1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Spielestreaming: Medion kündigt eigenen Abo-Dienst an

Spielestreaming: Medion kündigt eigenen Abo-Dienst an

Veröffentlicht am: von

medionMit seinen hochwertigen und schnellen Systemen der Erazer-Familie, wie beispielsweise dem Erazer X17805 aus unserem letzten Test, hat Medion das Aldi-Image längst abgelegt und sich zu einem echten Gaming-Spezialisten entwickelt. Zur Gamescom 2019 in Köln geht das Essener Unternehmen einen Schritt weiter und hat für Ende des Jahres seinen eigenen Abo-Dienst für Spiele-Streaming angekündigt.

Damit wird Medion ab Ende des Jahres einen Konkurrenten zu NVIDIAs GeForce Now oder gar Googles Stadia-Dienst anbieten, wobei man dabei mit PlayGiga aus Spanien kooperiert. Zum Start des Dienstes sollen über 50 verschiedene Spiele angeboten werden, die von bekannten Triple-A-Spielen bis hin zu spannenden Indie-Titeln reichen sollen. Auch möglichst viele Altersgruppen will man abdecken. Die Spiele werden laut Medion von leistungsstarken Servern gestreamt, ein langwieriger Download der Spieledateien oder ein stetiges Installieren von Updates ist nicht notwendig. 

Trotzdem brauchen Spieler eine schnelle Internetverbindung. Für einen 720p-Stream mit 30 FPS sollte mindestens eine Datenübertragung von 12 Mbit/s zur Verfügung stehen. Über die maximal mögliche Auflösung sprach Medion allerdings nicht. Dann sollen neben Desktop-PCs auch weniger leistungsstarke Systeme bis hin zu Smartphones und ausgewählte Smart-TVs sowie Set-Top-Boxen unterstützt werden. 

Im Rahmen der Gamescom 2019 haben interessierte Spieler die Möglichkeit, sich für den neuen Cloud-Gaming-Dienst von Medion zu registrieren. Sie werden dann pünktlich zum Start benachrichtigt und können den neuen Dienst einen Monat lang kostenlos ausprobieren. Erste Preisinformationen rückte man noch nicht heraus, jedoch soll sich der Dienst monatlich kündigen lassen und nicht an lange Laufzeiten gebunden sein. 

Passend dazu hat Medion das digitale Spieleangebot im hauseigenen Onlineshop ausgebaut und zur Gamescom 2019 einige Angebote geschnürt. So lassen sich beispielsweise Darksiders 3 und Wreckfest von THQ Nordic für je 19,99 Euro erwerben.

Natürlich gibt es auf dem Medion-Stand in Halle 10.1 auch einiges an neuer Hardware zu bestaunen, wie beispielsweise einen kompakten Wohnzimmer-PC, welcher im schlanken Konsolen-Format direkt unter dem Fernseher positioniert werden kann, oder schnelle Notebooks mit GeForce-RTX-Grafik und ein Monitor mit Full-HD-Auflösung und 240 Hz samt AMDs FreeSync-Technik. Während man bei den Notebooks meist auf Clevo-Barebones und TongFang-Chassis setzt, setzt bei den Desktop-Systemen auf In Win-Gehäuse und Komponenten namhafter Hersteller wie beispielsweise auf Seasonic bei den Netzteilen oder Alphacool bei der Wasserkühlung.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • Metal Gear Solid bekommt einen 4K-Remaster

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GAMECUBE

    Aufgrund der Arbeit von ERSGAN (Enhanced Super-Resolution Generative Adversarial Networks) und der Hilfe von tophergopher1 ist es in Zukunft möglich, die Gamecube-Version von Metal Gear Solid: Twin Snakes mit vollen 4K-Visualisierungen zu genießen. Besonderheit hierbei ist jedoch, dass keine der... [mehr]

  • Nach Erfolg von Red Dead Online und GTA Online: Rockstar Games verteilt...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ROCKSTAR_GAMES

    Nach der Veröffentlichung des The-Diamond-Casino-&-Resort-Updates für GTA Online und das Schnapsbrennerei-Paket für Red Dead Online feierte Rockstar Games in beiden Spielen neue Rekorde, bzw. konnte ein kräftiges Wachstum bei den Spielerzahlen verbuchen. Selbst sieben Jahre nach der... [mehr]

  • NVIDIA nimmt massive Änderungen an DLSS vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CONTROL

    Unser Technik-Check für Control hat gezeigt, dass das Spiel optisch von den RTX-Effekten profitiert und diese auch sinnvoll eingesetzt werden, die Effekte aber auch ordentlich an Leistung kosten. Auf der anderen Seite erreicht die Anwendung von Deep Learning Super Sampling (DLSS) eine... [mehr]

  • Bessere Grafikqualität: DLSS wird weiter optimiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TURING-GPU

    Bereits mehrfach haben wir uns mit dem Thema Deep Learning Super Sampling oder kurz DLSS beschäftigt. Anfänglich gab es noch große Defizite in der Bildqualität, die vor allem in Battlefield V auffällig waren. Auch in Metro: Exodus und Anthem oder Shadow of the Tomb Raider waren noch... [mehr]