1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. NVIDIA GeForce Now und Activision Blizzard gehen in Zukunft getrennte Wege

NVIDIA GeForce Now und Activision Blizzard gehen in Zukunft getrennte Wege

Veröffentlicht am: von

nvidia

Mit GeForce Now präsentiert NVIDIA einen Cloud-Gaming-Dienst, bei dem Spieler bislang die Möglichkeit hatten, PC-Spiele über die Cloud zu daddeln, solange man das Spiel sein Eigen nennen konnte. Somit unterscheidet sich der Dienst von Googles Cloud-Konsole Stadia. Hier lassen sich mit einem entsprechenden Abo auch Games zocken, die man nicht selbst erworben hat. Allerdings können nicht alle Spiele mit GeForce Now genutzt werden. Die Entwickler bzw. Studios selbst müssen zuvor NVIDIA eine Freigabe erteilen. Sofern dies nicht erfolgt ist, sucht man diese Spiele vergebens beim NVIDIA-Cloud-Dienst. 

Zudem haben die Spieleschmieden immer die Möglichkeit, eine Genehmigung wieder zurückzunehmen. So wie dies jetzt beim US-amerikanischen Spieleentwickler Activision Blizzard der Fall ist. Somit werden sich Overwatch, WoW und die Call of Duty-Serie in Zukunft nicht mehr bei NVIDIA zocken lassen. Ebenfalls fehlen diverse Spiele von Capcom, EA, Konami, Remedy, Rockstar und Square Enix.

Warum sich immer mehr Spieleschmieden von NVIDIAs Cloud-Dienst zurückziehen ist aktuell nicht bekannt. GeForce Now dürfte für die meisten Spieler durchaus interessant sein. Schließlich lässt sich so die bestehende Spiele-Bibliothek problemlos überall hin mitnehmen, ohne dabei sein Gaming-RIG im Koffer verstauen zu müssen. 

Aktuell wurdet das Businessmodell, das hinter dem neuen Cloud-Gaming-Dienst von NVIDIA steckt, nicht offengelegt. Auch auf Rückfragen von TheVerge wollte sich der US-amerikanische Grafikkartenhersteller nicht zu der Verteilung der Abogebühren äußern. 

Ob in Zukunft noch weitere Publisher bzw. Spieleschmieden GeForce Now verlassen werden bleibt abzuwarten. Activision Blizzard könnte zudem an einem eigenen Cloud-Dienst arbeiten. Zumal Cloud-Gaming allem Anschein nach das nächste "Big Thing" in der Branche sein wird. Somit dürfte Activision Blizzard bereits im Hintergrund prüfen, ob ein eigener Cloud-Gaming-Dienst für das Unternehmen lukrativ sein kann.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Cyberpunk 2077 mit Raytracing-Effekten und DLSS im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_2077

    Eines der am meisten erwarteten Spiele dieses Jahres ist erschienen. An Cyberpunk 2077 werden große Erwartungen gestellt. Ob es diese inhaltlich und im Gameplay erfüllen kann, werden wir in diesem Artikel nicht klären. Dafür aber schauen wir uns die Technik an. Besonders die Raytracing-Effekte... [mehr]

  • Minecraft: Sommer 2021 soll das meist erwartete Update bringen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MINECRAFT

    Gestern kündigte Mojang das nach eigenen Angaben "meist erwartete Minecraft-Update" aller Zeiten an. Die neue Version 1.17 soll im Sommer 2021 erscheinen und sich vor allem den Höhlen und Bergen im Spiel widmen.Ursprünglich war eine Aufteilung des Updates geplant. Jedoch gab das Team bekannt,... [mehr]

  • Watch Dogs Legion: RTX- und DLSS-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHDOGSLEGION

    Am morgigen Donnerstag wird Watch Dogs Legion, der dritte Teil der Serie, erscheinen. Watch Dogs ist ein Open-World-Action-Adventure-Spiel, welches von Ubisoft entwickelt wurde. Die Ereignisse in Watch Dogs Legion schließen an Watch Dogs 2 an, zeigen und behandeln aber vor... [mehr]

  • Anno 1800: Das Game-Update 11 im Detail

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ANNO_1800

    Das deutsche Entwicklerstudio Blue Byte hat jetzt die Patchnotes zum Game-Update 11 für Anno 1800 veröffentlicht. Besagte Aktualisierung wird ab dem 25. Mai 2021 um 18 Uhr zum kostenlosen Download bereit stehen. Mit dem Game Update 11 wird unter anderem der zweite DLC der Season 3 "Reisezeit"... [mehr]

  • Death Stranding mit DLSS 2.0 und FidelityFX CAS im Leistungstest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEATH-STRANDING-PC

    Ab heute ist der während der Entwicklungsphase inhaltliche nebulöse Konsolentitel Death Stranding auch für den PC verfügbar.  Zwar muss auf Raytracing-Effekte verzichtet werden, dafür gibt es ein Upsampling mittels DLSS 2.0. Die verwendete Decima-Engine bietet aber darüber... [mehr]

  • CD Projekt Red veröffentlicht 25 GB großem Hotfix für Cyberpunk 2077

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CYBERPUNK_100

    Die polnische Spieleschmiede CD Projekt Red hat jetzt einen neuen Hotfix für das Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 veröffentlicht. Besagter Patch hebt den Titel von der Version 1.20 auf die 1.21. Auch wenn es sich nur um einen Hotfix handelt, hat dieser es in sich. Mit einer Größe von über 25... [mehr]