> > > > OMEN Game Stream: HPs Gaming-Geräte werden zum Cloud-Spieleserver

OMEN Game Stream: HPs Gaming-Geräte werden zum Cloud-Spieleserver

Veröffentlicht am: von

hp omenOb bei seinen Notebooks wie beispielsweise dem HP Omen 15 mit Max-Q, seinen Desktop-Rechnern oder aber bei seinen kompakten Spielerechnern: Das hauseigene Command Center ist stets die zentrale Anlaufstelle für alle wichtigen Geräteeinstellungen. Im Laufe dieses Jahres soll das Tool um eine weitere, große Funktion erweitert werden: Um HP OMEN Game Stream.

Damit sollen PC-Spieler ihre Lieblingsspiele nicht mehr nur vor dem heimischen PC am Schreibtisch aus spielen, sondern von überall aus – sofern sie Zugriff auf eine schnelle Internet-Verbindung haben und über einen halbwegs schnellen Office-PC verfügen. Dabei dient das OMEN-Gerät als Host und kümmert sich stets um die Berechnung der Spielinhalte, die dann per Stream über das Netzwerk bzw. das Internet auf einen kompatiblen Windows-10-Rechner gestreamt werden. 

HP spricht hier von mindestens Gigabit-Ethernet oder einer schnellen WiFi-Verbindung im 5,0-GHz-Frequenzband. Für das Streaming per Internet empfiehlt man für 1080p und 60 FPS mindestens eine Up- und Download-Geschwindigkeit von 25 MBit/s, bei 720p und 60 FPS sollen es immerhin noch mindestens 10 MBit/s sein. Dabei setzt man auf die Parsec-Technik, bei der der Stream als H.264-Videostream an den PC gesendet wird. Laut HP soll die Technik eine besonders geringe Latenz von 35 ms bieten. 

Damit sollen sich die Spiele auch auf weniger schnellen Systemen spielen lassen. HP setzt dabei vor allem auf eine einfache Benutzerfreundlichkeit. Ein HP-Account soll später genügen, um sich mit seinem Omen-Gerät verbinden zu können – auch die Einstellungs-Menüs sollen intuitiv und einfach zu verstehen sein.

HP OMEN Game Stream soll auf allen neusten Omen-Geräten im Laufe des Jahres in das Command Center integriert und per Update nachgerüstet werden. Einen genauen Zeitplan konnte HP uns allerdings noch nicht nennen. 

Während der aktuell stattfindenden CES 2018 in Las Vegas kündigte man auch ein neues Convertible-Gerät auf Basis von Kaby Lake G an.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wolfenstein 2: The New Colossus im Benchmark-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WOLFENSTEIN2

Es ist der Herbst der großen Spieleankündigungen. Entsprechend haben wir uns auch die Leistung einiger Spieler mit unterschiedlichen Grafikkarten angeschaut. Zuletzt waren die die Open-Beta von Star Wars: Battlefront 2 und Destiny 2. Heute nun wollen wir uns Wolfenstein 2: The New Colossus einmal... [mehr]

Star Wars Battlefront II im Grafikkarten-Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STAR-WARS-BATTLEFRONT-2

Ab heute 10:00 Uhr und bis Montag den 9. Oktober um 18:00 Uhr könnt ihr euch auf die nächste Open-Beta stützen. Wer Star Wars Battlefront II vorbestellt hat, konnte auf allen Plattformen bereits zwei Tage früher loslegen. Star Wars Battlefront geht in die zweite Version und soll vor allem... [mehr]

Mass Effect Andromeda angespielt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Auf einem Preview-Event hatten wir die Gelegenheit, ein paar Spielstunden mit Mass Effect Andromeda zu verbringen, bevor das Spiel dann ab dem 21. März auf dem PC zur Verfügung steht. Wer Mass Effect Andromeda auf einer Xbox One oder PlayStation 4 spielen möchte, muss noch zwei Tage länger... [mehr]

Super Mario Odyssey angespielt: Alles andere als ein alter Hut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_MARIO_ODYSSEY

Seit mehr als 36 Jahren hüpft und klettert Super Mario nun schon durch das Pilzkönigreich, kämpft gegen Gumbas, Koopas, Piranha-Pflanzen, böse Kettenhunde oder Stachis und hat dabei nur ein einziges Ziel vor Augen: Prinzessin Peach vor dem Bösewicht Bowser zu bewahren. Auch in seinem neusten... [mehr]

Mass Effect: Andromeda: Grafik-Einstellungen und Hardware-Anforderungen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MASS-EFFECT-ANDROMEDA

Mass Effect: Andromeda wird am 21. März in den USA und am 23. März in Europa erscheinen und dementsprechend wird es auch Zeit, dass die Hardware-Anforderungen und Grafik-Einstellungen bekannt werden, so dass alle, die noch ein Hardware-Update geplant haben, sich entsprechend vorbereiten... [mehr]

Inklusive Benchmarks: Destiny 2 im Technik-Check

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DESTINY2

Seit einigen Tagen ist es auf dem PC verfügbar und die Entwickler haben versprochen, dass Destiny 2 mehr als nur eine einfach Konsolenumsetzung sein soll. Man will die Leistung moderner Grafikkarten besser nutzen, als dies üblicherweise der Fall ist. Damit soll auch eine gewisse Rechtfertigung... [mehr]