> > > > Spielestreaming: Medion kündigt eigenen Abo-Dienst an

Spielestreaming: Medion kündigt eigenen Abo-Dienst an

Veröffentlicht am: von

medionMit seinen hochwertigen und schnellen Systemen der Erazer-Familie, wie beispielsweise dem Erazer X17805 aus unserem letzten Test, hat Medion das Aldi-Image längst abgelegt und sich zu einem echten Gaming-Spezialisten entwickelt. Zur Gamescom 2019 in Köln geht das Essener Unternehmen einen Schritt weiter und hat für Ende des Jahres seinen eigenen Abo-Dienst für Spiele-Streaming angekündigt.

Damit wird Medion ab Ende des Jahres einen Konkurrenten zu NVIDIAs GeForce Now oder gar Googles Stadia-Dienst anbieten, wobei man dabei mit PlayGiga aus Spanien kooperiert. Zum Start des Dienstes sollen über 50 verschiedene Spiele angeboten werden, die von bekannten Triple-A-Spielen bis hin zu spannenden Indie-Titeln reichen sollen. Auch möglichst viele Altersgruppen will man abdecken. Die Spiele werden laut Medion von leistungsstarken Servern gestreamt, ein langwieriger Download der Spieledateien oder ein stetiges Installieren von Updates ist nicht notwendig. 

Trotzdem brauchen Spieler eine schnelle Internetverbindung. Für einen 720p-Stream mit 30 FPS sollte mindestens eine Datenübertragung von 12 Mbit/s zur Verfügung stehen. Über die maximal mögliche Auflösung sprach Medion allerdings nicht. Dann sollen neben Desktop-PCs auch weniger leistungsstarke Systeme bis hin zu Smartphones und ausgewählte Smart-TVs sowie Set-Top-Boxen unterstützt werden. 

Im Rahmen der Gamescom 2019 haben interessierte Spieler die Möglichkeit, sich für den neuen Cloud-Gaming-Dienst von Medion zu registrieren. Sie werden dann pünktlich zum Start benachrichtigt und können den neuen Dienst einen Monat lang kostenlos ausprobieren. Erste Preisinformationen rückte man noch nicht heraus, jedoch soll sich der Dienst monatlich kündigen lassen und nicht an lange Laufzeiten gebunden sein. 

Passend dazu hat Medion das digitale Spieleangebot im hauseigenen Onlineshop ausgebaut und zur Gamescom 2019 einige Angebote geschnürt. So lassen sich beispielsweise Darksiders 3 und Wreckfest von THQ Nordic für je 19,99 Euro erwerben.

Natürlich gibt es auf dem Medion-Stand in Halle 10.1 auch einiges an neuer Hardware zu bestaunen, wie beispielsweise einen kompakten Wohnzimmer-PC, welcher im schlanken Konsolen-Format direkt unter dem Fernseher positioniert werden kann, oder schnelle Notebooks mit GeForce-RTX-Grafik und ein Monitor mit Full-HD-Auflösung und 240 Hz samt AMDs FreeSync-Technik. Während man bei den Notebooks meist auf Clevo-Barebones und TongFang-Chassis setzt, setzt bei den Desktop-Systemen auf In Win-Gehäuse und Komponenten namhafter Hersteller wie beispielsweise auf Seasonic bei den Netzteilen oder Alphacool bei der Wasserkühlung.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (6)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Spielestreaming: Medion kündigt eigenen Abo-Dienst an

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Erste Ray-Tracing-Benchmarks: Battlefield V mit DXR im Test (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Pünktlich zum morgigen offiziellen Start von Battlefield V haben EA und DICE einen Patch veröffentlicht, der auch die DXR-Funktionen aktiviert. Damit können die NVIDIA-Grafikkarten mit RTX-Unterstützung alias GeForce-RTX in den drei Modellen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX... [mehr]

  • GPU-Benchmarks zur finalen Version von Battlefield V

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BATTLEFIELDV

    Ab diesem Wochenende können Abonnenten des Origin Access Premier auf dem PC bereits Battlefield V spielen. Der Titel begleitet uns bereits seit dem Juni, denn schon zur Closed Alpha haben wir einige Benchmarks gemacht. Darauf folgte eine Open Beta mit neuen Erkenntnissen und auch einen... [mehr]

  • Diablo 3: Season 16 startet am Freitag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DIABLO3_2

    Die 16. Saison von Diablo 3 steht in den Startlöchern und beginnt am 18. Januar 2019 pünktlich um 17:00 Uhr deutscher Zeit. Das geplante Ende der “Saison des Prunks” ist laut Blizzard der 17. März, ebenfalls um 17:00 Uhr. Dies kann sich aber nach Aussagen des US-amerikanischen... [mehr]

  • Quake 2 vollständig per Ray Tracing berechnet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAY-TRACING

    NVIDIA hat mit der RTX-Technik einen erneuten Vorstoß hin zu per Ray Tracing berechneten Grafikeffekten gemacht. Man kann zu den Hardwareanforderungen der Reflexionseffekte in Battlefield V eine eigene Meinung haben, die Optik aber setzt neue Maßstäbe. Alle weiteren Details zu Ray Tracing in... [mehr]

  • Metro: Exodus mit RTX und DLSS im Technik-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/METRO-EXODUS

    Heute ist es nun soweit und das erste Spiel mit der Unterstützung von RTX und DLSS startet. Auf die spielerischen Aspekte von Metro Exodus wollen wir nicht genauer eingehen. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Technik. Per RTX soll die Beleuchtung in Metro: Exodus realistischer denn je... [mehr]

  • The Division 2 im Grafikkarten-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THEDIVISION2

    Ab heute werden sich alle Vorbesteller und Käufer von The Division 2 auf das Spiel stürzen können und für uns bietet sich damit natürlich auch die Gelegenheit zum Start mit einigen Benchmarks aufwarten zu können. Wir haben uns also einige aktuelle Grafikkarten aus dem Hause AMD und... [mehr]