video Playback on a Multi-monitor System” 
  • “GPU Temperature Reported Incorrectly on Optimus Systems”
  • “Damaged or Missing WMI Service Prevents NVIDIA Driver Installation” 
  • “Screen Turns Black During Clean Overinstall of NVIDIA Drivers on Windows 8.1 Optimus Notebook [1317174]” 
  • “Total Available Graphics Memory Reported Incorrectly”
  • “Increasing 4-way SLI/Multi-GPU Performance” 
  • “No PhysX Acceleration Using the GPU” 
  • “NVIDIA PhysX System Software Cannot Be Installed or Uninstalled in Windows Safe Mode” 
  • “Do Not Use Windows Rollback for Graphics Drivers” 
  • “Uninstalling Drivers Using Device Manager is Not Supported” 
  • “Changing Primary Display Across SLI GPUs Slower Than Expected”
  • “Using HDMI Audio with Displays That Have a High Native Resolution” 
  • “Using HDMI/DisplayPort Audio in Dualview or Clone Mode”
  • “Flat Panel Scaling Controls Not Functional for Some TV Modes in Some Displays” 
  • “GPU Runs at a High Performance Level (full clock speeds) in Multi-display Modes” 
  • “1280 × 1024 @ 60 Hz Not Available on BenQ FP241W Monitors”

Der komplette Release-Note des GeForce-431.36-Treibers lässt sich hier nachlesen. 

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • NVIDIA bringt Integer Scaling und bietet Schärfefilter sowie...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    NVIDIA nutzt die diesjährige Gamescom für gleich mehrere Ankündigungen bei der Unterstützung durch den Treiber. Einige der neuen Funktionen sind wohl auch als Reaktion auf AMDs Ankündigungen zur RDNA-Architektur zu verstehen. Unter anderem präsentierte AMD das Contrast Adaptive... [mehr]

  • NVIDIA GeForce 440.97 unterstützt CoD: Modern Warfare und The Outer Worlds

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Der US-amerikanische Grafikkartenhersteller NVIDIA hat jetzt den GeForce-440.97-Treiber für Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10 vorgestellt. Im Fokus des neuen Releases von Team Green stehen unter anderem Optimierungen für den von Infinity Ward entwickelten Shooter Call of Duty:... [mehr]

  • Radeon Software 2020 mit neuen Funktionen und neuer Optik (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON-2019

    AMD gewährt einen Blick auf die nächste Treiber-Generation, die heute auch offiziell veröffentlicht werden wird. AMD bleibt dabei seiner Tradition treu und bietet neben den monatlichen oder gar wöchentlichen Updates also weiterhin auch ein großes jährlich erscheinendes Update-Paket. Wir... [mehr]

  • NVIDIA GeForce 442.59 für Call of Duty: Warzone

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat jetzt den GeForce-442.59-Treiber für Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10 der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Fokus der neuen Treiberversion steht unter anderem der Support für den neuen Battle-Royal-Modus "Warzone" des Ego-Shooters Call of Duty: Modern Warfare. Des... [mehr]

  • AMD Radeon Adrenalin 19.7.3: Bis zu 13 % mehr Performance

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON

    Der US-amerikanische Chip-Entwickler AMD hat jetzt den neuen Adrenalin-2019-Grafikkartentreiber in der Version 19.7.3 veröffentlicht. Dieses Update sorgt für eine offizielle Unterstützung des neuen Ego-Shooters Wolfenstein: Youngblood und soll laut Aussagen des Unternehmens bis zu 13 % mehr... [mehr]

  • AMD Radeon Adrenalin 2020 Edition 19.12.3 jetzt erhältlich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEON

    Der US-amerikanische Chip-Entwickler AMD hat den neuen Adrenalin-2020-Grafikkartentreiber in der Version 19.12.3 veröffentlicht. Besagtes Update sorgt in erster Linie für die Behebung von diversen Problemen. Dazu zählt unter anderem, dass die Game- und Boost-Clock bei Radeon... [mehr]